Go to footer

Alles über Lievito Madre – Herstellung und Pflege

Anleitungen / Erklärungen / Beschreibungen

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Alles über Lievito Madre – Herstellung und Pflege

Beitragvon _xmas » So 11. Nov 2018, 10:49

Auf dem Blog von Valesa Schell, Brotbackliebe und mehr, findet ihr - sehr gut bebildert -, hilfreiche Infos zum Thema Lievito Madre.
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11161
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Alles über Lievito Madre – Herstellung und Pflege

Beitragvon katzenfan » So 11. Nov 2018, 17:40

Valesa hat auf Ihrem Blog noch vielmehr z.B. Herstellung von Ferment/Hefewasser, Backmalzherstellung, Glutenfrei backen, Rezepte für Vorratshaltung, Slowcooker und und und...
Außerdem veröffentlicht sie immer wieder Rezepte in der Zeitschrift "Brot".
Wenn ich auf Ihren Blog gerade, ist der Nachmittag gelaufen. :p
Viele Grüße

Barbara
katzenfan
 
Beiträge: 817
Registriert: Do 18. Aug 2011, 10:57


Re: Alles über Lievito Madre – Herstellung und Pflege

Beitragvon Sheraja » So 11. Nov 2018, 18:07

Ich hätte diesem HInweis zu dem Blog nicht folgensollen. Da kann frau sich ja echt verlieren, da hab ich ausserhalb des Brotbackens noch viel Interessantes gefunden.
Der Tag müsste einfach mehr Stunden haben seufz ;)
mit einem Grüezi und Hallo :hu
Benutzeravatar
Sheraja
 
Beiträge: 576
Registriert: Sa 2. Jan 2016, 17:53
Wohnort: VS-Villingen


Re: Alles über Lievito Madre – Herstellung und Pflege

Beitragvon _xmas » So 11. Nov 2018, 19:47

Sheraja :nts ich hätte da noch ein paar Seiten, die überaus interessant sind. 8-)
Aber das tu ich dir heute nicht mehr an. :lol:
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11161
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Alles über Lievito Madre – Herstellung und Pflege

Beitragvon Heinerich » Sa 15. Dez 2018, 12:53

_xmas hat geschrieben:Auf dem Blog von Valesa Schell, Brotbackliebe und mehr, findet ihr - sehr gut bebildert -, hilfreiche Infos zum Thema Lievito Madre.

Und nicht nur das! Danke für den Tip!
Es grüßt herzlich der Bernd!
Benutzeravatar
Heinerich
 
Beiträge: 287
Registriert: Do 26. Apr 2018, 10:45
Wohnort: "Tief im Westen" (lt. Herbert Grönemeyer)


Re: Alles über Lievito Madre – Herstellung und Pflege

Beitragvon UlrikeM » Sa 15. Dez 2018, 14:16

Ulla, machst du das so wie Valesa? Die LM über Nacht auffrischen?
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3586
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 01:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: Alles über Lievito Madre – Herstellung und Pflege

Beitragvon _xmas » So 16. Dez 2018, 11:17

Nicht grundsätzlich - sondern immer so wie ich LM benötige. Nach der Fütterung reift der Teig einige Stunden in der Gärbox.
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11161
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Alles über Lievito Madre – Herstellung und Pflege

Beitragvon UlrikeM » So 16. Dez 2018, 14:23

Ich habe das noch nicht ausprobiert, wie Valesa das macht, halte mich aber bisher lieber nach meinem bewährten Vorgehen. Füttern, 3-4-Std in die Gärbox bei 28 Grad, dann aht sich der teig gut verdoppelt. Dann wird er kalt gestellt oder weiterverwendet.
ich wollte nur mal fragen, wenn das über Nacht genauso gut funktioniert, könnte man morgens früher anfangen.
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3586
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 01:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: Alles über Lievito Madre – Herstellung und Pflege

Beitragvon _xmas » So 16. Dez 2018, 14:39

Ulli, musst bei Zimmertemperatur bleiben, dann geht das über Nacht.

Ich mache es meistens so, wie von dir beschrieben, habe die LM aber schon mehrfach über Nacht geführt. Keine Probleme.
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11161
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Alles über Lievito Madre – Herstellung und Pflege

Beitragvon UlrikeM » Mo 17. Dez 2018, 00:12

Danke, wird bei Gelegenheit ausprobiert :)
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3586
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 01:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: Alles über Lievito Madre – Herstellung und Pflege

Beitragvon Lenta » Fr 4. Jan 2019, 12:12

Hallo zusammen, eine Freundin hat eine lievito madre die sie für 4 Wochen nicht füttern und pflegen kann.
Was macht sie am besten? Einfrieren?
Liebe Grüße, Lenta
Benutzeravatar
Lenta
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10297
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 14:48
Wohnort: Jenseits der Alpen, manchmal auch jenseits von Gut und Böse


Re: Alles über Lievito Madre – Herstellung und Pflege

Beitragvon Sheraja » Fr 4. Jan 2019, 12:42

Mein LM füttere ich alle 21 Tage, er war einmal 4 Wochen ohne Aufmerksamkeit, das hat ihm nicht geschadet. War nur etwas faul, kleine wåssrige Oberfläche. zweimal aufgefrischt und wieder voll aktiv.
Er steht einfach nur im Kühlschrank und wartet.
mit einem Grüezi und Hallo :hu
Benutzeravatar
Sheraja
 
Beiträge: 576
Registriert: Sa 2. Jan 2016, 17:53
Wohnort: VS-Villingen


Re: Alles über Lievito Madre – Herstellung und Pflege

Beitragvon _xmas » Fr 4. Jan 2019, 13:14

@Lenta:
Noch mal ordentlich füttern und gut anspringen lassen, die Menge halbieren und die eine Hälfte einfrieren. Die Oberfläche der anderen Hälfte einölen und mit Folie bedecken, das Glas ganz normal - nicht luftdicht - verschließen.
Das sollte dann, auch mit der Sicherung im TK, funktionieren.
Man weiß ja nie, wie die Mikroorganismen ticken.
(Bei mir stand LM auch schon gut 4 Wochen ohne Fütterung und war ok.)
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11161
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Alles über Lievito Madre – Herstellung und Pflege

Beitragvon Lenta » Fr 4. Jan 2019, 13:36

Ganz herzlichen Dank ihr Lieben, ich werde es weitergeben :del
Liebe Grüße, Lenta
Benutzeravatar
Lenta
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10297
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 14:48
Wohnort: Jenseits der Alpen, manchmal auch jenseits von Gut und Böse


Re: Alles über Lievito Madre – Herstellung und Pflege

Beitragvon UlrikeM » Fr 4. Jan 2019, 14:18

Bei mir steht der LM urlaubstechnisch immer mal vier Wochen. Beim letzten Auffrischen davor nehme ich allerdings 50g LM, 50g Wasser und 100gMehl, dann hat er länger was zu beißen.
Hinterher dreimal warm aufgefrischt und er ist wieder voll da und auch wieder mild.Laut Marla kann man die Säure auch auswaschen. Hab ich mir irgendwo aufgeschrieben. Bei Bedarf gehe ich suchen.
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3586
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 01:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: Alles über Lievito Madre – Herstellung und Pflege

Beitragvon ML62 » Fr 4. Jan 2019, 14:41

Wenn er längere Zeit nicht gefüttert werden kann, dann ist es von Vorteil, wenn vorher eine kleine Menge nochmals aufgefrischt wird. Wenn sich das Volumen etwa verdoppelt hat, das Ganze mit so viel Mehl vermischen, dass eine streuslartig Konsistenz entsteht. Trocken und kühl gelagert hält dieser Krümelsauer mehrere Wochen ohne Nahrung durch und säuert auch nur wenig nach.
Zum Aktivieren einfach mit warmem Wasser vermischen und um Warmen reifen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat.
Liebe Back-Grüße
Marla
Benutzeravatar
ML62
 
Beiträge: 481
Registriert: Mi 4. Jan 2012, 15:03


Re: Alles über Lievito Madre – Herstellung und Pflege

Beitragvon UlrikeM » Fr 4. Jan 2019, 15:38

Vielen Dank! Den Tipp werde ich gleich mal im Februar anwenden. Da muss mein LM vier Wochen überstehen.
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3586
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 01:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: Alles über Lievito Madre – Herstellung und Pflege

Beitragvon Heinerich » Sa 5. Jan 2019, 11:40

Auf dem Blog werden unterschiedliche Herstellungsmethoden beschrieben.
Gibt es da, von der "Qualität" bedeutsame Unterschiede, im Endergebnis?
Es grüßt herzlich der Bernd!
Benutzeravatar
Heinerich
 
Beiträge: 287
Registriert: Do 26. Apr 2018, 10:45
Wohnort: "Tief im Westen" (lt. Herbert Grönemeyer)


Re: Alles über Lievito Madre – Herstellung und Pflege

Beitragvon UlrikeM » Sa 5. Jan 2019, 15:06

Habe schon drei verschiedene LMs angesetzt, den letzten, den ich im Moment verwende stammt aus einer Umzüchtung aus Backferment-Ansatz (von Brotkrümel). Große Unterschiede habe ich nicht festgestellt, allerdings auch nicht direkt verglichen.
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3586
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 01:23
Wohnort: Süd-Hessen



Ähnliche Beiträge

Richtige Gare bei lange Teigführung über Nacht
Forum: Anfängerfragen
Autor: Sperling76
Antworten: 9
Reportage über Brot in Österreich
Forum: TV-Ecke
Autor: hansigü
Antworten: 14
Enttäusch über Assistent. Wie Richtigen Umgang lernen?
Forum: Küchenmaschinen
Autor: Flowerking
Antworten: 37
Lievito madre aus Weizen-ASG?!
Forum: Anfängerfragen
Autor: Tanja
Antworten: 17

TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Tutorien

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz