Go to footer

Topfenbrötchen

Hier bitte nur die Rezepte, die mit Hefe gebacken werden, einstellen

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


Topfenbrötchen

Beitragvon hobbyko » Do 7. Nov 2013, 14:43

Hallo Ihr Lieben,

hier habe ich Euch das Rezept aus dem kleinen Backbuch mit meinen Worten umgeschrieben, eigentlich sollte das ja Brot geben, aber ich habe Brötchen daraus gemacht.

Topfenbrot-Brötchen

Zutaten:

350 g Weizenmehl ich habe einen Rest Tipo 00 genommen
150 g Dinkelmehl
25 g Frischhefe
1 Tl Zucker
80 g lauwarme Milch
40 g Butter in kleinen Stücken
1 Ei
350 g Topfen ich habe 40%igen Quark genommen
10 g Salz

Zubereitung:

die Hefe und das Mehl abwiegen in den Händen die Hefe mit etwas Mehl zerbröseln und den Teelöffel Zucker dazu geben und mit der Küchenmaschine ordentlich mischen, dadurch das wir die Cooking Chef haben kann ich gleich auch etwas Temperatur einschalten und so ist alles gleich ein wenig angewärmt.

Dann in die lauwarme Milch das Ei hineingeben und mit einer Gabel alles verrühren, eine Vertiefung in das Mehlgemisch drücken und die Eiermilch hineingeben und anfangen zu kneten, langsam die Butter in Stückchen dazu geben und zum Schluß das Salz langsam einstreuen und alles gut 8 Minuten kneten lassen bis sich der Teig von der Schüssel löst und glatt ausschaut.

Um den Gärprozeß zu beschleunigen kann ich bei uns in der Spüle in ein kleineres Becken warmes Wasser geben und dahinein passt genau die Rührschüssel von der Küchenmaschine, dann decke ich die Geschichte mit einem feuchten Tuch ab und lasse den Teig für ca. 20 - 30 Minuten gehen, danach aus der Schüssel nehmen und auf einem mit Mehl bestreuten Brett oder der Küchenablage einmal kurz den Teig kneten und falten und wieder zurück in die Schüssel und wieder zudecken.

Nach weiteren 15 Minuten den Teig heraus holen und von Hand einfach flach drücken, aufpassen das man den Teig nicht entgast und einfach flache Stücke mit dem Teigschaber abstechen und auf eine Dauerbackfolie legen und mit einer Folie abdecken, inzwischen den Herd aufheizen und nach ca. 20 - 25 Minuten mit einem kleinen Sieb Mehl über die Teiglinge stäuben und mit einem Teigschieber unter die Folie gehen und mitsamt der Folie auf den heißen Stein in den Ofen geben, gut schwaden bei einer Temperatur am Anfang 220° C und nach ca. 10 Minuten herunterschalten auf 200° C und die Feuchtigkeit ablassen, indem man einfach kurz die Backofentür ganz aufmacht und weitere 15 Minuten backen, eventuell auch noch ein wenig mehr, kommt darauf an wie braun man die Brötchen haben möchte.

Hoffe ich habe nichts vergessen und so sieht das dann aus:

Bild

Bild
LG Klaus
Hobbyko's Leitspruch: Es gibt nichts schöneres, als etwas "Schönes"

Plane Deine Zeit, aber lasse Freiräume für Überraschungen.
(Von einem irischen Kalender, Verfasser unbekannt)
hobbyko
 
Beiträge: 237
Registriert: Sa 9. Feb 2013, 16:55
Wohnort: Odenwald


Re: Topfenbrötchen

Beitragvon hobbyko » Do 7. Nov 2013, 21:51

Ich habe gerade eben gesehen, das es im Plötzblog schon eine Rezension von diesem Buch gibt, wer schauen möchte: http://www.ploetzblog.de/2011/03/17/rezension-brot-aus-suedtirol-von-richard-ploner/

Ich muß dazu sagen das es offensichtlich zwei Bücher aus dieser Serie gibt, ich habe anscheint das winzige Buch und ich kann darüber sagen, das es zwar stimmt das viele Rezepte einfacher Art sind, ich aber damit eigentlich sehr gut zurecht komme und bisher alles geschmeckt hat.
LG Klaus
Hobbyko's Leitspruch: Es gibt nichts schöneres, als etwas "Schönes"

Plane Deine Zeit, aber lasse Freiräume für Überraschungen.
(Von einem irischen Kalender, Verfasser unbekannt)
hobbyko
 
Beiträge: 237
Registriert: Sa 9. Feb 2013, 16:55
Wohnort: Odenwald


Re: Topfenbrötchen

Beitragvon UlrikeM » Fr 8. Nov 2013, 00:15

Vielen Dank fürs Einstellen :D
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3616
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 02:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: Topfenbrötchen

Beitragvon hobbyko » Fr 8. Nov 2013, 11:59

Aber bitte doch, gerne geschehen.
LG Klaus
Hobbyko's Leitspruch: Es gibt nichts schöneres, als etwas "Schönes"

Plane Deine Zeit, aber lasse Freiräume für Überraschungen.
(Von einem irischen Kalender, Verfasser unbekannt)
hobbyko
 
Beiträge: 237
Registriert: Sa 9. Feb 2013, 16:55
Wohnort: Odenwald


TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu mit Hefe

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, USA

Impressum | Datenschutz