Go to footer

Sauerteig herstellen und sichern durch Trocknung

Anleitungen / Erklärungen / Beschreibungen

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


Re: Sauerteig herstellen und sichern durch Trocknung

Beitragvon babsie » Di 26. Jun 2012, 09:19

möglicherweise ist die Einwirkungsfläche für unerwünschte Fremdorgansimen bei feinem ST-Pulver größer? Bei teilweise versteinerten Knochen konnta ja auch noch DNA tief im Inneren extrahiert werden, geschützt hält sich eben länger.

@ wopa
manchmal ist es schwierig mit Männern :ich weiß nichts
babsie
 
Beiträge: 1278
Registriert: Mo 6. Sep 2010, 19:20


Re: Sauerteig herstellen und sichern durch Trocknung

Beitragvon Tosca » Di 26. Jun 2012, 10:26

Hallo Nadja,
den Sauerteig bitte nicht bei 50° C im Backofen trocknen, weil dann die im ST vorhandenen Hefen zerstört werden. Bei Raumtemperatur an der Luft trocknen lassen. Vielleicht kannst Du im kühleren Keller Dein mit ST bestrichenes Backpapier stellen.
Tosca
 


Re: Sauerteig herstellen und sichern durch Trocknung

Beitragvon Naddi » Di 26. Jun 2012, 11:07

@ Ute: danke für den Hinweis :del Ich dachte mir schon, dass die Temperatur zu hoch sein wird. Dann versuch ich es mal im Schlafzimmer, das könnte fruchtfliegenfrei sein. Keller haben wir nicht, nur einen Weinkeller und des ist leicht feucht (perfektes Klima für Wein, aber eher nicht für Sauerteig :ich weiß nichts ), zumal der Sauerteig dann wohl auch ewig brauchen würde, um zu trocknen und würde fiesen großen Spinnen zum Opfer fallen :wue
Bild

Herzlichst
Nadja
Benutzeravatar
Naddi
 
Beiträge: 4490
Registriert: Mo 16. Apr 2012, 16:08
Wohnort: Hessen


Re: Sauerteig herstellen und sichern durch Trocknung

Beitragvon Sperling76 » Di 26. Jun 2012, 11:31

@Naddi

ich habe für meinen Obstkorb so ein doppelwandiges Netz, um die Fruchtfliegen
abzuhalten.
Vielleicht könnte man das Backblech abdecken. :l

Viele Grüße
Sperling
Viele Grüße von Sperling
:sp :sp :sp
Benutzeravatar
Sperling76
 
Beiträge: 973
Registriert: Do 1. Dez 2011, 15:24


Re: Sauerteig herstellen und sichern durch Trocknung

Beitragvon Naddi » Di 26. Jun 2012, 14:29

@ Sperling: danke für den Tipp :del Hab jetzt erst einmal das Backblech im Schlafzimmer verstaut und hoffe, dass die Fruchtfliegen, dem Geruch nicht folgen können :ich weiß nichts Zudem hab ich mir für die Küche eine Fruchtfliegenfalle gebaut, das sollte sie ablenken :twisted:
Bild

Herzlichst
Nadja
Benutzeravatar
Naddi
 
Beiträge: 4490
Registriert: Mo 16. Apr 2012, 16:08
Wohnort: Hessen


Re: Sauerteig herstellen und sichern durch Trocknung

Beitragvon cheriechen » Mi 30. Jan 2013, 12:42

Ich hätte noch eine Frage, auf die ich auch nach Suchen noch keine Antwort gefunden habe:
Macht es Sinn, die Reste eines neu angesetzen Sauerteiges zu trocknen? Es fällt mir schwer ihn zu entsorgen u eine frische Portion ist bereits im Kühlschrank, aber wenn ich richtig verstanden habe, ist der ja noch ein wenig schwach auf den Beinen u braucht noch Nachschub durch Hefe.
Das wäre dann doch quasi, wie von 1,20€ Aktien kaufen?
(Denkt nur nicht ich hätte welche..! :hk )
"Liebe ist wie frisches Brot. Es muss stets aufs Neue gemacht werden."
Ursula Le Guin

Foodblog: http://boulancheriechen.wordpress.com/
Benutzeravatar
cheriechen
 
Beiträge: 1254
Registriert: Mi 23. Jan 2013, 20:58


Re: Sauerteig herstellen und sichern durch Trocknung

Beitragvon Ebbi » Mi 30. Jan 2013, 13:08

Hallo cheriechen,
klar kannste den auch trocknen. Falls was mit deinem weitergeführten Sauerteig was schief geht. kannst du dir durch diese Sicherung die 5 Tage Neuansatz sparen. Aber nicht vergessen von dem dann irgendwann aktiven auch eine Trockensicherung zu machen.

Kommt natürlich drauf an wieviel du übrig hast, bei mir ist das max. 1 Esslöffel voll. Das tut mir jetzt ehrlich gesagt nicht weh, den zu entsorgen. Wenn ich grad irgendein Weizenbrot in der Mache hab, kommt der übrige Sauerteig da mit rein, kalt aus dem Kühlschrank - als Geschmackszutat
Liebe Grüße Ebbi

Brot backen ist die Kunst aus Getreide, Wasser und Salz etwas essbares zu produzieren das nicht nach Pappmaché schmeckt ;)
Benutzeravatar
Ebbi
Käsekuchen-Queen
 
Beiträge: 2649
Registriert: Fr 10. Jun 2011, 20:41
Wohnort: Urbach


Re: Sauerteig herstellen und sichern durch Trocknung

Beitragvon cheriechen » Mi 30. Jan 2013, 14:25

Ah, danke!
Motto:"Was man hat, das hat man!"
Es ist schon noch geschätzt 300g mindestens, dann werde ich trocknen... :amb
"Liebe ist wie frisches Brot. Es muss stets aufs Neue gemacht werden."
Ursula Le Guin

Foodblog: http://boulancheriechen.wordpress.com/
Benutzeravatar
cheriechen
 
Beiträge: 1254
Registriert: Mi 23. Jan 2013, 20:58


Re: Sauerteig herstellen und sichern durch Trocknung

Beitragvon Ebbi » Do 31. Jan 2013, 11:45

ähm Cheriechen, wie schafft man das 300 g übrig zu haben?
Davon hätte ich jetzt gleich noch ein Brot gebacken. Auch ist die Menge viel zu viel zum Trocknen. Du musst ja, wenn du auf die Trockensicherung zurückgreifst, den Sauerteig auch wieder anfüttern, damit er wieder richtig aktiv wird.
Was du auch noch machen kannst, den Übrigen mit so viel Mehl vermischen dass der krümelig wird, und dann im Kühlschrank lagern, der hält sich ein paar Wochen länger als ein flüssiger Sauerteig, dann kannst du die Krümel immer Löffelweise in deinen Backwerken verbacken.
Liebe Grüße Ebbi

Brot backen ist die Kunst aus Getreide, Wasser und Salz etwas essbares zu produzieren das nicht nach Pappmaché schmeckt ;)
Benutzeravatar
Ebbi
Käsekuchen-Queen
 
Beiträge: 2649
Registriert: Fr 10. Jun 2011, 20:41
Wohnort: Urbach


Re: Sauerteig herstellen und sichern durch Trocknung

Beitragvon steinbackofenfreund » Do 31. Jan 2013, 21:59

Falls ihr euch die Arbeit, einen neuen Sauerteig anzusetzen, ersparen wollt, könnt ihr gerne von mir einen sehr aktiven Trockensauerteig bekommen.

Ich gebe gerne 25 g Trockensauer (incl. Anleitung zur Reaktivierung) gegen Zusendung eines frankierten (90 Cent) und adressierten Rücksendeumschlags ab.

Bild

Bei Interesse, bitte PN an mich.
Benutzeravatar
steinbackofenfreund
 
Beiträge: 456
Registriert: Mi 20. Jul 2011, 10:05
Wohnort: Herten i. Wstf.


Re: Sauerteig herstellen und sichern durch Trocknung

Beitragvon cheriechen » Fr 1. Feb 2013, 19:49

@ebi
Nun habe ich deinen Beitrag zu spät gelesen!
Wieso habe ich so viel übrig??
Vielleicht, weil ich WeizenST nach der Anleitung für RoggenST gemacht habe, schön immer 100g Mehl oder 125g gefüttert mit entsprechend viel Wasser. Für das Brot durfte ich dann nur einen Bruchteil nehmen.
Den Rest habe ich schön dick (wie doof!) auf Backpapier gestrichen. Nachdem es nicht voran ging habe ich den Backofen 30 Grad Heißluft angedreht u die ganze Nacht laufen lassen, bis es irgendwann die entspr. Fehlermeldung gab. Nun ist er erst an den Rändern trocken.

Leute, ich muss noch soooo viel lernen! :eigens
Aber immerhin - ich bin auf dem Weg...
"Liebe ist wie frisches Brot. Es muss stets aufs Neue gemacht werden."
Ursula Le Guin

Foodblog: http://boulancheriechen.wordpress.com/
Benutzeravatar
cheriechen
 
Beiträge: 1254
Registriert: Mi 23. Jan 2013, 20:58


Re: Sauerteig herstellen und sichern durch Trocknung

Beitragvon Ebbi » Fr 1. Feb 2013, 20:41

nimms nicht so tragisch, cheriechen :nts es gibt schlimmeres als zuviel Sauerteig zu haben. Mit der Zeit kriegst du das alles in den Griff, das wird schon. Wenn dein Sauerteig jetzt nur am Rand getrocknet ist, kann du das noch feuchte Mittelstück noch immer zum "Krümelsauer" verarbeiten und so verbacken.
Zum Trocknen den Sauerteig nur hauchdünn aufs Backpapier streichen, sonst wird der nie trocken.
Liebe Grüße Ebbi

Brot backen ist die Kunst aus Getreide, Wasser und Salz etwas essbares zu produzieren das nicht nach Pappmaché schmeckt ;)
Benutzeravatar
Ebbi
Käsekuchen-Queen
 
Beiträge: 2649
Registriert: Fr 10. Jun 2011, 20:41
Wohnort: Urbach


Re: Sauerteig herstellen und sichern durch Trocknung

Beitragvon cheriechen » Mi 6. Feb 2013, 13:05

Ebbi hat geschrieben:nimms nicht so tragisch, cheriechen :nts es gibt schlimmeres als zuviel Sauerteig zu haben.

wie wahr!
"Liebe ist wie frisches Brot. Es muss stets aufs Neue gemacht werden."
Ursula Le Guin

Foodblog: http://boulancheriechen.wordpress.com/
Benutzeravatar
cheriechen
 
Beiträge: 1254
Registriert: Mi 23. Jan 2013, 20:58


Re: Sauerteig herstellen und sichern durch Trocknung

Beitragvon Erdbeerkekschen » So 28. Apr 2013, 17:05

Huhuu

ich will mir Morgen auch mal eine Trockensicherung meiner ST machen.
Nun hab ich mich gefragt ob man auch eine Trockensicherung eines LM machen könnte?
Es grüßt das Erdbeerkekschen <3

Wenn es etwas gibt, noch gewaltiger als das Schicksal, so ist es der Mut der es unerschütterlich trägt. Quelle unbekannt
Benutzeravatar
Erdbeerkekschen
 
Beiträge: 883
Registriert: Fr 28. Dez 2012, 20:44
Wohnort: Mönchengladbach


Re: Sauerteig herstellen und sichern durch Trocknung

Beitragvon _xmas » So 28. Apr 2013, 19:42

LM ist - strenggenommen - Weizensauerteig. Probiere es doch einfach mal aus und berichte über Deine Ergebnisse. Soll heißen: LM einschläfern, lagern, zum Leben erwecken und wieder einsetzen.
Bin auf Dein Ergebnis gespannt... und freue mich drauf :BT
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 12632
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Sauerteig herstellen und sichern durch Trocknung

Beitragvon Wolfgang » So 28. Apr 2013, 20:22

Animiert von der Anleitung werde ich mir Trockensauerteig aus Roggen und Weizen herstellen. Sicher ist sicher.
Zum wiedererwecken wird man das Pulver nur 1:2 mit warmen Wasser übergiessen müssen, etwas füttern und die Backorgie kann beginnen. :top
Grüsse von Wolfgang


„Man muß sich mit Brot behelfen, bis man Fleisch bekommt.“
Benutzeravatar
Wolfgang
 
Beiträge: 169
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 10:43
Wohnort: Fürth/Odenwald


Re: Sauerteig herstellen und sichern durch Trocknung

Beitragvon dhk3502 » So 5. Mai 2013, 11:28

Hallo,

ganz herzlichen Dank für die Prozedur-Beschreibung zum Zwecke der Herstellung einer Trockensicherung - Text und Bilder (klasse!!!) waren sehr instruktiv.
Mein Neuansatz von Sauerteig (hatte ja alles verbacken) ist so langsam am werden, werde dann gelegentlich Bildwerke herzeigen.

Den Schreiberinnen und Schreibern der netten Begrüßungstexte danke ich ebenso, aus Zeitersparnis halt pauschal!
dhk3502
 
Beiträge: 2
Registriert: Mi 1. Mai 2013, 09:25


Re: Sauerteig herstellen und sichern durch Trocknung

Beitragvon Brotstern » Mo 18. Aug 2014, 15:22

Heute habe ich mir mal wieder eine Trockensicherung gemacht, ich habe zwar schon eine, aber da war der ST noch nicht so "umtriebig" - die wird also ersetzt!

Dieses Mal habe ich den ST allerdings auf eine schwarze Dauerbackfolie gestrichen, löst sich wunderbar ab - ich fand das noch besser als auf Backpapier (wie ich es beim 1. Mal machte). Danach habe ich die abgeblätterten Segmente in ein sauberes Geschirrtuch gegeben und so als Beutel frei zum endgültigen Durchtrocknen aufgehängt.
Bild
Grüße von mir! Bild
Linda
Benutzeravatar
Brotstern
 
Beiträge: 2891
Registriert: Di 31. Dez 2013, 12:01
Wohnort: Nähe Nürnberg


Re: Sauerteig herstellen und sichern durch Trocknung

Beitragvon sonne » Mo 24. Aug 2015, 13:58

das hast Du gut gemacht :tc mir ist gerade eingefallen, das ich noch ein Rest vom Samstag im Kühlschrank habe :gre oh jee, muss das gleich entsorgen :kdw
Langsam bekommt man Alzheimer :heul doch schade um den ST... :tip
Viele Grüße .adA
Anna
sonne
 
Beiträge: 787
Registriert: Sa 26. Jul 2014, 11:23
Wohnort: NRW


Re: Sauerteig herstellen und sichern durch Trocknung

Beitragvon Eigebroetli » Mo 24. Aug 2015, 14:04

Anna, ein Rest vom Sauerteig? Das behalte ich immer, solange es gut riecht und gebe es bspw. zu einem schnellen (sofern man 3-5 Stunden als schnell bezeichnen kann) Pizzateig dazu. Geht aber auch bei so richtig schnellem Zeug sehr gut! Dann schmeckt der Teig nämlich trotzdem gut.
Liebe Grüsse Alice

Eigebroetlis' Allerlei
Benutzeravatar
Eigebroetli
 
Beiträge: 1170
Registriert: Do 19. Mär 2015, 16:10
Wohnort: Mostindien

VorherigeNächste


Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Tutorien

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, USA

Impressum | Datenschutz