Go to footer

Rustikales Landbrot mit Sonnenblumenkernen

Bitte hier alle Brotrezepte, die nur mit Roggensauerteig gebacken werden, einstellen.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Rustikales Landbrot mit Sonnenblumenkernen

Beitragvon BrotDoc » Fr 16. Dez 2011, 21:49

Sauerteig
300 g Roggenkörner mit der Mühle fein schroten (MUM-Mühle Einstellung 1)
300 g warmes Wasser
45 g Roggen-Anstellgut
Gut vermischen und 12 Stunden bei warmer Raumtemperatur reifen lassen.

Hauptteig
645 g Roggensauerteig
200 g Einkorn-Mehl (hell)
500 g Weizenmehl 1050
150 g geröstete Sonnenblumenkerne
400 g Wasser
18 g Salz
10 g Zucker
5 g Hefe

Alle Zutaten in eine Rührschüssel geben. Zunächst 2-3 Minuten langsam kneten, damit sich die Zutaten vermischen. Dann die Knetgeschwindigkeit erhöhen und den Teig ca. 5-7 Minuten weiter kneten bis eine sichtbare Glutenentwicklung da ist. In eine Gärschüssel geben und 90 Minuten zur Gare stellen, nach 45 Minuten einmal falten.
Den Teig wie gewünscht aufarbeiten, für die unten gezeigte rustikale Krume wird der Teig rund gewirkt und mit dem Schluß nach unten in ein mit Roggenmehl bemehltes bezogenes Gärkörbchen gelegt. Der optische Kontrast zwischen den Rissen und der Kruste gelingt am besten, wenn man vor dem Einziehen des Teiglings ihn von allen Seiten ebenfalls noch mit Mehl einreibt.
60 Minuten Gare bei Raumtemperatur. In dieser Zeit den Ofen auf 250° aufheizen. Einschießen und die ersten 2 Minuten ohne Schwaden backen, um das rustikale Einreißen zu verstärken. Dann Schwaden für weitere 8 Minuten. Die Temperatur herunterregeln auf 210° und das Brot mindestens weitere 55-60 Minuten rösch ausbacken.

Es schmeckt durch das Roggenschrot und die gerösteten Sonnenblumenkerne sehr kernig-würzig, der Sauerteig hat auch eine prägnante Säure entwickelt, die den Grundgeschmack untermalt. Wer es weniger säuerlich möchte, nehme nur 10 % Anstellgut.

Bild

Bild

Viel Spaß beim Nachbacken!
Zuletzt geändert von Greeny am Fr 27. Jul 2012, 11:50, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Im Rezeptindex eingetragen.
Viele Grüße,
Björn
Bild

Mein Back-Blog: http://brotdoc.com
Benutzeravatar
BrotDoc
 
Beiträge: 4101
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 16:22
Wohnort: Haltern am See - Deutschland


Re: Rustikales Landbrot mit Sonnenblumenkernen

Beitragvon Tosca » Fr 16. Dez 2011, 22:05

Hallo Björn,
danke für das schöne Rezept; ist schon auf meiner Nachbackliste. .dst
Tosca
 


Re: Rustikales Landbrot mit Sonnenblumenkernen

Beitragvon Trifolata » Sa 17. Dez 2011, 17:08

Hallo Björn,
das sieht so ganz nach meinen Vorlieben aus, werde ich unbedingt nachbacken!
LG
Hilde
"Je weißer das Brot, desto schneller bist Du tot" (Michael Pollan)
Trifolata
 
Beiträge: 809
Registriert: Mo 13. Sep 2010, 15:33
Wohnort: Tirol


Re: Rustikales Landbrot mit Sonnenblumenkernen

Beitragvon Heike » Sa 17. Dez 2011, 17:43

Oh, jaaaa - das habe ich auch schon im Visier, muss aber sicher noch bis übernächste Woche warten. Steht aber schon auf meiner To-Do-Liste ;)

Danke für das tolle Rezept!

LG
Heike
Vegan for a better Life!
http://www.provegan.info
Heike
 
Beiträge: 354
Registriert: Di 6. Dez 2011, 11:04


Re: Rustikales Landbrot mit Sonnenblumenkernen

Beitragvon Maja » Sa 17. Dez 2011, 18:42

Sehr schön gelungen, Björn.
FBG Maja
Backe, backe Kuchen.... Brot is auch sehr lecker!
Benutzeravatar
Maja
 
Beiträge: 3584
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 08:20
Wohnort: Luxembourg


Re: Rustikales Landbrot mit Sonnenblumenkernen

Beitragvon elsie » Sa 7. Jan 2012, 23:59

das sieht ja mal lecker aus. Was kann ich anstatt Einkornmehl nehmen? Weiss nicht, ob es das in meiner Mühle gibt.
Gruss elsie
elsie
 
Beiträge: 4
Registriert: Mi 23. Feb 2011, 22:33


Re: Rustikales Landbrot mit Sonnenblumenkernen

Beitragvon BrotDoc » So 8. Jan 2012, 14:50

Hallo Elsie,
Marla im Sauerteigforum schrieb, daß man Einkornmehl am ehesten mit Dinkelmehl austauschen kann. Ich würde also die gleiche Menge Dinkelmehl 630 nehmen.
Viele Grüße,
Björn
Bild

Mein Back-Blog: http://brotdoc.com
Benutzeravatar
BrotDoc
 
Beiträge: 4101
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 16:22
Wohnort: Haltern am See - Deutschland


Re: Rustikales Landbrot mit Sonnenblumenkernen

Beitragvon steinbackofenfreund » Di 10. Jan 2012, 22:37

Sieht schön rustikal aus ... wird in Kürze nachgebacken.

Wenn mir das auch so gelingt, bin ich zufrieden. .adA
Benutzeravatar
steinbackofenfreund
 
Beiträge: 456
Registriert: Mi 20. Jul 2011, 10:05
Wohnort: Herten i. Wstf.


Re: Rustikales Landbrot mit Sonnenblumenkernen

Beitragvon Lenta » Di 24. Apr 2012, 22:09

So, hier mein Riesenoschi :cry

Habe anstatt dem Einkornmehl Kamutmehl genommen, hat der Sache offensichtlich nicht geschadet :lol:

Bild
Bild
Liebe Grüße, Lenta
Benutzeravatar
Lenta
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10314
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 15:48
Wohnort: Jenseits der Alpen, manchmal auch jenseits von Gut und Böse


Re: Rustikales Landbrot mit Sonnenblumenkernen

Beitragvon BrotDoc » Di 24. Apr 2012, 23:29

Wunderbar, Lenta. :kh
Erfahrungen sammeln mit Kamut steht bei mir auch noch aus.
Viele Grüße,
Björn
Bild

Mein Back-Blog: http://brotdoc.com
Benutzeravatar
BrotDoc
 
Beiträge: 4101
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 16:22
Wohnort: Haltern am See - Deutschland


Re: Rustikales Landbrot mit Sonnenblumenkernen

Beitragvon Little Muffin » Do 10. Mai 2012, 12:55

So, jetzt aber endlich" . Sofern nächste Woche gebacken wird, werde ich endlich dieses Brot backen. Jetzt muß ich nur schauen, ob ich alles dahab. Werde das Einkorn durch Dinkel ersetzten.

ich les grad, dass das Brot einen ausgeprägten Geschmack vom Sauerteig hat, deshlab denke ich, verschiebe ich das Nachbacken und teste erstmal eins Deiner anderen Brote. Da les ich mich gleich mal durch. Nach dem Erfolgreichen Baguettes nach deinen Rezepten möchte ich nächste Woche unbedingt ein Brot testen! Ich mag nur keine Brote, bei denen man so einen säuerlichen Geschmack hat. Dem wirke ich ja schon entgegen, indem ich 3-stufig Führe, aber dennoch sollte die Sauerteigmenge nicht allzuhoch sein. Ich werde mir später noch die weiteren Rezepte anschauen. :del
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8488
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 10:03


Re: Rustikales Landbrot mit Sonnenblumenkernen

Beitragvon BrotDoc » Do 10. Mai 2012, 13:45

Hallo Daniela,
Du kannst es wesentlich milder bekommen, wenn Du weniger ASG nimmst (5-10 %). Ich arbeite aus Zeitgründen meist mit 15 % ASG, weil ich Führungen über 16 Stunden nicht in meinen Tagesablauf hineinbekomme. Oft muß ich meine Sauerteige nach 11-12 Stunden schon verbacken.
Viele Grüße,
Björn
Bild

Mein Back-Blog: http://brotdoc.com
Benutzeravatar
BrotDoc
 
Beiträge: 4101
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 16:22
Wohnort: Haltern am See - Deutschland


Re: Rustikales Landbrot mit Sonnenblumenkernen

Beitragvon Little Muffin » Do 10. Mai 2012, 15:05

Ja, das hatte ich gelesen. Also mein Anstellgut errechnet sich automatisch mit meinen Führungszeiten. Ich gebe dafür nur die Gesamtmenge an und von daher ist das eh anders. Ich schaue mir aber Deine Brotrezepte an und dann such ich mir eins aus.
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8488
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 10:03


Re: Rustikales Landbrot mit Sonnenblumenkernen

Beitragvon Annette » Mo 4. Jun 2012, 13:44

BrotDoc hat geschrieben:Hallo Daniela,
Du kannst es wesentlich milder bekommen, wenn Du weniger ASG nimmst (5-10 %). Ich arbeite aus Zeitgründen meist mit 15 % ASG, weil ich Führungen über 16 Stunden nicht in meinen Tagesablauf hineinbekomme. Oft muß ich meine Sauerteige nach 11-12 Stunden schon verbacken.


Heißt das, ich kann jedes Rezept auf 12 Stunden kürzen, indem ich entsprechend mehr Sauerteig in den Ansatz gebe?

Das würde bei mir nämlich auch besser passen.
Liebe Grüße, Annette
Benutzeravatar
Annette
 
Beiträge: 800
Registriert: Do 29. Mär 2012, 18:33


Re: Rustikales Landbrot mit Sonnenblumenkernen

Beitragvon _xmas » Mo 4. Jun 2012, 13:51

Habe beide Varianten ausprobiert. Beide funktionieren bestens. Von "Sauer" war auch bei dem höheren ST-Anteil nicht viel zu spüren. Es wirkte lediglich etwas kräftiger.
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11236
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Rustikales Landbrot mit Sonnenblumenkernen

Beitragvon Emoni » Mo 9. Jul 2012, 19:41

Es schmeckt durch das Roggenschrot und die gerösteten Sonnenblumenkerne sehr kernig-würzig...


Lieber Björn,
Ich habe dieses Brot heute zum ersten mal gebacken und bin begeistert! BildDie Kruste ist phänomenal, das Brot schmeckt wirklich so wie du es beschrieben hast. Die Sonnenblumenkerne habe ich in einer trockenen Pfanne angeröstet, diese Röstaromen geben dem Brot seinen würzigen Geschmack. Ich habe erstmal nur die halbe Menge gebacken- ich wusste nicht genau, wie es bei meinem GG ankommt, der mag nämlich normalerweise keine Körner im Brot. Im Nachhinein gesehen war das ein Fehler, jetzt muss ich nämlich morgen nochmal backen Bild, das Brot ist fast aufgegessen. Die Fotos vom Brot stelle ich morgen im Wochenthread ein. Vielen Dank für das Rezept!
Liebe Grüße
Monika

Carpe diem. Es gibt noch so viel zu Backen...
Bild
Benutzeravatar
Emoni
 
Beiträge: 220
Registriert: So 22. Apr 2012, 12:30
Wohnort: Auf dem Land, in der Nähe von Heidelberg



Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Roggensauerteig

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz