Go to footer

Buure Kruste

Bitte hier alle Brotrezepte, die nur mit Roggensauerteig gebacken werden, einstellen.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Buure Kruste

Beitragvon calimera » Mi 12. Sep 2012, 15:40

Vorteig:
100gr. Ruchmehl (1050)
60gr. Wasser
1gr Hefe
2gr. Salz
alles verkneten und abgedeckt bei Raumtemperatur 16-18 Std. reifen lassen.

Sauerteig:
100gr. Roggenschrotmehl (oder RM1150 oder feiner Roggenschrot) Lenta, 19.8.2013
80gr. Wasser
12gr. Anstellgut
Zutaten für Sauerteig vermischen, abdecken und bei Raumtemperatur, oder Backofen mit eingeschalteter Lampe und Kelle zwischen die Tür geklemmt, reifen lassen.

Brotteig:
Vorteig
Sauerteig
250gr. Ruchmehl
100gr. Roggenmehl 1150
ca. 250gr. Joghurt
6gr. frische Hefe
10gr. Honig
9gr. Salz
alle Zutaten in die Knetmaschine geben und 10-12 Min. kneten. 1Std. Teigruhe. Den Teig von Hand nochmals kurz durchkneten, Rund wirken und mit dem Schluss nach unten in ein bemehltes Gärkörbchen legen. Mit einem Tuch abdecken und 45-60Min. gehen lassen. Backofen mit Backstein mit Umluft auf 250 Grad vorheizen. Teigling auf Backstein stürzen und 35-40 Min. (jetzt auf Ober/Unterhitze umschalten) backen. Am Anfang gut Schwaden. Ich giesse immer ein Glas Wasser in die Fettpfanne auf dem Backofenboden. Nach 10Min. auf 200 Grad zurückstellen und das Brot schön kräftig ausbacken.

Bild

Bild


Bild
Zuletzt geändert von Lenta am Mo 19. Aug 2013, 16:30, insgesamt 3-mal geändert.
Grund: Im Rezeptindex eingetragen/Mehlbezeichnung vervollstaendigt
Es Grüessli
Ruth
Benutzeravatar
calimera
 
Beiträge: 1923
Registriert: So 14. Nov 2010, 16:31
Wohnort: Schweiz-Mostindien


Re: Buure Kruste

Beitragvon Naddi » Mi 12. Sep 2012, 16:01

:hu :hu LECKER sieht Dein Brot aus Calimera :top Muss ich unbedingt backen, herrje die Liste wird lääääännnnnnnggggggger und länger :mrgreen:
Bild

Herzlichst
Nadja
Benutzeravatar
Naddi
 
Beiträge: 4490
Registriert: Mo 16. Apr 2012, 15:08
Wohnort: Hessen


Re: Buure Kruste

Beitragvon Goldy » Mi 12. Sep 2012, 17:17

Calimera das sieht ja lecker aus :kh :top ,da muß ich mir wohl nun doch auch noch Ruchmehl zulegen.Was schmeckt man da anders als bei normalen Mehl raus?
Viele liebe Grüße :st Goldy :st
Benutzeravatar
Goldy
 
Beiträge: 2213
Registriert: Mo 15. Nov 2010, 18:56


Re: Buure Kruste

Beitragvon Tosca » Mi 12. Sep 2012, 19:34

Hallo Calimera,
sehr schöne Brot :kl Danke für das Rezept; habe ich mir gleich mal ausgedruckt. :cha
Tosca
 


Re: Buure Kruste

Beitragvon UlrikeM » Mi 12. Sep 2012, 19:55

Wunderschön, Calimera :kl ich wollte, ich bekäme mal so eine schön aufgerissene Kruste hin.
Wie hast du das nur gemacht? Mit Roggenmehl?

Wieder was für die Oktober-Backliste :xm
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3594
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 01:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: Buure Kruste

Beitragvon Lenta » Mi 12. Sep 2012, 20:03

Toll dein Bauernbrot cilmera. Darf ich fragen was genau "Roggenschrotmehl" bedeutet?
Liebe Grüße, Lenta
Benutzeravatar
Lenta
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10342
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 14:48
Wohnort: Jenseits der Alpen, manchmal auch jenseits von Gut und Böse


Re: Buure Kruste

Beitragvon _xmas » Mi 12. Sep 2012, 20:04

Ja, wirklich ein schönes Brot, was ich gerne nachbacken möchte.
Zum Ruchmehl noch eine Frage: durch welches andere Mehl könnte es ersetzt werden, zumal es ja Mehl ist, das noch einen Teil der äußeren Schalenschichten enthält, also recht vollwertig und kräftig ist.
Ach, Frage ist gestrichen, ich bestelle mir Ruchmehl - ich liebe das Experiment :hx und freue mich über dieses schöne Rezept. Danke dafür Calimera.
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11335
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Buure Kruste

Beitragvon _xmas » Mi 12. Sep 2012, 20:07

Toll dein Bauernbrot cilmera. Darf ich fragen was genau "Roggenschrotmehl" bedeutet?

Meinst Du jetzt den Mahlgrad, Lenta?
Ich würde feingeschrotenen Roggen nehmen :hu
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11335
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Buure Kruste

Beitragvon Lenta » Mi 12. Sep 2012, 20:23

Ja, ich kenne Schrot Ulla und Mehl, Schrotmehl kenne ich nicht und müsste ungefähr wissen wie ich das in meine italienischen Mehlsorten übersetzen kann.

Hm, feiner Roggenschrot könnte stimmen!
Liebe Grüße, Lenta
Benutzeravatar
Lenta
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10342
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 14:48
Wohnort: Jenseits der Alpen, manchmal auch jenseits von Gut und Böse


Re: Buure Kruste

Beitragvon _xmas » Mi 12. Sep 2012, 20:46

Is klaaar, Schrotmehl jibbet nich wirklich, deshalb würde ich - muss ja niemand anders - feinsten Roggenschrot verarbeiten. Jetzt erst ist mir der Hintergrund Deiner Frage aufgefallen, Schatzi :del
Spät, aber sorry! Habe bis jetzt im Dienste meiner Gäste gestanden und bin etwas durch den Wind und muss ja das Ullamobil noch satteln und mir von Thüringen über Dänemark bis Norditalien sämtliche Adressen merken und ... :eigens
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11335
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Buure Kruste

Beitragvon calimera » Mi 12. Sep 2012, 21:07

Freut mich, wenn euch das Brot gefällt :del
Es ist wirklich "Saulecker"...

Lenta, Roggenschrotmehl gibt es hier bei einem Grossverteiler zu kaufen. Ist ein Roggenvollkornmehl, etwa wie das 1150 in D, mit Schrotzusatz.
Denke auch, das du mit feinem Roggenschrot gut hin kommst :!:

Ulla, das Ruchmehl ist in etwa wie das Weizenmehl 1050.
Es Grüessli
Ruth
Benutzeravatar
calimera
 
Beiträge: 1923
Registriert: So 14. Nov 2010, 16:31
Wohnort: Schweiz-Mostindien


Re: Buure Kruste

Beitragvon _xmas » Mi 12. Sep 2012, 21:20

Ulla, das Ruchmehl ist in etwa wie das Weizenmehl 1050.

Ja Cali, danke für die Antwort. Trotzdem ist Ruchmehl nicht wirklich 1050er, sonst würde es das nicht geben. Dein Brot hat eine Qualität, die vielleicht durch 1050er gemindert wird. Ist ja nicht alles beliebig zu ersetzen.
(Wenn ich die Definition beider Mehle vergleiche, sehe ich auch nur mit sehr viel Wohlwollen eine Ähnlichkeit)
Ich probier's mal... :top
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11335
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Buure Kruste

Beitragvon Billa » Mi 12. Sep 2012, 21:50

Calimera deine Brot sieht super aus. Statt Schrotmehl würde ich einfach normalen Roggenschrot durchsieben und den feinen Rest als Schrotmehl verbacken.
Herzliche Grüße Brigitte
Billa
 
Beiträge: 453
Registriert: Do 2. Sep 2010, 08:44


Re: Buure Kruste

Beitragvon Lenta » Do 13. Sep 2012, 07:17

calimera hat geschrieben:
Lenta, Roggenschrotmehl gibt es hier bei einem Großverteiler zu kaufen. Ist ein Roggenvollkornmehl, etwa wie das 1150 in D, mit Schrotzusatz.
Denke auch, das du mit feinem Roggenschrot gut hin kommst :!:


Alles klar calimera, darunter kann ich mir was vorstellen, danke :del :del
Liebe Grüße, Lenta
Benutzeravatar
Lenta
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10342
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 14:48
Wohnort: Jenseits der Alpen, manchmal auch jenseits von Gut und Böse


Re: Buure Kruste

Beitragvon BrotDoc » Do 13. Sep 2012, 07:17

Hallo Calimera,

ein wirklich schönes rustikales Brot. Das Rezept habe ich mir mal notiert :top
Viele Grüße,
Björn
Bild

Mein Back-Blog: http://brotdoc.com
Benutzeravatar
BrotDoc
 
Beiträge: 4101
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 15:22
Wohnort: Haltern am See - Deutschland


Re: Buure Kruste

Beitragvon Hesse » Do 13. Sep 2012, 09:57

Guten Morgen,( :lol: ) Calimera !

Das Rezept liest sich superlecker !!! :top Da glaube ich gerne, dass es schmeckt ! :kl

Am Dienstag oder Mittwoch landet das Brot bei mir im Ofen... :D

Es grüßt : Michael
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne."
(Hermann Hesse.) Daher >Ein paar Backergebnisse>klick
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1526
Registriert: So 29. Mai 2011, 21:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg


Re: Buure Kruste

Beitragvon UlrikeM » Do 13. Sep 2012, 12:39

Ulla, die Bestellung war kein Fehler. Ich bin vom Ruchmehl sehr begeistert. Bring mir wieder welches mit, wenn ich im Oktober an den Bodensee fahre :tL

Calimera... unter Großverteiler kann ICH mir leider nichts vorstellen :?
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3594
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 01:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: Buure Kruste

Beitragvon _xmas » Do 13. Sep 2012, 13:19

Ulla, die Bestellung war kein Fehler. Ich bin vom Ruchmehl sehr begeistert. Bring mir wieder welches mit, wenn ich im Oktober an den Bodensee fahre

Danke Ulrike, ich bin noch auf der Suche nach einer Bestellmöglichkeit. Die Adler Mühle hat es leider nicht...
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11335
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Buure Kruste

Beitragvon UlrikeM » Do 13. Sep 2012, 13:29

Isaak :ich weiß nichts
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3594
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 01:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: Buure Kruste

Beitragvon Hesse » Do 13. Sep 2012, 13:54

...oder auch hier>klick zur Hubermühle (Bis zum schweizer Kreuz scrollen :mrgreen: ) Bei uns gibt es diese Mehl auch in einem großen Edeka- Markt. :D

Grüße von Michael
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne."
(Hermann Hesse.) Daher >Ein paar Backergebnisse>klick
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1526
Registriert: So 29. Mai 2011, 21:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg

Nächste


Ähnliche Beiträge

5 Korn-Kruste
Forum: Roggensauerteig
Autor: Anonymous
Antworten: 14
Kruste am Boden zu dick
Forum: Anfängerfragen
Autor: thkn777
Antworten: 27
22. Online-Backtreffen im Dez. 2013, Meister Süpke Kruste
Forum: Backtreffen und Backversuche
Autor: _xmas
Antworten: 173
Weiroma-Kruste
Forum: Hefe-/Hefewasserrezepte
Autor: lucopa
Antworten: 6
Kruste von selbstgebackenem Brot ist zu hart
Forum: Backfehler und Lösungen / Tricks und Kniffe
Autor: meckistar
Antworten: 4

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Roggensauerteig

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz