Go to footer

Stollenrezept

Hier könnt Ihr über süße Backwaren diskutieren!

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


Re: Stollenrezept

Beitragvon Ula » Sa 12. Nov 2011, 18:58

Ach, Mensch, ich muss schon wieder was fragen. Ich habe meinen Stollen weder mit Puderzucker noch mit Zucker bestreut. Puderzucker muss ja nicht sein, ich glaube Bäcker Süpke macht den auch ohne. Mag auch nicht mehr soviel Zucker. Nun sehe ich gerade ein Video über Stollen und da sagt die Tante, buttern und anschliessend mit Zucker bestreuen, das würde die Haltbarkeit unterstützen. :?
Ula
Benutzeravatar
Ula
 
Beiträge: 2288
Registriert: So 19. Sep 2010, 22:34


Re: Stollenrezept

Beitragvon hansigü » Sa 12. Nov 2011, 19:03

Na das ist sicherlich ne Geschmacksfrage mit dem Zucker bzw. ne Traditionsfrage. Aber das kannst Du ja noch immer machen. Die Butter trägt sicherlich zur Haltbarkeit bei, könnte ich mir vorstellen.
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 8050
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Stollenrezept

Beitragvon Little Muffin » Sa 12. Nov 2011, 19:52

ich kenn das auch nur so, gut Buttern und Zuckern wenn er noch heiß ist. Puderzucker drauf und einpacken. Er wird mit der Zeit intensiver und weicher. Ich habe da anfangs auch mal einen Test gemacht. Die Gewürze brauchen auch etwas Zeit.
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8558
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 10:03


Re: Stollenrezept

Beitragvon Ula » Sa 12. Nov 2011, 22:08

Das mit dem Puderzucker ist auch eine Streitfrage. Die einen Bäcker machen Puderzucker drauf, die anderen nicht. Ich musste drauf verzichten, weil ich soviel Zucker einfach nicht mehr vertrage.

Hansigü, ich werde den Stollen dann zuckern, wenn er zum Verzehr geeignet ist. Bin schon gespannt. .dst
Ula
Benutzeravatar
Ula
 
Beiträge: 2288
Registriert: So 19. Sep 2010, 22:34


Re: Stollenrezept

Beitragvon Ula » Mo 28. Nov 2011, 23:09

Samstag haben wir dann endlich den Stollen angeschnitten. Leider ist es zu trocken geraten. :eigens Dabei habe ich alle Tipps von Külles beachtet. Sogar die Temperatur im Teig gemessen usw.

Hätte ich nicht noch Marzipan reingetan, wäre er fast nicht essbar.

Bild

Auf den Puderzucker habe ich bewusst verzichtet, wegen meiner Gesundheit.
Ula
Benutzeravatar
Ula
 
Beiträge: 2288
Registriert: So 19. Sep 2010, 22:34


Stollenrezept

Beitragvon hajo » Di 29. Nov 2011, 01:11

Das Thema Rum-Verbrauch hatte ich früher auch immer -- ich wurde schon ganz zittrig ;-) . Ich verwende seit einiger Zeit immer etwas Rum und fülle mit Wasser auf. Klappt genauso.
Benutzeravatar
hajo
 
Beiträge: 115
Registriert: Mo 4. Jul 2011, 14:01
Wohnort: Exilschwabe in (Sued-)Korea


Re: Stollenrezept

Beitragvon babsie » Di 29. Nov 2011, 12:51

wer glaubt schon beim ersten Mal einen erstklassigen Stollen backen zu können spielt auch Lotto und hofft dabei auf den Hauptgewinn ...

Übung und Erfahrung macht hier den Meister, meine Mutter hat 50 Jahre Stollen gebacken und die Erfahrung von Ihrer Mutter dazu- und weitergegeben, trotzdem habe ich mich noch noch nicht an einen gewagt. Habe so lange zugesehen und kenne nahezu alle Unglücke persönlich. Dabei genießt der Dresdner Weltruhm, ist aber tendeziell wesentlich trockener als andere Regionen (kommt u.a. von der Zugabe Eigelb). Und die alten Zutaten sind kaum noch gebräuchlich, meine Oma schwor auf Rindertalg, der wurde ausgelassen und dann verwendet. Muß man erst mal einen Fleischer finden der weiß was das ist, und es dann auch noch liefert. Wir haben immer das Rezept aus Thüringen genommen, der wird durch Zuschläge wie Zitronat, Orangeat und sehr vielen Rumrosinen saftiger, niemals Marzipan dazu. Schweineschmalz und Rindertalg sind weitere Fette, die zur Butter dazukommen. Die Stollen werden auf dem Dorf traditionsgemäß beim Bäcker gebacken, wenn noch einer vorhanden ist. Dabei wird sehr spitz beobachtet, wie sich die Stollen bei den anderen entwickeln, gehen sie nicht auf wurde bei den Zutaten gespart. Schon ist Frau im Gerede ...

Neu für mich war gestern ein Beitrag aus dem NDR-Markt, wo Stollen verkostet wurde. Der von Lidl und Edeka kam ganz schlecht weg, auch wegen der fehlenden Butter im Teig (Pflanzenöle und andere "Köstlichkeiten" als Ersatz). Was für mich aber wirklich entscheidend war, viele Stollen schmeckten muffig. Die Experten führten das auf "nicht ausgebrannte Butter" zurück. Durch das Tränken der Kruste mit Butter kann diese auf die Dauer sich geschmacklich verändern, bis in die Ranzigkeit. Hier sollte also die Butter stark erhitzt werden, sprich die Molke soll sich absetzen (geklärte Butter), dann bleibt der gute Geschmack auf Dauer erhalten. Gi (indisches Butterfett) dürfte damit auch ein optimales Streichersatz sein, wer sich die Arbeit der Klärung nicht machen will.
babsie
 
Beiträge: 1261
Registriert: Mo 6. Sep 2010, 19:20


Re: Stollenrezept

Beitragvon hansigü » Di 29. Nov 2011, 20:10

Zur Frage wann der Stollen am Besten schmeckt, könnt ihr hier die Meinung von Bäcker Süpke nachlesen http://baeckersuepke.wordpress.com/2008/12/12/wie-soll-man-stollen-lagern/
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 8050
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Stollenrezept

Beitragvon Ula » Di 29. Nov 2011, 21:52

wer glaubt schon beim ersten Mal einen erstklassigen Stollen backen zu können spielt auch Lotto und hofft dabei auf den Hauptgewinn .
..

Nö, noch nie Lotto gespielt. Werden wir auch in Zukunft nicht machen. :hk Und so schwierig kann das Backen von Stollen auch nicht sein, dass man da jahrelange Erfahrung braucht. :? Immerhin gibt es Rezepte, genaue Anleitungen und Profi-Bäcker mit ihren Tipps.
Ula
Benutzeravatar
Ula
 
Beiträge: 2288
Registriert: So 19. Sep 2010, 22:34


Re: Stollenrezept

Beitragvon Ula » Di 29. Nov 2011, 21:56

Hallo Hansigü,

hab mir die Meinung vom Süpke mal durchgelesen. Passt zu der Aussage vom Hannes, der meinte seinen Stollen würde er schon nach 2 Tagen essen, nach einer Woche wäre er am leckersten. Von einer Stollenlagerung von 4 Wochen hält er auch nichts. Im Gegenteil.

Und was mache ich jetzt mit dem anderen Stollen? Soviel Stollen können wir doch gar nicht essen, zumal er auch nicht besonders lecker ist. :? Hat jemand einen Tipp? :l
Ula
Benutzeravatar
Ula
 
Beiträge: 2288
Registriert: So 19. Sep 2010, 22:34


Re: Stollenrezept

Beitragvon hansigü » Di 29. Nov 2011, 22:34

Hallo Ula,

Das ist ja schade, dass Dein Stollen nicht so besonders schmecken. Hattest Du sie nach dem Lea Linster Rezept gemacht?
Zuletzt geändert von Lenta am Di 29. Nov 2011, 23:18, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Link zum CK entfernt
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 8050
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Stollenrezept

Beitragvon _xmas » Di 29. Nov 2011, 23:18

Hallo Ula, Du hast doch einen Thermomix. Mit Gebäcken, die nichts geworden sind, z.B. nicht heile aus der Form gekommen sind oder meinen geschmacklichen Erwartungen nicht entsprechen mache ich folgendes. In grobe Stücke schneiden , mit dem Thermomix schreddern :ich weiß nichts - nicht zu fein, und dann mit zerbröselten Cantuccini oder Amarettini und Butter verkneten. Das ganze als Knetteig in eine Springform geben und passende Beläge druffpacken, Aprikosen wären hier eine Lösung, Vanillecreme oder Sahne, Kirschen und Schoko, ach, irgendwas geht immer...
Was ich anfangs sehr zögerlich gemacht habe, ist mittlerweile die süße Herausforderung meiner Kreativität - wenn Du verstehst, was ich meine. Ich ärgere mich schon lange nicht mehr über einen misslungenen Tortenboden, der mal wieder nicht aus der Form wollte. Letztens war es ein Quarkölteig mit dicker Mandelschicht obendrauf. Er war zu lange in der Röhre, somit zu trocken.
Alles feine Grundlagen für die sogenannten Kühlschranktorten. 8-)
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 12014
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Stollenrezept

Beitragvon Ula » Di 29. Nov 2011, 23:48

Hansigü, ich habe Dein modifiziertes Rezept von L. Linster genommen.

Ulla, Du bist klasse. Das ist die Idee. :kl Jepp, kreativ bin ich geworden, missglückte Tortenböden werden bei mir zerschreddert und kommen als Unterlage für eine geschichtete Creme ins Glas. Nur als Beispiel.

Dat werde ich doch glatt machen. Jetzt geht es dem verunglückten Stollen an den Kragen. :wue War auch mein erster und letzter Stollenversuch. :kdw
Ula
Benutzeravatar
Ula
 
Beiträge: 2288
Registriert: So 19. Sep 2010, 22:34

Vorherige


Ähnliche Beiträge

Stollenrezept
Forum: Weihnachtsbäckerei
Autor: EvaM
Antworten: 24
Marios Stollenrezept
Forum: Weihnachtsbäckerei
Autor: UlliD
Antworten: 24
Bewährtes Stollenrezept gesucht
Forum: Süße Ecke
Autor: T.Homas
Antworten: 4

TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Süße Ecke

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz