Go to footer

Buure Kruste

Bitte hier alle Brotrezepte, die nur mit Roggensauerteig gebacken werden, einstellen.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Re: Buure Kruste

Beitragvon Lenta » Do 31. Dez 2015, 15:13

Ähm, was hat nicht geklappt? :?

Bis auf die Fehler die ich eingebaut habe hat alles wunderbar geklappt, es schmeckt überhaupt nicht unverquollen, vielleicht täuscht da das Foto?
Liebe Grüße, Lenta
Benutzeravatar
Lenta
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10336
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 15:48
Wohnort: Jenseits der Alpen, manchmal auch jenseits von Gut und Böse


Re: Buure Kruste

Beitragvon Eigebroetli » Do 31. Dez 2015, 16:05

Das kommt davon, wenn ich ohne Kaffee an den PC sitze. Ich habe gelesen "nicht klappt". Der Anschnitt wäre mir zu krümelig und kernig oder kommt das vom warmen Anschneiden?

Entschuldige, ich wollte dein Brot nicht kritisieren. Aber für mich müsste deutlich mehr Wasser rein. Ich werde es jedenfalls nachbacken, denn Roggensauer, Weizenvorteig und Joghurt klingt zu verlockend, um es unangetastet zu lassen.
Liebe Grüsse Alice

Eigebroetlis' Allerlei
Benutzeravatar
Eigebroetli
 
Beiträge: 1170
Registriert: Do 19. Mär 2015, 16:10
Wohnort: Mostindien


Re: Buure Kruste

Beitragvon Lenta » Do 31. Dez 2015, 17:36

Nein nein, Kritik ist vollkommen in Ordnung Alice, ich hatte nur nicht verstanden was du kritisierst :del
Ja, der krümelige Anschnitt kommt tatsächlich davon das das Brot schön saftig ist, hatte Joghurt verwendet und dann noch so einen Schluck Wasser nach Gefühl dazu, da war er dann ganz schön weich. Aber nach der Teigruhe habe ich mit ein wenig Mehl gewirkt und dann ging's. Ich habe es mit totaler Untergare eingeschoben, deshalb sieht es wohl so kompakt aus, die Krume ist aber herrlich weich.
Liebe Grüße, Lenta
Benutzeravatar
Lenta
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10336
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 15:48
Wohnort: Jenseits der Alpen, manchmal auch jenseits von Gut und Böse


Re: Buure Kruste

Beitragvon BackAzubi » Do 31. Dez 2015, 18:57

Hallo Bäckersleut,
ich habe mich dann auch mal versucht
Bild
Frohes Neues Jahr 2016
LG Wolfgang
Benutzeravatar
BackAzubi
 
Beiträge: 101
Registriert: Do 23. Okt 2014, 11:58


Re: Buure Kruste

Beitragvon calimera » Fr 1. Jan 2016, 19:08

Nächstens will ich die Buure Kruste auch wieder mal backen. :sp
Hab die echt auch schon lange nicht mehr gebacken :p
Dann werde ich auch selbst gemahlenes Roggenmehl nehmen. Das Ruchmehl das ich verwende, ist eigentlich auch eher dunkel. Ich verwende Ruchmehl von der Mühle Entenschiess.
Falls der Brotteig etwas zu trocken wird, muss einfach etwas mehr Joghurt (Joghurts sind sehr unterschiedlich in der Konsistenz) oder evntl. etwas Wasser zugegeben werden.
Habe darum auch geschrieben: Ca. 250gr. Joghurt!
Es Grüessli
Ruth
Benutzeravatar
calimera
 
Beiträge: 1923
Registriert: So 14. Nov 2010, 17:31
Wohnort: Schweiz-Mostindien


Re: Buure Kruste

Beitragvon Reinhard » Fr 18. Mär 2016, 21:00

Heute habe ich es mal versucht mit der Buure Kruste.
Das sieht schon mal ganz ordentlich aus :)

Bild

Änderung gegenüber Original: +Sonnenblumen und Kürbiskerne
Anschnitt erst morgen ... leider :hu

Gruß,
Reinhard
Benutzeravatar
Reinhard
 
Beiträge: 35
Registriert: So 19. Okt 2014, 21:30


Re: Buure Kruste

Beitragvon Reinhard » Sa 19. Mär 2016, 10:23

Der Anschnitt.
Da es aus 100% Vollkorn ist und zudem SB- und Kürbiskerne enthält, ist es feinporiger.
Die Kruste ist klasse - schön kross. Dank Vollkorn hat es einen schönen Biss.
Ein schönes Rezept für meine Sammlung :top
Bild

Gruß,
Reinhard
Benutzeravatar
Reinhard
 
Beiträge: 35
Registriert: So 19. Okt 2014, 21:30


Re: Buure Kruste

Beitragvon _xmas » Sa 19. Mär 2016, 12:01

Reinhard, das Brot hat eine tolle Kruste :hu
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11302
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Buure Kruste

Beitragvon Kekki » So 27. Mär 2016, 14:17

Ruchmehl ist lt. Bäcker hier in Konstanz übrigens Weizenmehl Typ 1200!!!

LG Kekki
Kekki
 
Beiträge: 89
Registriert: So 4. Sep 2011, 18:43


Re: Buure Kruste

Beitragvon moni-ffm » Sa 2. Apr 2016, 18:46

Auch von mir wieder mal gebacken, mit 1370er Roggen und Buttermilch statt Joghurt und 30 g Wasser zusätzlich:

Bild

Bild

Leider erst mit Vollgare geschoben, den richtigen Zeitpunkt hatte ich verpasst... Aber wieder sooooo lecker

LG
Monika
Liebe Grüße aus dem Breisgau
Monika
moni-ffm
 
Beiträge: 565
Registriert: Sa 25. Feb 2012, 21:45
Wohnort: Freiburg im Breisgau


Re: Buure Kruste

Beitragvon _xmas » Sa 2. Apr 2016, 21:39

So schön ausgebacken :hu davon hätt' ich gern ein Scheibchen, Moni. Ich mag dieses Brot sehr sehr gerne. Trotz Vollgare (oder gerade deshalb) gut gelungen. :top
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11302
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Buure Kruste

Beitragvon moni-ffm » Sa 2. Apr 2016, 23:09

Dann komm nach Feierabend rüber, Ulla! :ma

Auch vom Bärlauchquark ist noch was da...
Und ein Gutedel dazu steht im Kühli...

LG
Monika
Liebe Grüße aus dem Breisgau
Monika
moni-ffm
 
Beiträge: 565
Registriert: Sa 25. Feb 2012, 21:45
Wohnort: Freiburg im Breisgau


Re: Buure Kruste

Beitragvon _xmas » Sa 2. Apr 2016, 23:13

Ich wäre Dir heute keine Freude, Moni. :krank , aber wir halten die Idee mal fest ;)
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11302
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Buure Kruste

Beitragvon Kekki » So 24. Apr 2016, 09:18

Wer hat dieses Brot schon im Manz-Ofen gebacken?
Welche Temperaturen, welche Zeiten etwa bei welchen Mengen (1-...x Rezeptmenge/aufgeteilt in ... Brote)?

Freue mich sehr auf Manz-Erfahrungen, da ich bzgl. Kruste mit unserem Manz 10/1E ohne getrennte Ober- und Unterhitze nicht so klar komme :-(

LG Kekki
Kekki
 
Beiträge: 89
Registriert: So 4. Sep 2011, 18:43


Re: Buure Kruste

Beitragvon _xmas » So 24. Apr 2016, 10:03

Kekki, bitte vermeide Doppelpostings, s. hier.

Es gibt mehrere Diskussionen/Themen, die sich mit den Manz BOs befassen. Vielleicht passt deine Frage eher dort hin. ;)
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11302
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Buure Kruste

Beitragvon Kekki » Do 28. Apr 2016, 18:02

@x-mas:
Okay, werde nochmals versuchen, was zu Manz-Ofen zu finden.
War da beim Suchen nicht so erfolgreich bisher. Hast Du denn ´nen Tipp, wo/wie ich diese Themen hier im Forum finden kann?
Und was bedeutet "Manz BOs"?

Als doppeltes Posting empfinde ich es allerdings nicht, wenn es bei einmal Brot, einmal Bürli um die Temperaturen geht, die ich gezielt bei diesen Gebäcken für unseren Ofen in Erfahrung bringen wollte.
Möchte eines der beiden Gebäcke demnächst mal backen und mich eben vorher mal an diejenigen wenden, die genau diese Rezepte vielleicht schon im Manz gebacken haben und Erfahrungen haben, wie´s ohne Umluft,... klappte.
Kekki
 
Beiträge: 89
Registriert: So 4. Sep 2011, 18:43


Re: Buure Kruste

Beitragvon _xmas » Do 28. Apr 2016, 21:50

Hallo Kekki, BOs heißt Backofens :p , also streichen wir bitte großzügig das "s" Und schreiben BÖ für Manz Backöfen. Ich habe leider keinen, sonst würde ich dir gerne Auskunft geben. Hast Du die Suchfunktion schon bemüht?

Ein doppeltes Posting ist die Kopie eines Beitrags, die in ein anderes Thema gepostet wird.

Vielleicht versuchst du es mit einem neuen Thema im Backöfen-Thread, wenn deine Suche erfolglos bleibt. Einige User werden dir sicher behilflich sein können, :top
Da du bisher keine Antwort bekommen hast, ist der umgekehrte Weg vielleicht der bessere :?
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11302
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Buure Kruste

Beitragvon Kekki » Mi 11. Mai 2016, 04:28

@_xmas
Jepp, hab´jetzt die Stelle Manz-Backofen bei BACKÖFEN gefunden :-) und schon mal etwas durch die vieeelen Seiten durchgewühlt!

LG Kekki
Kekki
 
Beiträge: 89
Registriert: So 4. Sep 2011, 18:43


Re: Buure Kruste

Beitragvon Kekki » Do 19. Mai 2016, 22:13

Hallo, Ihr erfahrenen Buure Krusten Bäcker!

Habe vor 3 Std. meinen Vorteig mit Migros Ruchmehl angesetzt:
3-Fache Rezept Menge (300g Mehl und 180g Wasser, dann noch 60g Wasser zusätzlich, da ich von Hand mit 180g Wasser auf 300g Ruchmehl beim besten Willen absolut nicht mehr rühren konnte!!!)

Jetzt, obwohl es vorhin mit dem zusätzlichen Wasser auch noch EXTREM anstrengend zu rühren war, ist mein Vorteig in ´nem 1,5l Weckglas schon bis kurz unter dem Deckelrand!!!
Soll das so, oder hätte ich mit der Maschine und noch mehr Power ´nen extrem festen Vorteig kneten sollen?
Oder muß ich die Hefe bei der dreifachenMenge im Vorteig reduzieren, da sie sich insgesamt bei dieser Menge schneller vermehren kann???

LG Kekki
Kekki
 
Beiträge: 89
Registriert: So 4. Sep 2011, 18:43


Re: Buure Kruste

Beitragvon _xmas » Fr 20. Mai 2016, 09:17

Ich lasse die Hefemenge bei mehrfacher Teigmenge gleich oder erhöhe sie nur minimal.
Man muss dann schlimmstenfalls die Gare verlängern. Die 3-fache Hefemenge ist m.E. zu viel.
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11302
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen

VorherigeNächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Roggensauerteig

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz