Go to footer

Münsterländer Schmalzstuten

Bitte hier alle Brotrezepte, die nur mit Roggensauerteig gebacken werden, einstellen.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Re: Münsterländer Schmalzstuten

Beitragvon Maximiliane » Mo 3. Jun 2013, 18:32

moni-ffm hat geschrieben:Ich war teilweise ganz schön irritiert: Ofentrocknen?!?

Nene Monika, entspann dich.
Das Nachtrocken ist nur für die Selbstbaufredels hier unter uns.
Die gekauften sind lt. Aussage Björn (hier im Fred) benutzerfreundlich fertig zum Gebrauch.
Herzliche Grüße
Maxi
Maximiliane
 
Beiträge: 616
Registriert: Fr 14. Sep 2012, 09:12
Wohnort: Fürstentum Lippe


Re: Münsterländer Schmalzstuten

Beitragvon Maximiliane » Mo 3. Jun 2013, 18:35

Andreas2233 hat geschrieben:ich war in mehreren Baumärkten, kein Buchenholz im Verkauf.
Kann ich für einen Backrahmen Fichte oder Kiefer verwenden?
Davon gibt es reichlich...

Kiefer und Ficht harzen reichlich.
Weißtanne kannst noch nehmen. Die harzt nicht.
Geh doch einfach zum Tischler. Der schneidet dir die Teile in gewünschter Größe in wenigen Minuten zu und kosten tut das auch nicht die Welt.
Herzliche Grüße
Maxi
Maximiliane
 
Beiträge: 616
Registriert: Fr 14. Sep 2012, 09:12
Wohnort: Fürstentum Lippe


Re: Münsterländer Schmalzstuten

Beitragvon muffin » Sa 22. Jun 2013, 21:15

Hallo,

dieses Rezept spricht mich schon länger an, ich habe gezögert mangels Holzbackrahmen, mich dann aber für die Kastenform entschieden.

Ich habe die halbe Menge bereitet für (gedacht) 2x 1kg Kastenform.
Herausgekommen sind überdimensionale Kastenstuten.
Womöglich wäre es besser gewesen ich hätte die Menge auf 3 Formen aufgeteilt. ?

Mir und unserem Besuch hat der Stuten sehr gut geschmeckt.
Danke fürs Rezept!

Bild


Bild

liebe Grüße
Anett
Benutzeravatar
muffin
 
Beiträge: 179
Registriert: Di 16. Nov 2010, 21:56


Re: Münsterländer Schmalzstuten

Beitragvon BrotDoc » Sa 22. Jun 2013, 21:59

Hallo Anett,

:shock: :shock: Der Ofentrieb ist bei diesem Brot beängstigend. Hast Du toll hinbekommen! :top
Viele Grüße,
Björn
Bild

Mein Back-Blog: http://brotdoc.com
Benutzeravatar
BrotDoc
 
Beiträge: 4102
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 15:22
Wohnort: Haltern am See - Deutschland


Re: Münsterländer Schmalzstuten

Beitragvon muffin » So 23. Jun 2013, 23:03

Hallo Björn,

danke!
Ich habe auch so geguckt.
Normal sollte doch ein ca. 1000g Teig in eine 1kg Kastenform bleiben, dachte ich bis zu diesem Brot. ;-)

herzliche Grüße
Anett
Benutzeravatar
muffin
 
Beiträge: 179
Registriert: Di 16. Nov 2010, 21:56


Re: Münsterländer Schmalzstuten

Beitragvon Kerstin64 » Fr 26. Jul 2013, 19:05

Hallo,
möchte das Brot unbedingt probieren!
Es funktioniert ja auch in der Kastenform,würde aber trotzdem gerne wissen, was ein Backrahmen ist und wo man ihn bekommt. :kdw
Für welche Brote ist dieser Rahmen noch nötig bzw. vorteilhaft? :l
Danke für eure Antworten
Kerstin
Kerstin64
 
Beiträge: 196
Registriert: Mi 24. Jul 2013, 04:26


Re: Münsterländer Schmalzstuten

Beitragvon hansigü » Fr 26. Jul 2013, 19:50

Kerstin, einen kleinen Tipp, wir haben oben eine Suchfunktion, da kann man nach solchen Begriffen suchen und wird meistens fündig.
Vielleicht wirst Du hier eine Antwort finden.
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7501
Registriert: So 19. Jun 2011, 19:42


Re: Münsterländer Schmalzstuten

Beitragvon Andreas2233 » Sa 21. Sep 2013, 18:34

Hallo,

da ich in der kommenden Woche kurz ins Krankenhaus muss, kann ich nicht backen. Daher war heute der richtige Zeitpunkt mit dem Backrahmen zu backen.

Weil die Mehllieferung noch nicht eingetroffen ist und ich nicht zur Mühle fahren wollte, musste ich Ruchmehl 1050 und Typ 812 verarbeiten.
Trotz Ruchmehl kam ich mit ca. 300 ml Wasser weniger aus.

Nachdem ich widersprüchliche Angaben zu den Backzeiten gelesen hatte, entschied ich mich auf Kerntemperatur zu backen. Alles in allem etwa 1,5 Stunden.

Obwohl ich in Abständen den Rahmen kräftig eingeölt hatte, klebte das Brot etwas an. Der Rahmen hat sich auch verzogen, da muss ich die Schrauben fest ziehen.
Ich überlege noch ob ich den Backrahmen etwas verkleinern lassen soll. Er ist doch recht hoch.

Interessan fand ich, dass die Brote die im Backofen an der Rückwand standen gefenstert sind. Die vorderen haben das nicht getan. Ob es geknistert hat kann ich nicht sagen, ich war erschöpft und bin ins Bett gegangen.

Wenn ich den Backrahmen wieder verwende werde ich keine sechs Kilobrote mehr backen. Der Rost hat sich unter dem Gewicht durchgebogen. 6,5 Kilo Teig war dann wohl doch zu viel.

Genug der Worte...

Bild

Bild

Bild

Zu früh angeschnitten, aber ich wollte wissen wie es schmeckt.
Bild

Alle Fotos: KLICK
M f G
Andreas

Ich kann kochen. Von Technik oder Mechanik habe ich keine Ahnung!

Fotoalbum
Benutzeravatar
Andreas2233
 
Beiträge: 366
Registriert: Di 10. Jul 2012, 04:55
Wohnort: Moormerland


Re: Münsterländer Schmalzstuten

Beitragvon BrotDoc » Sa 21. Sep 2013, 19:05

Prima gelungen! :top
Viele Grüße,
Björn
Bild

Mein Back-Blog: http://brotdoc.com
Benutzeravatar
BrotDoc
 
Beiträge: 4102
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 15:22
Wohnort: Haltern am See - Deutschland


Re: Münsterländer Schmalzstuten

Beitragvon Tosca » Sa 21. Sep 2013, 19:42

Hallo Andreas,
Deine Brote sind Dir wunderbar gelungen. :top :kh Wünsche Dir alles Gute für nächste Woche. :nts
Tosca
 


Re: Münsterländer Schmalzstuten

Beitragvon Andreas2233 » So 22. Sep 2013, 00:26

:p Danke.

Meiner Regierung schmeckt das Brot sehr gut.
Sie hat den Roggenanteit auf ca. 40% geschätzt. Knapp daneben, im ganzen Teig waren gerade mal 360 Gramm enthalten.
Das Ruchmehl ist deutlich dunkler als unser übliches 1050.
M f G
Andreas

Ich kann kochen. Von Technik oder Mechanik habe ich keine Ahnung!

Fotoalbum
Benutzeravatar
Andreas2233
 
Beiträge: 366
Registriert: Di 10. Jul 2012, 04:55
Wohnort: Moormerland


Re: Münsterländer Schmalzstuten

Beitragvon SteMa » So 12. Jul 2015, 09:27

Guten Morgen,

Eigentlich wollte ich heute den Münsterländer Schmalzstuten backen. Aber ich habe gestern vergessen, den Vorteig anzusetzen :kdw :kdw :kdw
Den Sauerteig habe ich fertig, aber der Hefevorteig fehlt. Was kann ich jetzt tun?
Liebe Grüße
Stefanie

"Life is what happens to you while you're busy making other plans." John Lennon
Benutzeravatar
SteMa
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1570
Registriert: So 10. Feb 2013, 22:52
Wohnort: Haltern am See


Re: Münsterländer Schmalzstuten

Beitragvon hansigü » So 12. Jul 2015, 09:47

Hallo Stefanie,
ich würde einfach das Mehl vom VT mit entsprechender Wasserzugabe in den Teig mischen, vielleicht vorher ne kurze Autolyse damit machen. :ich weiß nichts
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7501
Registriert: So 19. Jun 2011, 19:42


Re: Münsterländer Schmalzstuten

Beitragvon _xmas » So 12. Jul 2015, 10:13

Hallo Steffi, ich nehme für diese Notsituationen gerne den schnellen "Hebel", für dieses Rezept etwas fester geführt als Poolish. In 2 -4 Stunden wäre der dann einsatzbereit, je nach Hefemenge und Temperatur. Besser als nix :ich weiß nichts
Ansonsten wäre Hansis Vorschlag zu überlegen... :BT
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11420
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Münsterländer Schmalzstuten

Beitragvon SteMa » So 12. Jul 2015, 11:28

Danke für eure Tips, ich habe den Vorteig mit mehr Hefe angesetzt und in die Gärbox gestellt. Rausgekommen ist folgendes:

Bild

Jetzt wird geknetet und dann hoffe ich, dass der Rest rund läuft.
Liebe Grüße
Stefanie

"Life is what happens to you while you're busy making other plans." John Lennon
Benutzeravatar
SteMa
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1570
Registriert: So 10. Feb 2013, 22:52
Wohnort: Haltern am See

Vorherige


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Roggensauerteig

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz