Go to footer

Martinas Dinkel-Saaten-Ecken

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Martinas Dinkel-Saaten-Ecken

Beitragvon zippel » Sa 30. Okt 2010, 22:39

Hier ist jetzt mein eigenes, neues Rezept. Ich hoffe, es gefällt Euch. Ich freue mich aber auch sehr über Kritik und Verbesserungsvorschläge bzw. Abwandlungen (nicht wahr, Lenta?)!

Bild

Vorteig:
50g Wasser
50g Dinkelmehl 630
1g Hefe

2 Stunden anspringen lassen und dann mindestens 12 Stunden in den Kühlschrank stellen

1. Quellstück:
35g Sonnenblumenkerne
35g Leinsamen
10g Salz
70g heißes Wasser

ca. 10-12 Stunden bei Raumtemperatur stehen lassen

2. Quellstück:
180g Dinkelvollkornmehl
20g Haferflocken
10g Backmalz
200g warmes Wasser

ca. 20 Minuten stehen lassen

Teig:
Vorteig
1. Quellstück
2. Quellstück
250g Dinkelmehl 630
7g Hefe
5g Öl

Alles gut verkneten, dann den Teig 30 Minuten ruhen lassen. Diesen ohne weiteres Kneten auf einer mit Dinkelmehl ausgestreuten Arbeitsplatte ca. 1-2 cm dick ausrollen und in 9 gleich große Quadrate schneiden. Diese Quadrate mit der Oberseite in kaltes Wasser tauchen und dann in eine Mischung aus Sesam und Mohn tunken. Auf das Blech legen und etwa 45 Minuten gehen lassen. In den vorgeizten Ofen bei 220°C mit Umluft mit reichlich schwaden backen. Nach 10 Minuten den Dampf ablassen, nach weiteren 5 Minuten den Ofen ausschalten und noch weiter 5 Minuten im Ofen lassen. Dann auf einem Gitter abkühlen lassen.

So habe ich diese Brötchen zubereitet und sie haben uns wunderbar geschmeckt!Sicherlich kann man es auch anders machen... ;)

Ich finde, dass diese Brötchen noch besser werden, wenn man Quellstück 1 mit 20ml mehr Wasser und den Haferflocken zwei Stunden quellen lässt und dann aus den restlichen Zutaten den Teig knetet und den Teig über Nacht in den Kühlschrank stellt. Am nächsten Morgen den Teig akklimatisieren lassen und wie gewohnt weiterverarbeiten. Meiner Meinung nach verbessert sich der Geschmack etwas und die Krume wird luftiger (weniger kompakt).
Zuletzt geändert von zippel am Sa 6. Nov 2010, 21:33, insgesamt 1-mal geändert.
Liebe Grüße
Martina
Benutzeravatar
zippel
 
Beiträge: 963
Registriert: So 5. Sep 2010, 22:56


Re: Martinas Dinkel-Saaten-Ecken

Beitragvon Nina » Sa 30. Okt 2010, 23:01

Martina, die sind toll geworden. Die werde ich auf jeden Fall bald nachbacken.
Meine Brot-Reise um die Welt:
Bread around the World

Mein alter Blog: Lighthouse & Seagull
Benutzeravatar
Nina
 
Beiträge: 369
Registriert: Di 21. Sep 2010, 13:59
Wohnort: Werther


Re: Martinas Dinkel-Saaten-Ecken

Beitragvon brotbackfrosch » Sa 30. Okt 2010, 23:37

Hallo, ich habe mal eine Frage, hast Du flüssiges Backmalz? Wenn ja, kommt es dann wirklich in ein Quellstück?
Liebe Grüße,
Jessi
P.S.: Ich setze schon mal Vorteig und Quellstück 1 an. :)
Wer schläft, sündigt nicht - Wer vorher sündigt, schläft besser!
Casanova
Bild
http://brotbackfrosch.blogspot.de/
Benutzeravatar
brotbackfrosch
 
Beiträge: 794
Registriert: Sa 11. Sep 2010, 19:01
Wohnort: Königslutter am Elm


Re: Martinas Dinkel-Saaten-Ecken

Beitragvon zippel » Sa 30. Okt 2010, 23:46

Nein, ich habe kein flüssiges Backmalz. Mein Backmalz ist aus Weizen und pulverförmig. Es ist auch nur in das 2. Quellstück gelangt, da ich es mit dem Vollkornmehl und den Haferflocken vermengt habe und mir dann erst überlegte, dieses doch noch etwas quellen zu lassen. 20 Minuten sind ja auch nicht wirklich lang. Vielleicht kann man das auch weglassen??

Ich freue mich auf Eure Erfahrungsberichte!
Liebe Grüße
Martina
Benutzeravatar
zippel
 
Beiträge: 963
Registriert: So 5. Sep 2010, 22:56


Re: Martinas Dinkel-Saaten-Ecken

Beitragvon brotbackfrosch » Sa 30. Okt 2010, 23:48

O.k., dann werde ich mein flüssiges Backmalz einfach in den Hauptteig geben. Werde mich morgen dann melden, wenn sie Brötchen fertig sind, wird aber nach den Zeitangaben wohl Nachmittag.
Vielen Dank für Dein Rezept. :D
Liebe Grüße,
Jessi
Wer schläft, sündigt nicht - Wer vorher sündigt, schläft besser!
Casanova
Bild
http://brotbackfrosch.blogspot.de/
Benutzeravatar
brotbackfrosch
 
Beiträge: 794
Registriert: Sa 11. Sep 2010, 19:01
Wohnort: Königslutter am Elm


Re: Martinas Dinkel-Saaten-Ecken

Beitragvon zippel » Sa 30. Okt 2010, 23:50

Gerne doch! Ich freue mich drauf! :D
Liebe Grüße
Martina
Benutzeravatar
zippel
 
Beiträge: 963
Registriert: So 5. Sep 2010, 22:56


Re: Martinas Dinkel-Saaten-Ecken

Beitragvon brotbackfrosch » So 31. Okt 2010, 00:13

Ich mich auch auf die Brötchen, morgen habe ich dann viel vor. Einmal Deine Brötchen, dann das Fränkische Sauerteigbrot, aber nur die Hälfte, und mein Dad hätte gern mal wieder einen Butterkuchen. Aber wozu sind Sonntage da? :)
Liebe Grüße,
Jessi
Wer schläft, sündigt nicht - Wer vorher sündigt, schläft besser!
Casanova
Bild
http://brotbackfrosch.blogspot.de/
Benutzeravatar
brotbackfrosch
 
Beiträge: 794
Registriert: Sa 11. Sep 2010, 19:01
Wohnort: Königslutter am Elm


Re: Martinas Dinkel-Saaten-Ecken

Beitragvon Maja » So 31. Okt 2010, 09:12

Hallo Martina!
wie gut das morgen Feiertag ist. Die sind gebongt.
Sehen toll aus.
LG Maja
Backe, backe Kuchen.... Brot is auch sehr lecker!
Benutzeravatar
Maja
 
Beiträge: 3584
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 08:20
Wohnort: Luxembourg


Re: Martinas Dinkel-Saaten-Ecken

Beitragvon Steffi1st » So 31. Okt 2010, 10:34

Hallo Martina,

wow, die sind wirklich gut geworden!!!
Lieben Gruß, Steffi :-)

Backe, backe..................BROT!!!
Benutzeravatar
Steffi1st
 
Beiträge: 77
Registriert: Mo 6. Sep 2010, 11:30


Re: Martinas Dinkel-Saaten-Ecken

Beitragvon BeatePr » So 31. Okt 2010, 14:54

Toll sehen die Brötchen aus, Martina!
Die backe ich auch irgendwann nach.
LG von Beate
Benutzeravatar
BeatePr
 
Beiträge: 1071
Registriert: Do 2. Sep 2010, 19:05


Re: Martinas Dinkel-Saaten-Ecken

Beitragvon brotbackfrosch » So 31. Okt 2010, 19:44

Hallo Martina, Dein Rezept ist super! Ich habe grad die Dinkel - Saaten - Ecken aus dem Ofen geholt, aber in Brötchenform, denn mein Neffe mag keine eckige Brötchen. Aber vom Geschmack sind sie prima und lassen sich auch gut zubereiten.
Liebe Grüße,
Jessi
Wer schläft, sündigt nicht - Wer vorher sündigt, schläft besser!
Casanova
Bild
http://brotbackfrosch.blogspot.de/
Benutzeravatar
brotbackfrosch
 
Beiträge: 794
Registriert: Sa 11. Sep 2010, 19:01
Wohnort: Königslutter am Elm


Re: Martinas Dinkel-Saaten-Ecken

Beitragvon zippel » So 31. Okt 2010, 21:45

Schön, dass es Dir auch geschmeckt hat! Das freut mich, zumal ich noch nicht so lange backe und es mein erster richtiger Versuch war, ein Rezept zu kreiren.

Vielen Dank fürs Nachbacken!
Liebe Grüße
Martina
Benutzeravatar
zippel
 
Beiträge: 963
Registriert: So 5. Sep 2010, 22:56


Re: Martinas Dinkel-Saaten-Ecken

Beitragvon brotbackfrosch » So 31. Okt 2010, 21:54

Die gibt es jetzt öfter, nur nicht in eckig. ;) Mein Neffe (8Jahre), ist der Meinung, eckige Brötchen schmecken komisch. ;) Naja, aber ich denke auch in eckig sind sie super. :D
Kam sofort in mein Backbuch! :D
Liebe Grüße,
Jessi
Wer schläft, sündigt nicht - Wer vorher sündigt, schläft besser!
Casanova
Bild
http://brotbackfrosch.blogspot.de/
Benutzeravatar
brotbackfrosch
 
Beiträge: 794
Registriert: Sa 11. Sep 2010, 19:01
Wohnort: Königslutter am Elm


Re: Martinas Dinkel-Saaten-Ecken

Beitragvon zippel » So 31. Okt 2010, 23:11

Ist schon seltsam, was Kinder so denken, oder? Meine Töchter (5 und 10) mögen am liebsten die Brötchenoberseiten und anscheinend schmecken sie noch besser, wenn ein Sonnenmuster vom Apfelausstecher drauf ist... ;) Aber so lange man sie noch so einfach glücklich machen kann, ist ja alles in Ordnung!
Liebe Grüße
Martina
Benutzeravatar
zippel
 
Beiträge: 963
Registriert: So 5. Sep 2010, 22:56


Re: Martinas Dinkel-Saaten-Ecken

Beitragvon brotbackfrosch » Mo 1. Nov 2010, 13:28

Hallo Martina, ich muss aber dazu sagen, mein Neffe hat bis April gar kein Brot oder Brötchen gegessen, erst seit er weiß, wie man das macht und er mit helfen darf. Und ich kann Dir sagen, er schleift die Brötchen fast besser als ich, und ich bin schon fast 3 Jahre dabei. :)Er isst auch seit April Obst und Gemüse. :) Davor hatte ich keinen Kontakt zu ihm und meine Schwerster hat sofort ausgegeben,w enn er nicht wollte. Nun essen wir Gurkenkrokodile und Gesichterbrote und so.
Manchmal hilft es doch, mit dem Essen spielen zu dürfen. :) Und bei mir darf er das auch mal.
Liebe Grüße,
Jessi
Wer schläft, sündigt nicht - Wer vorher sündigt, schläft besser!
Casanova
Bild
http://brotbackfrosch.blogspot.de/
Benutzeravatar
brotbackfrosch
 
Beiträge: 794
Registriert: Sa 11. Sep 2010, 19:01
Wohnort: Königslutter am Elm


Re: Martinas Dinkel-Saaten-Ecken

Beitragvon BeatePr » Di 2. Nov 2010, 19:59

Martina, diese Ecken habe ich heute gebacken. Sie sind sehr gut gelungen. Überrascht war ich, dass sie überhaupt nicht trocken waren. Ich wollte mit Dinkelvollkornmehl gar nichts mehr backen, da Brote oder Brötchen sehr schnell trocken werden. Doch nun stelle ich fest, dass hierbei das Gebäck gar nicht trocken ist.
Danke für das Rezept.
LG von Beate
Benutzeravatar
BeatePr
 
Beiträge: 1071
Registriert: Do 2. Sep 2010, 19:05


Re: Martinas Dinkel-Saaten-Ecken

Beitragvon zippel » Di 2. Nov 2010, 22:07

Beate, es freut mich, dass sie Dir gefallen. Vielleicht sind sie nicht trocken, da doch recht viel Wasser drin ist (wenn ich richtig gerechnet habe...). Ursprünglich wollte ich weniger Wasser nehmen, aber aus versehen war es dann doch mehr und ich fand es gut so.
Liebe Grüße
Martina
Benutzeravatar
zippel
 
Beiträge: 963
Registriert: So 5. Sep 2010, 22:56


Re: Martinas Dinkel-Saaten-Ecken

Beitragvon Lenta » Mi 3. Nov 2010, 17:03

Huhu Martina,

hört sich klasse an, meinst du, wenn man den Teig zur Platte ausrollt, mit Wasser abstreicht und mit Saaten bestreicht, gehen lässt und dann nur kurz vor dem Einschießen in Ecken oder Quadrate schneidet, dass da dann auch ein gutes Ergebnis bringen könnte?

Leider kann ich es nicht ausprobieren im Moment, Tiefkühler quillt über :roll:
Liebe Grüße, Lenta
Benutzeravatar
Lenta
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10306
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 15:48
Wohnort: Jenseits der Alpen, manchmal auch jenseits von Gut und Böse


Re: Martinas Dinkel-Saaten-Ecken

Beitragvon zippel » Mi 3. Nov 2010, 20:38

Hallo Lenta,

ich würde sagen, probier es aus. Ich möchte bald versuchen, die Brötchen ohne Vorteig fertig in den Kühlschrank zu stellen und am nächsten Morgen zu backen. Das stelle ich mir auch gut vor. Wie möchtest Du den Leinsamen ersetzen? Oder lässt Du ihn einfach weg?
Liebe Grüße
Martina
Benutzeravatar
zippel
 
Beiträge: 963
Registriert: So 5. Sep 2010, 22:56


Re: Martinas Dinkel-Saaten-Ecken

Beitragvon Lenta » Fr 5. Nov 2010, 11:32

Zippel, vom Geschmack her mag ich Leinsamen, mir gefällt nur die Optik nicht in einem Brot/Brötchen (finde, es sieht aus, als ob da kleine Käfer.....ok, lassen wir das)

Jetzt habe ich hellen Leinsamen gefunden, farblich wie der Sesam. Habe ich extra mitgenommen für dieses Rezept.

Werde sie aber frühestens nächste Woche Machen (können), Heidis BuMi's blockieren noch den Tiefkühler ;)

Wenn du sie als Platte in den Kühlschrank über Nacht verfrachtest, am Morgen dann die Teile nur abstichst und auf den Backstein tust? So würde ich es machen.....
Liebe Grüße, Lenta
Benutzeravatar
Lenta
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10306
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 15:48
Wohnort: Jenseits der Alpen, manchmal auch jenseits von Gut und Böse

Nächste


Ähnliche Beiträge

Dinkel
Forum: Versandhandel für Saaten und Mehle, Zubehör
Autor: moeppi
Antworten: 45
Nüsse/Saaten zu existierendem Rezept hinzugeben
Forum: Anfängerfragen
Autor: Krümel85
Antworten: 2
Flockenbrot mit Saaten
Forum: Roggensauerteig
Autor: zippel
Antworten: 52
Körner/Saaten/Haferflocken in Rezepte einarbeiten
Forum: Anfängerfragen
Autor: Kolame
Antworten: 9
Kastenbrot mit Saaten
Forum: Brotrezepte
Autor: Hesse
Antworten: 14

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu mit langer kalter Führung

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz