Go to footer

weiche Buns mit langer Führung

Hier bitte nur die Rezepte, die mit Hefe gebacken werden, einstellen

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


Re: weiche Buns mit langer Führung

Beitragvon IKE777 » Sa 20. Dez 2014, 18:27

ich lege meine Teige immer in eine geölte Schüssel
und ziehe eine Duschhaube drüber, wie man sie in Hotels bekommt.
Das gleiche mache ich beim Gärkörbchen.
In der Mitte ziehe ich das ein wenig hoch, damit der aufgehende Teig nicht hängen bleibt.
Man wird im Alter immer reicher - zumindest an Erfahrung.
Sagt Irene mit einem Zwinkern in den Augen.
Benutzeravatar
IKE777
 
Beiträge: 4445
Registriert: Do 8. Mär 2012, 14:40
Wohnort: Winterbach im Remstal seit März 2020 vorrangig in den Vogesen


Re: weiche Buns mit langer Führung

Beitragvon mischee » Sa 20. Dez 2014, 18:28

ob Duschhaube oder passenden Deckel ... wo ist da der Unterschied ?
Gruß
Micha
Benutzeravatar
mischee
 
Beiträge: 670
Registriert: Sa 1. Feb 2014, 15:45


Re: weiche Buns mit langer Führung

Beitragvon pelzi » Sa 20. Dez 2014, 19:08

mischee hat geschrieben:ob Duschhaube oder passenden Deckel ... wo ist da der Unterschied ?


hihi, das wollte ich jetzt auch grad fragen. Aber eingeölt hatte ich meine Schüssel nicht. Also werde ich das versuchen und wie Michael auch den Teig umgekehrt in die Schüssel nach ein paar Stunden legen. Und auf jeden Fall volle Gare die Buns. Ich glaube, das bringt dann das Volumen. Ich werde sie auf jeden Fall wieder backen. Ich denke, die kann man gut einfrieren und dann für Hamburger nur kurz in die Mikrowelle tun. Wir haben sie heute einfach zum Frühstück gegessen.
LG von Steffi

Brot essen ist keine Kunst, aber Brot backen. (Deutsches Sprichwort)
Benutzeravatar
pelzi
 
Beiträge: 1987
Registriert: Fr 27. Dez 2013, 21:51


Re: weiche Buns mit langer Führung

Beitragvon babsie » Sa 20. Dez 2014, 19:17

Habe vorgestern zwei aus der Tiefkühltruhe geholt, 30 sec in die Mikrowelle, und eine Minute liegen lassen. Sie waren besser als die frischen, durchweg feuchter und durch die fehlende härtere Oberhaut auch so wie man sie im Lokal erhält. Nur die gefensterte Oberfläche unterschied sich von der Optik von den gekauften, und natürlich der Geschmack, nicht nur Luft.
babsie
 
Beiträge: 1278
Registriert: Mo 6. Sep 2010, 19:20


Re: weiche Buns mit langer Führung

Beitragvon mischee » Sa 20. Dez 2014, 21:04

Pelzi
so sieht die eingeölte Schüssel aus nachdem der Teig auf die Arbeitsplatte gerutscht ist ;)

Bild


die Teigoberfläche die du jetzt siehst war gestern Abend leicht verhautet und die habe ich dann wie gesagt nach unten gedreht und jetzt rausgestürzt ... da ist nichts mehr verhautet


Bild
Gruß
Micha
Benutzeravatar
mischee
 
Beiträge: 670
Registriert: Sa 1. Feb 2014, 15:45


Re: weiche Buns mit langer Führung

Beitragvon IKE777 » Mo 22. Dez 2014, 09:37

pelzi hat geschrieben:
mischee hat geschrieben:ob Duschhaube oder passenden Deckel ... wo ist da der Unterschied ?


Das möchte ich euch gerne noch sagen:
Schon sehr oft hat es bei mir zu irgendeinem Zeitpunkt PLUPP gemacht, und der Deckel lag irgendwo. Wenn das nachts passiert, oder ich nicht dabei bin, dann ist ja das Teigstück nicht mehr abgedeckt.

Selbst wenn ich einen Deckel nehme, ziehe ich seither noch zusätzlich die Duschhaube drüber :lala
Man wird im Alter immer reicher - zumindest an Erfahrung.
Sagt Irene mit einem Zwinkern in den Augen.
Benutzeravatar
IKE777
 
Beiträge: 4445
Registriert: Do 8. Mär 2012, 14:40
Wohnort: Winterbach im Remstal seit März 2020 vorrangig in den Vogesen


Re: weiche Buns mit langer Führung

Beitragvon Goldy » Mo 22. Dez 2014, 17:04

Irene ,das geht mir genauso. :lala
Viele liebe Grüße :st Goldy :st
Benutzeravatar
Goldy
 
Beiträge: 2213
Registriert: Mo 15. Nov 2010, 19:56


Re: weiche Buns mit langer Führung

Beitragvon pelzi » Mo 22. Dez 2014, 17:43

@Irene, das ist mir noch nicht passiert. Ich nehme bestimmt immer große Gefäße. Aber man sollte ja nie nie sagen.
LG von Steffi

Brot essen ist keine Kunst, aber Brot backen. (Deutsches Sprichwort)
Benutzeravatar
pelzi
 
Beiträge: 1987
Registriert: Fr 27. Dez 2013, 21:51


Re: weiche Buns mit langer Führung

Beitragvon mischee » Mo 22. Dez 2014, 19:56

das passiert mir auch nicht da ich erstens minimal Hefe nehme und zweitens diese blöden Tupperschüsseln dafür nehme und die sind nun mal nicht Luftdicht ... da macht nichts plop :D
Gruß
Micha
Benutzeravatar
mischee
 
Beiträge: 670
Registriert: Sa 1. Feb 2014, 15:45


Re: weiche Buns mit langer Führung

Beitragvon Goldy » Mo 22. Dez 2014, 20:03

mischee hat geschrieben:das passiert mir auch nicht da ich erstens minimal Hefe nehme und zweitens diese blöden Tupperschüsseln dafür nehme und die sind nun mal nicht Luftdicht ... da macht nichts plop :D

doch auch da macht es plop :kdw :kdw :kdw
Viele liebe Grüße :st Goldy :st
Benutzeravatar
Goldy
 
Beiträge: 2213
Registriert: Mo 15. Nov 2010, 19:56


Re: weiche Buns mit langer Führung

Beitragvon mischee » Mo 22. Dez 2014, 20:20

macht es nicht ... von der blauen habe ich zwei und noch eine etwas kleinere grüne ...
wenn ich den Teig reinlege hat er max. ein drittel der Schüssel und der geht bis an den Deckel ran, deshalb öle ich den mit ein, ohne zu plopen ... vielleicht habe ich ja antiplop Schüsseln :D

erst wenn der Teig noch weiter geht drückt er den Deckel hoch ... ist so
Gruß
Micha
Benutzeravatar
mischee
 
Beiträge: 670
Registriert: Sa 1. Feb 2014, 15:45


Re: weiche Buns mit langer Führung

Beitragvon IKE777 » Mo 22. Dez 2014, 20:50

und ob es da, mit T.... PLOPP macht :kdw :kdw :kdw :kdw
Die einzigen, wo es das nicht macht sind die L&L

Ich nehme auch wenig Hefe - aber die Größe der Schüssel dürfte da sicher den Ausschlag geben :top
Man wird im Alter immer reicher - zumindest an Erfahrung.
Sagt Irene mit einem Zwinkern in den Augen.
Benutzeravatar
IKE777
 
Beiträge: 4445
Registriert: Do 8. Mär 2012, 14:40
Wohnort: Winterbach im Remstal seit März 2020 vorrangig in den Vogesen


Re: weiche Buns mit langer Führung

Beitragvon mischee » Mo 22. Dez 2014, 20:58

dann habt ihr komische Schüsseln :D

aber ich zeig euch mal Lock und Lock wo ich doch leicht geschockt war am nächsten morgen ... das war auch Brötchenteig

Bild

Bild

Bild
Gruß
Micha
Benutzeravatar
mischee
 
Beiträge: 670
Registriert: Sa 1. Feb 2014, 15:45


Re: weiche Buns mit langer Führung

Beitragvon IKE777 » Mo 22. Dez 2014, 21:22

na, da kann man mal sehen, zu was ein Teig fähig ist!!!!!!!!

Ja, ich sehe, die L&L ploppen zwar nicht, aber dem Teig können sich auch nicht widerstehen :tip
Man wird im Alter immer reicher - zumindest an Erfahrung.
Sagt Irene mit einem Zwinkern in den Augen.
Benutzeravatar
IKE777
 
Beiträge: 4445
Registriert: Do 8. Mär 2012, 14:40
Wohnort: Winterbach im Remstal seit März 2020 vorrangig in den Vogesen


Re: weiche Buns mit langer Führung

Beitragvon mischee » Mo 22. Dez 2014, 23:14

das ist doch der Hammer finde ich ... :D
Gruß
Micha
Benutzeravatar
mischee
 
Beiträge: 670
Registriert: Sa 1. Feb 2014, 15:45


Re: weiche Buns mit langer Führung

Beitragvon _xmas » Di 23. Dez 2014, 00:35

Micha, ist mir genau mit diesen Schächtelchen auch schon passiert - das war eine Sauerei im Kühlschrank. Ich habe solche :shock: gemacht
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 12653
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: weiche Buns mit langer Führung

Beitragvon Dagmar » Di 24. Nov 2015, 17:16

Hallo zusammen,
heute habe ich zum 1. Mal Buns gebacken.
Ich habe sie genau so gebacken wie hier beschrieben.
Ich habe mich an alle Zeiten genau gehalten.
Hier meine Dokumentation.
Vorteig
200g Weizen 550er
180g Wasser
0,5g Hefe

einen Tag bei Zimmertemp. stehen lassen

Hauptteig

Vorteig
350ml Milch
5g Hefe
500g Weizen 550er
300g Weizen 405er
2 Eier
2 Esl. Zucker
40g Butter/Margarine
20g Salz

zu einem Hefeteig verarbeiten und für 24 Std. abgedeckt in den Kühlschrank stellen
anschließend die Buns zu ca.95g abwiegen, schleifen und für 12 - 18 Std mit Schluß nach unten ins Bäckerleinen und ab in den Kühlschrank
dann raus aufs Lochblech, mit Schluß nach unten, und abgedeckt bei Zimmertemp.stehen lassen bis zu vollen Gare und mit viel Dampf backen ... dann bleiben sie schön weich von außen ... von innen sowieso

Ich habe die Hälfte an Teig genommen für 9 Buns á 90 g.
gebacken bei 200 ° / 20 Min. mit Dampf nach 10 Min. Dampf rauslassen.

Der Hauptteig nach 24 Std. aus dem Kühli
Bild
so gingen sie danach wieder für 12 Std. in den Kühli
Bild
danach habe ich sie auf ein Lochblech gelegt und bei Zimmertemperatur zur Stückgare.
Ich habe das Lochblech in eine große Plastiktüte gesteckt, zugeschnürt und in eine Ecke auf meinen Fußboden, da ich Fußbodenheizung habe. Für ca. 2,5 Std.
Bild
dann in den Backofen.
Bild
Fertig. Es sind aber auf der Oberfläche Minibläschen. Woher kommt das?
Liegt es daran, dass ich sie vorm Backen mit ein bisschen Wasser bepinselt habe?
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Ich bin aber mit den Buns sehr zufrieden und geschmeckt hat es super.
Bild
ich koche gerne mit Wein, und manchmal kommt auch etwas ins Essen
VG Dagmar
Benutzeravatar
Dagmar
 
Beiträge: 786
Registriert: Di 11. Mär 2014, 17:29
Wohnort: Nordschwarzwald


Re: weiche Buns mit langer Führung

Beitragvon Brotstern » Di 24. Nov 2015, 17:40

Dagmar, die sehen toll aus! :top
Hätt' ich jetzt richtig Appeltit 'drauf! :katinka
Grüße von mir! Bild
Linda
Benutzeravatar
Brotstern
 
Beiträge: 2891
Registriert: Di 31. Dez 2013, 12:01
Wohnort: Nähe Nürnberg


Re: weiche Buns mit langer Führung

Beitragvon IKE777 » Di 24. Nov 2015, 17:41

Absolute Spitze
und sehr verlockend!! :top
Man wird im Alter immer reicher - zumindest an Erfahrung.
Sagt Irene mit einem Zwinkern in den Augen.
Benutzeravatar
IKE777
 
Beiträge: 4445
Registriert: Do 8. Mär 2012, 14:40
Wohnort: Winterbach im Remstal seit März 2020 vorrangig in den Vogesen


Re: weiche Buns mit langer Führung

Beitragvon Dagmar » Di 24. Nov 2015, 18:30

Danke. :kh
ich koche gerne mit Wein, und manchmal kommt auch etwas ins Essen
VG Dagmar
Benutzeravatar
Dagmar
 
Beiträge: 786
Registriert: Di 11. Mär 2014, 17:29
Wohnort: Nordschwarzwald

VorherigeNächste


Ähnliche Beiträge

HotDog Buns New England Style
Forum: mit Hefe
Autor: Ceterum Censeo
Antworten: 0
Weiche "Fladenbrötchen"?!
Forum: Brötchen- und Feingebäckrezepte
Autor: Tanja
Antworten: 13
einfache 3-Stufen-Führung
Forum: Anfängerfragen
Autor: Alcantara
Antworten: 5
Weißbrot für Faule (Führung über Nacht)
Forum: Hefe-/Hefewasserrezepte
Autor: 2midgardkopf
Antworten: 27
Burger Buns
Forum: Brötchen- und Feingebäckrezepte
Autor: felix_gue
Antworten: 10

TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu mit Hefe

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, USA

Impressum | Datenschutz