Go to footer

Weltbeste Brötchen

Bitte hier nur die Brötchenrezepte einstellen, die mit Sauerteig und Hefe hergestellt werden.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Re: Weltbeste Brötchen

Beitragvon Stefan31470 » So 6. Okt 2013, 10:23

Soo, ich haben fertig. So ganz gewaltig sind die Unterschiede zu meiner ersten Variante mit dem "Ersatzmehl" nicht. Der Teig war etwas angenehmer zu bearbeiten und wurde schön glatt und samtig.

Bild

Nach einer Stunde war das Volumen mehr als verdoppelt.

Bild

Während der Gare schnell ein Pain nach Art Paillasse gebacken.

Bild

Dann kamen die Brötchen in den Ofen. So eine richtige Schnecke werde ich wohl nie hinbekommen, obwohl sie sich innen schön abzeichnet.

Bild

Optisch aber dennoch verbesserungswürdig !

Bild

Bild

Selbst von unten sieht man, dass der LM ordentlich "Dampf" gemacht hat.

Bild

Geschmacklich hat sich wieder einmal bestätigt: Weltbeste Brötchen !

Beste Grüße
Stefan
Stefan31470
 


Re: Weltbeste Brötchen

Beitragvon Ebbi » So 6. Okt 2013, 17:47

die sehn doch klasse aus Stefan :top aber unten hatte ich noch nie Poren :shock:
bei mir sieht man auch nicht bei allen die Schnecken aber das finde ich nun gar nicht schlimm. Besser gehts, wenn man beim Teig 10 g Wasser weniger nimmt, aber dann werden sie nicht mehr so schön luftig :ich weiß nichts

Deine Pain nach Art Paillasse ist aber auch nicht zu verachten .dst
nach welchem Rezept hast du die gemacht?
Liebe Grüße Ebbi

Brot backen ist die Kunst aus Getreide, Wasser und Salz etwas essbares zu produzieren das nicht nach Pappmaché schmeckt ;)
Benutzeravatar
Ebbi
Käsekuchen-Queen
 
Beiträge: 2649
Registriert: Fr 10. Jun 2011, 19:41
Wohnort: Urbach


Re: Weltbeste Brötchen

Beitragvon Stefan31470 » So 6. Okt 2013, 22:46

Hallo Ebbi,

genau, ich lasse es auch lieber flüssiger. Allerdings wird es dann wirklich schwierig, die Schecken noch in Form zu zupfen. Ich habe mir überlegt, die Teigplatte das nächste Mal nicht zu befeuchten, sondern nur die "Klebestelle".

Das Paillasse-Rezept hatte ich mir einmal selbst gebastelt und hier eingestellt. Das Rezept hat vor allem den Vorteil, nur einen ganz geringen Aufwand zu bereiten, sehr schnell herzustellen und dazu noch sehr schmackhaft zu sein. Ich wandele es nur nach Geschmack ab (diesmal habe ich einfach nur 250 g T55 genommen, kein anderes Mehl zugemischt) und verwende 185 Gramm eiskaltes Wasser.

Beste Grüße
Stefan
Stefan31470
 


Re: Weltbeste Brötchen

Beitragvon Naddi » Mo 7. Okt 2013, 07:27

Hallo zusammen,

hatte die Weltbesten gestern Morgen auch gebacken: halbe Teigmenge, mit über Nacht Gare als fertig geformte Teiglinge (deshalb auf die halbe Menge auch nur 2,5 g Hefe) und die waren toll. Hab nur leider keine Fotos, da Mann sie schneller verputzt hat als ich Fotos machen konnte :xm Sie waren aber etwas grobporiger als Eure, seiner Aussage nach :ich weiß nichts
Bild

Herzlichst
Nadja
Benutzeravatar
Naddi
 
Beiträge: 4490
Registriert: Mo 16. Apr 2012, 15:08
Wohnort: Hessen


Re: Weltbeste Brötchen

Beitragvon Lenta » Mo 7. Okt 2013, 09:06

Morgen,

starte gerade einen Versuch mit biga, damit ich es nicht vergesse schreibe ich es hier rein

biga: 40g tipo00, 25g Wasser, erbsengrosses Stück Hefe, 12 Stunden bei 24-25 Grad.

Mehle: 250g tipo00, 30g Ruchmehl und 220g tipo2, Wasser 310g
Liebe Grüße, Lenta
Benutzeravatar
Lenta
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10342
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 14:48
Wohnort: Jenseits der Alpen, manchmal auch jenseits von Gut und Böse


Re: Weltbeste Brötchen

Beitragvon Lenta » Mo 7. Okt 2013, 17:54

Außer das ich sie mit völliger Uebergare eingeschossen habe waren sie echt gut! Habe die Schneckentechnik gemacht, Foto gibts wenn ich den Fotoapparat finde :roll:
Liebe Grüße, Lenta
Benutzeravatar
Lenta
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10342
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 14:48
Wohnort: Jenseits der Alpen, manchmal auch jenseits von Gut und Böse


Re: Weltbeste Brötchen

Beitragvon Ebbi » Mo 7. Okt 2013, 17:59

@Stefan
dann befeuchtest du die Teigplatte zu stark. Ich geh nur mit ganz viel Abstand mit der Blumenspritze dran. Wirklich nur ein Hauch Wasser damit das VK-Mehl kleben bleibt, es darf sich nicht mit Wasser vollsaugen. Vielleicht verschmelzen auch deswegen deine Schneckenwindungen.

Ah, dein selbstgebasteltes Rezept. Das muss ich auch mal wieder machen, das ist bei meinen Jungs auch gut angekommen :top

@Naddi
ging das gut mit der Übernachtgare, sind die nicht auseinander gelaufen?
Warum solls dir anders gehen wie mir :lol: meine Weltbesten haben oftmals nicht den Hauch einer Chance abzukühlen, die gierige Meute lauert schon wenn die ausm Ofen kommen :XD

@Lenta, :D Übergare tut ja dem Geschmack keinen Abbruch :sp auf die Fotos bin ich schon sehr gespannt. Bleibt mir nur abwarten und Tee trinken :BT
Liebe Grüße Ebbi

Brot backen ist die Kunst aus Getreide, Wasser und Salz etwas essbares zu produzieren das nicht nach Pappmaché schmeckt ;)
Benutzeravatar
Ebbi
Käsekuchen-Queen
 
Beiträge: 2649
Registriert: Fr 10. Jun 2011, 19:41
Wohnort: Urbach


Re: Weltbeste Brötchen

Beitragvon Lenta » Mo 7. Okt 2013, 19:51

So, nicht schön aber selten :p , wie gesagt meine Schuld, ich beobachte fasziniert wie der olle Backofen über eine Stunde braucht um den Backstein aufzuheizen und denke nicht dran das die armen Broetkes vielleicht ready to bake sind :kdw
Bild
Sohnemann weigert sich rundheraus die Dinger zu essen, er meint die sehen aus wie das was die Hunde auf der Wiese hinterlassen...... :heul doch :eigens
Liebe Grüße, Lenta
Benutzeravatar
Lenta
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10342
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 14:48
Wohnort: Jenseits der Alpen, manchmal auch jenseits von Gut und Böse


Re: Weltbeste Brötchen

Beitragvon Ebbi » Mo 7. Okt 2013, 20:51

Kinder sind einfach so graderaus gnadenlos :XD :nts aber mit Hundhinderlassenschaften haben deine Brötchen nichts mit gemeinsam. Ich find die einzigartig Lenta :top
Liebe Grüße Ebbi

Brot backen ist die Kunst aus Getreide, Wasser und Salz etwas essbares zu produzieren das nicht nach Pappmaché schmeckt ;)
Benutzeravatar
Ebbi
Käsekuchen-Queen
 
Beiträge: 2649
Registriert: Fr 10. Jun 2011, 19:41
Wohnort: Urbach


Re: Weltbeste Brötchen

Beitragvon littlefrog » Mo 7. Okt 2013, 21:28

Ich musste die Weltbesten auch probieren - allerdings hatte ich nicht genügend Tipo 00 im Haus, also habe ich den Rest von 80 g mit Hartweizengrieß aufgefüllt. Sie fühlen sich ziemlich knackig an. Allerdings gibt's die Brötchen erst morgen zum Frühstück:

Bild
Liebe Grüße, Susanne (das Fröschlein, quaak) :BBF

Sue's Quilt Shop
Benutzeravatar
littlefrog
 
Beiträge: 2011
Registriert: Mi 9. Jan 2013, 15:55
Wohnort: Oberes Gäu


Re: Weltbeste Brötchen

Beitragvon Stefan31470 » Di 8. Okt 2013, 00:05

Vielen Dank für den Tipp, Ebbi, dann waren meine immer zu nass.

An den kleinen Frosch ;)
Die sehen ja wirklich nach Schnecken aus, prima ! Ich nehme an, sie haben hervorragend geschmeckt, das haben meine ersten (mit feinstem Hartweizengrieß auch.

Beste Grüße
Stefan
Stefan31470
 


Re: Weltbeste Brötchen

Beitragvon littlefrog » Di 8. Okt 2013, 06:53

Stefan31470 hat geschrieben:An den kleinen Frosch ;)
Die sehen ja wirklich nach Schnecken aus, prima ! Ich nehme an, sie haben hervorragend geschmeckt, das haben meine ersten (mit feinstem Hartweizengrieß auch.


Noch sind sie nicht gegessen - erst mal :run sonst bleibt das ganze Gebäck als Hüftgold hängen :lala also erst .adA , dann :hu
Liebe Grüße, Susanne (das Fröschlein, quaak) :BBF

Sue's Quilt Shop
Benutzeravatar
littlefrog
 
Beiträge: 2011
Registriert: Mi 9. Jan 2013, 15:55
Wohnort: Oberes Gäu


Re: Weltbeste Brötchen

Beitragvon Katinka » Di 8. Okt 2013, 09:27

:shock: :shock: Lenta, was fressen die Hunde in Italien denn? :l
So hell sehen die Häufchen bei uns nicht aus :lala
Bild
Benutzeravatar
Katinka
 
Beiträge: 2423
Registriert: Do 2. Sep 2010, 09:08
Wohnort: zwischen den Meeren


Re: Weltbeste Brötchen

Beitragvon littlefrog » Di 8. Okt 2013, 09:51

Hier noch der Anschnitt der Weltbesten:


Bild

Sie sind sehr knusprig nach dem Aufbacken! Was ich verändert hatte: 80 g Tipo 00 durch Hartweizengrieß ersetzt, dann hatte ich keinen WST, habe dann RST genommen. Und in RVKmehl gewälzt.
Liebe Grüße, Susanne (das Fröschlein, quaak) :BBF

Sue's Quilt Shop
Benutzeravatar
littlefrog
 
Beiträge: 2011
Registriert: Mi 9. Jan 2013, 15:55
Wohnort: Oberes Gäu


Re: Weltbeste Brötchen

Beitragvon Oma Jassy » Mi 6. Nov 2013, 15:50

Hab das Rezept jetzt auch mal gemacht. Sind zwar schön gegangen, hatten aber keinen Ofentrieb mehr und sind deshalb relativ flach geblieben. Liegt wahrscheinlich daran, das ich WST genommen habe, da ich keinen LM habe. Bin aber trotzdem zufrieden und schmecken tun sie auch :tL

Bild

Bild
Grüßle aus dem Schwabenland
Oma Jassy
Benutzeravatar
Oma Jassy
 
Beiträge: 839
Registriert: Mo 27. Mai 2013, 15:23


Re: Weltbeste Brötchen

Beitragvon UlrikeM » Mi 6. Nov 2013, 22:23

Ich habe meine Versuchsreihe-Vollkornbrötchen unterbrochen und heute Nachmittag ganz spontan auch die Weltbesten gebacken. Alles war ganz easy, prima Rezept, Ebbi :del Ich habe zusätzlich nur etwa 10g Butter in den Teig und den Bertinet hab ich mir gespart :lala
Ach ja, hab die Teigplatte nicht angesprüht, nur bemehlt. Hab´s einfach vergessen :ich weiß nichts
Wir haben trotz Abendessen noch eins verdrückt, schöne knackige Kruste, leckerer Geschmack. Die kommen in die Datei - Nachgebacken und für gut befunden- .dst

Bild

Bild
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3592
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 01:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: Weltbeste Brötchen

Beitragvon Katinka » Do 7. Nov 2013, 07:47

Guten Morgen,

na das sind mal Schnecken Ulrike. Kompliment.
Es sind die Schönsten für mich.
Hmmm, habe ja nun das richtige Mehl und wollte sie auch wieder machen. Glaube ich warte noch ein bißchen :lala
Bertinet? Ach ja, stimmt. Machte ich auch nicht.

Oma Jassy,
Kompliment, deine sind aber auch gut gelungen :shock:
Bild
Benutzeravatar
Katinka
 
Beiträge: 2423
Registriert: Do 2. Sep 2010, 09:08
Wohnort: zwischen den Meeren


Re: Weltbeste Brötchen

Beitragvon Goldy » Sa 9. Nov 2013, 23:09

Tolle weltbeste und jedesmal werden sie anders aber der Geschmack bleibt super.
Meine werden auch keine richtigen Schnecken,aber egal der Geschmack tröstet. Jetzt zum 3. Mal mit Übernachtgare gebacken, mit 5g Hefe und da kein Platz im Kühli ab in den Keller.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Viele liebe Grüße :st Goldy :st
Benutzeravatar
Goldy
 
Beiträge: 2213
Registriert: Mo 15. Nov 2010, 18:56


Re: Weltbeste Brötchen

Beitragvon Greeny » Do 14. Nov 2013, 11:18

Moin moin

Lenta hat geschrieben:So, nicht schön aber selten :p , wie gesagt meine Schuld, ich beobachte fasziniert wie der olle Backofen über eine Stunde braucht um den Backstein aufzuheizen und denke nicht dran das die armen Broetkes vielleicht ready to bake sind :kdw
Bild
Sohnemann weigert sich rundheraus die Dinger zu essen, er meint die sehen aus wie das was die Hunde auf der Wiese hinterlassen...... :heul doch :eigens


Wo er recht hat hat er recht. Sorry. :run

:mrgreen:
Bis dann
Thomas


Bild
Benutzeravatar
Greeny
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 4637
Registriert: Fr 10. Sep 2010, 12:22
Wohnort: Schwedt


Re: Weltbeste Brötchen

Beitragvon Lenta » Do 14. Nov 2013, 16:07

:ks
Liebe Grüße, Lenta
Benutzeravatar
Lenta
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10342
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 14:48
Wohnort: Jenseits der Alpen, manchmal auch jenseits von Gut und Böse

Vorherige


Ähnliche Beiträge

die "weltbeste" Pizza
Forum: Herzhafte Ecke
Autor: Anonymous
Antworten: 72

TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu mit Sauerteig und Hefe

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz