Go to footer

Roggen- Dinkel- Kamut- Maisbrötchen (Vollkorn)

Bitte hier nur die Brötchenrezepte einstellen, die mit Sauerteig und Hefe hergestellt werden.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Roggen- Dinkel- Kamut- Maisbrötchen (Vollkorn)

Beitragvon Claw » So 20. Okt 2019, 08:01

Hier mein Rezept für Vollkornbrötchen aus Roggen, Dinkel, Kamut oder Weizen und Mais.
Alle Mehle habe ich frisch gemahlen. Für den Mais immer Speisemais verwenden. Keinen Poppkorn Mais - das veträgt keine Getreidemühle.

Rezept für 1200g Mehl (500g Roggen, 300g Dinkel, 250g Kamut, 150g Mais) / TA = 181

Mehl für das Rezept habe ich frisch und fein gemahlen. Also alles Vollkorn.

Kochstück:
150g Maismehl
650g Wasser
35g Salz

Vorteig:
Kochstück
300g Dinkelmehl
250g Kamutmehl / oder Weizenmehl
20g Apfelessig oder Wasser

Sauerteig:
250g Roggenmehl
250g Wasser (lauwarm)
Anstellgut

Hauptteig:
Vorteig
Sauerteig
250g Roggenmehl
75ml Wasser (lauwarm)
21g Frischhefe (oder 7g Trockenhefe)

Für das Kochstück das Wasser in einem Topf zum kochen bringen und Mehl und Salz mit einem Schneebesen einrühren. Dann abkühlen lassen (nicht heiß in den Vorteig kneten).

Bild

Sauerteig wie gewohnt ansetzen (12 Std. bei 28°) und auch den Vorteig herstellen und ca. 12 Std. nicht zu warm (ca. 18°) stehen lassen.

Bild

Alle Zutaten zum Hauptteig verkneten (3 min. langsam / 5 min. mittelschnell). Brötchen formen und in Mehl (Roggen) rollen.

Dann 1,5h Stückgare bei 32°.

Ofen auf 275° vorheizen und nach 10 min. auf 220° runter stellen. Nach weiten 15 min. auf 180° runterstellen oder wenn man einen Backstein hat Ofen ausmachen und 10 min. fertig backen.

Es werden feste, saftige und sehr schmackhafte Brötchen. Trotz Mais werden sie kein bisschen trocken.

Bild

Bild

Bild
Zuletzt geändert von Claw am So 20. Okt 2019, 15:12, insgesamt 2-mal geändert.
Claw
 
Beiträge: 21
Registriert: Di 12. Feb 2019, 21:08


Re: Roggen- Dinkel- Kamut- Maisbrötchen (Vollkorn)

Beitragvon Keufje » So 20. Okt 2019, 08:33

Die Brötchen sehen sehr lecker aus.
Brauchen die wirklich soviel Hefe?
Keufje
 
Beiträge: 77
Registriert: Di 31. Jul 2018, 18:07


Re: Roggen- Dinkel- Kamut- Maisbrötchen (Vollkorn)

Beitragvon hansigü » So 20. Okt 2019, 08:47

Stimmt, die sehen gut aus und Vollkorn, sehr gesund :top :kl
Christine, es ist eigentlich nicht zu viel Hefe, noch nicht mal 2%, das ist m.E. ok. Aber du kannst es ja mit weniger probieren!
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7362
Registriert: So 19. Jun 2011, 19:42


Re: Roggen- Dinkel- Kamut- Maisbrötchen (Vollkorn)

Beitragvon Mikado » So 20. Okt 2019, 10:27

Claw hat geschrieben:Hier mein Rezept für Vollkornbrötchen aus Dinkel, Kamut oder Weizen und Mais.
Rezept für 1200g Mehl (500g Roggen, 300g Dinkel, 250g Kamut, 250g Mais) / TA = 181

Moin Claw

Da ist anscheinend ein kleiner Fehler in deinen Zahlenangaben der Mehle.
In der zitierten Zeile kommt man mit der Summe der Mehle nicht auf 1200g oder die 250g Mais stimmen nicht. Aufgrund deines Kochstücks vermute ich eher, dass du dich bei den 250g Mais vertippt hast, oder?

Für 100% Vollkornmehle in der Gesamtmehlmenge sieht die Krume gut aus :) .
Beste Grüße
Mika

Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse Spuren. -- Christian Morgenstern
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. -- Albert Einstein
Benutzeravatar
Mikado
 
Beiträge: 887
Registriert: Do 23. Mär 2017, 15:58
Wohnort: Zwischen den Wassern


Re: Roggen- Dinkel- Kamut- Maisbrötchen (Vollkorn)

Beitragvon hansigü » So 20. Okt 2019, 12:06

Claw hat geschrieben:Kochstück:
150g Maismehl
650g Wasser
35g Salz

Der Tippfehler ist doch ganz offensichtlich! :)

Für mich stellt sich die Frage beim Vorteig. Kommt da noch Hefe rein oder wird das alles nur zusammengerührt und dann 18 h warm stehen gelassen? Das wäre ja ohne Hefe nicht sinnvoll!

Claw hat geschrieben:Vorteig:
Kochstück
300g Dinkelmehl
250g Kamutmehl / oder Weizenmehl
20g Apfelessig oder Wasser
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7362
Registriert: So 19. Jun 2011, 19:42


Re: Roggen- Dinkel- Kamut- Maisbrötchen (Vollkorn)

Beitragvon Claw » So 20. Okt 2019, 12:38

Mikado hat geschrieben:Da ist anscheinend ein kleiner Fehler in deinen Zahlenangaben der Mehle.

Danke, ja, da habe ich mich vertippt. Es sind naürlich 150g Maismehl.

Könnte das bitte jemand korrigieren. DANKE! :)

Mikado hat geschrieben:Für 100% Vollkornmehle in der Gesamtmehlmenge sieht die Krume gut aus :) .

Ist natürlich nicht so fluffig wie bei Auszugsmehlen, aber schön saftig und sättigend. Ich nehme die auch gerne als Burger-Brötchen.

hansigü hat geschrieben:Für mich stellt sich die Frage beim Vorteig. Kommt da noch Hefe rein oder wird das alles nur zusammengerührt und dann 18 h warm stehen gelassen? Das wäre ja ohne Hefe nicht sinnvoll!

Nein, da kommt keine Hefe rein und ich nehme das nur zum Verquellen. Dadurch werden die Brötchen saftiger und die Phytinsäure wird zum großen Teil abgebaut. Gerade bei viel Vollkorn macht das Sinn. Ich starte da noch keine Hefevermehrung. Könnte man aber kombinieren.
Claw
 
Beiträge: 21
Registriert: Di 12. Feb 2019, 21:08


Re: Roggen- Dinkel- Kamut- Maisbrötchen (Vollkorn)

Beitragvon Mikado » So 20. Okt 2019, 13:08

Claw hat geschrieben:Könnte das bitte jemand korrigieren. DANKE! :)

Du kannst es auch selbst mittels des "Ändern" Buttons deines betreffenden Postings editieren und korrigieren.
Bei deinem eigenen Posting ist das möglich ;) .
Beste Grüße
Mika

Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse Spuren. -- Christian Morgenstern
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. -- Albert Einstein
Benutzeravatar
Mikado
 
Beiträge: 887
Registriert: Do 23. Mär 2017, 15:58
Wohnort: Zwischen den Wassern


Re: Roggen- Dinkel- Kamut- Maisbrötchen (Vollkorn)

Beitragvon Claw » So 20. Okt 2019, 15:11

Danke. Hab's gefunden.

Der Mais stammt im übrigen aus eigenem Anbau:

Bild

Bild

Bild
Claw
 
Beiträge: 21
Registriert: Di 12. Feb 2019, 21:08


Re: Roggen- Dinkel- Kamut- Maisbrötchen (Vollkorn)

Beitragvon hansigü » So 20. Okt 2019, 20:38

Claw hat geschrieben:Nein, da kommt keine Hefe rein und ich nehme das nur zum Verquellen.


Ach so, dann nennt man das auch "Quellstück" dann ist das für jeden klar :)
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7362
Registriert: So 19. Jun 2011, 19:42


Re: Roggen- Dinkel- Kamut- Maisbrötchen (Vollkorn)

Beitragvon Claw » Do 24. Okt 2019, 19:05

OK, Quellstück. Du schreibst oben, dass das nicht sinvoll ist. Kannst Du das bitte begründen.
Claw
 
Beiträge: 21
Registriert: Di 12. Feb 2019, 21:08


Re: Roggen- Dinkel- Kamut- Maisbrötchen (Vollkorn)

Beitragvon hansigü » Do 24. Okt 2019, 19:22

Na ich meinte, da ich vom VT ausging, das dieser ohne Hefe nicht sinnvoll ist!
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7362
Registriert: So 19. Jun 2011, 19:42



Ähnliche Beiträge

Wiesenfelder Roggen-Misch
Forum: Roggensauerteig
Autor: BenZo
Antworten: 5
Weizenmischbrot mit Roggen-VK, Hafer und Saaten
Forum: Roggensauerteig
Autor: Hesse
Antworten: 3
Schwarzroggen, Alpenroggen, Roggen
Forum: Anfängerfragen
Autor: Maximiliane
Antworten: 34
Kamut
Forum: Anfängerfragen
Autor: Chorus
Antworten: 3
Dinkel statt Roggen im Quellstück
Forum: Backfehler und Lösungen / Tricks und Kniffe
Autor: miebe
Antworten: 1

TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu mit Sauerteig und Hefe

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz