Go to footer

Klosterbrot, Brot hat einen "bitteren" Nachgeschmack

Bitte hier alle Brotrezepte, die nur mit Roggensauerteig gebacken werden, einstellen.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Klosterbrot, Brot hat einen "bitteren" Nachgeschmack

Beitragvon Gewitterhexe » Mo 12. Sep 2011, 09:32

Hallo,

hatte am WE ein Klosterbrot gebacken (aus dem CK)
Zutaten:

254 g Roggenmehl, dunkles 1150
254 ml Wasser
100 g Anstellgut
Für den Teig:
150 g Roggenmehl, dunkles 1150
400 g Weizenmehl, dunkles 1050
16 g Salz
1 TL, gehäuft Brotgewürzmischung, gemahlen
350 ml Bier, dunkles Bockbier (das Bockbier habe ich ersetzt gegen Malzbier)

Zum ersetzen des Bockbiers kam ich, weil ich das erste mal mit Köstritzer gebacken hatte und es "bitter" war im Nachgeschmack. Ansonsten ein absolut tolles Brot.
Mit dem Malzbier habe ich immer noch diesen "Nachgeschmack". Aber halt nicht mehr so heftig.

Jetzt frage ich mich natürlich, kann das mit von dem dunklen Weizenmehl kommen? Brotgewürz verwende ich höchstens ein wenig Koriander.
Weil bei meinem "Alltagsbrot" habe ich 1150er und 550er Mehl und keinen "bitteren" Nachgeschmack.


Was kann ich dagegen tun? Ich finde dieses Brot von der Farbe und der Porung echt schön. Aber dieser bittere Geschmack ist nicht feierlich, erst Recht nicht, wenn man es morgens mit Marmelade ißt. Zu Wurst und Käse mehr als passend. Aber zu süssem.....naja...

Ich hoffe, ihr habt einen Tipp für mich.

LG
Kerstin
Liebe Grüße Bild
Kerstin


Essen ist eine höchst ungerechte Sache: Jeder Bissen bleibt höchstens zwei Minuten im Mund, zwei Stunden im Magen, aber drei Monate an den Hüften.
Christian Dior
Benutzeravatar
Gewitterhexe
 
Beiträge: 346
Registriert: So 11. Sep 2011, 08:23
Wohnort: Türsteher vor dem Westerwald


Re: Klosterbrot, Brot hat einen "bitteren" Nachgeschmack

Beitragvon BrotDoc » Mo 12. Sep 2011, 11:06

Gewitterhexe hat geschrieben:Zum ersetzen des Bockbiers kam ich, weil ich das erste mal mit Köstritzer gebacken hatte und es "bitter" war im Nachgeschmack.


Hallo Gewitterhexe,

habe vor Jahren auch mal Bierbrote gebacken, allerdings lange bevor ich mich "ernsthaft" mit dem Brotbacken beschäftigt habe. In Erinnerung ist mir auch dieser bittere Beigeschmack geblieben, habe auch erst Schwarzbier, dann Malzbier benutzt. Da meine bessere Hälfte auf süße Brotaufstriche steht, habe ich dann nicht mehr mit Bier gebacken.
Vielleicht sind solche Brote dann doch mehr etwas für eine zünftige Jause mit Schinken und Dauerwurst ;)
Grüße,
Björn
Viele Grüße,
Björn
Bild

Mein Back-Blog: http://brotdoc.com
Benutzeravatar
BrotDoc
 
Beiträge: 4101
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 16:22
Wohnort: Haltern am See - Deutschland


Re: Klosterbrot, Brot hat einen "bitteren" Nachgeschmack

Beitragvon Tosca » Mo 12. Sep 2011, 11:26

Hallo Björn,
da solltest Du einmal Gerd's Roggenschwarzbierbrot probieren. Dieses Brot hat keinen bitteren Nachgeschmack, wenn Du vor allem "Köstritzer Schwarzbier" verwendest. Es kommt halt auch auf's Bier an, ob ein Nachgeschmack bleibt.
Tosca
 


Re: Klosterbrot, Brot hat einen "bitteren" Nachgeschmack

Beitragvon Lenta » Mo 12. Sep 2011, 11:38

Hallo ihr zwei,

ich habe den thread mal hier rein geschoben, da ich mir nicht sicher war wegen dem Rezept aus dem CK.

Muss schnell losduesen :ma , bis denne!
Liebe Grüße, Lenta
Benutzeravatar
Lenta
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10317
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 15:48
Wohnort: Jenseits der Alpen, manchmal auch jenseits von Gut und Böse


Re: Klosterbrot, Brot hat einen "bitteren" Nachgeschmack

Beitragvon Greeny » Mo 12. Sep 2011, 12:07

Moin moin

Interessantes Rezept.
Das was hier zu sehen ist ist ja nur die Zutatenliste, nicht das ganze Rezept.
Muss Gerd mal was dazu sagen.
Bis dann
Thomas


Bild
Benutzeravatar
Greeny
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 4637
Registriert: Fr 10. Sep 2010, 13:22
Wohnort: Schwedt


Re: Klosterbrot, Brot hat einen "bitteren" Nachgeschmack

Beitragvon Gast » Mo 12. Sep 2011, 12:15

Der bittere Nachgeschmack kann eigentlich nur vom Bier kommen.
Habe ich beim Schwarzbierroggenbrot aber noch nie gehabt.
Am Mehl kann es eigentlich nicht liegen, es sei denn es ist ranzig, aber das passiert nur bei Vollkornmehl.
Eventuell ist der Sauerteig zu kalt geführt.
Gast
 


Re: Klosterbrot, Brot hat einen "bitteren" Nachgeschmack

Beitragvon Gewitterhexe » Mo 12. Sep 2011, 13:24

Lenta hat geschrieben:Hallo ihr zwei,

ich habe den thread mal hier rein geschoben, da ich mir nicht sicher war wegen dem Rezept aus dem CK.

Muss schnell losduesen :ma , bis denne!



Da ist er ja :kl
Ich habe meinen Thread gerade wie wild gesucht.
Danke für das verschieben Lenta. Sorry, wusste nicht, das er dann hierhin muß :oops:

LG
Kerstin
Liebe Grüße Bild
Kerstin


Essen ist eine höchst ungerechte Sache: Jeder Bissen bleibt höchstens zwei Minuten im Mund, zwei Stunden im Magen, aber drei Monate an den Hüften.
Christian Dior
Benutzeravatar
Gewitterhexe
 
Beiträge: 346
Registriert: So 11. Sep 2011, 08:23
Wohnort: Türsteher vor dem Westerwald


Re: Klosterbrot, Brot hat einen "bitteren" Nachgeschmack

Beitragvon Gewitterhexe » Mo 12. Sep 2011, 13:27

@Gerd

Den Sauerteig hatte ich im Backofen geführt, da ich noch nicht weiß, ob wir einen Schrank als Gärbox umfunktionieren. :oops:
Hatte dazu 1 Liter Kochendes Wasser in einem seperaten Gefäss mit reingestellt, damit die Temperatur langsam fällt (1-Stufig)

LG
Kerstin


P.S. Ich glaube, ich werde dann mal das angepriesene Brot hier probieren. Dankeschön
Liebe Grüße Bild
Kerstin


Essen ist eine höchst ungerechte Sache: Jeder Bissen bleibt höchstens zwei Minuten im Mund, zwei Stunden im Magen, aber drei Monate an den Hüften.
Christian Dior
Benutzeravatar
Gewitterhexe
 
Beiträge: 346
Registriert: So 11. Sep 2011, 08:23
Wohnort: Türsteher vor dem Westerwald


Re: Klosterbrot, Brot hat einen "bitteren" Nachgeschmack

Beitragvon Typ 1150 » Mo 12. Sep 2011, 17:01

Kerstin ißt Du sonst denn gerne roggenlastige Brote?

Geschmäcker sind ja verschieden Roggen schmeckt halt schon einiges herber und im Abgang bei dem Brot (hab ich vor 3 Wochen auch gebacken) etwas kratziger als Weizen oder helles Mischbrot. Vieleicht bist Du ja einfach nicht so der Roggentyp.
Tschüß
Chris


Hauptsach gut gess
Benutzeravatar
Typ 1150
 
Beiträge: 901
Registriert: Do 30. Jun 2011, 11:40


Re: Klosterbrot, Brot hat einen "bitteren" Nachgeschmack

Beitragvon Gewitterhexe » Mo 12. Sep 2011, 18:28

@ Typ 1150

Hmmm, ich find mit dem Alltagsbrot von elkecarola aus dem CK an. :ich weiß nichts
Die Zutaten (zumindest einige)
800 g Sauerteig aus Roggenvollkornmehl
400 g Mehl, (Roggenmehl 1150)
400 g Mehl, (Weizenmehl 550)

Aber vielleicht liegt es daran, die Möglichkeit besteht ja. Ich werde auf jeden Fall weiter testen. Zumindest war das Klosterbrot das einzigste, was bisher "bitter" geschmeckt hatte.

Ich werde heute noch von Gerd das Pain Fendu backen, mal schauen, das ist ja nicht so roggenlastig.
Morgen dann das Haferbrot. Ich werde auf jeden Fall berichten.
Aber an diese Möglichkeit, das es am Roggen liegen könnte, hatte ich nicht gedacht.... :ich weiß nichts

Ersteinmal Danke. Ich werde auf jeden Fall berichten.
Liebe Grüße Bild
Kerstin


Essen ist eine höchst ungerechte Sache: Jeder Bissen bleibt höchstens zwei Minuten im Mund, zwei Stunden im Magen, aber drei Monate an den Hüften.
Christian Dior
Benutzeravatar
Gewitterhexe
 
Beiträge: 346
Registriert: So 11. Sep 2011, 08:23
Wohnort: Türsteher vor dem Westerwald


Re: Klosterbrot, Brot hat einen "bitteren" Nachgeschmack

Beitragvon Ebbi » Mo 12. Sep 2011, 20:47

Hallo Kerstin,
ich hab schon viele Brote mit Bier gebacken, es war aber noch kein bitteres dabei. Ich würd jetzt einfach ganz pragmatisch vorgehen und das Klosterbrot mit Wasser anstatt Bier backen, dann weißt du gleich ob das Bier den bitteren Geschmack verursacht oder nicht.
Den Roggen kann ich mir jetzt nicht vorstellen, da in dem Alltagsbrot der Roggenanteil höher als im Klosterbrot ist.
Ich hätte ja spontan auf zuviel Brotgewürz getippt aber du hast ja geschrieben dass du das nicht reingetan hast. Ich hab so ein fein gemahlenes Brotgewürz, ich tu da max. 4 g auf 2 750g Laibe rein. Mir ist davon mal zuviel reingekommen, boh hat das ecklig geschmeckt.
Liebe Grüße Ebbi

Brot backen ist die Kunst aus Getreide, Wasser und Salz etwas essbares zu produzieren das nicht nach Pappmaché schmeckt ;)
Benutzeravatar
Ebbi
Käsekuchen-Queen
 
Beiträge: 2649
Registriert: Fr 10. Jun 2011, 20:41
Wohnort: Urbach


Re: Klosterbrot, Brot hat einen "bitteren" Nachgeschmack

Beitragvon Gewitterhexe » Mo 12. Sep 2011, 21:13

Hallo Ebbi,

Danke, das werde ich auf jeden Fall ausprobieren. Also Ausschlußverfahren. Werde mich danach melden. Wird aber frühstens erst was zum WE. Sonst erschlägt mich meine Familie, weil soviel Brote passen auch bald nicht mehr in die Truhe.... :lala
Liebe Grüße Bild
Kerstin


Essen ist eine höchst ungerechte Sache: Jeder Bissen bleibt höchstens zwei Minuten im Mund, zwei Stunden im Magen, aber drei Monate an den Hüften.
Christian Dior
Benutzeravatar
Gewitterhexe
 
Beiträge: 346
Registriert: So 11. Sep 2011, 08:23
Wohnort: Türsteher vor dem Westerwald


Re: Klosterbrot, Brot hat einen "bitteren" Nachgeschmack

Beitragvon Ebbi » Mo 12. Sep 2011, 21:29

warum solls dir anders gehen... egal wie groß der Froster ist - er ist immer zu klein :lala :mrgreen:
Liebe Grüße Ebbi

Brot backen ist die Kunst aus Getreide, Wasser und Salz etwas essbares zu produzieren das nicht nach Pappmaché schmeckt ;)
Benutzeravatar
Ebbi
Käsekuchen-Queen
 
Beiträge: 2649
Registriert: Fr 10. Jun 2011, 20:41
Wohnort: Urbach



Ähnliche Beiträge

Brioche aus süßem Hefeteig nach Mama "Steinbäcker"
Forum: Süße Ecke
Autor: Steinbäcker
Antworten: 1
"Kurze" Gehzeiten?? Bei enzymaktives Malz
Forum: Anfängerfragen
Autor: Anonymous
Antworten: 7
Jeder braucht ein "Lächeln"!! Mini Lemon Tarte glutenfrei
Forum: Süße Ecke
Autor: Irish Pie
Antworten: 5
Ein nettes "Hallo" aus Braunschweig
Forum: Willkommen
Autor: Anonymous
Antworten: 16
Wie "Richtig" Kneten mit dem Handrührer?
Forum: Anfängerfragen
Autor: Niggefrau
Antworten: 7

TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Roggensauerteig

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz