Go to footer

Gärbox selbstgemacht

Anleitungen / Erklärungen / Beschreibungen

Moderatoren: Brotstern, SteMa, Lenta, hansigü


Gärbox selbstgemacht

Beitragvon Tosca » Fr 6. Apr 2012, 20:04

Hallo Backfreunde,
Für meine Gärbox habe ich folgendes Zubehör verwendet:

1 Styropor-Thermobox 540x420x325mm mit Deckel
1 Universal-Thermostat ELV UT 200
1 AccuLux Wärmeunterlage 30 x 50 cm, 30 Watt
1 Kuchenauskühlgitter 32 x 45 cm
2 Wandlager für Gardinenstangen
2 Tesa Power-Strips mini
1 Holz- oder Bambusstange 47 cm
2 Blumenrankenklammern oder Kabelbinder
1 Steckerleiste

Bild

Zunächst habe ich 8 cm von der Rückwand entfernt mit den Tesa Power-Stripes an jeder Schmalseite der Box die Wandlager angeklebt. Diese nehmen die Bambusstange auf. An der dann der Wärmefühler vom Thermostat angebracht wird.

Bild

Mit einem Cuttermesser habe ich in der Mitte des Boxenrandes eine kleine Kerbe eingeschnitten, die die beiden Kabel von der Wärmeunterlage und dem Wärmefühler aufnimmt. Auch im Deckelrand wurde ebenfalls eingekerbt. Aber jeweils nur so viel, dass die Kabel gerade so Platz haben und keine größere Lücke entsteht.
Die Wärmeunterlage wurde direkt auf dem Boden der Box gelegt und das Kuchengitter darüber platziert. Damit kein Wärmestau entsteht, darf auf der Oberfläche der Wärmeunterlage keine isolierende Schicht (Styropor, Textilien etc.) gelegt werden. Es sollten mindestens 12 mm Abstand eingehalten werden. Dies ist durch die Füßchen des Kuchengitters gewährleistet. In die Wandlager habe ich alsdann die zuvor zugeschnittene Bambusstange gelegt und mit zwei Klammern das Kabel des Wärmefühlers so befestigt, sodass der Wärmefühler von der Mitte aus ca. 7 cm in die Box hineinragt. Der Wärmefühler sollte nicht tiefer sein, da sonst die Wärme direkt an der Quelle und nicht im oberen Bereich gemessen wird.

Bild

In die Box passen locker zwei Gärkörbchen à 1,0 kg, 1,5 kg und 2,0 kg oder auch 1 große Schüssel (4,0 l). Nachdem ich alles installiert hatte, habe ich die Gärbox im Leerlauf aufgeheizt und auch um den Thermostat einzustellen und zu testen. Ruckzuck war es in der Box warm und die eingestellte Temperatur wurde gut gehalten.
Ohne großen Arbeitsaufwand war die Gärbox schnell einsatzbereit.

Bezugsquellen:
Styropor Thermobox über ebay, Internethandel Sickert
Wärmeunterlage direkt vom Hersteller, www.acculux.eu
Thermostat über Fa. Komforthaus, www.komforthaus.com
Kuchengitter von www.teetraeume.de oder Haushaltswarengeschäft
Wandlager, Galeria Kaufhof AG – Gardinenzubehör
die übrigen Dinge bekommt man im Heimwerker- und Gartenmarkt

Das gesamte Material hat incl. Portokosten insgesamt 110,00 € gekostet.

Bild
Tosca
 


Re: Gärbox selbstgemacht

Beitragvon _xmas » Fr 6. Apr 2012, 20:27

Ute :top :top :top
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 10182
Registriert: Di 8. Mär 2011, 21:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Gärbox selbstgemacht

Beitragvon steinbackofenfreund » Fr 6. Apr 2012, 20:35

110 € ist aber eine Ansage!

Meine Box hat nur 15 Euro gekostet.

10 Euro die Thermobox (Metro) und 5 Euro das Installationsmaterial.

Thermostate und Anschlusskabel habe ich noch mind. 30 Stück vorrätig. Wer je eins möchte, kann sich bei mir melden (nur Portoerstattung).

Meine Box findet ihr hier: Steini's Gärbox für die schmale Doppelmark
Benutzeravatar
steinbackofenfreund
 
Beiträge: 456
Registriert: Mi 20. Jul 2011, 08:05
Wohnort: Herten i. Wstf.


Re: Gärbox selbstgemacht

Beitragvon _xmas » Fr 6. Apr 2012, 21:27

Ich habe für meine Box 10 Euro bezahlt und von meinem Bruderherz eine Gewächshaus-Wärmeplatte bekommen. Einen Thermostaten verwende ich nicht, wohl aber ein Digitalthermometer. In einer Versuchsreihe habe ich dann herausgefunden, dass die Temperatur in der Box mit geschlossenem Deckel 33 Grad beträgt, bei ganz leicht geöffnetem 28-30 und bei halb geöffnetem 24 Grad. Nach dem Ausschalten der Wärmeplatte kann ich über einen längeren Zeitraum ca. 22 Grad halten, wenn ich den Deckel wieder schließe. Das reicht mir, meine Sauerteige waren bisher alle in Ordnung. Hefeteige lasse ich lieber etwas länger und dafür nicht ganz so warm gehen, deshalb kommen die nicht in die Box.
Ute hat eine klasse Bauanleitung präzise beschrieben. Der Preis ist happig, aber wer hat schon 30 Thermostate und anderes Zeugs kostenfrei in der Ecke rumliegen. :hk
Nochmal 3 :top Ute
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 10182
Registriert: Di 8. Mär 2011, 21:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Gärbox selbstgemacht

Beitragvon Tosca » Fr 6. Apr 2012, 21:45

Hallöchen,
man kann leider nicht alles zum Nulltarif bekommen. Ich denke, zu diesem Preis ist die Box noch halbwegs vertretbar. Wenn man Beziehungen hat, bekommt man vielleicht eine gebrauchte Styroporbox geschenkt. Dann verbilligt sich das ganze schon etwas.
Tosca
 


Re: Gärbox selbstgemacht

Beitragvon BrotDoc » Sa 7. Apr 2012, 09:30

Hallo Ute,
vielen Dank für die Anleitung. Ich habe das Thema in die Tutorien verschoben, da ist es meiner Meinung nach besser aufgehoben, als im Offtopic.
Viele Grüße,
Björn
Bild

Mein Back-Blog: http://brotdoc.com
Benutzeravatar
BrotDoc
 
Beiträge: 4098
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 14:22
Wohnort: Haltern am See - Deutschland


Re: Gärbox selbstgemacht

Beitragvon Backbine » Sa 7. Apr 2012, 09:54

Hallo Ute,
danke für deine genaue Anleitung und für die Mühe ,die du dir gemacht hast. :top
Gruß Sabine
Bild
Liebe Grüße Biene
Alter ist nicht wichtig,außer beim Rotwein
Benutzeravatar
Backbine
 
Beiträge: 364
Registriert: Fr 4. Mär 2011, 19:17
Wohnort: Moers


Re: Gärbox selbstgemacht

Beitragvon steinbackofenfreund » Sa 7. Apr 2012, 18:44

Hallo liebe Backfreunde,

ich habe bereits eine Menge Anfragen bzgl. der Thermostate und Anschlusskabel.
Da ich heute wider erwarten schaffen musste, konnte ich bisher die Anfragen noch nicht beantworten.
Morgen werde ich das aber nachholen - bitte um etwas Geduld.

Bei dieser Gelegenheit muss ich darauf hinweisen, dass Arbeiten an elektrischen Anlagen nur durch fachkundige Personen durchgeführt werden dürfen. :gre

Alles Andere per PN.
Benutzeravatar
steinbackofenfreund
 
Beiträge: 456
Registriert: Mi 20. Jul 2011, 08:05
Wohnort: Herten i. Wstf.


Re: Gärbox selbstgemacht

Beitragvon _xmas » Sa 7. Apr 2012, 18:58

Bei dieser Gelegenheit muss ich darauf hinweisen, dass Arbeiten an elektrischen Anlagen nur durch fachkundige Personen durchgeführt werden dürfen. :gre


Soll heißen Du kommst ins Haus? :tL
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 10182
Registriert: Di 8. Mär 2011, 21:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Gärbox selbstgemacht

Beitragvon steinbackofenfreund » Sa 7. Apr 2012, 19:09

_xmas hat geschrieben:
Bei dieser Gelegenheit muss ich darauf hinweisen, dass Arbeiten an elektrischen Anlagen nur durch fachkundige Personen durchgeführt werden dürfen. :gre


Soll heißen Du kommst ins Haus? :tL


Da muss ich dich leider enttäuschen.

Ich bin kein Elektriker und somit keine fachkundige Person.
Zwar sachkundig, aber rechtlich gesehen reicht das nicht.

Ist halt deutsche Gründlichkeit!

Solange man aber keine 100 Watt-Glühlampe einschraubt (die gibt es eh nicht mehr im Handel) funzt das Teil einwandfrei und fackelt auch nicht ab!

Maximal 25 Watt - das reicht völlig aus!

Allen denen ich so ein Teil zuschicke bekommen von mir auch eine detaillierte Beschreibung.
Benutzeravatar
steinbackofenfreund
 
Beiträge: 456
Registriert: Mi 20. Jul 2011, 08:05
Wohnort: Herten i. Wstf.


Re: Gärbox selbstgemacht

Beitragvon BrotDoc » So 8. Apr 2012, 09:13

steinbackofenfreund hat geschrieben:Ich bin kein Elektriker und somit keine fachkundige Person.
Zwar sachkundig, aber rechtlich gesehen reicht das nicht.
Ist halt deutsche Gründlichkeit!


Hallo Steini,
ist halt so wie immer - machen kannste alles, aber laß Dich nicht dabei erwischen :lol: :lol:
Viele Grüße,
Björn
Bild

Mein Back-Blog: http://brotdoc.com
Benutzeravatar
BrotDoc
 
Beiträge: 4098
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 14:22
Wohnort: Haltern am See - Deutschland


Re: Gärbox selbstgemacht

Beitragvon steinbackofenfreund » Di 10. Apr 2012, 17:59

Die ersten Teile werden gerade verpackt und gehen morgen raus.

Das Anschlusskabel, die Skala und den Drehregler habe ich schon vormontiert. Die Wärmequelle (Glühlampenfassung, Heizmatte) kann direkt an die 3-polige Lüsterklemme (L, N, Schutzleiter) angeschlossen werden.

Vorab aber noch einmal ein wichtiger Hinweis!

Das Thermostat muss berührungssicher in ein Schutzgehäuse eingebaut werden.
Bevor nicht alle spannungsführenden Teile sicher im Gehäuse untergebracht sind, darf der Netzstecker nicht an das Stromnetz angeschlossen werden!

Falls es erforderlich ist, für den Einbau ins Schutzgehäuse, Kabelschuhe abzuziehen, oder Leitungen von den Lüsterklemmen zu lösen, anschließend unbedingt auf den korrekten Wiederanschluss achten!

Das Thermostat regelt einen Bereich von 30° C bis 80° C (Stufe 1 bis 6). Um Temperaturen von ca. 26 ° C zu erreichen, den Fernfühler einfach in unmittelbarer Nähe der Wärmequelle platzieren.

So, und nun viel Spaß mit dem Teil.

P.s.: Es liegt noch etwas Montagematerial dabei. Damit kann man den Thermostaten zusätzlich rückseitig befestigen.

Bild
Bild
Benutzeravatar
steinbackofenfreund
 
Beiträge: 456
Registriert: Mi 20. Jul 2011, 08:05
Wohnort: Herten i. Wstf.


Re: Gärbox selbstgemacht

Beitragvon _xmas » Di 10. Apr 2012, 19:22

Steini, Du machst Dir ja ordentlich Arbeit - :amb Dank :amb dafür :amb

öhhhm, wie baut man ein Schutzgehäuse :? brauche ich meinen Dremel dafür? :katinka
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 10182
Registriert: Di 8. Mär 2011, 21:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Gärbox selbstgemacht

Beitragvon steinbackofenfreund » Do 12. Apr 2012, 18:49

_xmas hat geschrieben:Steini, Du machst Dir ja ordentlich Arbeit - :amb Dank :amb dafür :amb

öhhhm, wie baut man ein Schutzgehäuse :? brauche ich meinen Dremel dafür? :katinka


Schau mal in deinen Tupperschrank, da wirst du schon das passende "Schutzgehäuse" finden.
:tL :tL :tL
Benutzeravatar
steinbackofenfreund
 
Beiträge: 456
Registriert: Mi 20. Jul 2011, 08:05
Wohnort: Herten i. Wstf.


Re: Gärbox selbstgemacht

Beitragvon steinbackofenfreund » Di 17. Apr 2012, 20:16

Geht es den Bastlern noch gut?
Habe noch keine Rückmeldung erfolgreicher "Gärboxbastelei".

Ihr werdet doch meine Sicherheitsratschläge befolgt haben?!?
Benutzeravatar
steinbackofenfreund
 
Beiträge: 456
Registriert: Mi 20. Jul 2011, 08:05
Wohnort: Herten i. Wstf.


Re: Gärbox selbstgemacht

Beitragvon _xmas » Di 17. Apr 2012, 20:49

Steini, die liegen alle verkokelt in der Ecke :nts
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 10182
Registriert: Di 8. Mär 2011, 21:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Gärbox selbstgemacht

Beitragvon Peter » Di 17. Apr 2012, 21:22

Bei mir wird's noch etwas dauern ... kommende Woche sind wir in Urlaub und dann muss erst mal mein überdachter Sitzplatz mit Holzbackofen fertig werden.

:pb


Dann kommt die Gärbox dran :kl

Gruß
Peter
Benutzeravatar
Peter
 
Beiträge: 213
Registriert: Mo 6. Sep 2010, 14:42
Wohnort: Bocholt


Re: Gärbox selbstgemacht

Beitragvon UlrikeM » Di 17. Apr 2012, 22:25

Ich hab dir ja schon geschrieben, dass bei uns im Moment bisschen zu viel los ist zum Basteln, zum Backen leider auch. Aber um den 1.5. haben wir eine Woche Urlaub und der Liebste hat gesagt, dann macht er das.

Lieben Gruß Ulrike
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3416
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 00:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: Gärbox selbstgemacht

Beitragvon Little Muffin » Mi 18. Apr 2012, 10:43

Steini, die liegen alle verkokelt in der Ecke :nts

big_haha

Wenn man nicht in jeden Thread reinschaut, verpasst man das Beste.

Was ihr so alles zaubern und basteln könnt! :kl Wenn ich nicht schon den Inkubator hätte, dann würd ich jetzt auch Basteln, wobei es dann nicht auszuschließen ist, dass das Plätzchen unter der Erde etwas knapper wird.
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8437
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 08:03


Re: Gärbox selbstgemacht

Beitragvon altbaeckerwolfgang » Di 26. Jun 2012, 11:12

:hx Liebe Bastler
Ich will mich ja nicht großartig hier einmischen , aber ein altes Sprichwort sagt : " Schuster bleib bei deinen Leisten ! " Und erst recht , wenn es um offene Stromquellen geht . Mir persönlich wäre das Ganze eine Nummer zu gefährlich , aber jeder muß halt selbst wissen - und ich denke Ihr seid ja alt genug - was er macht und wie weit er sich aus dem Fenster lehnt .
In der Backstube gibt es für den Gärprozess eine simple und ungefährliche Einrichtung , die man ebenfalls zu Hause alternativ gestalten kann . Denkt mal darüber nach , ob das alles so richtig ist !!!

Es ist bestimmt nicht böse gemeint , nein im Gegenteil , eher liegt mir daran eure Gesundheit in Sicherheit zu wiegen .

VLG Wolfgang :n
Ein Tag ohne Lächeln ist ein verlorener Tag
Benutzeravatar
altbaeckerwolfgang
 
Beiträge: 134
Registriert: Do 5. Jan 2012, 17:41
Wohnort: wolfgang55v@hotmail.de

Nächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Tutorien

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum