Go to footer

RHABARBER KUCHEN! Einmaliges Geschmackserlebnis

Hier könnt Ihr über süße Backwaren diskutieren!

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


RHABARBER KUCHEN! Einmaliges Geschmackserlebnis

Beitragvon Tammy » Mi 1. Jun 2011, 14:42

Hier fuer Euch, mein fuer mich Weltbestes Rhabarber Rezept, ich liebe alles an ihm, ein tolles Geschmackserlebnis.
Der Muerbteig ist wunderbar zu haendeln u. zu verarbeiten, fast so geschmeidig wie Hefeteig, sehr lecker im Geschmack 'durch den Weisswein denke ich'. Und der Guss in Verbind. mit dem Rhabarber ein TRAUM :kk Das I-Tuepfelchen setzt dem ganzen dann noch die Streusel on Top auf.
Viel Spass beim nachbacken.


RHABARBER KUCHEN !

Fuer den Muerbteig Boden!
100g ungesalzene Butter/od. Margarine
65g Zucker
1prise Salz
1 Ei
2 Essl. Weisswein
250g Weizenmehl
1gestr.Tel. Backpulver
gerieb. Schale von einer 1/2 Zitrone

Für den Teig Butter/Margarine mit 65 g Zucker schaumig schlagen. 1 Ei + Weißwein, pris.Salz+ abgerb. Zitrone dazugeben u.unterruehren. Mehl mit dem Backpulver sieben auch zugeben u.zu einem geschmeidigen Teig zusammen kurz kneten.
In Klarsichtfolie wickeln u. 30-45 Min.im Kühlschrank kuehlen/ruhen lassen.

1Kilo Rhabarber
400g Zucker

Rhabarber schälen, dicke Straenge 1x der Laenge nach teilen danach in etwa
1-2cm Wuerfel schneiden u.mit 400g Zucker in einer Schuessel bestreuen.
Zugedeckt 1-2 Stunden ziehen lassen od. ueber Nacht. Immer wieder mal umruehren.
Bild
Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Fuer den Guss!
300g Saure Sahne/od.halb Schmand/halb S. Sahne
100g Zucker
2 grosse Eier
100g gemahlene Mandeln
1 Tel. Vaniliezucker
1 leicht geh.Tel. Zimt
1 leicht geh. Essl.Gries (od. weglassen, wird dann nicht ganz so stichfest)

Für den Guß saure Sahne/od.halb Schmand mit den 2 Eiern verruehren, Zucker, Vaniliez.,
Zimt, gemahl. Mandeln u.Gries dazugeben u. alles gut unterrühren.

Fuer die Streusel!
60g Weizenmehl
60g etw.groeber gemahl. Mandeln/Hasel/od.Wallnuesse
60g Butter/od.Magarine
60g Zucker
1P.Vanillezucker u. etwas Zimt

Eine 26cm Springform ausfetten u.mit dem ausgewellten Teig auskleiden.
Dabei einen 4-5 cm hohen Rand formen. Die Streusel zubereiten/hacken. Den Rhabarber im Sieb dann gut abtropfen lassen u. auf dem Kuchenboden verteilen. Den Guss darueber leeren. Die Springform nun leicht hin und her wackeln/schuetteln, damit sich alles schoen gleichmaessig verteilt. Den ueberschuessigen Muerbteig Rand mit dem Teigraedchen abrollern/schneiden u.die Streifen auf dem Kuchen verteilen u.etwas eindruecken(Resteverwertung ;) Zum Schluss die Streusel drueber kruemeln.

Bei 175-180*G. Ober/Unterhitze 50 Min., mittlere Schiene ausbacken. Zugluftfrei auskuehlen lassen!
Bild
Cheers says Tammy
aus 'Down Under' Western Australia 8-)
--------------------------------------------------
Das erste was man bei einer DIAET verliert ist,< > ....die gute Laune !
Zuletzt geändert von _xmas am Fr 27. Mär 2015, 19:03, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Eintrag in den Rezeptindex
Benutzeravatar
Tammy
 
Beiträge: 75
Registriert: Fr 12. Nov 2010, 04:44
Wohnort: WEST AUSTRALIA 'Perth', with over 300 beautiful sunny days per year!


Re: RHABARBER KUCHEN! Einmaliges Geschmackserlebnis

Beitragvon Lenta » Mi 6. Jul 2011, 13:27

Hallo Tammy,

heute morgen habe ich meinen Rhabarberbusch geplündert und auch bei den Erdbeeren war ich
Bild

Eine Frage hätte ich, was ist der Unterschied, wenn ich den Rhabarber nun 2 Stunden oder 24 Stunden stehen lasse?
Und das Abtropfwasser des Rhabarbers, kann ich daraus ein Gelee kochen? Fehlt ja eigentlich nur noch das Geliermittel (das ich da hätte)?
Wenn mir jemand mit mehr Rhabarbererfahrung als ich eine Antwort geben könnte, wäre ich sehr dankbar.
Liebe Grüße, Lenta
Benutzeravatar
Lenta
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10343
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 14:48
Wohnort: Jenseits der Alpen, manchmal auch jenseits von Gut und Böse


Re: RHABARBER KUCHEN! Einmaliges Geschmackserlebnis

Beitragvon Tammy » Mi 6. Jul 2011, 15:53

Huuuuuch.., jetzt bin ich aber erschrocken wirklich, > eine Reaktion in meinem Thread :shock:

Der Rhabarber sollte mindestens 1 Std. Zeit haben den Zucker aufzunehmen u.Saft zu ziehen. Es spielt dabei keine Rolle ob es auch mal ueber Nacht (12 Std. od. auch mehr) werden kann. So aber eben laesst sich der Rhabarber halt schon prima am abend davor vorbereiten, wenn man am naechsten Tag geplant hat einen Kuchen damit zu backen.

Die Idee mit dem Gelee hatte ich auch schon Lenta weil es mir leid tat den Saft einfach wegzuleeren. Es ist auch moeglich wie du hier lesen kannst :lol: klick-mich. Allerdings hat meines nur einfach suess geschmeckt mit Null Rhabarber Aroma, was aber am Rhabarber gelegen koennte od. an mir, weil ich keinen Zitronensaft dazugegeben habe, der ja die Gelierkraft u. das Aroma hervorheben/verstaerken soll. Auch ist es mir nicht wirklich gelungen Gelee daraus zu zaubern trotz Zugabe von Geliermitteln/Zucker, es wahr eher einfach nur ein suesser Saft :(
Wuerde mich freuen wenn du berichten wuerdest wie's dir ergangen ist dann.
Cheers says Tammy
Benutzeravatar
Tammy
 
Beiträge: 75
Registriert: Fr 12. Nov 2010, 04:44
Wohnort: WEST AUSTRALIA 'Perth', with over 300 beautiful sunny days per year!


Re: RHABARBER KUCHEN! Einmaliges Geschmackserlebnis

Beitragvon Lenta » Mi 6. Jul 2011, 16:03

Hallo,

ich habe mich entschlossen, den Kuchen morgen früh zu machen, da muss ich den Ofen sowieso zum Brotbacken anwerfen.
Dein Link funktioniert bei mir leider nicht, aber ich denke ich werde den Abtropfsaft morgen früh einfach probieren und dann entscheiden, ob ich Gelee draus mache.

Dank dir mal soweit, ich berichte dann!
Liebe Grüße, Lenta
Benutzeravatar
Lenta
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10343
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 14:48
Wohnort: Jenseits der Alpen, manchmal auch jenseits von Gut und Böse


Re: RHABARBER KUCHEN! Einmaliges Geschmackserlebnis

Beitragvon lucky33 » Fr 27. Mär 2015, 18:32

Hallo,

ich backe meinen Rhababerkuchen nach fast dem gleichen Rezept.

Weil hier die Frage auftauchte, was man mit dem abgeseihten Saft machen könnte,ein kleiner
Hinweis von mir.

Ich koche den Saft mit einem Vanillepuddingpulver auf.Das wird eine gaaaaaanz dicke Pampe,
fast wie ein Mehlkochstück. :hx
Dahinein kommt dann die Sahne und die Eier und die sonstigen Zutaten für den Guss.Allerdings kein Gries!Zuletzt hebe ich die Rhababerstücken unter und fülle diese Mischung auf den Mürbteigboden.
Streusel obendrauf und backen. .dst

Ich finde so hat der Kuchen noch mehr Rhababeraroma.
Viel Spaß beim ausprobieren wünscht
Marion :tc
lucky33
 
Beiträge: 11
Registriert: So 14. Dez 2014, 16:53



Ähnliche Beiträge

Erdbeer-Rhabarber Tarte
Forum: Süße Ecke
Autor: Irish Pie
Antworten: 3
Rote-Bete-Kuchen mit Orangen-Zuckerguss
Forum: Süße Ecke
Autor: Irish Pie
Antworten: 4
Roter Samt-Kuchen mit Heidelbeerkompott
Forum: Süße Ecke
Autor: Irish Pie
Antworten: 4
Barbara-Kuchen
Forum: Weihnachtsbäckerei
Autor: Brotstern
Antworten: 10
Zucker in Kuchen weglassen?
Forum: Anfängerfragen
Autor: twaddle
Antworten: 9

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Süße Ecke

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz