Go to footer

Feine Sandmasse mit Apfelstücke

Hier könnt Ihr über süße Backwaren diskutieren!

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


Feine Sandmasse mit Apfelstücke

Beitragvon altbaeckerwolfgang » Fr 30. Mär 2012, 21:45

:hx Apfelsandkuchen

Vorbereitung : 1 Apfelmasse

Bild

Zutaten

8 Stück Brebornäpfel
200 g Apfelmus
150 g feiner Zucker
1 TL Zimt
3 TL Kaltbindemittel gemischt mit
1 EL Zucker
6 Stück fertige Blätterteigpasteten
1 kleines Glas Aprikosenmarmelade ohne Fruchtfleisch
150 g weiche Butter oder Margarine ( Sanella )
100 g feiner Zucker
6 Eidotter
6 Eiweiß
6 TL Zucker
11/2 Päckchen ZitroBack
11/2 Fläschchen Bittermandelöl
1 Päckchen Vanillezucker
100 ml Milch
200 g Weizenmehl Type 405
100 g Speisestärke
3 TL Backpulver

Zubereitung :

Die Äpfel schälen , 4 teln , die Kerne entfernen , in einen Topf mit 100 ml Wasser geben und 15 Min. bei mittlerer Hitze dünsten . Anschließend den Sud abschütten . Zucker und Zimt mischen , mit dem Mus vermengen und zu den Apfelstücken geben . Kalt stellen !
Danach die kalte Masse mit 3 TL Kaltbinder - 1 EL Zucker - Gemisch andicken .

Bild

1 . Vorbereitung fertig !

Zutat für den Boden : Vorbereitung : 2 Bodenbelag

Bild

2 Pakete fertige Pasteten = 6 Stück zerbröseln und auf ein eingefettetes mit Paniermehl ausgestreutes Backblech und einem hohen ausziehbaren Rahmen auf Größe 36 x 30 verteilen und andrücken .

Bild

2 . Vorbereitung fertig !

Sandmasse :

150 g Butter oder weiche Margarine ( Sanella ) mit 100 g feinem Zucker, 1 1/2 Päckchen ZitroBack , 11/2 Fläschchen Bittermandelöl und 1 Päckchen Vanillezucker gut schaumig mixen . Anschließend 6 Eidotter unterziehen . Der Zucker darf nicht mehr oder nur geringfügig spürbar sein , sonst kristallisiert er beim Backen zu stark und die Masse ist nach dem Backen fest und trocken .

Vorbereitung 3 : Eischnee

Die 6 Eiweiß mit 6 TL Zucker zu steifem Schnee schlagen ( es ist ratsam jeweils die halbe Menge auf einmal aufzuschlagen , sonst wird das Eiweiß zu wässerig ) .

Nun mischen wir 200 g Mehl Type 405 , 100 g Speisestärke und 3 TL Backpulver und sieben alles
zusammen , dadurch wird das Mehlgemisch mit Sauerstoff angereichert und ergibt mehr Masse . Das Mehlgemisch wird nun mit einem Schneebesen unter die Eimasse gezogen und nach und nach 100 ml Milch beigemischt , aber schön langsam und Stückchenweise . Jetzt füllen wir die Masse in eine größere Schüssel um und ziehen den schon fertigen Eischnee unter die Sandmasse . Die Masse ist Fertig !

Bild

Nun kommen wir zum Einfüllen des vorgefertigten Rahmen . Eine Hälfte der Sandmasse wird nun auf den Boden des Blechs gleichmäßig verteilt , dort geben wir in kleinen Tupfen mit einem
Teelöffel Aprikosenmarmelade ohne Fruchtfleisch und darauf verteilen wir gleichmäßig die Apfelstücke .

BildBild

Darauf geben wir nun den Rest der Sandmasse und verteilen diese mit einem Spachtel gleichmäßig auf den Apfelstücken so , das alles gut bedeckt ist .
Gebacken wird die Apfelsandmasse im vorgeheizten Ofen auf mittlerer Schiene bei 200° C 10 Min und 20 Min bei 175° C .

Bild

Den Kuchen im Rahmen auskühlen lassen . Danach den Rahmen ausschneiden , abziehen und in 16 Stücke schneiden . Die Schnittstellen nun ca. 1 mm jeweils voneinander trennen .
Eine Schüssel mit Schokobrunnen - Drobs füllen , im Wasserbad zum Schmelzen bringen und die Schokolade gleichmäßig auf die einzelnen Stücke auftragen , etwas antrocknen lassen und danach
mit einem Zahnspachtel leichte Wellenform einziehen . Alternativ könnte man schon Vollmilchkuvertüre mit etwas Kokosfett vermengen , dadurch wird die Kuvertüre flüssiger und bekommt einen besseren Glanz . Fertig !

Bild


Eine kurze Erklärung noch zum Schokoladenüberzug :

Die aufgelösten Schoko- Drobs lassen sich im Gegensatz zu Vollmilchkuvertüre oder Zartbitterkuvertüre nach dem Erkalten besser mit einer Gabel anstechen und verzehren . Es gibt nicht so viel Gematsche , probiert es ganz einfach aus und entscheidet selbst was Euch besser gefällt .


Leicht gekühlt schmeckt dieser Kuchen am Besten . :BT

Guten Appetit und viel Erfolg beim Nachbacken LG Wolfgang
Zuletzt geändert von altbaeckerwolfgang am Sa 31. Mär 2012, 08:46, insgesamt 1-mal geändert.
Ein Tag ohne Lächeln ist ein verlorener Tag
Benutzeravatar
altbaeckerwolfgang
 
Beiträge: 140
Registriert: Do 5. Jan 2012, 19:41
Wohnort: wolfgang55v@hotmail.de


Re: Feine Sandmasse mit Apfelstücke

Beitragvon Ula » Fr 30. Mär 2012, 21:50

Wolfgang, sieht der lecker aus. .dst Aber die Zutatenliste ist ja ellenlang. :lala
Ula
Benutzeravatar
Ula
 
Beiträge: 2288
Registriert: So 19. Sep 2010, 22:34


Re: Feine Sandmasse mit Apfelstücke

Beitragvon altbaeckerwolfgang » Sa 31. Mär 2012, 11:15

:hx Hallo Ula
Entschuldige das ich zu viel Zutaten verwendet habe , ich schlage vor Du streichst die Hälfte , probierst es aus und teilst mir den Erfolg dann mit , oder soooooo ???? :p
" Spaaaaassss "
Für Dich wirkt das vielleicht so weil ich fast alles selber mache , von daher ist diese Liste eigentlich nicht mal so lang . Ich teile alles mal auf :
Also für die Apfelmasse habe ich 5 Teile
für den Boden 1 Teil
für die 1. Füllung Marmelade 1 Teil
für die Masse 10 Teile
für Deko 1 Teil

damit Du einen Vergleich hast zu einem anderen Rezept , hier z. B. von Dr. Oetker
http://www.oetker.at/oetker_at/rezepte/backen/grundrezepte/feine_sandmasse.html
Die brauchen auch schon 10 Teile nur für die Sandmasse !!!!
Sei mir bitte nicht böse aber ich finde es ein wenig überzogen , denn wenn ein Gebäck "viele" Zutaten braucht , dann ist das eben so !
In diesem Sinne sei trotzdem recht lieb gegrüßt von :hx Wolfgang
Ein Tag ohne Lächeln ist ein verlorener Tag
Benutzeravatar
altbaeckerwolfgang
 
Beiträge: 140
Registriert: Do 5. Jan 2012, 19:41
Wohnort: wolfgang55v@hotmail.de


Re: Feine Sandmasse mit Apfelstücke

Beitragvon Ula » Sa 31. Mär 2012, 11:33

Hallo Wolfgang,
das war meinerseits nicht als Kritik gemeint. :amb Manchmal überfordern mich solche langen Zutatenlisten. Stehe eh schon viel zu viel in der Küche, eben weil ich auch das meiste selber mache. Scheint schon ein lecker Kuchen zu sein. .dst

Mir fällt gerade ein, Matthias Ludwigs, Meisterpatissier, schreibt in seinem Buch, dass man viele Dinge vorbereiten kann. So z.B. den Bisquitt- oder Mürbeteigboden. :top Siehsse und schon sieht der Kuchen gar nicht mehr nach soviel Arbeit aus. :lala
Ula
Benutzeravatar
Ula
 
Beiträge: 2288
Registriert: So 19. Sep 2010, 22:34


Re: Feine Sandmasse mit Apfelstücke

Beitragvon Sperling76 » Sa 31. Mär 2012, 15:54

Hallo Wolfgang,

schön mal wieder was von dir zu hören.
Der Kuchen sieht mega gut aus. Ich liiieeeeebbbbbeee Apfelkuchen. :katinka
Der wird demnächst nachgebacken. :hx

Viele Grüße
Sperling
Viele Grüße von Sperling
:sp :sp :sp
Benutzeravatar
Sperling76
 
Beiträge: 973
Registriert: Do 1. Dez 2011, 15:24


Re: Feine Sandmasse mit Apfelstücke

Beitragvon altbaeckerwolfgang » Sa 31. Mär 2012, 16:07

:hx Hey Ula
Hab ich auch nicht so kritisch gesehen , aber ich hab mir gedacht wie kann ich ein Rezept wohl so auf Zutaten reduzieren um auf das gleiche Resultat zu kommen . Geht einfach nicht !
Das Rezept ist ebenfalls aus meiner Lehrzeit und war im Laden ruckizucki verkauft , die Nachfrage war immer groß , das bedeutete für mich " gut gemacht " .
Ich empfehle Dir diesen leckeren Sandkuchen mal in einer kleineren Variante zu backen , der ist so fluffig und erfrischend durch die Apfelmasse , Du wirst begeistert sein .
Man braucht auch nicht mehr Zeit investieren als die Herstellung von Torten oder Hefeteilchen .
Von 16 Stück haben meine Frau und ich schon 6 Stück vernichtet , den Rest habe ich vorsichtshalber eingefroren , klappt einwandfrei und wird vor dem Verzehr nur aufgetaut .
So liebe Ula , meine Frau steht schon auf dem Sprungbrett zum Fitnessstudio , bis später dann .

LG Wolfgang :nts
Ein Tag ohne Lächeln ist ein verlorener Tag
Benutzeravatar
altbaeckerwolfgang
 
Beiträge: 140
Registriert: Do 5. Jan 2012, 19:41
Wohnort: wolfgang55v@hotmail.de


Re: Feine Sandmasse mit Apfelstücke

Beitragvon Ula » Sa 31. Mär 2012, 21:56

Hi Wolfgang,
den Kuchen werde ich sicherlich nachbacken. :amb Ich habe nämlich schon einen selbstgemachten Appelmus im Tiefkühler. Hier gibt es keinen guten Apfelkompott :tip deshalb ist selbermachen angesagt. Lecker mit Zimtaroma.

Wolfgang, was ist ein Kaltbindemittel????? Meinst Du Kartoffel- oder Maisstärke? :?
Ula
Benutzeravatar
Ula
 
Beiträge: 2288
Registriert: So 19. Sep 2010, 22:34


Re: Feine Sandmasse mit Apfelstücke

Beitragvon altbaeckerwolfgang » So 1. Apr 2012, 10:39

:hx Guten Morgen Ula
In der Süßen Ecke habe ich das Rezept " Gedeckter Apfelkuchen " reinggestellt .
Hier habe ich auch Kaltbinder verwendet . Schau mal hier rein :
http://www.backfieber-pro.com/Back-/Dekorzutaten/Professionelle-Zutaten/Kaltbindemittel-Staedter::1586.html
als Alternative dazu kann man auch " AGAR - AGAR " hernehmen . Wurde ebenfalls schon diskutiert.

Bild

In der Benutzung ist Agar Agar etwas anders , hat aber am Ende den gleichen Effekt . Solltest Du öfters etwas abbinden wollen und danach backen , empfehle ich allerdings den Kauf von Kaltbinder bei Backfieber-pro oder einem anderen Vertrieb von Backmitteln . Ich glaube , wenn man einen bestimmten Warenwert bestellt , hat man die Versandkosten frei . Ich hoffe Dir geholfen zu haben und stehe gerne mit Rat und Tat an Deiner Seite .


LG Wolfgang big_ok
Zuletzt geändert von altbaeckerwolfgang am Sa 9. Jun 2012, 18:23, insgesamt 1-mal geändert.
Ein Tag ohne Lächeln ist ein verlorener Tag
Benutzeravatar
altbaeckerwolfgang
 
Beiträge: 140
Registriert: Do 5. Jan 2012, 19:41
Wohnort: wolfgang55v@hotmail.de


Re: Feine Sandmasse mit Apfelstücke

Beitragvon Ula » So 1. Apr 2012, 16:36

Hallo Wolfgang,

danke. Agar-Agar habe ich. Bestellungen in Deutschland sind immer mit grösserem Aufwand verbunden. :ks Ich versuche es dann mal mit Agar.
Ula
Benutzeravatar
Ula
 
Beiträge: 2288
Registriert: So 19. Sep 2010, 22:34



Ähnliche Beiträge


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Süße Ecke

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz