Go to footer

Gärbox selbstgemacht

Anleitungen / Erklärungen / Beschreibungen

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Re: Gärbox selbstgemacht

Beitragvon Heinerich » Mo 4. Mär 2019, 18:02

HansPeter hat geschrieben:Schon mal auf die Idee gekommen Tante Google zu benutzen,
das führt nähmlich zum Erfolg, habe für meinen Chinesischen Temperaturregler eine deutsche Anleitung gefunden, sogar mit Bildern also auch für Doofe

Ja klar. Und da ich, aus der Lautsprecherentwicklung, auch Schaltungserfahrung habe, war das für mich letztlich dann kein Problem, dass Ganze richtig "umzuswitchen" ...
Ich hatte -leider- nicht den "üblichen" Chinesen erwischt sondern einen, für den es keine Verdrahtungsanleitung gab.
Mein Hinweis galt auch eher für Gärboxbauer, die keine Erfahrungen mit elektrischen Schaltungen haben. ;)
Es grüßt herzlich der Bernd!
Benutzeravatar
Heinerich
 
Beiträge: 303
Registriert: Do 26. Apr 2018, 11:45
Wohnort: "Tief im Westen" (lt. Herbert Grönemeyer)


Re: Gärbox selbstgemacht

Beitragvon giapin » Mo 4. Mär 2019, 19:38

Meint Ihr, dieser Thermostat ist geeignet? Das Verkabeln traue ich mir schon zu:

https://www.amazon.de/gp/product/B07CZJ ... _qh_dp_hza
giapin
 
Beiträge: 5
Registriert: Mo 4. Mär 2019, 00:21


Re: Gärbox selbstgemacht

Beitragvon HansPeter » Mo 4. Mär 2019, 21:30

Hat es einen Grund warum du 12 Volt verwenden willst, brauchst ja noch extra einen Trafo
HansPeter
 
Beiträge: 194
Registriert: So 4. Nov 2012, 15:37


Re: Gärbox selbstgemacht

Beitragvon Heinerich » Mo 4. Mär 2019, 21:33

giapin hat geschrieben:Meint Ihr, dieser Thermostat ist geeignet? Das Verkabeln traue ich mir schon zu:
https://www.amazon.de/gp/product/B07CZJ ... _qh_dp_hza

Da Du nur Heizen willst, brauchst Du auch nur einen Ausgang. Geeignet ist der Regler also durchaus.
Du hast schon gesehen, dass es Geräte für unterschiedliche Spannungen (12, 24 und 220V) gibt?
Dementsprechend musst Du auch ein passendes Heizelement aussuchen!
Es grüßt herzlich der Bernd!
Benutzeravatar
Heinerich
 
Beiträge: 303
Registriert: Do 26. Apr 2018, 11:45
Wohnort: "Tief im Westen" (lt. Herbert Grönemeyer)


Re: Gärbox selbstgemacht

Beitragvon giapin » Mo 4. Mär 2019, 22:08

Stimmt, ich wollte den mit 220V Steuerspannung, falsch geklickt. Der Ausgang ist bei allen drei Varianten für 220V geeignet. Danke für Eure Hilfe! Ich berichte dann, wenn das erste Brot erfolgreich gebacken wurde. Ich backe seit ca. 1,5 Jahren selbst unterschiedliche Brote und interessiere mich in letzter Zeit zunehmend für reine Sauerteigbrote ohne Supermarkthefe. Da hatte ich jetzt im Winter öfter mal Probleme, die geeignete Temperatur bereitzustellen.
giapin
 
Beiträge: 5
Registriert: Mo 4. Mär 2019, 00:21


Re: Gärbox selbstgemacht

Beitragvon Heinerich » Di 5. Mär 2019, 07:30

giapin hat geschrieben:Der Ausgang ist bei allen drei Varianten für 220V geeignet.

Da habe ich einen anderen Eindruck!
In den seitlichen Bildern ist Eingang und Ausgang, bei den unterschiedlichen Modellen, mit der jeweils gleichen Spannung angegeben.
Es grüßt herzlich der Bernd!
Benutzeravatar
Heinerich
 
Beiträge: 303
Registriert: Do 26. Apr 2018, 11:45
Wohnort: "Tief im Westen" (lt. Herbert Grönemeyer)


Re: Gärbox selbstgemacht

Beitragvon giapin » Do 28. Mär 2019, 13:45

So, nun der versprochene Bericht: gestern habe ich mein erstes Brot mit Teig aus der Gärbox gebacken, hat super geklappt (Weizensauerteigbrot nach Plötzblog). Ich würde gerne ein Bild posten, bin aber dafür anscheinend zu blöd.
Was den Thermostat XH-W3002 angeht: der ist sehr gut geeignet, und man braucht tatsächlich zwingend den für 220 V, wie oben schon zwei von Euch angemerkt haben. Der Anschluss ist denkbar einfach: rot und schwarz ("in") wird mit einem Stecker (220 V) verbunden, gelb und schwarz ("out") mit einer Kupplung, an die ich das Heizkabel angeschlossen habe. Zum Programmieren die linke Taste ("Set") drücken, mit den Pfeilen P0 wählen, Set und 26°C einstellen, dann nochmal Set. Das gleiche nochmal für P1 bei 28°C. P2 kann für eine Temperaturkalibirierung und P3 für eine Startverzögerung eingestellt werden, habe ich beides nicht gemacht. Wer keine Styroporbox in der Küche herumstehen haben will, kann das Heizkabel auch einfach in den Backofen legen, funktioniert perfekt, solange man den nicht braucht. Mein Brot reift im Kühlschrank, daher gibt es da keine Kollisionen.
Offenbar kann man den Thermostat auch zum Kühlen verwenden, wenn P1 kleiner als P0 programmiert wird. Ich denke gerade über selbstgebrautes Bier nach...
Danke für Eure Hilfe!
Hans
giapin
 
Beiträge: 5
Registriert: Mo 4. Mär 2019, 00:21

Vorherige


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Tutorien

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz