Go to footer

Rosinenbrötchen mit Quark

Hier bitte nur die Rezepte, die mit Hefe gebacken werden, einstellen

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


Re: Rosinenbrötchen mit Quark

Beitragvon Little Muffin » Mi 8. Feb 2017, 22:14

O-Saft oder was man sonst bevorzug (Cointreau, Marsala etc. )

Ich meine ganz zu Beginn hab ich sie nicht eingeweicht und das ging auch.
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8558
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 10:03


Re: Rosinenbrötchen mit Quark

Beitragvon Fagopyrum » Do 9. Feb 2017, 10:03

huhu,

ist eingeweicht was geworden,
aber die einweichzeit war zu lang.
die rosinen sind nicht mehr als ganzes sonder etwas verteilter :lala
wieder was dazugelernt.
geschmacklich sehr lecker! :tL
danke für das rezept!

grüße fagopyrum
Brotbacken macht glücklich, zumindest bis zum Anschnitt :hu
Wer sagt, das man Glück nicht essen kann, hat noch kein gutes Brot genossen.
Fagopyrum
 
Beiträge: 513
Registriert: Do 24. Nov 2016, 22:27
Wohnort: SÜW


Re: Rosinenbrötchen mit Quark

Beitragvon Greta » Do 9. Feb 2017, 11:51

Ach Eva... "Früüüüh"-Stück ist ja relativ... :ich weiß nichts ... und es heißt doch immer so schön: Alkohol verkocht... ;) Nein im Ernst, eigentlich merkt man nach dem Backen von dem Alkohol nichts mehr und die paar Esslöffelchen sind zu verkraften. 8-)

Schön, wenn es bei Dir geklappt hat Fago, nur warum die sich durch das Einweichen auflösen/zerteilen sollen mag sich mir nicht so recht erschließen.
Was hast Du denn zum Einweichen genommen?!? :)
Viele Grüße
Greta
Benutzeravatar
Greta
 
Beiträge: 303
Registriert: Mi 10. Aug 2016, 13:03


Re: Rosinenbrötchen mit Quark

Beitragvon Fagopyrum » Do 9. Feb 2017, 12:50

huhu,

lag am zu heftigen kneten, war unter zeitdruck wegen kind abholen.
das übliche wenn plan und realität auseinanderdriften und der ganz normal wahnsinn die oberhand gewinnt...
habe das ganze mit zeitschaltuhr im ofen gebacken.
keine gute idee ohne sichtkontrolle.

eingeweicht in wasser.

grüsse suse
Brotbacken macht glücklich, zumindest bis zum Anschnitt :hu
Wer sagt, das man Glück nicht essen kann, hat noch kein gutes Brot genossen.
Fagopyrum
 
Beiträge: 513
Registriert: Do 24. Nov 2016, 22:27
Wohnort: SÜW


Re: Rosinenbrötchen mit Quark

Beitragvon Little Muffin » Do 9. Feb 2017, 14:27

Wenn die Rosinen richtig weich geworden sind, muß man sie ganz vorsichtig unterkneten.

Ich kenn das aber auch, wenn man nicht voll und ganze dabei ist geht's schief. Ich werkel schon den ganzen Morgen in der Küche rum und habe nebenbei auch das Rezept gemacht. Ich habe es eine halbe Ewigkeit nicht mehr gebacken. Es wird später in der Kastenform gebacken, dann kann ich die Scheiben für mich besser portionieren. Aber irgendwas stimmt etwas nicht. Ich probiere den Teig immer um zu sehen ob ich was vergessen habe, zu wenig Salz oder keinen Zucker. Irgendwas fehlt, aber ich erinnere mich den Zucker mit reingegeben zu haben und vom Salz eigentlich auch. :ich weiß nichts Tja wenn man mit seinen Gedanken wo anders ist.
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8558
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 10:03


Re: Rosinenbrötchen mit Quark

Beitragvon EvaM » Do 9. Feb 2017, 14:53

Kenn ich auch, ich muss mir immer laut vorsagen: Salz, Salz.....usw. , sonst vergesse ich es, vorallem wenn man nebenbei noch telefonieren muss.. :tip . Welche Größe hat Deine Kastenform, Daniela? So eine Art Kastenbrot würde mir auch besser passen.
Lieben Gruß Eva
Benutzeravatar
EvaM
 
Beiträge: 2517
Registriert: Sa 30. Nov 2013, 21:12


Re: Rosinenbrötchen mit Quark

Beitragvon Little Muffin » Do 9. Feb 2017, 16:03

Ich hab eine 1kg Form von Teeträume.de und das Brot ist jetzt im Ofen. Ich bin mir allerdings nicht sicher wie weit ich es hätte noch aufgehen lassen können und wie lange es wohl brauchen wird. Ich denke mal ne Stunde. :? Hoffentlich schmeckt es nicht fad, das wäre echt schade.

Ok, ich hab grad in den Ofen geschaut, ich habe das Brot bis leicht über den Kastenrand steigen lassen und das passt recht gut. Leider war ich so schlau und hatte das Brot schon vorher eingeschnitten. :kdw Deshalb schaut es jetzt etwas deformiert oben aus. Ich mußte es allerdings auch grad abdecken, weil es sonst schwarz wird. Ich muß mal gucken was Külles zu Kastenbroten und der Backzeit geschrieben hat.

Tja und wenn man vergiss die Backform einzufetten... .ph Ich hab gerade das Brot aus der Form geschnitten, fragt bloß nicht wie es jetzt ausschaut...Was oben abgemacht wurde, habe ich probiert. Gerade überleg ich, ob ich den Zucker in den Teig gegeben habe. :eigens

Man sollte die Kastenform nicht vergessen ein zufetten, sonst wird es schwer das Brot wieder rauszubekommen. Und meine Waage muß sich verwogen haben, der Teig war 300g schwerer als im Rezept und jetzt wundert es mich auch nicht, dass dem Brot was fehlt.
Bild
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8558
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 10:03


Re: Rosinenbrötchen mit Quark

Beitragvon EvaM » Do 9. Feb 2017, 20:59

Oh, je das ist mir auch schon passiert! :nts
Lieben Gruß Eva
Benutzeravatar
EvaM
 
Beiträge: 2517
Registriert: Sa 30. Nov 2013, 21:12


Re: Rosinenbrötchen mit Quark

Beitragvon Fagopyrum » Fr 10. Feb 2017, 11:57

huhu,

geschmack gut,
an der optik arbeiten wir noch :lala

Bild

Bild

danke fürs rezept
grüsse suse
Brotbacken macht glücklich, zumindest bis zum Anschnitt :hu
Wer sagt, das man Glück nicht essen kann, hat noch kein gutes Brot genossen.
Fagopyrum
 
Beiträge: 513
Registriert: Do 24. Nov 2016, 22:27
Wohnort: SÜW


Re: Rosinenbrötchen mit Quark

Beitragvon Naddi » Mo 13. Feb 2017, 09:07

Angeregt durch Euch :del hab ich es Samstag auch gebacken :hx Daraus wurden zwei Zöpfe mit in Cointreau eingelegten Korinthen & Rosinen :hk

Bild
Bild

Einer der Zöpfe ging an meine Osteopathin, den anderen durfte der Lieblingsmensch behalten und hat ihn ich schon fast verputzt :katinka
Bild

Herzlichst
Nadja
Benutzeravatar
Naddi
 
Beiträge: 4490
Registriert: Mo 16. Apr 2012, 16:08
Wohnort: Hessen


Re: Rosinenbrötchen mit Quark

Beitragvon Memima » Mi 4. Okt 2017, 22:49

Bild

Super-Soft und Super-Lecker :katinka - das war die einstimmige Meinung meiner Familie zu deinen Brötchen liebe Daniela :kh :kh

Ich habe sie als Übernacht-Variante (und mit den im Bild genannten Veränderungen) gebacken. Dazu habe ich direkt alle Zutaten, aber nur 4g Hefe, verknetet und in einer Schüssel über Nacht bei Raumtemperatur gehen lassen. Morgens geformt und nochmal gehen lassen. Dann in den kalten Ofen und backen (bei "schweren" Teigen nutze ich gern die Aufheizphase noch zum "warmen gehen")
Liebe Grüße, Melli :tc
Benutzeravatar
Memima
 
Beiträge: 538
Registriert: So 29. Mär 2015, 15:38

Vorherige


Ähnliche Beiträge

Krentenbolletjes - niederländische Rosinenbrötchen
Forum: mit Sauerteig und Hefe
Autor: BrotDoc
Antworten: 1
Erdbeer-Torte mit Joghurt-Quark-Sahne-Füllung
Forum: Süße Ecke
Autor: Brotstern
Antworten: 3
Stollenkonfekt mit Hefe und Quark
Forum: Weihnachtsbäckerei
Autor: UlrikeM
Antworten: 17
Quark-Napfkuchen - Frage
Forum: Süße Ecke
Autor: Küchenhexe
Antworten: 6
Sonntagshefebrot mit Quark
Forum: Hefe-/Hefewasserrezepte
Autor: johannes
Antworten: 7

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu mit Hefe

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, USA

Impressum | Datenschutz