Go to footer

Mohntorte, sehr saftig! ...nach Brotstern

Hier könnt Ihr über süße Backwaren diskutieren!

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Mohntorte, sehr saftig! ...nach Brotstern

Beitragvon Brotstern » Mo 7. Apr 2014, 19:42

Amboss zur Info: Rezept in Rezeptindex eingetragen

Hier mein Rezept für eine
Saftige Mohntorte - Rezept für eine 26-er Springform

Bild

Knetteig-Boden
75 g Butter oder gute Backmargarine
75 g Zucker
200 g Mehl 405
1 gestrich. Teel. Backpulver
1 Ei Größe M


Alle Zutaten rasch zu einem Knetteig verkneten. Ich mache das mit dem Spiralkneter - wenn alle Zutaten schon gut miteinander vermischt sind, knete ich nochmal kurz und kräftig mit den Händen durch. Eine 26-er Springform sparsam ausfetten, evtl. mit feinen Bröseln ausstreuen und mit dem Mürbteig auskleiden, den Rand möglichst nicht zu dick machen und vom oberen Rand der Form ca. 1 cm frei lassen. Die Form in den Kühlschrank stellen, vorher mit der Gabel stippen.

Mohnmasse:
200 g gemahlenen Mohn mit
200 ml kochender Milch übergießen und verrühren (große Schüssel verwenden!)
80 g Weichweizengrieß mit
125 g Zucker in
600 ml kochende Milch einrühren, aufkochen lassen und unter gelegentlichem Umrühren bei kleiner Hitze ausquellen lassen, danach in die Mohnmasse einrühren. Nach Abkühlung
2 Eier Größe M unterrühren.

Aroma-Mischung:
80 g gehackte oder gemahlene Walnüsse oder Mandeln (enthäutet)
50 g gewaschene, abgetrocknete Sultaninen in
2 Esslöffel Stroh-Rum marinieren
1/2 Teel. Orange-Back, Bittermandel, Tonka-Bohne oder beliebiges Aroma

Die Aroma-Mischung ebenfalls unter die abgekühlte Mohnmasse rühren. Dabei nicht zu heftig rühren, damit nicht zu viel Luft in die Masse gerät, der Kuchen geht sonst zu hoch und fällt dann wieder ein!

Streusel:
110 g Mehl 405
1 Messerspitze Backpulver
65 g feinen Zucker
65 g Butter, zerlassen
1 Pr. Salt, Vanille


Mehl mit Backpulver sieben und mit Zucker und Vanillezucker mischen, die zerlassene Butter (kann noch heiß sein!) dazugießen und mit den Spiralkneter zu Streuseln vermischen, sind sie zu feucht, noch etwas Mehl darüberstäuben, wenn zu trocken, tropfenweise etwas Milch einarbeiten.

Die Mohnmasse in die Springform einfüllen und glattstreichen, die Streusel (nicht zu große!) gleichmäßig darüber verteilen und bei guter Mittelhitze 60 Minuten backen - Backzeit und Hitze ist vom jeweiligen Ofen abhängig.

Wahlweise kann man statt der Streusel auch einen Schmand-Guss über den Mohn geben. Hier das Rezept!

Schmand-Guss:
3 Eigelbe mit
75 g Zucker schaumig aufschlagen
20 g Mondamin und
1 gehäuften Esslöffel Gries klümpchenfrei mit
1 Becher Schmand oder Sauerrahm verrühren, mit
1/2 Pä. Orangeback unter die Eigelb-Zuckermischung rühren
3 Eiweiß mit
1 Prise Salz zu steifem Eischnee schlagen und unter die Schmandmasse heben.
Auf dem Mohn verteilen - nach Belieben noch Mandelblättchen darüberstreuen.

Bei Verwendung der Schmand-Decke den Kuchen im Auge behalten, auf Sicht backen!!!


Gutes Gelingen! :katinka
Zuletzt geändert von Brotstern am Mo 1. Okt 2018, 12:44, insgesamt 3-mal geändert.
Grüße von mir! Bild
Linda
Benutzeravatar
Brotstern
 
Beiträge: 2893
Registriert: Di 31. Dez 2013, 11:01
Wohnort: Nähe Nürnberg


Re: Mohntorte, sehr saftig! ...nach Brotstern

Beitragvon Amore » Mo 7. Apr 2014, 21:03

Boah,
der sieht so super aus! Ich glaub, den wird ich am WE backen. Ist es sinnvoll, diesen schon am Freitag (abends) zu backen, damit wir ihn am Samstag verputzen können. Oder genügt es, wenn ich ihn am Samstag Morgen backe?

Gruß
Amore
Amore
 
Beiträge: 868
Registriert: So 23. Jan 2011, 16:40


Re: Mohntorte, sehr saftig! ...nach Brotstern

Beitragvon Brotstern » Mo 7. Apr 2014, 21:19

Amore, ich würde empfehlen, den Kuchen am Vortag zu backen, er sollte auf jeden Fall! sehr gut ausgekühlt sein, bevor du ihn anschneidest, damit sich die Mohnmasse stabilisieren kann. Ich glaube, auch die Aromen entwickeln sich besser, wenn er ein wenig länger steht. Zu Mohn passt Tonkabohnen-Abrieb sehr gut, das habe ich aber noch nicht probiert, ich habe die erst vor wenigen Tagen gekauft. Mir gefällt es aber auch sehr gut in Richtung Bittermandel-Aroma.

Berichte mal, wie du es gemacht hast und wie er euch geschmeckt hat. Du kannst den Kuchen auch sehr gut einfrieren. Ich bin Single und möchte auf Kuchen nicht verzichten, deshalb friere ich den immer in Einzelstücken ein, gut eingepackt mit Frischhaltefolie.

Lieben Gruß und gutes Gelingen!
Linda
Grüße von mir! Bild
Linda
Benutzeravatar
Brotstern
 
Beiträge: 2893
Registriert: Di 31. Dez 2013, 11:01
Wohnort: Nähe Nürnberg


Re: Mohntorte, sehr saftig! ...nach Brotstern

Beitragvon _xmas » Mo 7. Apr 2014, 21:59

Perfekt :top
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11420
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Mohntorte, sehr saftig! ...nach Brotstern

Beitragvon Amore » Di 8. Apr 2014, 07:01

Guten Morgen!
Linda, ich dachte mir, das der einen Tag vorher gemacht werden muß!
Ja, Bittermandel ist auch so unser Geschmack.
Da wir ja auch nur zu zweit sind, backe ich die letzte Zeit öfter in einer 22er Form. Das ist für das WE seehr ausreichend und oft noch für Mo etwas da.
Bestimmt schmeckt Dein Rezept seehr gut, so wie der aussieht.
Da mein Schwiegersohn sowie Enkeltochter auch "Mohn-Liebhaber" sind, werde ich ihn in der 26er Form backen. Abnehmer werde ich da schon haben :lala .

Vielen Dank für die schnelle Antwort!

Noch einen schönen Tag wünsche ich Euch allen!
Amore
Amore
 
Beiträge: 868
Registriert: So 23. Jan 2011, 16:40


Re: Mohntorte, sehr saftig! ...nach Brotstern

Beitragvon Sperling76 » Mi 9. Apr 2014, 15:37

Hallo Brotstern,

der Kuchen sieht sehr sehr gut aus. Kann ich anstelle des Orange-Back auch abgeriebene Schale einer Orange nehmen?
Viele Grüße von Sperling
:sp :sp :sp
Benutzeravatar
Sperling76
 
Beiträge: 973
Registriert: Do 1. Dez 2011, 14:24


Re: Mohntorte, sehr saftig! ...nach Brotstern

Beitragvon Brotstern » Mi 9. Apr 2014, 17:02

Hallo Sperling,

natürlich kannst du auch Abrieb von einer richtigen Orange nehmen - überzeugte Öko-Freaks nehmen natürlich eine ungespritzte Bio-Orange .... :lala ... ich nehm' es nicht so genau, aber ich bürste Zitrusfrüchte unter heißem Wasser vorher ab.

Gutes Gelingen!
Linda
Grüße von mir! Bild
Linda
Benutzeravatar
Brotstern
 
Beiträge: 2893
Registriert: Di 31. Dez 2013, 11:01
Wohnort: Nähe Nürnberg


Re: Mohntorte, sehr saftig! ...nach Brotstern

Beitragvon Brotstern » Mi 9. Apr 2014, 17:10

Hallo Amore,

die Überlegung in einer 22-er Form zu backen hat was für sich, ich finde die Minikuchen ja auch immer so hübsch!
Ich backe dennoch lieber in einer größeren Form und friere ein, das funktioniert nicht bei jedem Kuchen gut, aber beim Mohnkuchen geht es super! So brauche ich nur einmal Energie für den Backofen und habe trotzdem an mehreren Wochenenden (wenn er denn so lange ausreicht!) :heul doch ..........oder wenn mal Besuch kommt, etwas im Vorrat.

LG Linda
Grüße von mir! Bild
Linda
Benutzeravatar
Brotstern
 
Beiträge: 2893
Registriert: Di 31. Dez 2013, 11:01
Wohnort: Nähe Nürnberg


Re: Mohntorte, sehr saftig! ...nach Brotstern

Beitragvon Amore » Mi 9. Apr 2014, 20:42

Hallo Linda,
ja, die Überlegung mit der kleineren Form kam mir ja auch nur, weil manche Kuchen sich nicht so gut einfrieren lassen. Wenn ich Hefekuchen mit Obst backe, dann nehme ich sogar das Backblech und friere dann den Rest ein. Aber so manche Kuchen sind eingefroren nicht so mein Ding - deshalb die kleinere Form! Und Dank Internet gibt es ja Umrechnungstabellen, und da paßt alles :kl
Aber am WE kommt die Mohntorte dran und das in großer Form!

Gruß
Amore
Amore
 
Beiträge: 868
Registriert: So 23. Jan 2011, 16:40


Re: Mohntorte, sehr saftig! ...nach Brotstern

Beitragvon Sperling76 » Fr 11. Apr 2014, 10:27

Danke Brotstern. Ich nehme halt gerne die natürlichen Zutaten. Aber das kann ja jeder halten wie er will. ;)

Schmeckt das Orangenaroma stark durch in der Mohnmasse?
Viele Grüße von Sperling
:sp :sp :sp
Benutzeravatar
Sperling76
 
Beiträge: 973
Registriert: Do 1. Dez 2011, 14:24


Re: Mohntorte, sehr saftig! ...nach Brotstern

Beitragvon Brotstern » Fr 11. Apr 2014, 12:20

Sperling,
du musst keine Bedenken haben, das Orange-Back schmeckt nicht 'raus, und wenn du frischen Orangen-Abrieb nimmst, würde ich mal sagen von einer halben Orange, probiere einfach mal die Mohnmasse, ich weiß ja nicht, wie intensiv du den Geschmack magst.

Guten Gelingen!
Linda
Grüße von mir! Bild
Linda
Benutzeravatar
Brotstern
 
Beiträge: 2893
Registriert: Di 31. Dez 2013, 11:01
Wohnort: Nähe Nürnberg


Re: Mohntorte, sehr saftig! ...nach Brotstern

Beitragvon Amore » Fr 11. Apr 2014, 18:21

Hiiiiilfe!!!!!!
Ich habe die 600 ml kochende Milch mit dem Weichweizengrieß vermengt und quellen lassen - was jetzt schon über 1/2 Stunde da steht, aber ich habe immer noch eine recht flüssige Milch - kein Anschein von "ausquellen". Was habe ich falsch gemacht?????

Also, dieses kann ich nicht auf den Boden schütten, das läuft durch den ganzen Backofen!!!!

Gruß und bitte schnelle Hilfe!
amore
Amore
 
Beiträge: 868
Registriert: So 23. Jan 2011, 16:40


Re: Mohntorte, sehr saftig! ...nach Brotstern

Beitragvon Amore » Fr 11. Apr 2014, 18:46

Hat sich erledigt!
Habe die ganze Masse nochmals aufgekocht und kräftig gerührt, jetzt sieht alles etwas anders aus :kl :kl :kl
So, jetzt warte ich noch drauf, das es abgekühlt ist, dann kommen die Eier rein und die Streusel drauf und ab in den Backofen.
Mal schauen, was rauskommt :lala
Morgen kann ich den Anschnitt zeigen!

Gruß
Amore
Amore
 
Beiträge: 868
Registriert: So 23. Jan 2011, 16:40


Re: Mohntorte, sehr saftig! ...nach Brotstern

Beitragvon Brotstern » Fr 11. Apr 2014, 19:48

Hallo Amore,

Ich habe deinen Hilferuf eben erst gelesen!
Grieß kann natürlich auch von unterschiedlicher Qualität sein, auf jeden Fall muss der Grieß in die kochende Milch geschüttet werden und er muss aufkochen, dann unter Rühren auf kleiner Flamme ausquellen lassen. Wenn er dir dann immer noch zu "flüssig" erscheint, kannst du auch etwas trockenen Grieß gut unterrühren.

Eigentlich sollte dir nichts in den Backofen laufen, der Mürbteig muss die Form lückenlos auskleiden, da muss man sorgfältig darauf achten.
Und ganz wichtig - erst komplett ausgekühlt anschneiden !

Linda
Grüße von mir! Bild
Linda
Benutzeravatar
Brotstern
 
Beiträge: 2893
Registriert: Di 31. Dez 2013, 11:01
Wohnort: Nähe Nürnberg


Re: Mohntorte, sehr saftig! ...nach Brotstern

Beitragvon Amore » Sa 12. Apr 2014, 08:58

Hallo Brotstern,
Danke, das Du Dich meldest!
Es war ein Fehler von mir: ich hab zwar den Grieß in die kochende Milch getan, aber nicht mehr aufkochen lassen. Deshalb ist er nicht fest geworden! Ich hab dann alles nochmals in den Topf getan, aufkochen lassen und bei kleiner Hitze weiter erhitzt, bis es fest wurde (so wie Du jetzt auch geschrieben hast).
Also, optisch sieht er nach dem Backen ganz gut aus! Heute Mittag erfolgt der Anschnitt. Riechen tut er vor allen Dingen seeehr gut!

Gruß
Amore
Amore
 
Beiträge: 868
Registriert: So 23. Jan 2011, 16:40


Re: Mohntorte, sehr saftig! ...nach Brotstern

Beitragvon Brotstern » Sa 12. Apr 2014, 09:40

Hallo Amore,

ich hoffe, dass dein Mohnkuchen gelungen ist!
Für einen normalen Grießbrei nehme ich auf 100 ml Milch 10 g Grieß, im Rezept sind 80 g Grieß auf 600 ml Milch angegeben, da steht also der Löffel drin, wenn der kalt geworden ist!
Selbst wenn du ihn nicht noch einmal aufgekocht hättest, quillt der dann in der Backofenhitze aus, es ist halt nur etwas "flüssiger", wenn du ihn in den Ofen schiebst. Ich habe das im Rezept noch ergänzt.

Ich muss mich bei dir entschuldigen, ich war davon ausgegangen, dass allgemein bekannt ist wie ein Grießbrei gekocht wird, deshalb darfst du mich ordentlich... .ph ...schlag zu!

Liebe Grüße!
Linda
Grüße von mir! Bild
Linda
Benutzeravatar
Brotstern
 
Beiträge: 2893
Registriert: Di 31. Dez 2013, 11:01
Wohnort: Nähe Nürnberg


Re: Mohntorte, sehr saftig! ...nach Brotstern

Beitragvon Amore » Sa 12. Apr 2014, 12:57

Hallo Brotstern,
warum entschuldigen? Da Grießbrei nicht zu meinen Lieblingsspeisen :cry: gehört, bin ich in dieser Zubereitungsart nicht so bewandert. Meine Tochter hat auch keinen bekommen :lala , weil die Mutter den nicht wollte!!

Also, aber alles ist gut gegangen. Es hat zwar nach dem erneuten Aufkochen der Löffel nicht drin gestanden, aber es war wenigstens so fest, daß ich alles "guten Gewissens" in den Backofen schieben konnte.

Kompliment! Er schmeckt super, ist nicht zu süß, weil so ein Rezept habe ich schon :wue , und schön "fluffig" - so wie er sein sollte. Und Boden und Streusel sind schön knusprig!

Hier mal ein Bild:
Bild

Dein Rezept kommt in meine Sammlung "wieder Backen"!

Gruß
Amore
Amore
 
Beiträge: 868
Registriert: So 23. Jan 2011, 16:40


Re: Mohntorte, sehr saftig! ...nach Brotstern

Beitragvon Brotstern » Sa 12. Apr 2014, 15:48

...das freut mich, Amore, dass alles gut gegangen ist und der Kuchen euch schmeckt! :cha
Ich mag gerne knusprige Streusel, aber morgen sind die dann von der Feuchtigkeit des Mohns durchgezogen, das mag ich auch sehr gerne!

Linda
Grüße von mir! Bild
Linda
Benutzeravatar
Brotstern
 
Beiträge: 2893
Registriert: Di 31. Dez 2013, 11:01
Wohnort: Nähe Nürnberg


Re: Mohntorte, sehr saftig! ...nach Brotstern

Beitragvon EvaM » Sa 24. Mai 2014, 13:35

Liebe Linda, hoffentlich geht es Dir wieder besser :nts Kannst Du mal Gelegenheit schreiben, wie du die Tortenstücke einfrierst und wieder auftaust? Danke dir! :tc
Lieben Gruß Eva
Benutzeravatar
EvaM
 
Beiträge: 2242
Registriert: Sa 30. Nov 2013, 20:12


Re: Mohntorte, sehr saftig! ...nach Brotstern

Beitragvon Brotstern » Sa 24. Mai 2014, 15:16

Liebe Eva,

ein Bild sagt mehr als 1000 Worte - guckst du hier:

Bild

Bild

Bild

Ich packe meist zwei Stücke in einen Beutel und weil jedes separat eingewickelt ist, kann so auch ein einzelnes Stück entnommen werden. Wenn mir die Pappteller zu groß sind (die kleinen suche ich schon seit längerem im Handel) schneide ich sie auf die entsprechende Größe zu.

Auftauen ist natürlich am Besten, wenn du rechtzeitig daran denkst den Kuchen aus dem Froster zu nehmen. Wenn es schneller gehen muss, dann in die Microwelle aber mit sehr geringer Einstellung und dafür länger, ohne Folie natürlich!
Zum Testen ob das/die Stück/e innen aufgetaut sind, eine dünne Rouladennadel in die Mitte stechen, kurzen Moment warten, dann rausziehen. Ist die Nadel noch sehr kalt - dann braucht der Kuchen noch 'ne Runde Karussell!

Ich hoffe, du kannst damit was anfangen, vielleicht gibt es aber auch bessere Ideen - dann her damit!

Liebe Grüße
Linda
Grüße von mir! Bild
Linda
Benutzeravatar
Brotstern
 
Beiträge: 2893
Registriert: Di 31. Dez 2013, 11:01
Wohnort: Nähe Nürnberg

Nächste


Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Süße Ecke

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz