Go to footer

Dinkel- Roggen- (Walnuss) Kastenbrot

Bitte hier alle Brotrezepte, die nur mit Roggensauerteig gebacken werden, einstellen.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Re: Dinkel- Roggen- (Walnuss) Kastenbrot

Beitragvon moni-ffm » Mo 5. Nov 2018, 16:21

Lieber Michael,

hier kommt das Ergebnis:

aussehen tun sie sehr gut und ich konnte mich kaum beherrschen, nicht das Messer aus der Schublade rauszuholen und anzuschneiden...
Bild

und so sehen sie im Anschnitt aus:
Bild

ein ganz dünner Wasserstreifen unten?!? :?
Bild

Die Brote dufteten bis vor kurzem intensiv nach dem Rübensirup, dieser Duft ist jetzt weg und das Brot schmeckt auch nicht danach. Und hat auch kaum Säure, sondern einen intensiven etwas herben Geschmack, ist sehr feucht und hält sicher lange frisch.

Ich bin fast zufrieden: beim nächsten Mal - und ein nächstes Mal wird es ganz sicher geben - 10 ml weniger Wasser und dann ist der dünne Wasserstreifen weg. Glaub ich jedenfalls... Und den Mini-Riss unter der oberen Kruste, von dem die Espresso-Miez berichtete, den hab ich auch! :lala

Meine Veränderungen: keine Karotten zugefügt, den Sauerteig mit Madre-di-Lugano-Pulver frisch angesetzt, statt Dinkelvollkorn 1050er Dinkelmehl verwendet und 50 ml weniger Wasser zugegeben.

Michael, das Rezept kommt ganz oben auf die Liste meiner Lieblingsbrote. Und ich kann es jetzt kaum erwarten, heute Abend davon zu essen. Mit Gouda-Käse, schon beim bloßen Gedanken daran läuft mir das Wasser im Mund zusammen... .dst

Grüßle
Monika
Liebe Grüße aus dem Breisgau
Monika
moni-ffm
 
Beiträge: 551
Registriert: Sa 25. Feb 2012, 20:45
Wohnort: Freiburg im Breisgau


Re: Dinkel- Roggen- (Walnuss) Kastenbrot

Beitragvon Hesse » Mo 5. Nov 2018, 21:56

Freut mich sehr, dass es Dir schmeckt Monika! :D

Und die Dinge, welche Dich noch ein bisschen stören, bekommst Du bestimmt mit den von Dir angedachten Modifikationen weg! :top

Grüße von Michael
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne."
(Hermann Hesse.) Daher >Ein paar Backergebnisse>klick
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1386
Registriert: So 29. Mai 2011, 21:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg


Re: Dinkel- Roggen- (Walnuss) Kastenbrot

Beitragvon ehrm10 » Mi 9. Jan 2019, 20:47

Hallo Michael

Ich habe das Kastenbrot von Dir nachgebacken.
Da ich noch nicht lange backe sind noch ein paar ? aufgetaucht. Ich habe mich strikte ans Rezept gehalten. Die 2 Schrotmehle habe ich sehr grob gemahlen.

Zum Teig: Mein Teig hatte die Konsistenz eines Kuchenteigs. Er lief fast von alleine aus der Knetschüssel. Stimmt das so?

Zur Gare: Der Teig hat sich nach 90 Minuten gut verdoppelt, und dann ist er langsam in sich zusammengefallen. Ist das normal? Auf dem Bild siehst Du wie hoch er gestanden ist. Er kam über den Rand hinaus. Bei 120 Minuten ist er dann in den Ofen gewandert.


Bild

Die grossen Löcher die man sieht sind nicht Durchgehend. Sie waren nur beim Anschnitt, 1 cm mehr und die waren weg.

Bild
Lieben Gruss
Hans Ulrich
ehrm10
 
Beiträge: 37
Registriert: Mi 17. Okt 2018, 21:02


Re: Dinkel- Roggen- (Walnuss) Kastenbrot

Beitragvon littlefrog » Mi 9. Jan 2019, 21:45

Ich bin zwar nicht Michael, aber sowas habe ich auch schon produziert. Das ist Übergare und wenn der Teig so weich war, evtl. zu viel Wasser. Das habe ich hier auch gelernt: nicht gleich die ganze Wassermenge zugeben, sondern lieber, wenn der Teig zu fest ist, Wasser nachgeben. Das mache ich dann mit der Blumenspritze - ich wiege, wieviel 10 Pumpstöße sind, zähle mit, dann weiß ich, wieviel Wasser noch dazu gekommen ist.
Liebe Grüße, Susanne (das Fröschlein, quaak) :BBF

Sue's Quilt Shop
Benutzeravatar
littlefrog
 
Beiträge: 1917
Registriert: Mi 9. Jan 2013, 15:55
Wohnort: Oberes Gäu


Re: Dinkel- Roggen- (Walnuss) Kastenbrot

Beitragvon Oberpfälzerin » Do 28. Feb 2019, 08:17

Weil ich gerade den Holzbackrahmen von Hans Ulrich sehe. Mir schwebt so einer auch schon länger vor. Bei meinen Recherchen hab ich immer Holzbackrahmen aus Ahorn gefunden. Dieser hier schaut mir eher nach Fichte oder Kiefer aus. Gibt's da Vor- und Nachteile zwischen den verschiedenen Holzarten oder kommt das immer aufs gleiche raus? An Buche könnte ich auch günstig rankommen.

LG Johanna
Benutzeravatar
Oberpfälzerin
 
Beiträge: 18
Registriert: Di 26. Feb 2019, 17:11


Re: Dinkel- Roggen- (Walnuss) Kastenbrot

Beitragvon ehrm10 » Sa 2. Mär 2019, 20:00

Hallo Johanna
Der Flammpunkt bei Ahorn ist etwas höher als bei Fichte. Meiner ist aus Fichte, und das ist überhaupt kein Problem.

Lg Hans Ulrich
Lieben Gruss
Hans Ulrich
ehrm10
 
Beiträge: 37
Registriert: Mi 17. Okt 2018, 21:02

Vorherige


Ähnliche Beiträge

Roggen-Dinkel-Brot nach Jakob Itzlinger
Forum: Roggensauerteig
Autor: hansigü
Antworten: 13
Walnuss-Apfel Napfgugletrösterchen
Forum: Süße Ecke
Autor: Chorus
Antworten: 2
Roggen-Kastenbrot mit Sonnenblumenkernen
Forum: Roggensauerteig
Autor: alex7
Antworten: 2
Roggen-Mischbrot WILNA
Forum: Roggensauerteig
Autor: harrygermany
Antworten: 2
Roggen-Vollwertbrot
Forum: Roggensauerteig
Autor: BrotDoc
Antworten: 33

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Roggensauerteig

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz