Go to footer

Schwarzbrot aus dem Weck-Glas (2 Sauerteige)

Bitte hier alle Brotrezepte, die nur mit Roggensauerteig gebacken werden, einstellen.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Schwarzbrot aus dem Weck-Glas (2 Sauerteige)

Beitragvon Jodu » Di 1. Apr 2014, 10:37

Amboss zur Info: Rezept in Rezeptindex eingetragen

Ich habe es nicht als so weltbewegend angesehen, aber auf Wunsch gibt es hier die Abwandlung des einfachen Schwarzbrotrezeptes aus dem Glas (3/4 L Gläser 6 Stk.):

ST 1:
250gr. Roggenschrot
250gr. Buttermilch
30gr. Roggen ASG
(13 Std. - sicher geht auch etwas mehr)

ST 2:
250gr. Weizenschrot
250gr. Buttermilch
30gr. Weizen ASG
(13 Std. - sicher geht auch etwas mehr )

Hauptteig:
ST 1
ST 2
150gr. Roggenschrot Adler
150gr. Weizenschrot Adler
100gr. Roggenschrot Aurora (feiner als Adler) (mit nachschütten eher 150gr.)
100gr. Weizemehl VK
250gr. Sonnenblumenkerne (sind mir fast zu viel) alle anderen Saaten sind ebenso nach Geschmack möglich. Ich selbst werde bei Gelegenheit ein Roggen Kochstück versuchen!
500gr. Buttermilch (Achtung das kann schon etwas viel Flüssigkeit sein - je nach Schrotsorte)
1 Becher 125gr. Jogurt 3.8%
21gr. Hefe (geht sich auch mit noch weniger)
25gr. Salz
225gr. Sirup
1geh. TL Malzkaffe
Fünfkornflocken u. Butter zum ausfetten der Gläser.


Nach dem ausfetten der Gläser diese mit Flocken auskleiden - natürlich nicht einzelnt. Dann rasch Gläser halb befüllen und Deckel drauf. Ab in den Ofen.

60 Min. im Ofen bei 40-50 Grad gehen lassen, dann hochziehen und 2 Std. bei 160 Grad backen.

Bild


Bild

Die Anleitung des Originalretzeptes mit VIEL zu VIEL Hefe gibt es in der Mediathek zum ansehen.
Zuletzt geändert von Amboss am Fr 11. Apr 2014, 18:05, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Rezept in Rezeptindex eingetragen
Viele Grüße
Jodu
"Altes Brot ist nicht hart, kein selbst gebackenes Brot zu haben, dass ist hart."
Benutzeravatar
Jodu
 
Beiträge: 589
Registriert: Mi 1. Sep 2010, 20:59
Wohnort: OL


Re: Schwarzbrot aus dem Weck-Glas (2 Sauerteige)

Beitragvon Yummy » Di 1. Apr 2014, 11:15

Und ich hab gleich noch Fragen zum Rezept:

1. Welchen Sirup nimmst du denn? Je nachdem sind 225gr. ja sehr viel.

2. Nur zum Verständnis: Die Gläser bleiben im 30°C warmen Ofen stehen und werden mit dem Ofen auf 160°C hoch geheizt?
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten bis sie das Lösungswort ergeben.
Grammaire et moi, ça fait deux.
Benutzeravatar
Yummy
 
Beiträge: 250
Registriert: Di 2. Jul 2013, 19:09


Re: Schwarzbrot aus dem Weck-Glas (2 Sauerteige)

Beitragvon Little Muffin » Di 1. Apr 2014, 11:22

Rübenkraut! Diesen Zuckerrübensirup nimmt man eigentlich dafür. :st Jetzt muß ich nur mal gucken, wo ich den herbekomme. Vermutlich beim Karstadt. Ich meine den mal vergeblich beim Netto hier in Rosenheim gesucht zu haben. :xm
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8544
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 09:03


Re: Schwarzbrot aus dem Weck-Glas (2 Sauerteige)

Beitragvon Jodu » Fr 11. Apr 2014, 17:23

Entschuldigt, dass ich erst jetzt lese.
Den normalen gelben Pappot (der Sirup aus Kindertagen) - frag mich wie der heißt.
Bild

Habe das Rezept heute abgewandelt.
Anstatt 250 gr. Sonnenbl.kerne habe ich 100gr Sesam u. 50gr Sonnenbl.kerne u. 25gr. geschrotet Leinsam genommen. Viel besser!

Außerdem ist noch ein EL LM hinzu gekommen und die Hefe habe ich auf 5gr reduziert. Die Mehlmenge musste ich noch etwas mit Roggenschrot (Aurora) auffüllen da der Teig zu weich war.

Ergebnis ist noch leckerer. Nach meinem Urlaub werde ich es ganz ohne Hefe und auch ohne Saaten backen.


Bild


Yummy hat geschrieben:2. Nur zum Verständnis: Die Gläser bleiben im 30°C warmen Ofen stehen und werden mit dem Ofen auf 160°C hoch geheizt?


Ja, es gehen auch gut 40 °C und dann hoch ziehen.
Viele Grüße
Jodu
"Altes Brot ist nicht hart, kein selbst gebackenes Brot zu haben, dass ist hart."
Benutzeravatar
Jodu
 
Beiträge: 589
Registriert: Mi 1. Sep 2010, 20:59
Wohnort: OL


Re: Schwarzbrot aus dem Weck-Glas (2 Sauerteige)

Beitragvon Jodu » Mo 5. Mai 2014, 15:50

Es geht auch ganz ohne Hefe!
Habe es nur mit den zwei Sauerteigen versucht - Gehzeit dann im Ofen dann 1h45 Minuten (40 Grad). Danach dann auf Endtemperatur hoch drehen.

Den Geschmack noch verbessert hat weniger süßer Sirup vom großen deutschen Discounter Axdx und die Zugabe von Aromamalz (Adler-Mühle) und etwas mehr Bio Malzkaffe.

Etwas weniger Flüssigkeit ließ die Brote schneller trocken werden. Empfinde ich aber nicht als vorteilhaft.

Ich werde mir auf jeden Fall noch zwei weitere Gläser zulegen (8 gehen bei mir auf ein Blech) und dann das Rezept noch einmal mit neuen Mengenangaben einstellen.
Viele Grüße
Jodu
"Altes Brot ist nicht hart, kein selbst gebackenes Brot zu haben, dass ist hart."
Benutzeravatar
Jodu
 
Beiträge: 589
Registriert: Mi 1. Sep 2010, 20:59
Wohnort: OL


Re: Schwarzbrot aus dem Weck-Glas (2 Sauerteige)

Beitragvon Little Muffin » Mo 5. Mai 2014, 16:39

Ich hab's auch letztens gebacken! War super lecker, allerdings mit Hefe und mit Weizensauerteig, aber das ist ja egal. Habe es dann im Ofen total vergessen. :p Und es war gute 3-4 Std. im Ofen, in den kleinen Gläsern, aber der Geschmack war super!Habe es dann nochmal getestet und kürzer gebacken, der Geschmack war enttäuschend. Jetzt habe ich erst gelesen, dass sich durch längere Backzeit erst das ganz typische Aroma bildet.
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8544
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 09:03


Re: Schwarzbrot aus dem Weck-Glas (2 Sauerteige)

Beitragvon Jodu » Di 6. Mai 2014, 09:26

Little Muffin hat geschrieben:... Und es war gute 3-4 Std. im Ofen, in den kleinen Gläsern, aber der Geschmack war super!...


Wie war es sonst? Trockener? Hattest sicher volle Zeit den Deckel drauf, oder?
Viele Grüße
Jodu
"Altes Brot ist nicht hart, kein selbst gebackenes Brot zu haben, dass ist hart."
Benutzeravatar
Jodu
 
Beiträge: 589
Registriert: Mi 1. Sep 2010, 20:59
Wohnort: OL


Re: Schwarzbrot aus dem Weck-Glas (2 Sauerteige)

Beitragvon Maximiliane » Di 6. Mai 2014, 09:47

Das probier ich aus Jodu, ich glaub das mag ich.
Danke fürs Rezept.
Herzliche Grüße
Maxi
Maximiliane
 
Beiträge: 616
Registriert: Fr 14. Sep 2012, 09:12
Wohnort: Fürstentum Lippe


Re: Schwarzbrot aus dem Weck-Glas (2 Sauerteige)

Beitragvon Little Muffin » Di 6. Mai 2014, 14:16

Nein, ich backe im Manz. Und da sind dann die Twistoff-Deckel zu nah am Heizstab oben und die verschmoren von innen. Irgendwie hat es bei mir an der Lockerung gelegen und der Teig war wohl auch nicht weich genug. Man muß ja immer erstmal ausprobieren.

Das Brot schmeckt übrigens hervorangend mit Frischkäse und frischer Erdbeerkonfitüre. Sogar Jörg ist begeistert. Ich habe es schon 3mal gebacken. :xm
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8544
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 09:03


Re: Schwarzbrot aus dem Weck-Glas (2 Sauerteige)

Beitragvon Nachtengel » Mi 7. Mai 2014, 08:42

Einen wundervollen guten Morgen! :tc

Vielen Dank für das Rezept, habe ich das tatsächlich richtig verstanden: Die Gläsersind bereits beim Backen verschlossen :?

Bei Kuchen im Glas verschliesst man nach dem Backen... :?


Allen einen angenehmen Mittwoch, herzlichst Tatjana
Nachtengel
 


Re: Schwarzbrot aus dem Weck-Glas (2 Sauerteige)

Beitragvon cremecaramelle » Mi 7. Mai 2014, 08:58

Mmmhhhh, das klingt sehr lecker, vor allem, wenn es auch ohne Hefe geht.
Ich habe doch die Tonröhren mit Deckel für das Elephants Pride gekauft, das müsste doch auch da drin gehen, oder?
:ma Wer mir die Flügel stutzt, muss damit rechnen, dass ich auf meinem Besen weiterfliege
mein Brotblog: http://wildes-brot.de
Benutzeravatar
cremecaramelle
 
Beiträge: 1223
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 08:20


Re: Schwarzbrot aus dem Weck-Glas (2 Sauerteige)

Beitragvon Maximiliane » Mi 7. Mai 2014, 10:25

cremecaramelle hat geschrieben:Ich habe doch die Tonröhren mit Deckel für das Elephants Pride gekauft, das müsste doch auch da drin gehen, oder?

Also mein Pumpernickel ging da super drin. Ich hab letzte WE auch mein Finnenbrot darin gebacken. Eigentlich mittlerweile meine meisten Schrot- und Saatenbrote.
Herzliche Grüße
Maxi
Maximiliane
 
Beiträge: 616
Registriert: Fr 14. Sep 2012, 09:12
Wohnort: Fürstentum Lippe


Re: Schwarzbrot aus dem Weck-Glas (2 Sauerteige)

Beitragvon cremecaramelle » Mi 7. Mai 2014, 10:56

Danke!
Dann versuch ich das mal (meine dasmussichauchmalmachen-Liste wird immer länger...)
:ma Wer mir die Flügel stutzt, muss damit rechnen, dass ich auf meinem Besen weiterfliege
mein Brotblog: http://wildes-brot.de
Benutzeravatar
cremecaramelle
 
Beiträge: 1223
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 08:20


Re: Schwarzbrot aus dem Weck-Glas (2 Sauerteige)

Beitragvon Little Muffin » Mi 7. Mai 2014, 12:49

Also beim Herstellen von Pumpernickel und Co. hab ich mal gelesen, dass man die Formen gut verschließen muß. Bei geringer Backtempertur soll das irgendwie eher "dampfgaren" oder so. Und du hast einen Manz, lass ihn einfach zu, das mache ich auch.
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8544
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 09:03


Re: Schwarzbrot aus dem Weck-Glas (2 Sauerteige)

Beitragvon Jodu » Mi 7. Mai 2014, 12:58

Little Muffin hat geschrieben:... Sogar Jörg ist begeistert. .....


Das ist wohl war, denn sonst hätte ein "Jörg" das Rezept nicht hier eingestellt :katinka

Ja, den Deckel von Anfang an drauf legen (Ich habe original Weckgläser ohne Gummi.) Zum Abkühlen nach dem Backen nehme ich sie erst runter. Hatte mir übrigens für meinen letzten Versuch Roggenflocken besorgt - bilde mir ein, die sind nicht so dröge.

Bei mir gibt es leider erst in der nächsten Woche einen neuen Versuch. Diese Woche muss unser Altagsbrot in die Truhe sonst verhungert die Familie.
Viele Grüße
Jodu
"Altes Brot ist nicht hart, kein selbst gebackenes Brot zu haben, dass ist hart."
Benutzeravatar
Jodu
 
Beiträge: 589
Registriert: Mi 1. Sep 2010, 20:59
Wohnort: OL


Re: Schwarzbrot aus dem Weck-Glas (2 Sauerteige)

Beitragvon Dagmar » Fr 5. Dez 2014, 20:38

Hallo zusammen,
ich habe eine Frage.
Gestern habe ich 6 Gläser von dem leckeren Brot gebacken.
Aber oben ist es aber zu hart geworden. :kdw
Ich hatte es 4 Std. bei 150 ° gebacken.
Vielleicht kann man es auf dem Foto sehen. Es sollte oben nicht so hart werden lieber weicher.
Was muß ich ändern? :?
Ich habe es auch wieder zu früh angeschnitten, ich kann es nie abwarten. :wue
Bild
ich koche gerne mit Wein, und manchmal kommt auch etwas ins Essen
VG Dagmar
Benutzeravatar
Dagmar
 
Beiträge: 784
Registriert: Di 11. Mär 2014, 16:29
Wohnort: Nordschwarzwald


Re: Schwarzbrot aus dem Weck-Glas (2 Sauerteige)

Beitragvon Jodu » Fr 25. Mär 2016, 10:36

Ohne Hefe!



Habe das Rezept gerade im Ofen - auf 9 Gläser gerechnet - Maximum für den Assistenten:
Für 9 Gläser

500gr. Roggenschrot
500gr. Buttermilch
60gr. Roggen ASG
(Für 13 Std. reifen lassen.)

ST 2:
500gr. Dinkelschrot
500gr. Buttermilch
60gr. Weizen ASG
(Für 13 Std. reifen lasen. )

Hauptteig:
ST 1
ST 2
500gr. Roggenschrot Adler
500gr. Dinkelschrot Adler

200-250gr. Roggenvollkornmehl oder fein Schrot nach Gefühl

150gr. Dinkel VK (anschütt) frei Hand

150gr Sonnenblumenkerne,
75gr Sesam
25 gr Leinsamen

1000gr. Buttermilch

200gr. Bio Jogurt 3.8%

Keine Hefe

50gr. Salz (45?)

5g Kümmel

450gr. Sirup

6Tl Malzkaffe oder 25g Aroma Backmalz und 15gTraubenkernmehl


1 3/4 Std. gehen lassen im Backofen bei 40 Grad,

dann 1Std.45 bis 2 Std. auf 160 Grad backen.Bild
Viele Grüße
Jodu
"Altes Brot ist nicht hart, kein selbst gebackenes Brot zu haben, dass ist hart."
Benutzeravatar
Jodu
 
Beiträge: 589
Registriert: Mi 1. Sep 2010, 20:59
Wohnort: OL


Re: Schwarzbrot aus dem Weck-Glas (2 Sauerteige)

Beitragvon Förmchenbäcker » Fr 25. Mär 2016, 11:39

Hallo Jodu!
Bewahrst du die Brote dann in den Gläsern auf, d.h. verschliesst du die Weckgläser mit Gummi? (Müsste man ja dann nochmal erhitzen)

Oder nutzt du die Gläser nurals Backformen?

Viele Grüsse
Sabine
Förmchenbäcker
 
Beiträge: 116
Registriert: Sa 31. Aug 2013, 17:28
Wohnort: Berlin


Re: Schwarzbrot aus dem Weck-Glas (2 Sauerteige)

Beitragvon Jodu » Fr 25. Mär 2016, 14:34

Gläser sind nur praktische Form mir Deckel. Wenn Sie kalt sind, dann werden sie eingefroren. (9 Brote von 550g)
Viele Grüße
Jodu
"Altes Brot ist nicht hart, kein selbst gebackenes Brot zu haben, dass ist hart."
Benutzeravatar
Jodu
 
Beiträge: 589
Registriert: Mi 1. Sep 2010, 20:59
Wohnort: OL


Re: Schwarzbrot aus dem Weck-Glas (2 Sauerteige)

Beitragvon Förmchenbäcker » Fr 25. Mär 2016, 15:44

Dachte ich mir, danke :tc
Förmchenbäcker
 
Beiträge: 116
Registriert: Sa 31. Aug 2013, 17:28
Wohnort: Berlin

Nächste


Ähnliche Beiträge

Russisches Schwarzbrot
Forum: Brotrezepte
Autor: Lizzy
Antworten: 6
Rheinisches Schwarzbrot nach Bäckermeister Süpke
Forum: Roggensauerteig
Autor: selberbacken43
Antworten: 3
Schwarzbrot mit Sauerteig
Forum: Roggensauerteig
Autor: Maja
Antworten: 40
Ostfriesisches Schwarzbrot
Forum: Roggensauerteig
Autor: Anonymous
Antworten: 6
Sauerländer Schwarzbrot
Forum: Roggensauerteig
Autor: Anonymous
Antworten: 45

TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Roggensauerteig

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz