Go to footer

Gärbox selbstgemacht

Anleitungen / Erklärungen / Beschreibungen

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Re: Gärbox selbstgemacht

Beitragvon Stefan31470 » Mi 29. Mai 2013, 00:04

Hallo Ulla,

steht da etwas versteckt (will heissen, das ist gelesen, nicht gemessen):

Außenabmessung: 385 x 285 x 174 mm
Innenabmessung: 345 x 245 x 126 mm
Wandstärke: 20 mm

Beste Grüße
Stefan
Stefan31470
 


Re: Gärbox selbstgemacht

Beitragvon _xmas » Mi 29. Mai 2013, 07:47

Danke Stefan.
Dann ist die Box doch sehr klein.
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11264
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Gärbox selbstgemacht

Beitragvon Brötchentante » Mi 29. Mai 2013, 08:25

In meiner Box passen die normalen Backbleche rein.
Du kannst sogar 1 Gärbox und darauf ein Backblech stellen..
passt wunderbar
ReptiBreeder, 26x65x51 cm

Inkubator
LG
:BT Brötchentante :BT
Benutzeravatar
Brötchentante
 
Beiträge: 2448
Registriert: Di 21. Sep 2010, 15:04
Wohnort: ein Ruhrgebietsort


Re: Gärbox selbstgemacht

Beitragvon Wolfgang » Mi 29. Mai 2013, 09:34

Brötchentante,
diese "Gärbox" sieht gut aus. Da passt was rein.
Grüsse von Wolfgang


„Man muß sich mit Brot behelfen, bis man Fleisch bekommt.“
Benutzeravatar
Wolfgang
 
Beiträge: 169
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 10:43
Wohnort: Fürth/Odenwald


Re: Gärbox selbstgemacht

Beitragvon Brötchentante » Mi 29. Mai 2013, 09:44

Wolfgang hat geschrieben:Brötchentante,
diese "Gärbox" sieht gut aus. Da passt was rein.


jawoll
und die funktioniert prima
LG
:BT Brötchentante :BT
Benutzeravatar
Brötchentante
 
Beiträge: 2448
Registriert: Di 21. Sep 2010, 15:04
Wohnort: ein Ruhrgebietsort


Re: Gärbox selbstgemacht

Beitragvon _xmas » Mi 29. Mai 2013, 09:53

Dank Dir, Tante. Ist ja eine Überlegung wert. Noch lieber wäre mir eine in der Größe mit zusätzlicher Kühlfunktion. Bisher habe ich die nur im Miniformat gefunden.
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11264
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Gärbox selbstgemacht

Beitragvon ingeli » Mi 29. Mai 2013, 11:01

Wieviel Grad hat eine Gärbox?
Mein E-Herd hat eine Stufe mit 35 Grad die läuft nur über Heißluft, kann ich diese als Gärbox benutzen ?
Mit einen lieben Gruß
ingeli
Benutzeravatar
ingeli
 
Beiträge: 112
Registriert: So 31. Mär 2013, 14:56
Wohnort: Tirol


Re: Gärbox selbstgemacht

Beitragvon Stefan31470 » Mi 29. Mai 2013, 15:29

Hallo Ulla,

an einer Kühlbox mit Kühlung bin ich aus verständlichen Gründen (Südfrankreich, obwohl man das bei diesem Mistwetter nicht glauben sollte !) auch stark interessiert. Ich habe dazu sogar schon einmal gepostet, und zwar hier: http://brotbackforum.iphpbb3.com/forum/77934371nx46130/offtopic-f9/gaerschrank-bis-45-grad-t2867.html - hat sich aber niemand für interessiert und niemand hat geantwortet. Natürlich wäre es nicht verkehrt, wenn man mit Interessierten vorab ein wenig hin und her palavern könnte, bevor man einkauft. Bausäte für die Steuerung zu kaufen lohnt sich m.E. nicht, besser ist ein Steuerteil in einem zusätzlichen, kleinen, mit Kabel verbundenen Gehäuse.

Natürlich kann man über zwei Dinge trefflich streiten:
- Ist die Box zu teuer ? Ich meine nein, da für Wärme und Kühlung geeignet.
- Ist es von Nachteil, dass die Luft in der Box durch einen Ventilator umgewälzt wird (Luftstrom) ? Für mich ebenfalls nein, da ich das Gefäss sowieso immer mit einer "Badehaube" abdecke.

Hat also wer Interesse an einem gemeinsamen Experiment :kl ?

Beste Grüsse
Stefan
Stefan31470
 


Re: Gärbox selbstgemacht

Beitragvon _xmas » Mi 29. Mai 2013, 16:27

Stefan, bei mir rennst Du offenen Türen ein, von technischen Dingen habe ich leider zu wenig Ahnung :p
Da wäre noch der experimentierfreudige Steini mit immer pfiffigen Ideen, technisch gut drauf, aber zeitlich?????

Kann man so etwas mit Peltier-Elementen lösen?

Mir schwebt so etwas vor, in einer Größe für 2 Bleche übereinander, mit einer digitalen Temperaturregelung von 4 bis 40 Grad oder ähnlich.

Wer hängt sich denn noch mit rein und beteiligt sich? :xm

(Stefan, schickst Du mir bitte das Bild von Deinem Avatar in groß?)
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11264
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Gärbox selbstgemacht

Beitragvon Little Muffin » Mi 29. Mai 2013, 16:51

Temperaturregeln von 4-40°. Wie machst du das denn wenn es ausserhalb wärmer als 4 ° ist? Wie willst du das dann kälter machen? Aus was willst du das machen? Ich stehe irgendwie auf dem Schlauch, schade das der Inkubator so ein kleines Schränkchen ist. Kann man da nen kleinen Kühlischrank umbasten oder so nen Weinkühlschrank?

Ich hab jetzt nur quer gelesen. :p
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8488
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 10:03


Re: Gärbox selbstgemacht

Beitragvon _xmas » Mi 29. Mai 2013, 17:52

Doch, man kann auch einen Kühlschrank umbasteln Daniela.
Ich hatte mal eine Box fürs Auto, das ist sehr lange her :xm und ich erinnere mich, dass man den Deckel nur umdrehen musste, um von Wärme auf Kälte zu wechseln - deshalb auch die Frage nach Peltier-Elementen...
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11264
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Gärbox selbstgemacht

Beitragvon Little Muffin » Mi 29. Mai 2013, 18:30

Ah! Das ist natürlich auch nicht schlecht.

"Peltier-Elementen" ich habe null Ahnung von Technik. :lala Bin gespannt, was du bastelst.
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8488
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 10:03


Re: Gärbox selbstgemacht

Beitragvon _xmas » Mi 29. Mai 2013, 19:56

Ich kann nix basteln, Daniela. Mir fehlt das Wissen über technischen Zusammenhänge und ich habe Angst vor Strom. Also: Decke übern Kopp und abwarten... :ich weiß nichts
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11264
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Gärbox selbstgemacht

Beitragvon Naddi » Mi 29. Mai 2013, 22:53

_xmas hat geschrieben:Also: Decke übern Kopp und abwarten... :ich weiß nichts


:XD
Bild

Herzlichst
Nadja
Benutzeravatar
Naddi
 
Beiträge: 4490
Registriert: Mo 16. Apr 2012, 16:08
Wohnort: Hessen


Re: Gärbox selbstgemacht

Beitragvon Stefan31470 » Mi 29. Mai 2013, 23:04

Hallo zusammen,

vielleicht einmal kurz zur Erklärung: Ein Peltier Element besteht, einfach ausgedrückt, aus zwei Platten aus Aluminiumoxid-Keramik. Mit Hilfe einer elektrischen Leistung transportiert es die Wärme von der kalten zur warmen Seit (wie eine Wärmepumpe). Die eingesetzte elektrische Energie wird nur für den Transport der Wärme von einer Peltier- Element Seite zur anderen Peltier-Element Seite verwendet. Die elektrische Energie wird überhaupt nicht für direkte Wärmekompensation (Vernichtung) verwendet. Ein Peltier Element hat also immer eine warme und eine kalte Seite. Je tiefer man die Temperatur auf der warmen Seite drückt, desto kälter wird auch die kalte Seite. Durch Umpolen der Spannung kann man auf ein und derselben Seite sowohl wärmen als auch kühlen. So funktionieren alle Kühlboxen. Die Dinger sind so, wie sie in den Handel kommen, sozusagen fertig.

Das Problem bei den handelsüblichen Kühlboxen ist nun, dass man manuell auswählen muss, ob man kühlen oder erwärmen will. Man kann keine Temperatur vorgeben, so dass das Thermostat entscheidet, ob erwärmt oder gekühlt wird. Außerdem ist da nichts mit Messfühler und Vorwahl der Temperatur. Das Ding kühlt oder heizt und gut ist. Deshalb der Umbau.

Man muss (unter Verlust jeglicher Garantie) das Gehäuse öffnen, die Spannungsversorgung des Peltier Elements suchen (kommt vom Umschalter und kappen. Stattdessen einen Thermostaten einschleifen und gut ist. Bei Gelegenheit werde ich einen solchen Umbau einmal probieren. Wenn es funktioniert, Ulla, werde ich Dich per PN kontaktieren.

So, nun schicke ich Dir zuerst einmal das Avatar-Foto. Es zeigt Gode, der im Vorgarten auf der Bank steht und nachschaut, ob ihm auch bloß nichts in der Küche entgeht. Der verfressene Hund…

Beste Grüße
Stefan
Stefan31470
 


Re: Gärbox selbstgemacht

Beitragvon steinbackofenfreund » Do 30. Mai 2013, 00:00

Macht es doch nicht so kompliziert!

Schaut mal hier: Gärbox-Thread
Gärbox-Umbau

und hier:

Gärschrank

Mittlerweile haben wir alle auf "digitale Steuerung" umgestellt, wobei die Heizquellen noch sehr differenziert sind (Glühlampe, Heizkabel, Heizmatte ...)
Benutzeravatar
steinbackofenfreund
 
Beiträge: 456
Registriert: Mi 20. Jul 2011, 10:05
Wohnort: Herten i. Wstf.


Re: Gärbox selbstgemacht

Beitragvon Stefan31470 » Do 30. Mai 2013, 01:20

Ich hatte jetzt nicht unbedingt Lust, mir die Endlosthreads komplett durchzulesen, habe aber nirgendwo einen Anhaltspunkt für eine Kühlung gefunden. Zumindest Ulla und mir geht es auch um Kühlung. Und die geht eben nur mit einem Peltier Element). Einige handwerkliche Fehler fallen auch auf: So sollte man den Thermofühler nicht unmittelbar über einer Glühlampe platzieren.

Und irgendwie scheine ich ein falsches Verständnis von "kompliziert" zu haben: Wenn es in diesen Threads nicht kompliziert zugeht... Da ist der Umbau einer Wärme-/Kühlbox ja vergleichsweise trivial ;)

Beste Grüße
Stefan
Stefan31470
 


Re: Gärbox selbstgemacht

Beitragvon Naddi » Do 30. Mai 2013, 09:09

Hab ja leider keinen blassen Dunst von Technik und Bastelei :XD aber hier wurde doch schon zu so kleinen Schränken für die Reptilienbrut (Format kleine Kühlschränke) verlinkt, die - so verstehe ich die Produktbeschreibung :lala - kühlen und heizen und auch ein Thermostat haben. Was ist denn an denen verkehrt :? Passen da keine Backbleche rein :?

@ Stefan: Godo ist schon ein ganz ganz hübscher und ist ja auch Labrador/Retriever mit drin, richtig :? - die fressen ja alles, was nicht bei 3 auf den Bäumen ist :XD Müsstest mal den Goldie meiner Schwiegereltern sehen..... 50kg...... :xm
Bild

Herzlichst
Nadja
Benutzeravatar
Naddi
 
Beiträge: 4490
Registriert: Mo 16. Apr 2012, 16:08
Wohnort: Hessen


Re: Gärbox selbstgemacht

Beitragvon _xmas » Do 30. Mai 2013, 09:55

Was ist denn an denen verkehrt :? Passen da keine Backbleche rein :?

Nö Naddi, sonst hätt ich mir so'n Ding schon gekauft.
Die Innenfläche ist etwas größer als ein DIN A4-Blatt. Für größere Brutschränke zahlt man sehr viel Geld.
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11264
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Gärbox selbstgemacht

Beitragvon Naddi » Do 30. Mai 2013, 09:59

_xmas hat geschrieben:
Was ist denn an denen verkehrt :? Passen da keine Backbleche rein :?

Nö Naddi, sonst hätt ich mir so'n Ding schon gekauft.
Die Innenfläche ist etwas größer als ein DIN A4-Blatt. Für größere Brutschränke zahlt man sehr viel Geld.


Aha :idea: man sieht, mit Abmessungen hab ich es nicht so :mrgreen:
Bild

Herzlichst
Nadja
Benutzeravatar
Naddi
 
Beiträge: 4490
Registriert: Mo 16. Apr 2012, 16:08
Wohnort: Hessen

VorherigeNächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Tutorien

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz