Go to footer

Schnittbrötchen

Hier bitte nur die Rezepte, die mit Hefe gebacken werden, einstellen

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


Schnittbrötchen

Beitragvon Tosca » Di 13. Nov 2012, 20:59

Bild

Zutaten:
570 g Weizenmehl T 550
30 g Roggenmehl T 1150
12 g Margarine
18 g Brötchenbackmittel*
* alternativ: 1 TL Backmalz, flüssig
12 g Salz
30 g Frischhefe
350 g Wasser – je nach Mehlbeschaffenheit etwas mehr oder weniger

Dekor: Mohn, geschälter Sesam, Körnermischung (Sesam, Leinsamen, Sonnenblumenkerne, Buchweizenkerne)

Zubereitung:
Die Hefe und das Backmalz mit etwas vom Anschüttwasser auflösen und zu den gesiebten Mehlen geben. Wasser zugeben und alles zu einem geschmeidigen Teig kneten, und zwar 6 Minuten langsam und 4 Minuten schnell. Sobald die Zutaten miteinander verbunden sind, die Margarine zugeben. Erst in den letzten 2 Minuten der Knetphase das Salz zugeben und den Teig zu Ende kneten. Es schließt sich eine Teigruhe von 15 Minuten an. Den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben, rund wirken und zu einem Ballen formen. Diesen nochmals abgedeckt 10 Minuten ruhen lassen. Nun Teiglinge von 85 – 90 g abstechen, rund wirken, kurz entspannen lassen und dann zu runden oder länglichen Brötchen formen. Die Oberfläche etwas befeuchten und in Mohn, Sesam oder Körnermischung tunken. Beliebig einschneiden oder mit dem Brötchendrücker eindrücken. Die Einschnitte wieder etwas zudrücken und mit der geschnittenen bzw. gedrückten Seite nach unten in ein bemehltes Bäckerleinen ablegen, mit Folie abdecken und ca. 30 – 35 Minuten bei Raumtemperatur gehen lassen. Bei 3/4-Gare die Teiglinge wenden und auf ein Loch-/oder Backblech absetzen. Mit Schwaden in den auf 230° C vorgeheizten Backofen einschießen und in ca. 20 – 22 Minuten ausbacken. Nach 12 Minuten Backzeit die Ofentür kurz öffnen und den Schwaden wieder ablassen. Für mehr Rösche in den letzten 5 Minuten der Backzeit die Ofentür angelehnt lassen.

Für Manzianer: Ohne Abschirmblech wie oben angegeben backen.

Anmerkung: Das Originalrezept ist aus dem Buch "Meisterhaft backen" Bd. 3 von Bittner/Schumacher und wurde von mir auf die haushaltsübliche Menge modifiziert.
Zuletzt geändert von Greeny am Mi 14. Nov 2012, 08:11, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Im Rezeptindex eingetragen.
Tosca
 


Re: Schnittbrötchen

Beitragvon Lenta » Mi 14. Nov 2012, 08:50

Ah, das sind sie ja :st

Danke Tosca :del
Liebe Grüße, Lenta
Benutzeravatar
Lenta
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10369
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 15:48
Wohnort: Jenseits der Alpen, manchmal auch jenseits von Gut und Böse


Re: Schnittbrötchen

Beitragvon Lenta » Mi 28. Nov 2012, 17:00

So, gebacken. :tc

Bild

Bild

Die machen sich ja so nebenher, für einen Schnellschuss wenn man nichts vorbereitet hat ideal!
Liebe Grüße, Lenta
Benutzeravatar
Lenta
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10369
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 15:48
Wohnort: Jenseits der Alpen, manchmal auch jenseits von Gut und Böse


Re: Schnittbrötchen

Beitragvon Tosca » Mi 28. Nov 2012, 20:58

@ Lenta, Deine Brötchen sehen auch ganz lecker aus. Ja, das Rezept ist ganz einfach und die Brötchen sind schnell gemacht.
Tosca
 


Re: Schnittbrötchen

Beitragvon Goldy » So 2. Dez 2012, 23:23

Hallo Ute danke für das schnelle schöne Rezept.Habe sie gebacken wie im Rezept nur die Buttermich genommen anstatt Wasser die mußte weg.

Bild

Bild
Viele liebe Grüße :st Goldy :st
Benutzeravatar
Goldy
 
Beiträge: 2213
Registriert: Mo 15. Nov 2010, 19:56


Re: Schnittbrötchen

Beitragvon Tosca » Mo 3. Dez 2012, 21:28

Hallo Goldy,
Deine Brötchen sehen aber auch sehr lecker aus. :top
Tosca
 



Ähnliche Beiträge


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu mit Hefe

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz