Go to footer

Buure Kruste

Bitte hier alle Brotrezepte, die nur mit Roggensauerteig gebacken werden, einstellen.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Re: Buure Kruste

Beitragvon _xmas » Fr 28. Sep 2012, 09:01

Ulrike, tatsächlich nach Originalrezept, wobei das Roggenschrotmehl für den ST etwas grober war.
Beim nächste Brot (morgen) werde ich etwas mehr Salz nehmen - oder eine andere Waage, meine scheint ungenau zu sein.
Der Geschmack des Brotes war sehr gut, meine Gäste waren begeistert. Und ich erst .dst Gut, dass ich gleich 5 kg Ruchmehl bestellt habe :hu
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11310
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Buure Kruste

Beitragvon calimera » So 30. Sep 2012, 10:55

Toll, Ulla deine Buurekruste, :top
Es Freut mich Total, das so viele das Brot gebacken haben, und was noch wichtiger ist,
DAS ES ALLEN SCHMECKT :D

Mein Roggenschrotmehl wr auch ziehmlich grob, das macht das Brot ja auch so rustikal.
Die Salzmenge ist halt auch Geschmackssache... mit den 2% Salz schmeckt mir das Brot eigentlich immer. Hattest du im Vorteig auch Salz :?:
Es Grüessli
Ruth
Benutzeravatar
calimera
 
Beiträge: 1923
Registriert: So 14. Nov 2010, 17:31
Wohnort: Schweiz-Mostindien


Re: Buure Kruste

Beitragvon _xmas » So 30. Sep 2012, 11:17

Ja, im Vorteig war auch Salz - da die Buure-Kruste in Kürze wieder (und öfter) gebacken wird, nehme ich mal die Löffelwaage zu Hilfe...
Das Brot ist wirklich sehr, sehr lecker. Habe ich schon DANKE gesagt? Dann geschieht das jetzt hiermit Calimera :amb
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11310
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Buure Kruste

Beitragvon Coccinelle » Mi 3. Okt 2012, 08:55

Hallo,

ich habe das Brot gestern gebacken. Leider konnte ich es nur noch halb fotografieren. Die Familie hat sich draufgestürzt und es als bestes Brot ever gekürt.

Bild[/img]

Vielen Dank für das schöne Rezept
Viele Grüsse

Coccinelle
Coccinelle
 
Beiträge: 134
Registriert: Mo 3. Sep 2012, 11:51


Re: Buure Kruste

Beitragvon calimera » Mi 3. Okt 2012, 19:29

Wahnsinn, Coccinelle :top

Das Brot sieht Top aus. :amb Weiter so :cry

Ich kann deine Familie so gut verstehen... :lala :cha
Es Grüessli
Ruth
Benutzeravatar
calimera
 
Beiträge: 1923
Registriert: So 14. Nov 2010, 17:31
Wohnort: Schweiz-Mostindien


Re: Buure Kruste

Beitragvon Dosenwurstgesicht » Di 27. Nov 2012, 10:28

Hey Calimera,

habe Dein Brot hier in China gebacken. Ich komme zwar leider nicht an Ruchmehl ran, habe es aber mit einfachem Weizenmehl gemachen. Die Kruste ist zwar etwas eingerissen aber das ganze Zimmer duftet so lecker nach dem Buure Brot, das ist einfach so genial. Ich kann es kaum erwarten das Brot anzuschneiden, muss aber noch auf meine Frau warten, die bringt mich sonst um wenn ich schon alleine anfange das Ding zu essen. So habe ich wenigstens Zeit mich mal eben schnell gebührend für das Rezept zu bedanken. Wird sicher nicht der letzte Nachbackversuch sein.
SUPER REZEPT, danke Dir..

LG von unten auf der Weltkugel :)

Bild
LG von unten auf'er Weltkugel :) see you on my blog: foodzeit.blogspot.com
Benutzeravatar
Dosenwurstgesicht
 
Beiträge: 73
Registriert: Di 27. Nov 2012, 10:05
Wohnort: China


Re: Buure Kruste

Beitragvon _xmas » Di 27. Nov 2012, 19:33

Toll, eine feine Buure-Kruste in China. :ma

@Calimera, wie gefällt Dir das? Super oder? :top
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11310
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Buure Kruste

Beitragvon calimera » Di 27. Nov 2012, 21:46

Ja klar gefällt mir das... :tL

Wahnsinn, sogar in China wird die Buure-Chruste gebacken und für Gut befunden... :del
Und Dosenwurstgesicht (was für ein Nick, wie kommst du bloß auf den Namen...)
deine Chruste sieht ganz Toll aus, und sie soll :!: :!: ja Aufreißen, das macht ja viel von dem Aroma und dem urigen Aussehen aus.
Einen ganz lieben Gruß auf die andere Seite der Erdkugel zurück... :tc
Es Grüessli
Ruth
Benutzeravatar
calimera
 
Beiträge: 1923
Registriert: So 14. Nov 2010, 17:31
Wohnort: Schweiz-Mostindien


Re: Buure Kruste

Beitragvon Dosenwurstgesicht » Mi 28. Nov 2012, 06:08

Calimera,

Ja, das Brot ist wahnsinnig knusprig und lecker, auch meine Frau hat die Kruste als sehr gut befunden, inzwischen durfte ich diese ja anschneiden. Es wird nicht das letzte Mal sein dass ich diese gebacken habe und ich werde mich auch noch an weitere Rezepte ranmachen. Bin erst so ca. seit einem halben Jahr als Internet und Selbstversuchs- autodidaktischer Sauerteig Bäcker aktiv, also immer etwas Geduld haben falls ich mal blöd nachfragen sollte, bin jedoch wahrscheinlich einer der weniger der sich aus der Not eine Tugend gemacht hat. Werde also auch in der Zukunft weiter nach leckeren schwyizer Brotrezepten Ausschau halten…
Das mit dem Namen, das hat sich so ergeben weil was mir als erstes in China gefehlt hat, war eine leckere Wurst zu erschwinglichen Preisen. Dann habe ich das Wursten angefangen. Da ich keine Därme finden konnte, habe ich meine Wurst immer in Dosen und Glaeser eingemacht. Dann war das der logische Name für mein Kürzel damals. Heute, als ich gemerkt habe dass mir das Brot zu der Wurst fehlt würde ich vielleicht einen anderen Namen wählen (brotloser Künstler oder so was in die Richtung hehe.
Besten Dank noch mal und LG von – Du weißt schon woher - und hier noch ein Foto vom Anschnitt

Bild
LG von unten auf'er Weltkugel :) see you on my blog: foodzeit.blogspot.com
Benutzeravatar
Dosenwurstgesicht
 
Beiträge: 73
Registriert: Di 27. Nov 2012, 10:05
Wohnort: China


Re: Buure Kruste

Beitragvon Tosca » Mi 28. Nov 2012, 10:59

Hallöchen Dosenwurst.....
welche Mehle - außer Reismehl - bekommt man denn überhaupt in China. Ruchmehl entspricht der Type 1200. Du kannst das simulieren, indem Du feines Vollkornmehl oder die Type 1600 mit hellem Weizenmehl T 405 im Verhältnis 2:1 mischst.
Tosca
 


Re: Buure Kruste

Beitragvon Dosenwurstgesicht » Mi 28. Nov 2012, 14:13

Ute,

Hier in China arbeite ich ganz grob und PI mal Daumen. Das hat damals beim Wursten schon angefangen. Wo ich das Pökelsalz hergekriegt habe, das war auch so eine nicht ganz einfache Geschichte. Das Problem ist mit China dass es hier fast alles gibt, aber die meisten Sachen direkt in den Export gehen und lokal nicht verkauft werden weil es, außer uns verrückten Ausländern, einfach keinen Markt dafür gibt. Was die hier für Brot herstellen und essen, davon will ich lieber erst gar nicht anfangen. Gerade aus dem Grund mache ich halt verdammt viel selber wenn ich mal wieder Lust dazu habe (Marzipan, Pudding etc…). Es ist echt meistens back to the basics hier.

Hier kann ich das mit den verschiedenen Mehlen nicht so genau nehmen. Ich habe meistens 2 verschiedene Mehlsorten in der Auswahl. Weizenmehl und Roggenmehl. Das Roggenmehl ist importiert und das muss ich im 15 KG Sack kaufen. Das Weizenmehl ist lokal. Was für welche das sind, das bleibt wohl leider für immer ein Geheimnis des Herstellers. Ich habe auch nicht den richtigen Verbrennungstester um die genaue Zahl der Ascheteile zu ermitteln. So arbeite ich ALLERMEISTENS mit 2 Mehlen von denen ich die Aschezahl (heißt das überhaupt so) nicht genau kenne und mich notgedrungen halt so durchwurstle. Manchmal, wenn ich nach Hong Kong komme, dann kaufe ich teuer Dinkelmehl, das kostet ungefähr 3 Euro / 500 g also immer schön langsam mit Dinkelmehl hehe. Gott sei Dank funktionieren die meisten Brotrezepte die ich gefunden habe mit diesen 2 Mehlsorten, aber so manches leckere Rezept habe ich dann nicht nachgebacken da ich einfach bestimmte Sachen hier nicht bekomme (Schrot etc…). Also wie gesagt, Ruchmehl geht gar nicht aber einfaches Weizenmehl geht auch wie man an obigem Bild erkennen kann hehe…

So, jetzt muss ich mich noch ein bisserl um meinen Sauerteig kuemmern, morgen mache ich Nussbrot :)
LG von unten auf'er Weltkugel :) see you on my blog: foodzeit.blogspot.com
Benutzeravatar
Dosenwurstgesicht
 
Beiträge: 73
Registriert: Di 27. Nov 2012, 10:05
Wohnort: China


Re: Buure Kruste

Beitragvon calimera » Do 29. Nov 2012, 23:03

Hallo Dosenwurst :xm

gefällt mir, deine Buure Kruste. :top
Eine ganz wunderbare lockere Krume.
Ich bin Gespannt, was du uns als Nächstes zeigst... :cha
Es Grüessli
Ruth
Benutzeravatar
calimera
 
Beiträge: 1923
Registriert: So 14. Nov 2010, 17:31
Wohnort: Schweiz-Mostindien


Re: Buure Kruste

Beitragvon Dosenwurstgesicht » So 2. Dez 2012, 14:48

Besten Dank,
Das ist doch nur wegen Deinem tollen Rezept so gut geworden. Noch bin ich nicht so weit dass ich selber Rezepte erstellen werde. Ich bin erst noch in der Lern- und Nachbackphase. Aber im Moment bin ich erst mal im Weihnachtsurlaub in Deutschland, werde erst mal eine Weile nichts backen. Mein Sauerteig ist schon im Krümelstadium. Wenn ich dann im Januar wieder da bin, dann geht’s lecker weiter. Bis dahin wünsche ich alles Beste und frohe Weinachten…
LG
LG von unten auf'er Weltkugel :) see you on my blog: foodzeit.blogspot.com
Benutzeravatar
Dosenwurstgesicht
 
Beiträge: 73
Registriert: Di 27. Nov 2012, 10:05
Wohnort: China


Re: Buure Kruste

Beitragvon Lenta » Mo 8. Apr 2013, 17:31

Mann ist das lecker :katinka :katinka

Bild

Bild

Klasse Rezept Calimera! :kh
Liebe Grüße, Lenta
Benutzeravatar
Lenta
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10340
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 15:48
Wohnort: Jenseits der Alpen, manchmal auch jenseits von Gut und Böse


Re: Buure Kruste

Beitragvon _xmas » Mo 8. Apr 2013, 19:27

Ich bin schwer begeistert vom Ruchmehl, backe sehr gerne damit. Das Rezept von Cali ist klasse und - Lenta - Dein Backwerk ist super gelungen. Chapeau :top
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11310
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Buure Kruste

Beitragvon Tosca » Mo 8. Apr 2013, 20:41

@ Lenta, toll gelungen und schöne Krume. :top :kh
Tosca
 


Re: Buure Kruste

Beitragvon Lenta » Di 9. Apr 2013, 11:24

Danke ihr Lieben. Und schmecken tut das erst!!! Bin schwer begeistert :katinka
Liebe Grüße, Lenta
Benutzeravatar
Lenta
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10340
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 15:48
Wohnort: Jenseits der Alpen, manchmal auch jenseits von Gut und Böse


Re: Buure Kruste

Beitragvon calimera » Di 9. Apr 2013, 22:23

Boah Lenta,

also deine Buure Kruste topt alle :amb :amb :cha

So schön wird meine meistens nicht...
Übrigens, ja die muss ich auch wieder mal backen. Habe in letzter Zeit immer nur das Alltags Weizenmischbrot gebacken. Das passt gut in meinen Tagesablauf, und schmeckt uns einfach :del ...
Es Grüessli
Ruth
Benutzeravatar
calimera
 
Beiträge: 1923
Registriert: So 14. Nov 2010, 17:31
Wohnort: Schweiz-Mostindien


Re: Buure Kruste

Beitragvon Lenta » Mi 10. Apr 2013, 07:05

Calimera, eigentlich habe ich nichts Besonderes gemacht das die so schön geworden ist..........muss am Rezept liegen ;)
Liebe Grüße, Lenta
Benutzeravatar
Lenta
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10340
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 15:48
Wohnort: Jenseits der Alpen, manchmal auch jenseits von Gut und Böse


Re: Buure Kruste

Beitragvon Typ 1150 » Mi 10. Apr 2013, 08:46

Oder an den magischen Händen. :sp
Tschüß
Chris


Hauptsach gut gess
Benutzeravatar
Typ 1150
 
Beiträge: 901
Registriert: Do 30. Jun 2011, 11:40

VorherigeNächste


Ähnliche Beiträge

5 Korn-Kruste
Forum: Roggensauerteig
Autor: Anonymous
Antworten: 14
Brötchen bekommen keine krosse Kruste
Forum: Anfängerfragen
Autor: Backjung
Antworten: 5
Kruste wir zu knusprig (Holzofen)
Forum: Backfehler und Lösungen / Tricks und Kniffe
Autor: amerillo
Antworten: 8
Krume löst sich seitlich von Kruste
Forum: Anfängerfragen
Autor: moana
Antworten: 3
Knusprige Kruste??
Forum: Anfängerfragen
Autor: zippel
Antworten: 6

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Roggensauerteig

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz