Go to footer

Pane Valle Maggia- eine Variante

Bitte hier alle Brotrezepte, die nur mit Roggensauerteig gebacken werden, einstellen.

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


Pane Valle Maggia- eine Variante

Beitragvon Hesse » Fr 3. Jun 2011, 13:30

Pane Valle Maggia- eine Variante

Teigausbeute : 182

Sauerteig :

70gr RM 1150
70gr Roggen VK
Wasser 168gr
Anstellgut ca. 5%

Durch den VK- Anteil und TA 220 entwickeln sich prima Eigenhefen.
(wenn das ASG gut ist).


Bei ca. 28° ansetzen und 16- 18 Std. stehen lassen.

Vorteig :

100gr WM 1050
100gr Wasser
0,5gr Hefe (ein Krümel)

Mit dem Sauerteig zusammen ansetzen und gegebenenfalls kühlen,
zB 8Std Kühlschrank, 8 Std. Zi- Temperatur.


Brotteig :

Obige Teige und

250gr WM 550
150gr WM 1050
10gr Hefe
257gr Wasser

zugeben.

14gr Salz später nicht vergessen. (oder nur die üblichen 2%).

Aufarbeitung :

Hefe im Wasser auflösen, gesamte Zutaten (außer Salz) etwa 15 Minuten langsam kneten. Danach Salzzugabe und weitere 10 Miuten schneller kneten. Teig in der Schüssel ca. 110- 120 Minuten gehen lassen, dabei 3 Mal mit der Teigkarte oder von Hand falten.

Danach auf ein gut bemehltes Backbrett geben und mit Teigkarte zu einen Leib formen, abgedeckt und seitlich abgestützt ca. 60- 70 Minuten auf Blech mit Backpapier gehen lassen. Die Vollgare sollte erreicht werden.

Evtl. leicht einschneiden und den Teig mit dem Backpapier auf einen gut vorgeheizten Stein oder Blech ziehen.

Schwaden ist bei Vollgare nicht nötig.

Gesamte Backzeit : 55- 60 Minuten- nach 14 Minuten die 250° auf 200° reduzieren.
Die Backzeit gilt für einen üblichen Haushaltsofen. Evtl. kurz vor Backende Regler nochmals hochstellen und Umluft zuschalten.

Bild

Bild

Ein Brot wie im Italien- Urlaub ! :D

Grüße von Michael
Zuletzt geändert von Hesse am Do 10. Nov 2016, 13:26, insgesamt 1-mal geändert.
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne" (Hermann Hesse)
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1702
Registriert: So 29. Mai 2011, 22:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg


Re: Pane Valle Maggia- eine Variante

Beitragvon Brötchentante » Fr 3. Jun 2011, 14:41

....habe gerade eines in Produktion
Glücklicherweise kann man Weizenmehl durch Dinkelmehl ersetzen.
LG
Brötchentante :BT
LG
:BT Brötchentante :BT
Benutzeravatar
Brötchentante
 
Beiträge: 2448
Registriert: Di 21. Sep 2010, 15:04
Wohnort: ein Ruhrgebietsort


Re: Pane Valle Maggia- eine Variante

Beitragvon Trifolata » So 19. Jun 2011, 22:47

Bisher habe ich einmal dies Pane gebacken, es war geschmacklich gut aber ganz feinporig, wahrscheinlich habe ich es zu gut mit dem Kneten gemeint-intensiv von Hand-. Dieses hier werde ich bei Gelegenheit nochmal probieren, das Roggenmehl gefällt mir besonders.
LG
Hilde
"Je weißer das Brot, desto schneller bist Du tot" (Michael Pollan)
Trifolata
 
Beiträge: 809
Registriert: Mo 13. Sep 2010, 15:33
Wohnort: Tirol



Ähnliche Beiträge

Pane Biove
Forum: Brötchen- und Feingebäckrezepte
Autor: Chorus
Antworten: 9
Eine köstliche Sendung für Brotfreunde
Forum: Videosammlung/TV- und Nachrichten-Ecke
Autor: Fagopyrum
Antworten: 1
Eine Backanfängerin
Forum: Willkommen
Autor: Goldene Ente
Antworten: 12
Eine Neue...
Forum: Willkommen
Autor: babarella
Antworten: 5

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Roggensauerteig

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz