Go to footer

Weizenmischbrötchen

Bitte hier alle Brötchenrezepte, die mit Sauerteig gebacken, einstellen.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Weizenmischbrötchen

Beitragvon Tosca » So 9. Okt 2011, 22:03

Bild

Sauerteig:
75 g Roggenmehl T 997 oder T 1150
60 g lauwarmes Wasser
7,5 g ASG Roggen

Die Zutaten für den Sauerteig klümpchenfrei vermischen und abgedeckt 16 Stunden bei Raumtemperatur oder bei 26° C in der Gärbox reifen lassen.

Hauptteig:
Sauerteig,
250 g Weizenmehl T 550
100 g Weizenmehl T 812
75 g Roggenmehl T 997
25 g Hefe
10 g Brötchenbackmittel (wer mag)*
9 g Salz
7,5 g Vollmilchpulver (wer mag)**
5 g Backmargarine
5 g Zucker
250 g lauwarmes Wasser oder **halb Milch halb Wasser
* 1 TL Backmalz, flüssig

Zubereitung:
Für den Hauptteig die Hefe und das Backmalz mit etwas vom Anschüttwasser auflösen und zu den gesiebten Mehlen geben. Die übrigen Zutaten außer der Margarine hinzugeben und alles zu einem geschmeidigen Teig kneten, und zwar 2 Minuten langsam und 6 Minuten schnell. Mit Beginn der zweiten Knetphase dann die Margarine zugeben und den Teig fertig kneten. Es schließt sich eine Teigruhe von 15 Minuten an. Alsdann den Teig rundwirken und nochmals abgedeckt 10 Minuten ruhen lassen. Nun Teiglinge von ca. 90 g abstechen und rundwirken, kurz entspannen lassen und dann länglich aufarbeiten. Die Teiglinge einschneiden, den Schnitt leicht wieder zudrücken und mit dem Schnitt nach unten ins bemehlte Leinentuch legen. Abgedeckt ca. 30 bis 40 Minuten gehen lassen. Bei 3/4 Gare die Teiglinge wenden, auf ein Backblech legen und mit Schwaden in den auf 230° C vorgeheizten Backofen schieben. Backzeit: 22 Minuten.

Anmerkung:
Das Originalrezept ist aus dem Buch "Frühstücksgebäcke" von Hermann Kleinemeier und wurde von mir auf die haushaltsübliche Menge modifiziert.
Zuletzt geändert von Tosca am Mo 23. Apr 2012, 12:52, insgesamt 3-mal geändert.
Tosca
 


Re: Weizenmischbrötchen

Beitragvon Katinka » So 9. Okt 2011, 22:50

Oh Klasse, sehen lecker aus. .dst

Du hast auch das Buch, scheint tolle Rezepte zu haben.
Bild
Benutzeravatar
Katinka
 
Beiträge: 2423
Registriert: Do 2. Sep 2010, 10:08
Wohnort: zwischen den Meeren


Re: Weizenmischbrötchen

Beitragvon Gaby2704 » Mo 10. Okt 2011, 12:05

Hallo Ute,


die sehen gut aus, da bekommt man Hunger und möchte sofort reinbeissen. Da werde ich wohl gleich mal den Vorteig ansetzen, damit ich die morgen backen kann. Dann heute noch schnell den Gefrierschrank ausräumen und auswaschen, damit ich die morgen auch einfrieren kann.

Hast Du die schonmal eingefroren oder esst ihr die alle gleich auf?????
Lieben Gruß - Gaby
Gaby2704
 
Beiträge: 89
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 08:21


Re: Weizenmischbrötchen

Beitragvon Trifolata » Mo 10. Okt 2011, 12:13

Die könnten mir als Semmeln gefallen. Wie wärs mit etwas Kamut?
Zuletzt geändert von Trifolata am Mo 10. Okt 2011, 23:47, insgesamt 1-mal geändert.
LG
Hilde
"Je weißer das Brot, desto schneller bist Du tot" (Michael Pollan)
Trifolata
 
Beiträge: 809
Registriert: Mo 13. Sep 2010, 15:33
Wohnort: Tirol


Re: Weizenmischbrötchen

Beitragvon Little Muffin » Mo 10. Okt 2011, 12:14

Oh das hört sich sehr gut an. Da freue ich mich schon aufs Nachbacken!
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8503
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 10:03


Re: Weizenmischbrötchen

Beitragvon Katinka » Mo 10. Okt 2011, 15:19

Huhu,

Vollmilchpulver habe ich nicht. Was hast du genommen?

Amboss schrieb schon mal was er nahm, ich habe es vergessen.
Bild
Benutzeravatar
Katinka
 
Beiträge: 2423
Registriert: Do 2. Sep 2010, 10:08
Wohnort: zwischen den Meeren


Re: Weizenmischbrötchen

Beitragvon Tosca » Mo 10. Okt 2011, 20:28

@ Katinka,
ich hatte ja die Alternative schon im Rezept genannt. Wenn Du kein Vollmilchpulver nehmen möchtest, dann nimm als Anschüttflüssigkeit je zur Hälfte Milch und Wasser. Und statt dem Brötchenbackmittel halt 1 TL Roggenmalz.

@ Gaby, aus dem Rezept werden so ca. 9 - 10 Brötchen. Die passen gerade so auf mein Lochblech. 6 Stück habe ich eingefroren und die übrigen schon verspiesen.

@ Hilde, Du kannst ja die 100 g Weizenmehl T 812 durch Kamutmehl ersetzen. Dann wird die Krume halt etwas heller.
Tosca
 


Re: Weizenmischbrötchen

Beitragvon Trifolata » Mo 10. Okt 2011, 23:50

Ich denke, daß in solchen Bäckerrezepte Milchpulver verwendet wird, weil es für die Betreibe in der Handhabung einfacher ist als Frischmilch.
Ute, das mit dem Kamut werde ich probieren.
LG
Hilde
"Je weißer das Brot, desto schneller bist Du tot" (Michael Pollan)
Trifolata
 
Beiträge: 809
Registriert: Mo 13. Sep 2010, 15:33
Wohnort: Tirol


Re: Weizenmischbrötchen

Beitragvon Gaby2704 » Di 11. Okt 2011, 07:34

Hallo Ute,

die Brötchen liegen auf dem Backblech zum gehen. Ich freue mich drauf, die gleich nach der Hunderunde zu probieren.
Lieben Gruß - Gaby
Gaby2704
 
Beiträge: 89
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 08:21


Re: Weizenmischbrötchen

Beitragvon Katinka » Di 11. Okt 2011, 10:07

Ja stimmt, habe gar nicht gemerkt, dass es die Alternative sein sollte :p

Kenne überhaupt kein Vollmilchpulver, nur diesen Kaffeeweißer in Gläsern.

Egal, werde Milch nehmen. Danke
Bild
Benutzeravatar
Katinka
 
Beiträge: 2423
Registriert: Do 2. Sep 2010, 10:08
Wohnort: zwischen den Meeren


Re: Weizenmischbrötchen

Beitragvon Ula » Di 11. Okt 2011, 11:04

Ich habe bis vor kurzem mit Vollmilchpulver gebacken. Empfehlen kann ich das nicht. irgendwie wurde die Krume so speckig.
Ula
Benutzeravatar
Ula
 
Beiträge: 2288
Registriert: So 19. Sep 2010, 22:34


Re: Weizenmischbrötchen

Beitragvon Gaby2704 » Di 11. Okt 2011, 13:16

Hallo,

ich hab das Milchpulver weggelassen, bei Brot mag ich lieber nur mit Wasser backen. Aber die Brötchen sind richtig lecker. Hab 2 gefrühstückt und den Rest eingefroren.

Hab von meiner Schwägerin 1 Bananenkiste voller Quitten geschenkt bekommen. Die Marmelade und der Gelee schmecken bestimmt sehr lecker darauf. Aber erstmal wird Quittenbrot gemacht.

Danke für das leckere Rezept.
Lieben Gruß - Gaby
Gaby2704
 
Beiträge: 89
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 08:21


Re: Weizenmischbrötchen

Beitragvon Trifolata » Di 11. Okt 2011, 18:33

Hallo Gaby,
wenn Du noch was anderes mit den Quitten machen willst, schau mal hier. Ich finde, das sieht lecker aus oder eine Tarte statt mit Äpfel mit Quitten belegen.
Guten Appetit
LG
Hilde
"Je weißer das Brot, desto schneller bist Du tot" (Michael Pollan)
Trifolata
 
Beiträge: 809
Registriert: Mo 13. Sep 2010, 15:33
Wohnort: Tirol


Re: Weizenmischbrötchen

Beitragvon Gaby2704 » Di 11. Okt 2011, 19:08

Hallo Hilde,


danke für den Tipp. Hab schon 4 kg verarbeitet und ich hab das Gefühl es wird nicht weniger im Karton. Ich hab ein Rezept von meiner Tante für eine Apfel-Wein-Torte, die hab ich auch schon mit Quitten gemacht. Schmeckt auch unheimlich lecker. Das wäre vielleicht etwas fürs Wochenende.
Lieben Gruß - Gaby
Gaby2704
 
Beiträge: 89
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 08:21


Re: Weizenmischbrötchen

Beitragvon vena72 » Di 6. Nov 2012, 21:46

Bild
Sie sind ganz wunderbar flaumig geworden. Habe Milch genommen und Honig statt dem Malz. 230 Grad waren zu heiss, naechstes Mal werde ich sie bei 200 Grad backen.
Meine Tochter meinte sie schmecken nach Semmel, also genau das was ich wollte. :ich weiß nichts
Bild
Benutzeravatar
vena72
 
Beiträge: 37
Registriert: Do 18. Okt 2012, 10:49


Re: Weizenmischbrötchen

Beitragvon Läuferle » Di 22. Jan 2013, 23:14

Hallo,
vielleicht kann mir jemand bei einem aufgetretenen Problem helfen. Ich habe diese Brötchen nachgebacken und mich auch ganz akribisch an die Anleitung gehalten. Beim Runternehmen vom Leinen und aufs Backblech packen, sind einige wieder zusammen gefallen. Beim Backen gingen sie zwar noch etwas auf, aber nicht so schön wie die anderen. Das gleiche Problem hatte ich auch schon mal bei Brötchen, die einige Stunden ruhen mussten - Schluss nach oben - und dann nach der Ruhezeit mit dem Schluss nach unten aufs Blech mussten. Gibt es da Tipps und Tricks, damit die Teile nicht wieder einfallen? Vielen Dank!
Viele Grüße vom
"Läuferle"
Läuferle
 
Beiträge: 5
Registriert: Di 7. Feb 2012, 18:09


Re: Weizenmischbrötchen

Beitragvon _xmas » Mi 23. Jan 2013, 00:40

Vielleicht musst Du die Garezeit oder/und die Umgebungstemperatur verringern. Ich vermute Übergare trotz Einhaltung des Rezepts.
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11309
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Weizenmischbrötchen

Beitragvon Läuferle » Mi 23. Jan 2013, 11:03

Hallo,
danke für die Info...hm, ja..die Temperatur - das könnte es beim anderen Rezept durchaus gewesen sein. Im Kühlschrank habe ich keinen Platz für zwei Backbleche und im Keller war es vielleicht doch etwas wärmer. Diese Weizenbrötchen standen wohl zu warm - der Kachelofen war gegen später auch noch an . Ich teste auf alle Fälle weiter, weil geschmacklich waren die Brötchen richtig toll und alle waren begeistert.
Viele Grüße vom
"Läuferle"
Läuferle
 
Beiträge: 5
Registriert: Di 7. Feb 2012, 18:09


Re: Weizenmischbrötchen

Beitragvon katzenfan » Mi 23. Jan 2013, 11:53

Hallo Läuferle,
wir haben doch Winter!! :mrgreen: :st
Steck dein Blech in eine große Plastiktüte, aufblasen und verschließen. Da verhauten die
Teiglinge nicht und dann ab in die Kälte - Terrasse, Balkon, Schuppen oder ähnliches.
Ich mache das immer so.
Viele Grüße

Barbara
katzenfan
 
Beiträge: 820
Registriert: Do 18. Aug 2011, 11:57


Re: Weizenmischbrötchen

Beitragvon Läuferle » Mi 23. Jan 2013, 19:58

Hallo Katzenfan,
*lach*....wir sind auf knapp 1000 m Höhe, da gefrieren die Teiglinge eher als das sie schön ruhen.
Ich habe aber jetzt wieder den zweiten Kühlschrank im Keller angemacht und da kann man dann prima die Temperaturen halten. Nachdem ich wieder auf volle Eigenversorgung was das Brotbacken angeht umgestiegen bin, kommts auf das bissle Strom im Winter dann auch nicht mehr an. Nachdem ich mir jetzt auch eine Assistent gekauft habe, komme ich aus dem Backen gar nicht mehr raus...ich bin sooo begeistert von der Maschine... :st . Die Idee mit dem Aufblasen der Tüte ist gut - da könnte ich die Bleche versuchsweise mal in die Garage stellen.
Viele Grüße vom
"Läuferle"
Läuferle
 
Beiträge: 5
Registriert: Di 7. Feb 2012, 18:09


TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu mit Sauerteig

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz