Go to footer

Münsterländer Schmalzstuten

Bitte hier alle Brotrezepte, die nur mit Roggensauerteig gebacken werden, einstellen.

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


Re: Münsterländer Schmalzstuten

Beitragvon _xmas » Di 28. Mai 2013, 15:02

Tief im Westen, wo die Sonne verstaubt! Ist es besser, viel besser, als man glaubt! Tief im Westen... :sp
Hab Geduld Maxi, ich finde den fehlenden Backrahmen nicht so schlimm wie das Sch**ß-Wetter :p das erneut auf uns zu kommt. 1 Tag Sonne, 10 Tage Regen, das macht keinen Spaß mehr.
Was den Schmalzstuten angeht: Als kleinere Menge kannst Du ihn auch bequem in der Form backen.
Weiter oben, die beiden Brote von Chris sind doch richtig Klasse geworden.
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 12032
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Münsterländer Schmalzstuten

Beitragvon Maximiliane » Di 28. Mai 2013, 15:08

_xmas hat geschrieben:Tief im Westen, wo die Sonne verstaubt! Ist es besser, viel besser, als man glaubt! Tief im Westen... :sp

Ach da. Wir spielen nächstes Jahr wieder in der gleichen Liga Fußball. Ihr noch und wir wieder.


_xmas hat geschrieben:Was den Schmalzstuten angeht: Als kleinere Menge kannst Du ihn auch bequem in der Form backen.
Weiter oben, die beiden Brote von Chris sind doch richtig Klasse geworden.

Das werde ich auch erst probieren.
Wohlmöglich schmeckt der gar nicht :XD
Herzliche Grüße
Maxi
Maximiliane
 
Beiträge: 616
Registriert: Fr 14. Sep 2012, 10:12
Wohnort: Fürstentum Lippe


Re: Münsterländer Schmalzstuten

Beitragvon Goldy » Di 28. Mai 2013, 23:21

So ich habe fertig. Die Hälfte des Rezeptes, also 2 Brote passen sehr gut rein.
Eins ist schon in Scheiben geschnitten(ging bei mir mit der Brotmaschine ohne Probleme) im Froster,habe aber noch nicht probiert.
Lasse mich morgen früh überraschen,es gab Schnitzel mit Spargel da ging dann nichts mehr.
Ich habe die 2 für 65 min gebacken,aber es mußte ohne Rahmen noch einmal 15 min rein.Totzt einbuttern des Rahmens wollte er das Brot nicht wieder herausgeben.
Das nächste Mal werde ich mit Backpapier auslegen. .ph
Ob es bei mir am zu dicken Rahmen liegt :ich weiß nichts Aber danach war ich soweit zufrieden.

Bild

der Anschnitt



Bild
Viele liebe Grüße :st Goldy :st
Benutzeravatar
Goldy
 
Beiträge: 2213
Registriert: Mo 15. Nov 2010, 19:56


Re: Münsterländer Schmalzstuten

Beitragvon Heike61 » Mi 29. Mai 2013, 11:32

Sieht sehr lecker aus, ich habe schon wieder Hunger. :hu


LG. Heike
LG. Heike
Benutzeravatar
Heike61
 
Beiträge: 78
Registriert: Mi 17. Apr 2013, 14:16


Re: Münsterländer Schmalzstuten

Beitragvon Maximiliane » Mi 29. Mai 2013, 12:07

Da ja mein 2. Vorname Geduld ist, bin ich dann doch gestern noch zum Tischler meines Vertrauens gegangen und hab mir einen Backrahmen bauen lassen.

Bild


Eben hab ich ihn nachgetrockent und eingeölt.
Nun kann das Wochenende, mit welchem Wetter auch immer, kommen.
Herzliche Grüße
Maxi
Maximiliane
 
Beiträge: 616
Registriert: Fr 14. Sep 2012, 10:12
Wohnort: Fürstentum Lippe


Re: Münsterländer Schmalzstuten

Beitragvon Goldy » Mi 29. Mai 2013, 13:10

Sehr schönes Teil,da kann es ja nun losgehen.
Lege den am besten noch mit Backpapier aus bei mir wollte er auch nicht alleine raus. :heul doch
Viele liebe Grüße :st Goldy :st
Benutzeravatar
Goldy
 
Beiträge: 2213
Registriert: Mo 15. Nov 2010, 19:56


Re: Münsterländer Schmalzstuten

Beitragvon Simone » Do 30. Mai 2013, 18:22

Ich habe gestern auch den Schmalzstuten gebacken und es ist ein richtiger Oschi geworden. :shock:
Ich hab ein halbes Rezept genommen und es in der Form gebacken.

Bild

Hier der Anschnitt

Bild

LG Simone
Liebe Grüße
Simone
Benutzeravatar
Simone
 
Beiträge: 64
Registriert: So 19. Mai 2013, 15:37
Wohnort: Da, wo sich Hase und Fuchs gute Nacht sagen :-)


Re: Münsterländer Schmalzstuten

Beitragvon UlrikeM » Fr 31. Mai 2013, 21:50

Super schön, Simone :kl
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3603
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 02:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: Münsterländer Schmalzstuten

Beitragvon Rainbow Muffin » Sa 1. Jun 2013, 17:35

Hallo ihr Lieben

Komm grad mal wieder zum schreiben bei euch.
Muß noch nachträglich die Münsterländer-Schmalz-Pferd.. :mrgreen: ....Äää Stute hier einstellen.
Im Wochentraid sind sie ja schon vor ein paar Wochen eingestellt worden, danach war leider keine Zeit mehr.

Bild

Bild

Bild


Bild

So kannst Du Lieber BrotDoc sehen wie schön dein Brot ist, es ist geschmacklich
sehr sehr gut. Danke für das wunderbahre Rezept. :kh
Grüßlies Nicole Bild

" Wenn der Teig ruft , hat der Bäcker keine Wahl! "
Original: Wenn das Schicksal ruft, hat der Auserwählte keine Wahl.
Aus "Star Wars: The Clone Wars "
Benutzeravatar
Rainbow Muffin
 
Beiträge: 247
Registriert: So 2. Dez 2012, 17:35
Wohnort: Zwischen Spessart und Odenwald


Re: Münsterländer Schmalzstuten

Beitragvon BrotDoc » Sa 1. Jun 2013, 18:56

:oops: :oops: :oops:
Genau so soll es werden, toll, Nicole! :top
Viele Grüße,
Björn
Bild

Mein Back-Blog: http://brotdoc.com
Benutzeravatar
BrotDoc
 
Beiträge: 4103
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 16:22
Wohnort: Haltern am See - Deutschland


Re: Münsterländer Schmalzstuten

Beitragvon moni-ffm » So 2. Jun 2013, 21:32

Ich konnte nicht widerstehen und habe mir auch einen Backrahmen zugelegt.
Heute wurde ausprobiert. Das Ergebnis:

Bild

Bild

Bild

Der Teig ließ sich problemlos herstellen und die Teiglinge sind auch wunderbar aufgegangen, aber... mit dem Backrahmen gab es größere Probleme. Ich habe ihn vor dem Einlegen der Teiglinge drei mal mit Öl bestrichen und auch die Teiglinge selber sehr gut geölt. Trotzdem sind sie am Backrahmen festgeklebt. Was zur Folge hatte, dass die Teiglinge an den Außenseiten nicht so hoch aufgegangen sind und nach dem Backen musste ich die Brote richtig herausschneiden. Die zertrümmerten Außenseiten kann man auf dem 2. Foto gut erkennen... Kennt Ihr das Problem auch? Verschwindet das mit weiteren Backvorgängen? Hab ich was falsch gemacht? In der Beschreibung stand nichts von zusätzlichen Vorbereitungen auf das erste Backen.

Auch wenn die Optik verbesserungsbedürftig ist, Geschmack und Krume sind ganz toll, das richtige Brot für herzhafte Beläge. Das werde ich wieder backen!

Kompliment Björn, tolles Rezept! :top
Liebe Grüße aus dem Breisgau
Monika
moni-ffm
 
Beiträge: 589
Registriert: Sa 25. Feb 2012, 21:45
Wohnort: Freiburg im Breisgau


Re: Münsterländer Schmalzstuten

Beitragvon moni-ffm » Mo 3. Jun 2013, 08:46

moni-ffm hat geschrieben:Kennt Ihr das Problem auch? Verschwindet das mit weiteren Backvorgängen? Hab ich was falsch gemacht? In der Beschreibung stand nichts von zusätzlichen Vorbereitungen auf das erste Backen.



Ich schubs meinen Post von gestern noch mal hoch mit der Bitte an alle Backrahmenbesitzer, mir bei meinem Problem zu helfen...

Danke und lg
Monika
Zuletzt geändert von BrotDoc am Mo 3. Jun 2013, 09:02, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Fotos und irrelevanten Teil des Textes gelöscht
Liebe Grüße aus dem Breisgau
Monika
moni-ffm
 
Beiträge: 589
Registriert: Sa 25. Feb 2012, 21:45
Wohnort: Freiburg im Breisgau


Re: Münsterländer Schmalzstuten

Beitragvon Typ 1150 » Mo 3. Jun 2013, 08:59

moni-ffm hat geschrieben:
Trotzdem sind sie am Backrahmen festgeklebt. Was zur Folge hatte, dass die Teiglinge an den Außenseiten nicht so hoch aufgegangen sind und nach dem Backen musste ich die Brote richtig herausschneiden. Die zertrümmerten Außenseiten kann man auf dem 2. Foto gut erkennen... Kennt Ihr das Problem auch?



Der Fullquote mit allen Bildern ist aber überflüssig das solltest Du vermeiden.

Der Rahmen ist neu und Holz nunmal kein Edelstahl :). Du hast halt zuwenig geölt, denn Du mußt bedenken das Holz besonders da es noch unbenutzt ist, saugt einen Teil des Öls ein (nicht umsonst ist Öl ein Geheimtip beim aufpimpen alter Möbel :) ) Du hättest einfach stärker fetten sollen, ich würde am Anfang auch Schweinemalz vorziehen, das ist stabiler und zieht weniger ein als Öl. (und hast Du ja eh da bei dem Rezept)
Tschüß
Chris


Hauptsach gut gess
Benutzeravatar
Typ 1150
 
Beiträge: 901
Registriert: Do 30. Jun 2011, 11:40


Re: Münsterländer Schmalzstuten

Beitragvon BrotDoc » Mo 3. Jun 2013, 09:01

Hallo Monika,

auch mein Backrahmen ist nicht hundertprozentig klebefrei. Mehr als einölen kannst Du Rahmen und Teiglinge nicht. Versuche es mal mit Trennspray.
Was auch etwas hilft ist, die Brote komplett im Rahmen abkühlen zu lassen. Man kann auch den Rahmen etwas schütteln in alle 4 Richtungen, auch dann geht das Brot oft prima ab. Erst wenn alles scheitert, kann man mit einem dünnen Messer nachhelfen.
Viele Grüße,
Björn
Bild

Mein Back-Blog: http://brotdoc.com
Benutzeravatar
BrotDoc
 
Beiträge: 4103
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 16:22
Wohnort: Haltern am See - Deutschland


Re: Münsterländer Schmalzstuten

Beitragvon _xmas » Mo 3. Jun 2013, 09:32

Ich habe meinen Backrahmen mehrfach eingeölt und dazwischen einige Tage abtrocknen lassen,
am Backtag dann mit Trennspray eingesprüht. Die Teiglinge habe ich erst nach gut halber Gare vorsichtig eingeölt. Sie hatten schon deutlich an Volumen zugelegt. Nach dem Backen etwas ruhen lassen und dann ließen sie sich problemlos lösen.
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 12032
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Münsterländer Schmalzstuten

Beitragvon kyra » Mo 3. Jun 2013, 10:09

Hi,
den Backrahmen buttere ich immer satt ein.
Da ist noch nie etwas hängen geblieben.
Für alle anderen Formen benutze ich Trennspray.
GlG

Heike
Benutzeravatar
kyra
 
Beiträge: 247
Registriert: Sa 27. Nov 2010, 20:12


Re: Münsterländer Schmalzstuten

Beitragvon Maximiliane » Mo 3. Jun 2013, 12:26

So...nun mein Backergebnis.

Als erstes: Meinen brandneuen Backrahmen hab ich einmal nach den Ofentrocknen eingeölt.
Vor dem Einsetzen der Teilinge mit Backtrennspray besprüht. Die Brote sind einwandfrei aus dem Rahmen geflutscht. Kein anbappen irgendwo.

Bild


Bild


Bild


Da mein Rahmen mit Innenmaß 34*32cm etwas größer ist als die im Handel sind die Brote bei der von Björn gewählten und von mir übernommenen Teigmenge etwas niedriger als die bisher hier gezeigten.
Was dem Brot ansich aber nicht schadet.
Alle Beschenkten haben sich sehr über das neue Brot gefreut.
Herzliche Grüße
Maxi
Maximiliane
 
Beiträge: 616
Registriert: Fr 14. Sep 2012, 10:12
Wohnort: Fürstentum Lippe


Re: Münsterländer Schmalzstuten

Beitragvon moni-ffm » Mo 3. Jun 2013, 15:16

Ganz lieben Dank für die vielen Tipps und Ratschläge! :kh

Ich war teilweise ganz schön irritiert: Ofentrocknen?!? und habe die Beschreibung, die mit meinem Backrahmen mitgeliefert wurde, noch mal genau durchgelesen: da steht nichts, wirklich nichts von (Ofen)trocknen. Ich habe den Backrahmen vor dem ersten Benutzen drei Mal satt eingeölt und dieses Öl richtig einziehen lassen (mehrere Tage) und unmittelbar vor dem Einsetzen der Teiglinge noch mal geölt. Die vier Brotlaibe haben sich ganz prima trennen lassen, da habe ich wohl genug Öl verwendet.
Was ich anders (falsch) gemacht habe: ich wollte den Backrahmen hochziehen unmittelbar nachdem ich die Brote aus dem Ofen geholt habe. Da habe ich sofort bemerkt, dass sie richtig festkleben und ich habe leichte Panik bekommen und sie losgeschnitten. Also beim nächsten Mal auskühlen lassen und Bernds Rat mit dem Schütteln nicht vergessen. Hoffentlich klappt es dann besser.

Der Backrahmen war ja nun 80 Min im Backofen. Sollte ich ihn trotzdem noch mal "nachtrocknen"? Ich werde zunächst die Innenseiten ganz glatt schmirgeln, ich fand sie ziemlich rauh und danach noch mal ölen. Und beim nächsten Backen Trennspray verwenden.
Bitte Daumendrücken dass es dann besser klappt!

Lg
Monika
Liebe Grüße aus dem Breisgau
Monika
moni-ffm
 
Beiträge: 589
Registriert: Sa 25. Feb 2012, 21:45
Wohnort: Freiburg im Breisgau


Re: Münsterländer Schmalzstuten

Beitragvon Andreas2233 » Mo 3. Jun 2013, 15:27

Moin,

ich war in mehreren Baumärkten, kein Buchenholz im Verkauf.

Kann ich für einen Backrahmen Fichte oder Kiefer verwenden?
Davon gibt es reichlich...
M f G
Andreas

Ich kann kochen. Von Technik oder Mechanik habe ich keine Ahnung!

Fotoalbum
Benutzeravatar
Andreas2233
 
Beiträge: 366
Registriert: Di 10. Jul 2012, 05:55
Wohnort: Moormerland


Re: Münsterländer Schmalzstuten

Beitragvon BrotDoc » Mo 3. Jun 2013, 17:29

Hallo Andreas,
würde ich abraten, es sei denn, Du magst Brot mit Harz-Note.
Es soll vorzugsweise Holz verwendet werden, das wenig ätherische Öle enthält. Frag lieber einmal bei einem Holzfachhandel oder bei einem Schreiner nach, ob er Dir solche Hölzer besorgen kann.
Viele Grüße,
Björn
Bild

Mein Back-Blog: http://brotdoc.com
Benutzeravatar
BrotDoc
 
Beiträge: 4103
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 16:22
Wohnort: Haltern am See - Deutschland

VorherigeNächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Roggensauerteig

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz