Go to footer

Rosmarin-Brot mit Roggensauerteig

Bitte hier alle Brotrezepte, die nur mit Roggensauerteig gebacken werden, einstellen.

Moderatoren: Lenta, SteMa, hansigü


Rosmarin-Brot mit Roggensauerteig

Beitragvon Brotstern » Fr 17. Jan 2014, 20:18

:katinka
Amboss zur Info: Rezept in Rezeptindex eingetragen

Rosmarin-Brot


Zu 65 g Roggen-Anstellgut fügt man hinzu und verrührt gründlich:
175 g Roggenmehl
250 ml warmes Wasser (ca. 35 °C)
½ gestr. Teel. Zucker
20 – 24 Stunden warm gestellt 25 – 30 °C reifen lassen.
Nicht vergessen:
65 g von dem fertigen Sauerteig abnehmen als Anstellgut für das nächste Brot!! Dieses ASG bewahre ich 7-14 Tage im Kühlschrank auf.

Brotteig:

Zu dem obigem Sauerteig (ca. 430 g) gibt man am nächsten Tag hinzu:

250 ml warmes Wasser, in dem man
½ gestrich. Teelöffel Zucker und
1 Pä. Trockenhefe auflöst

Außerdem hinzugeben:
155 g Roggenmehl Type 1150
200 g Weizenmehl Type 405
16 g Salz
1 Stengel (ca. 12 cm) frischer Rosmarin, die Nadeln fein zerschneiden und hacken

40 g Roggenschrot, mittelgrob*
20 g grobe Haferflocken*
40 g Sonnenblumen-Kerne*
Die Zutaten mit * am Vortag mit kochendem Wasser übergießen und nach Abkühlung zugedeckt in den Kühlschrank stellen, am Backtag beizeiten! wieder herausnehmen und temperieren.

Am Backtag alles miteinander gründlich ca. 8 Minuten mit den Spiralknetern verkneten. Dann mit etwas Schrot bestreuen und abgedeckt an warmem Ort ca. 90 -120 Minuten garen lassen, das Volumen sollte sich verdoppeln! Nochmals kurz durchkneten, in wenig gefettete und evtl. mit Körnern, Haferflocken oder Leinsamen ausgestreute Kastenform füllen. Glatt streichen, nach Belieben mit Haferflocken bestreuen und nochmals ca. 30 - 40 Minuten garen lassen. Danach im 200°C heißen Ofen ohne Umluft ca. 10 Minuten backen, im unteren Drittel des Herdes. Temperatur auf 175°C herunterschalten, dann kann evtl. Umluft zugeschaltet werden und noch mindestens 60 – 70 Minuten weiter backen.

Ich habe zwei feuerfeste mit heißem Wasser gefüllte Glasschalen auf den Herdboden gestellt und ca. 5-6 Mal Wasser auf das Brot gesprüht.
Das Brot wurde in einer normalen (ganz günstigen!) Königskuchenform gebacken - Maße, oben innen gemessen: Länge 25 cm, Breite 11 cm, Höhe 7,5 cm

Der Rosmarin schmeckt nicht hervor, ich habe erstmal nicht die volle Dröhnung eingesetzt!! Beim nächsten Mal nehme ich etwas mehr davon...Bild
Zuletzt geändert von Brotstern am Do 27. Aug 2015, 15:24, insgesamt 2-mal geändert.
Grund: Rezept in Rezeptindex eingetragen
Grüße von mir! Bild
Linda
Benutzeravatar
Brotstern
 
Beiträge: 2882
Registriert: Di 31. Dez 2013, 11:01
Wohnort: Nähe Nürnberg


Re: Rosmarin-Brot mit Roggensauerteig

Beitragvon Amboss » Fr 17. Jan 2014, 20:46

Hallo Brotsternchen,

dein Brot sieht toll aus und geht nun auch nicht mehr verloren, denn ich habe es in den Rezeptindex gepackt!

Bitte weiter so! :xm

Liebe Grüße
Christian
Mein Foodblog: Amboss-Blog
Benutzeravatar
Amboss
 
Beiträge: 2369
Registriert: Mi 26. Jan 2011, 17:11
Wohnort: Rietberg


Re: Rosmarin-Brot mit Roggensauerteig

Beitragvon Typ 1150 » Fr 17. Jan 2014, 20:55

Schönes Brot das aber ein paar Fragen bei mir aufwirft.

Gibts einen speziellen Grund weshalb der Sauerteig so flüssig ist und warum soo viel ASG verwendet wird. Bei 24 Stunden würden da wohl auch 10g ASG reichen normalerweise. Zucker im Sauerteig leuchtet mir auch nicht unbedingt ein.

Und ein ganzes Päckchen Hefe? entspräche 21g Frischhefe, sollte die Hälfte dicke reichen bei ner Endgare von 1 Std..

Das Brühstück müßte man nicht undedingt am Vortag machen, das reicht auch ein paar Stunden vor der Teigbereitung.

Soll keine Kritik sein, aber ich würde das wohl etwas abwandeln wenn ichs selber backen würde.
Tschüß
Chris


Hauptsach gut gess
Benutzeravatar
Typ 1150
 
Beiträge: 901
Registriert: Do 30. Jun 2011, 10:40


Re: Rosmarin-Brot mit Roggensauerteig

Beitragvon _xmas » Fr 17. Jan 2014, 20:59

Meine Frage wäre jetzt (Chris, ich pflichte Dir in allen Punkten bei), woher das Rezept stammt.
Brotsternchen, das ist doch nicht auf Deinem Mist gewachsen :?
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11083
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Rosmarin-Brot mit Roggensauerteig

Beitragvon Amboss » Fr 17. Jan 2014, 21:05

Bevor ich Rezepte in den Index gebe. suche ich per Google ob das Rezept schon irgendwo steht.
Ich habe nichts gefunden, deshalb gehe ich davon aus dass es ein Sternchen-Rezept ist.

Ihr habt recht mit euren Einwänden, aber wenn Sternchen ihr Brot so macht und es ihr gefällt, ist das doch in Ordnung.
Mein Foodblog: Amboss-Blog
Benutzeravatar
Amboss
 
Beiträge: 2369
Registriert: Mi 26. Jan 2011, 17:11
Wohnort: Rietberg


Re: Rosmarin-Brot mit Roggensauerteig

Beitragvon Brotstern » Fr 17. Jan 2014, 21:14

Ich backe seit Juni nach einem Rezept, das ich von meiner Schwester bekam - "Bruno, das Sauerteigbrot", das, ähnlich wie "Hermann" schon vor Jahren einmal, von einem zum anderen mit einer Portion Sauerteig-ASG weiter gegeben wurde.

Da ich kein Profi bin und noch lange nicht so weit, wie viele hier in diesem tollen Forum, halte ich mich in groben Zügen an dieses Bruno-Rezept, das ich gerne hier einstellen werde.

Der Brotteig ist von weicher Konsistenz, er muss in einer Form gebacken werden. An andere Teige habe ich mich noch nicht herangewagt, aber das wird sich mit eurer Hilfe sicher ändern!

Zu dem abgebildeten Rosmarin-Brot muss ich sagen, das Anstellgut dafür war 8 Tage im Tiefkühler. Dann habe ich es in den Kühli gestellt und dort nochmal 7 Tage stehen lassen, bevor ich es weiterverarbeitet habe.

Da viele die Ansicht vertreten, ASG verträgt keine Tiefkühlung habe ich ein Tütchen Trockenhefe zur Sicherheit zugegeben.

Das Foto habe ich selbst geschossen und optisch ein wenig aufgehübscht!

Liebe Grüße
brotstern
Grüße von mir! Bild
Linda
Benutzeravatar
Brotstern
 
Beiträge: 2882
Registriert: Di 31. Dez 2013, 11:01
Wohnort: Nähe Nürnberg


Re: Rosmarin-Brot mit Roggensauerteig

Beitragvon Brotstern » Fr 17. Jan 2014, 21:24

Amboss hat geschrieben:Bevor ich Rezepte in den Index gebe. suche ich per Google ob das Rezept schon irgendwo steht.
Ich habe nichts gefunden, deshalb gehe ich davon aus dass es ein Sternchen-Rezept ist.

.


Super! Dann melde ich ein patent an!! :st

Ich würde niemals ein fremdes Rezept wissentlich als meines ausgeben, das Lob, das ich dann evtl. dafür bekomme, machte mir keine Freude. Das ist, als würde ich dopen, da weiß ich auch, dass das nicht ehrlich ist!
Grüße von mir! Bild
Linda
Benutzeravatar
Brotstern
 
Beiträge: 2882
Registriert: Di 31. Dez 2013, 11:01
Wohnort: Nähe Nürnberg


Re: Rosmarin-Brot mit Roggensauerteig

Beitragvon calimera » Fr 17. Jan 2014, 21:28

Amboss hat geschrieben:dein Brot sieht toll aus und geht nun auch nicht mehr verloren, denn ich habe es in den Rezeptindex gepackt!

Liebe Grüße
Christian


Ja, das ist schneller passiert, als man denkt.. :mrgreen:
Schön das es jetzt so schnell klappt mit dem Rezeptindex :cry
Es Grüessli
Ruth
Benutzeravatar
calimera
 
Beiträge: 1923
Registriert: So 14. Nov 2010, 16:31
Wohnort: Schweiz-Mostindien


Re: Rosmarin-Brot mit Roggensauerteig

Beitragvon _xmas » Fr 17. Jan 2014, 21:29

Das Foto ist zweifellos prima, das Rezept kommt mir allerdings bekannt vor. Das ist aber keine Anschuldigung und soll Dir das Rezepte-Einstellen nicht verleiden. Falls Du allerdings die Rezeptquelle kennst oder über Deine Schwester heraus finden kannst, solltest du sie nennen (was ja auch kein Problem darstellt und Dein Backergebnis in keiner Weise schlechter macht). ;)
Ich hoffe, Du bist morgen beim Onlinetreffen dabei??? :hu
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11083
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Rosmarin-Brot mit Roggensauerteig

Beitragvon Brotstern » Fr 17. Jan 2014, 21:57

Hallo x_mas,

das Original-Rezept findest du unter "Bruno" - das Sauerteigbrot unter den Roggenmehlrezepten, eben hochgeladen.

Onlinetreffen?? Wie läuft das ab, ich habe keine Ahnung, bin noch neu hier!

Danke für Infos!
Grüße von mir! Bild
Linda
Benutzeravatar
Brotstern
 
Beiträge: 2882
Registriert: Di 31. Dez 2013, 11:01
Wohnort: Nähe Nürnberg


Re: Rosmarin-Brot mit Roggensauerteig

Beitragvon _xmas » Fr 17. Jan 2014, 22:09

Mach einfach mit Sternchen, dann bist Du nicht mehr neu.
Das Online-Backen findet 1x im Monat statt . Wir halten uns an ein ausgewähltes Rezept und backen jede(r) für sich in ihrer/seiner Küche.
Kommunikation erfolgt (freiwilligerweise) im entsprechenden Thread. Hier werden die Backergebnisse dokumentiert, per Text und Fotos. Für Newbies ein einfacher Einstieg mit Backerfolg.
Also, ab in the kitchen und ein paar g Kartoffeln gekocht...morgen dann mehr ;)
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11083
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Rosmarin-Brot mit Roggensauerteig

Beitragvon Brotstern » Fr 17. Jan 2014, 22:18

Tolle Idee!

Und wo finde ich das Rezept, nach dem gebacken wird? Wann muss ich meinen PC anschmeißen?

LG
Grüße von mir! Bild
Linda
Benutzeravatar
Brotstern
 
Beiträge: 2882
Registriert: Di 31. Dez 2013, 11:01
Wohnort: Nähe Nürnberg


Re: Rosmarin-Brot mit Roggensauerteig

Beitragvon hansigü » Fr 17. Jan 2014, 22:25

Hier bitteschön, lieber Stern des Brotes :del
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 6764
Registriert: So 19. Jun 2011, 19:42


Re: Rosmarin-Brot mit Roggensauerteig

Beitragvon _xmas » Fr 17. Jan 2014, 22:26

Ja, wie Hansi schon sagte.... :ich weiß nichts
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11083
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Rosmarin-Brot mit Roggensauerteig

Beitragvon Brotstern » Fr 17. Jan 2014, 22:35

Danke für die Infos!

Ich bedaure, dass ich keine große Familie zu versorgen habe und im Keller auch keine große Tiefkühlbox stehen habe. Als Single backe ich alle 14 Tage ein Brot, das reicht mir grade so. Wenn ich meiner Backlust nachgeben würde, dann würde auch irgendwann meine Waage nachgeben, der Zeiger würde 'rausspringen.... :eigens

Das heißt: Eure Produkte gucke ich mir gerne an, vielleicht backe ich auch irgendwann nach diesem Rezept. Im Moment warte ich auf sibirische Außentemperaturen, so dass ich mein TK-Fach (ein kleines) endlich abtauen kann, die darin gelagerten Lebensmittel müssen dann auf den Balkon, ja - und verbrauchen muss ich die auch, also Platz schaffen!

Also, in Gedanken bin ich auf jeden Fall dabei und drücke allen die Daumen!
Gute Nacht, brotstern
Grüße von mir! Bild
Linda
Benutzeravatar
Brotstern
 
Beiträge: 2882
Registriert: Di 31. Dez 2013, 11:01
Wohnort: Nähe Nürnberg


Re: Rosmarin-Brot mit Roggensauerteig

Beitragvon Külles » Fr 17. Jan 2014, 22:58

Zucker und Trockenhefe streichen, versucht es einmal damit
Gruß

Külles
Külles
 
Beiträge: 467
Registriert: Mi 15. Jun 2011, 17:59


Re: Rosmarin-Brot mit Roggensauerteig

Beitragvon Brotstern » So 19. Jan 2014, 14:32

ok, külles, ich probier' das aus!
Wenn das Brot nichts wird, dann schick' ich es dir!

Ich vermute, (du hast das Bruno-Rezept gelesen? ) dass in dem Rezept so viel Sauerteig und Trockenhefe drin ist, dass JEDER, aber auch wirklich JEDER Brotback-Anfänger von Anfang an ein gelungenes Brot aus dem Ofen holen kann.

Ich verbringe im Moment ziemlich viel Zeit, mich hier durch viele Beiträge zu lesen, ja natürlich kam mir da auch schon der Gedanke, dass im "Bruno" relativ viel ST und Hefe drin ist.

Übung macht den Meister! Aber soviel üben kann ich nicht, ich brauche nur alle 14 Tage ein Brot, es wird in Scheiben geschnitten portionsweise eingefroren.

Also, danke für deinen Tipp! Ich brauch' dann nur noch deine Adresse, falls das Brot ein Reinfall wird .dst ....

LG brotstern
Grüße von mir! Bild
Linda
Benutzeravatar
Brotstern
 
Beiträge: 2882
Registriert: Di 31. Dez 2013, 11:01
Wohnort: Nähe Nürnberg



Ähnliche Beiträge


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Roggensauerteig

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz