Go to footer

Der richtige Umgang mit dem Topf(brot)

Anleitungen / Erklärungen / Beschreibungen

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Re: Der richtige Umgang mit dem Topf(brot)

Beitragvon rabelado » Mo 12. Aug 2019, 14:44

Stefanie Herberth schreibt in ihrem Buch "Brot backen":
"Ein genetztes oder eingenetztes Brot gehört in die Kategorie der “ausgehobenen” Brote, also Broten, die nach dem Formen direkt gebacken werden. Der Begriff eingenetzt oder genetzt kommt dabei nicht von dem Wort “Netz”, sondern von “Nass”, denn der weiche Teig wird am besten mit sehr nassen Händen und nassem Werkzeug bearbeitet. Der Teigling kommt so mit einer nassen Oberfläche in den Ofen, was zu einem schön glänzenden Brot führt. Traditionell wird der Teig dabei mit dem Schapf, einer Art Metallschüssel an einem Holzgriff, in den Ofen befördert. Da ich keinen Schapf zu meinem vielfältigen Küchenzubehör zähle, habe ich beim Backen des Genetzten auf eine kleine Salatschüssel zurückgegriffen und sie kräftig angefeuchtet. Das klappt ganz wunderbar."

Bei Amazon.com habe ich mir den "Lodge 3 Quart Cast Iron Combo Cooker" bestellt. Selbst mit Versandkosten war der ca. 30 € billiger, als wenn ich ihn in Deutschland bestellt hätte. Der Vorteil dieses Topfes: Man kann ihn umdrehen und den Teigling auf den Deckel setzen.

edit:

Bild
Zuletzt geändert von _xmas am Mo 12. Aug 2019, 15:05, insgesamt 2-mal geändert.
Grund: Beiträge zusammengefasst, bitte editieren und ergänzen
Herzliche Grüße, Peter
Benutzeravatar
rabelado
 
Beiträge: 61
Registriert: Fr 26. Apr 2019, 23:51


Re: Der richtige Umgang mit dem Topf(brot)

Beitragvon Mikado » Mo 12. Aug 2019, 19:32

rabelado hat geschrieben:Der Vorteil dieses Topfes: Man kann ihn umdrehen und den Teigling auf den Deckel setzen.

Das bedeutet, bei deinem Combo Cooker gibst du den Teigling generell nicht in den tiefen Teil/Topf?
Beste Grüße
Mika

Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse Spuren. -- Christian Morgenstern
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. -- Albert Einstein
Benutzeravatar
Mikado
 
Beiträge: 794
Registriert: Do 23. Mär 2017, 16:58
Wohnort: Zwischen den Wassern


Re: Der richtige Umgang mit dem Topf(brot)

Beitragvon rabelado » Mo 12. Aug 2019, 20:39

Genau! Deswegen habe ich ihn mir gekauft. Ich denke, wenn man den (hohen) Deckel nach 20 Minuten abnimmt, bekommt der Laib außerdem an der Seite mehr Hitze als in einem hohen Topf und damit eine dunklere Kruste. Das ist ein weiterer Vorteil des Combo Cookers.

Bild
Herzliche Grüße, Peter
Benutzeravatar
rabelado
 
Beiträge: 61
Registriert: Fr 26. Apr 2019, 23:51


Re: Der richtige Umgang mit dem Topf(brot)

Beitragvon Mikado » Di 13. Aug 2019, 12:49

@ Peter

So weit erst mal Danke.
Beste Grüße
Mika

Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse Spuren. -- Christian Morgenstern
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. -- Albert Einstein
Benutzeravatar
Mikado
 
Beiträge: 794
Registriert: Do 23. Mär 2017, 16:58
Wohnort: Zwischen den Wassern


Re: Der richtige Umgang mit dem Topf(brot)

Beitragvon moeppi » Di 13. Aug 2019, 15:05

rabelado hat geschrieben:Ich denke, wenn man den (hohen) Deckel nach 20 Minuten abnimmt, bekommt der Laib außerdem an der Seite mehr Hitze als in einem hohen Topf und damit eine dunklere Kruste. Das ist ein weiterer Vorteil des Combo Cookers.

Hallo,
das ist richtig, vorausgesetzt der Teig ist nicht zu weich.
In einem hohen Topf hat das Brot zusätzlich noch etwas Halt. Mein Brot ist ringsrum braun, vorausgesetzt man hat eine große Temeratur.
Dieses Brot backe ich jede Woche im Topf http://www.der-sauerteig.com/phpBB2/vie ... alnusslaib
LG Birgit
moeppi
 
Beiträge: 2210
Registriert: Do 2. Feb 2012, 13:18


Re: Der richtige Umgang mit dem Topf(brot)

Beitragvon Mikado » Di 13. Aug 2019, 15:28

moeppi hat geschrieben:das ist richtig, vorausgesetzt der Teig ist nicht zu weich.
In einem hohen Topf hat das Brot zusätzlich noch etwas Halt.

Genau das war auch meine Idee, um über einen gusseisernen Bräter/Topf nachzudenken.
Das ist ja grade reizvoll, aus besonders weichen, absichtlich weich gehaltenen Teigen Brote backen zu können, die in einem tiefen Topf eines Dutch Oven während der wichtigen ersten Minuten genug Halt haben.
Beste Grüße
Mika

Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse Spuren. -- Christian Morgenstern
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. -- Albert Einstein
Benutzeravatar
Mikado
 
Beiträge: 794
Registriert: Do 23. Mär 2017, 16:58
Wohnort: Zwischen den Wassern


Re: Der richtige Umgang mit dem Topf(brot)

Beitragvon moeppi » Di 13. Aug 2019, 16:41

Außerdem mag ich ovale Brote lieber.
moeppi
 
Beiträge: 2210
Registriert: Do 2. Feb 2012, 13:18


Re: Der richtige Umgang mit dem Topf(brot)

Beitragvon Mikado » Di 27. Aug 2019, 13:05

An alle, die Brot auch im Gusseisen-Bräter / Dutch Oven backen:

Liebe Backende

Mich interessiert, welche Menge Brot in eurer benutzten Brätergröße gebacken werden kann.
Passt in eure Brätergröße z.B. ein 1000g Brot hinein, oder ein 1500g oder 2000g Brot?

Bitte seid so gut und schreibt auch eure Brätergröße dazu, der Hersteller gibt sie meistens in Litern an. Wenn ihr die Angabe nicht mehr habt, dann bitte die Maße von Rand zu Rand.

Ich trage mich mit dem Gedanken einen zu kaufen und möchte nichts verkehrt machen.
Es wäre schon, wenn alle die einen Bräter dazu benutzen, etwas beitragen würden.
Beste Grüße
Mika

Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse Spuren. -- Christian Morgenstern
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. -- Albert Einstein
Benutzeravatar
Mikado
 
Beiträge: 794
Registriert: Do 23. Mär 2017, 16:58
Wohnort: Zwischen den Wassern


Re: Der richtige Umgang mit dem Topf(brot)

Beitragvon radlerin » Di 27. Aug 2019, 15:46

Hallo Mika,
Ich habe einen runden Gusseisentopf 24 cm Durchmesser, Bodendurchmesser 19,2 cm und er fasst 3,8 l und ist ohne Deckel 10,5 cm hoch.
Ich backe darin immer 1000 g Brote.
Gruß
Angelika
radlerin
 
Beiträge: 45
Registriert: Sa 16. Feb 2019, 15:28


Re: Der richtige Umgang mit dem Topf(brot)

Beitragvon Bäckerbub » Di 27. Aug 2019, 16:11

Hallo Mika,

ich habe auch einen runden gußeisernen Topf mit 24 cm Durchmesser (Volumen 3,8 Liter), sowie einen ovalen gußeisernen Topf mit 27 cm Länge (Volumen 3,2 Liter). In beiden kann ich 750 Gramm Brote backen. Ich habe auch hin und wieder Kilobrote darin gebacken und das geht auch.

Meine Töpfe sind übrigens von Staub.
Zuletzt geändert von Bäckerbub am Di 27. Aug 2019, 20:28, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß Frank

Back mers!
Benutzeravatar
Bäckerbub
 
Beiträge: 116
Registriert: Mi 14. Dez 2016, 18:35
Wohnort: Frankfurt am Main


Re: Der richtige Umgang mit dem Topf(brot)

Beitragvon Espresso-Miez » Di 27. Aug 2019, 16:31

Hi Mika,

wahrscheinlich hast Du selbst schon bei den Profis geguckt, aber dennoch:
https://www.ploetzblog.de/2014/12/20/re ... rteigbrot/
in den Kommentaren 13, 29, 61 schreibt Lutz was zur Topfgröße

hier Didi: 21x30xcm für einen 830g-Laib
https://www.homebaking.at/mediterranes_topfbrot/


Herzliche Grüße von der Miez
Espresso-Miez
 
Beiträge: 411
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 09:24


Re: Der richtige Umgang mit dem Topf(brot)

Beitragvon Mikado » Mi 28. Aug 2019, 12:44

radlerin hat geschrieben:...einen runden Gusseisentopf 24 cm Durchmesser, ... Ich backe darin immer 1000 g Brote.

Bäckerbub hat geschrieben:...auch einen runden gußeisernen Topf mit 24 cm Durchmesser (Volumen 3,8 Liter), ... Ich habe auch hin und wieder Kilobrote darin gebacken und das geht auch.

Danke Angelika und Danke Frank
Es wird bei mir wahrscheinlich auf einen runden 4 Liter Topf hinauslaufen.
Die von Staub kosten schon einiges und die meisten Modelle von Staub sind emailliert, ich möchte aber keine emaillierten. Daher interessieren mich zur Zeit die von Carl Victor, die kosten auch nicht wenig - sind aber immer noch günstiger als die von Staub, außerdem sind die Carl Victor Modelle Gusseisen pur - soll heißen nicht emailliert.



Espresso-Miez hat geschrieben:wahrscheinlich hast Du selbst schon bei den Profis geguckt, aber dennoch:

Hallo Miez
Wenn ich ehrlich bin, bei denen hatte ich vorher betreffs Brätern nicht reingesehen :oops: , da ich bisher nicht damit gerechnet habe, dass Lutz und Dietmar explizite Daten/Maßangaben zu gusseisernen Töpfen gemacht haben.
Danke für die Links :D !!
.
Beste Grüße
Mika

Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse Spuren. -- Christian Morgenstern
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. -- Albert Einstein
Benutzeravatar
Mikado
 
Beiträge: 794
Registriert: Do 23. Mär 2017, 16:58
Wohnort: Zwischen den Wassern


Re: Der richtige Umgang mit dem Topf(brot)

Beitragvon Prusseliese » Fr 30. Aug 2019, 17:23

Ich habe einen von Ikea, den länglichen (Maße laut Ikea; Länge: 39 cm; Breite: 26 cm; Inhalt: 5 l). 1000 gr Brot gehen super, mehr auch, das hängt dann auch ein bisschen am Teig, also wie großvolumig der sich verhält.
Prusseliese
 
Beiträge: 8
Registriert: Sa 24. Aug 2019, 09:44


Re: Der richtige Umgang mit dem Topf(brot)

Beitragvon radlerin » Sa 31. Aug 2019, 19:27

Hallo Mika,
Mein Topf ist von Staub und nicht emailliert, da ich zum Brot backen auch lieber ohne Emaille backe.
Ich habe gewartet bis ich einen im Sonderangebot gefunden habe und habe ein gutes Schnäppchen gemacht.
Gruß
Angelika
radlerin
 
Beiträge: 45
Registriert: Sa 16. Feb 2019, 15:28


Re: Der richtige Umgang mit dem Topf(brot)

Beitragvon katzenfan » Sa 31. Aug 2019, 21:13

Hallo Mika,
ich hab den 6-Liter-Topf. Er ist komplett unbehandelt und passt exakt in den Manz (Höhe). Ich brauche ihn nur zum Brotbacken und da wollte ich keinen so teuren. Der Pfannendeckel ohne Stiel ist auch sehr praktisch, sein Durchmesser ist 26cm mit viel Platz nach oben. Es gibt ihn auch noch kleiner (3- und 4-Liter).
Viele Grüße

Barbara
katzenfan
 
Beiträge: 820
Registriert: Do 18. Aug 2011, 11:57

Vorherige


Ähnliche Beiträge

Welcher gusseiserne Topf?
Forum: Anfängerfragen
Autor: fusselnerd
Antworten: 14
Enttäusch über Assistent. Wie Richtigen Umgang lernen?
Forum: Küchenmaschinen
Autor: Flowerking
Antworten: 37
Brot im Terrakotta-Topf trocken
Forum: Anfängerfragen
Autor: miebe
Antworten: 2
Kennwood cooking Chef Topf
Forum: Küchenmaschinen
Autor: Lupfa
Antworten: 1
die richtige Temparatur für Sauerteigansatz
Forum: Anfängerfragen
Autor: Wällerin
Antworten: 3

TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Tutorien

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz