Go to footer

Friesenkanten

Bitte hier alle Brötchenrezepte, die mit Sauerteig gebacken, einstellen.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Re: Friesenkanten

Beitragvon Katinka » Mi 8. Feb 2012, 09:30

Werde sie heute Vormittag backen . Habe allerdings kein Röstmalz :heul doch
Werde ich mir besorgen, denke mal, dass ich diese Brötchen öfter backen werde. Ohne sie zu kennen :st

Habt ihr alle Zutaten (außer vielleicht Brötchenbackmittel genommen)?
Bild
Benutzeravatar
Katinka
 
Beiträge: 2423
Registriert: Do 2. Sep 2010, 09:08
Wohnort: zwischen den Meeren


Re: Friesenkanten

Beitragvon Katinka » Mi 8. Feb 2012, 14:58

Woooooooow, die sind lecker! :katinka Heute Mittag gab es nur Brötchen. :katinka Bin sooo satt :katinka . Bilder folgen, muss nur noch ein Anschnittfoto schiessen. :katinka Vor lauter Futterei völlig vergessen. :katinka Ein Teil ist schon in der Truhe. Habe aber noch welche. :katinka Berichte dann. :katinka
Bild
Benutzeravatar
Katinka
 
Beiträge: 2423
Registriert: Do 2. Sep 2010, 09:08
Wohnort: zwischen den Meeren


Re: Friesenkanten

Beitragvon Tosca » Mi 8. Feb 2012, 19:47

@ Katinka, es freut mich, dass Dir die Friesenkanten so gut schmecken. :cha
Tosca
 


Re: Friesenkanten

Beitragvon Katinka » Mi 8. Feb 2012, 23:12

Ja Toska und nicht nur mir. Mein Mann will nun keine Körnerbrötchen mehr kaufen. Eigentor, jetzt muss ich immer zusehen, dass wir genug haben :tip :lala
Werde morgen mehrere Gläser mit den fertigen Saaten herstellen, das ist immer das Aufwändigste.

Jetzt aber mal gucken, wie die Bilder geworden sind.


Bild
/2012/2012020850_cimg2706.jpg[/img]Bild

Bild

Bild


Habe einen Teil dunkler, einen heller, verschiedene Größen probiert. Am besten gefallen mir die rechteckigen etwas größeren Brötchen, gerne auch dunkler. Wobei ich die Brötchen, die zum Einfrieren vorgesehen sind, etwas heller halten werde.

Sojaschrot hatte ich nicht, aber Lupinenschrot. Musste bei meinem Mehl noch 60g Wasser dazu geben. Teig lies sich wunderbar verarbeiten.

Danke für das tolle Rezept :sp
Bild
Benutzeravatar
Katinka
 
Beiträge: 2423
Registriert: Do 2. Sep 2010, 09:08
Wohnort: zwischen den Meeren


Re: Friesenkanten

Beitragvon _xmas » Mi 8. Feb 2012, 23:57

Diese Kanten aus Friesland sehen ja köstlich aus, leider hat mein Zahnarzt was dagegen, also mache ich mich morgen an ein Bertinet-Rezept mit dunklem Bier und 5-Stunden-Poolish, Tessiner Brot und Ciabatta nach Ketex, weil das so lecker ist.
Katinkerle, sooo legga sehen Deine Friesenkanten aus, sooo saulegga :hu
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11337
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Friesenkanten

Beitragvon Maja » Do 9. Feb 2012, 07:04

Toll sehen die Kanten aus. Wie viele hast du aus dem angeführten Rezept gemacht? Wie schwer waren die Rohluingeß
FBG Maja
Backe, backe Kuchen.... Brot is auch sehr lecker!
Benutzeravatar
Maja
 
Beiträge: 3584
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 07:20
Wohnort: Luxembourg


Re: Friesenkanten

Beitragvon Katinka » Do 9. Feb 2012, 09:43

Queeny :lol: findest du sie leckerer, als die von Deichrunner?

Ja bissfest sollte man sein, glaube das Lupinenschrot hatte ich mal zwischen den Zähnen. Wünschte mir lückige Zähne :katinka :lol:

So, gleich gibt es welche die über Nacht in einer Tüte lagerten und aufgetaute. Bin auf den Unterschied gespannt.

Maja, da man ja ein Rechteck ausrollt, habe ich es nach Außenmaß gemacht. Habe das größte mal nachträglich gewogen. War 100g. Das Dreick kann ich gleich mal wiegen.
Bild
Benutzeravatar
Katinka
 
Beiträge: 2423
Registriert: Do 2. Sep 2010, 09:08
Wohnort: zwischen den Meeren


Re: Friesenkanten

Beitragvon Tosca » Do 9. Feb 2012, 10:10

Hallo Katinka,
toll geworden, super :kl. Lupinenschrot ist selbstverständlich auch sehr gut geeignet. Es wird auch schön weich, wenn es genug Zeit zum quellen hatte. Nächstes Mal halt gut warmes Wasser zum Quellstück geben und dann abgekühlt in den Kühlschrank über Nacht.
Wenn Du einen größeren Vorrat an Friesenkanten benötigst, dann einfach das Rezept exakt verdoppeln.
Tosca
 


Re: Friesenkanten

Beitragvon _xmas » Do 9. Feb 2012, 11:35

@Katinka, woher beziehst Du Lupinenschrot?
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11337
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Friesenkanten

Beitragvon Tosca » Do 9. Feb 2012, 14:33

Hallo Ulla,
schau bitte mal auf unsere Seite "Wo finde ich was". Dort sind Einkaufsquellen genannt.
Tosca
 


Re: Friesenkanten

Beitragvon _xmas » Do 9. Feb 2012, 17:42

yes, danke Tosca, sehr gute Idee :kdw
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11337
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Friesenkanten

Beitragvon UlrikeM » Fr 10. Feb 2012, 15:26

Hallo,

ich vermute, dass ich euch nach meinem Urlaub nur mit bemehlten Händen winken kann, so viele Rezepte hab ich mir in den letzten Tagen kopiert :hu ich muss mich schwer bremsen, nicht doch noch was zu backen :lol:
Deine Brötchen sind klasse, die kommen bestimmt bald dran. Ich habe noch zwei Fragen:
-Hast du denn das Brötchenbackmittel verwendet oder nur Backmalz?
-Das Sojaschrot..ich hab welches, aber noch nicht damit gebacken, weil ich nicht wusste, wie ich es behandeln soll. Muss man das immer einweichen oder kann man das auch mal spontan in den Teig geben wie z.B. Sonnenblumenkerne.

Lieben Gruß Ulrike
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3594
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 01:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: Friesenkanten

Beitragvon Little Muffin » Fr 10. Feb 2012, 15:29

Ich hab bisher den Sojaschrot mit Buchweizenschrot ausgetausht. :p Hab's sie grad aus dem Ofen und freue mich auf heute Abend. :tL
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8546
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 09:03


Re: Friesenkanten

Beitragvon Tosca » Fr 10. Feb 2012, 20:42

Hallo Ulrike,
ich habe die Friesenkanten inzwischen einmal mit Brötchenbackmittel und einmal mit Backmalz gebacken, um den Unterschied festzustellen. Die mit Brötchenbackmittel sind ein wenig schneller aufgegangen aber geschmacklich habe ich keinen gravierenden Unterschied feststellen können.
Da Sojakerne zu den Hülsenfrüchten gehören und daher getrocknet entsprechend hart sind, sollten sie immer vorgequollen dem Teig zugegeben werden. Durch den Backprozess werden sie nicht weich und entziehen außerdem dem Teig die Feuchtigkeit.
Auch Sonnenblumenkerne sollten nach Möglichkeit quellen.
Tosca
 


Re: Friesenkanten

Beitragvon Katinka » Fr 10. Feb 2012, 22:18

Ute, hast du das Rezept geändert, da stand doch vorher nicht Lupinenschrot, oder :?:
Bild
Benutzeravatar
Katinka
 
Beiträge: 2423
Registriert: Do 2. Sep 2010, 09:08
Wohnort: zwischen den Meeren


Re: Friesenkanten

Beitragvon Tosca » Sa 11. Feb 2012, 20:09

Hallo Katinka,
ich habe das Rezept ergänzt, weil es doch User gibt, die kein Soja verwenden möchten und damit eine Alternative angeboten wird.
Tosca
 


Re: Friesenkanten

Beitragvon UlrikeM » Mo 13. Feb 2012, 21:38

Hallo Ute,

ich hab deine Antwort eben erst gesehen, vielen Dank dafür. Ich verwende häufiger Sojaschrot, z.B. für vegetarische Bolognese. Ich finde das sehr lecker, kann mir das sehr gut in den Brötchen vorstellen. Klar, Sojabohnen sind Hülsenfrüchte, hätte ich auch selbst drauf kommen können ;)
Wenn ich wieder da bin, werden die Friesenkanten gebacken!

Liebe Grüße Ulrike
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3594
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 01:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: Friesenkanten

Beitragvon elfchenfee » Fr 2. Mär 2012, 16:12

Hallo :hu
kann ich das Schweineschmalz einfach weglassen , oder durch was anderes ersetzen ?

Lg Karin
elfchenfee
 
Beiträge: 13
Registriert: Di 7. Sep 2010, 11:54
Wohnort: 97078


Re: Friesenkanten

Beitragvon Tosca » Fr 2. Mär 2012, 20:31

Hallo Karin,
sicher kannst Du das Schweineschmalz durch Backmargarine oder Butter ersetzen. Wenn Du keine tierischen Fette möchtest, kannst Du auch die gleiche Menge Sonnenblumenöl nehmen.
Tosca
 


Re: Friesenkanten

Beitragvon Ebbi » So 19. Aug 2012, 14:56

supertolles Rezept Ute, danke fürs finden :st
Das sind meiner Meinung nach die besten Körnerbrötchen, die ich bisher gemacht habe :cry
Allerdings auch mit zwei kleinen Veränderungen. Anstatt Brötchenbackmittel hab ich 50 g LM genommen und anstatt Roggenschrot - 7-Korn-Schrot.

Bild
Liebe Grüße Ebbi

Brot backen ist die Kunst aus Getreide, Wasser und Salz etwas essbares zu produzieren das nicht nach Pappmaché schmeckt ;)
Benutzeravatar
Ebbi
Käsekuchen-Queen
 
Beiträge: 2649
Registriert: Fr 10. Jun 2011, 19:41
Wohnort: Urbach

VorherigeNächste


Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu mit Sauerteig

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz