Go to footer

Milchbrötchen - Petits Pains au Lait

Hier bitte nur die Rezepte, die mit Hefe gebacken werden, einstellen

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


Milchbrötchen - Petits Pains au Lait

Beitragvon gagamotte » Mo 24. Jan 2011, 13:52

Brötchenrezept aus dem Buch "Brot und Hefegebäck" aus der Reihe "Die Kunst des Kochens" von der Redaktion der Time-Life Bücher.

Milchbrötchen - Petits Pains au Lait

Bild

1 kg Hartweizenmehl
25 g frische Hefe oder 7 g Trockenhefe
0,5 l Milch, davon 6 EL leicht erwärmt
2 TL Salz
125 g Zucker
2 Eier, verquirlt
250 g weiche Butter

Die Hefe in der erwärmter Milch auflösen. Etwa 10 min. stehenlassen, bis sich Blasen bilden. Mehl und Salz in eine Schüssel siebe. Eine Vertiefung in der Mitte drücken und die Hefemischung, den zucker, die Eier und die kalte Milch hineingeben. Zu einem glatten Teig vermischen, dann auf die mit Mehl bestreute Arbeitsfläche geben und etwa 10 Min. kneten, bis der Teig glatt und elastisch ist. Die Butter darunterarbeiten, bis die gleichmäßig verteilt ist, und den Teig in die Schüssel legen. Die Schüssel bedecken und den Teig bei Zimmertemperatur etwa 3 bis 4 St. oder über Nacht im Kühlschrank gehen lassen, bis sich sein Volumen mehr als verdreifacht hat.
Den Teig zusammendrücken und nochmals etva 1,5 bis 2 St. gehen lassen, bis er das doppelte Volumen hat. Den Teig in kleine Portionen von etwa 45 g teilen. Daraus längliche oder runde Brötchen formen, auf mit Mehl bestreute Backbleche legen und ein letztes Mal ca. 20 bis 30 Min. gehen lassen.
Die Brötchen im vorgeheiztem Backofen bei 180°C (Gasherd Stufe 2-3) in 30 Min. goldbraun backen.

Von mir:
gecknetet in Kenwood;
habe längliche Brötchen geformt und dicht aneinander gelegt, das sie nach dem Backen zusammenkleben bleiben;
vor dem backen mit gemisch aus Milch und gezuckerter Kondensmilch(Milchmädchen) bepinselt.

Bild

Bild
LG
Olga
Benutzeravatar
gagamotte
 
Beiträge: 106
Registriert: Do 20. Jan 2011, 12:09
Wohnort: Oberbayern


Re: Milchbrötchen - Petits Pains au Lait

Beitragvon Goldy » Mo 24. Jan 2011, 16:03

Sehr lecker, das heißt bei uns auch Einback. :hu
Viele liebe Grüße :st Goldy :st
Benutzeravatar
Goldy
 
Beiträge: 2213
Registriert: Mo 15. Nov 2010, 19:56


Re: Milchbrötchen - Petits Pains au Lait

Beitragvon gagamotte » Mo 24. Jan 2011, 16:30

@Goldy danke. "Einback" ist die Form von den gebackenen Brötchen oder Milchbrötchen heißen auch so? Auf Russisch solche zusammengebackene Brötchen heissen "Ssajki". :lala (ich habe zwei SS geschrieben, weil man wirklich wie ss (oder ß) sagen muss erste Buchstabe).
LG
Olga
Benutzeravatar
gagamotte
 
Beiträge: 106
Registriert: Do 20. Jan 2011, 12:09
Wohnort: Oberbayern


Re: Milchbrötchen - Petits Pains au Lait

Beitragvon Goldy » Mo 24. Jan 2011, 17:16

Also die Form ist vom Einback genau wie Deine Form. Ob das Rezept genauso oder nur ähnlich ist weiß ich nicht. Ich hoffe Du findest es. :st
Zuletzt geändert von Lenta am Mo 23. Mai 2011, 09:24, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Link zum CK entfernt
Viele liebe Grüße :st Goldy :st
Benutzeravatar
Goldy
 
Beiträge: 2213
Registriert: Mo 15. Nov 2010, 19:56


Re: Milchbrötchen - Petits Pains au Lait

Beitragvon calimera » Mo 24. Jan 2011, 18:22

Hallo Olga,
dieser Einback sieht gaaaanz lecker aus. :hu
Der Teig geht bestimmt auch für Dampf oder Rohrnudeln.

Sind die 7gr. Trockenhefe richtig :?:
Normalerweise braucht es ja etwas mehr Hefe, wenn man Trockenhefe anstatt frische nimmt... :idea: :?:
Es Grüessli
Ruth
Benutzeravatar
calimera
 
Beiträge: 1923
Registriert: So 14. Nov 2010, 17:31
Wohnort: Schweiz-Mostindien


Re: Milchbrötchen - Petits Pains au Lait

Beitragvon gagamotte » Di 25. Jan 2011, 09:43

@Goldy Danke, hört sich wirklich gleich an. Jetzt bin ich auch schlauer geworden. :cha

@calimera danke.
Der Teig geht bestimmt auch für Dampf oder Rohrnudeln.
, das weiss ich leider nicht, obwohl, warum nicht. ;)
Wegen Hefe: Ich habe abgeschrieben aus dem Buch und auch gemacht mit beiden - kein Unterschied gemerkt. Na ja, frische , wenn man umrechnet, kommt 4 g mehr raus. Aber bei so was, wie Brötchen oder Brot schaue ich auch nicht so genau hin, bei ganz feinen Sachen, da hole ich schon meine Löffelwaage raus. :D
Viel Glück beim Nachbacken.

@Heidi, die II. (Name gefällt mir, fast königlich - die II. :kl )Danke, das du eingesprungen bist. Muss mal andere Rezepten anschauen, die ich aus dem Buch gemacht habe, wie es dort mit Hefeangabe aussieht.
Zuletzt geändert von gagamotte am Mi 26. Jan 2011, 09:07, insgesamt 1-mal geändert.
LG
Olga
Benutzeravatar
gagamotte
 
Beiträge: 106
Registriert: Do 20. Jan 2011, 12:09
Wohnort: Oberbayern


Re: Milchbrötchen - Petits Pains au Lait

Beitragvon calimera » Di 25. Jan 2011, 17:15

Sorry Olga, ich glaub, da hab ich was durcheinander gebracht. :p

Das werd ich mal probieren, hatte nähmlich schon lange keine Dampfnudel mehr... :hu (da kommen Kindheits-Erinnerungen hoch bei mir...)
Es Grüessli
Ruth
Benutzeravatar
calimera
 
Beiträge: 1923
Registriert: So 14. Nov 2010, 17:31
Wohnort: Schweiz-Mostindien


Re: Milchbrötchen - Petits Pains au Lait

Beitragvon gagamotte » So 30. Jan 2011, 22:46

@Calimera, Viel Glück! Du wirst nicht entäuscht sein. :kk
LG
Olga
Benutzeravatar
gagamotte
 
Beiträge: 106
Registriert: Do 20. Jan 2011, 12:09
Wohnort: Oberbayern


Re: Milchbrötchen - Petits Pains au Lait

Beitragvon ixi » So 30. Jan 2011, 23:09

@ gagamotte

Sehr schön sind die geworden!
Bitte, wie wichtig ist es, dass Hartweizenmehl verwendet wird?

Gruß, ixi
ixi
 
Beiträge: 587
Registriert: So 5. Sep 2010, 17:38
Wohnort: Wien, Österreich


Re: Milchbrötchen - Petits Pains au Lait

Beitragvon gagamotte » Mo 31. Jan 2011, 10:05

@ ixi
Hallo ixi,
ich habe keine grosse Erfahrung mit Hartweizenmehl, oder, besser gesagt, habe mir keine Gedanken darüber gemacht. Ich habe mir irgendwann 5 kg bei Adlermühle bestellt und einfach, wenn verlangt wird, damit Teig gemacht. Die Brötchen habe ich 2 mal sicher gemacht, vielleicht auch drei, dann die von Bäcker Süpke gefunden und seit dem backe nur die. Vom Bäcker S. sind schneller in Zubereitung, aber diese sind feiner, etwas besonderes. Ooo, jetzt habe ich Lust bekommen die zu backen. :kk Weisst du was? Ich mache heute die Brötchen, mit 550-Mehl und halbe mit Hartweizen und zeige, was da rauskommt. :hu
LG
Olga
Benutzeravatar
gagamotte
 
Beiträge: 106
Registriert: Do 20. Jan 2011, 12:09
Wohnort: Oberbayern


Re: Milchbrötchen - Petits Pains au Lait

Beitragvon ixi » Mo 31. Jan 2011, 15:22

@ gagamotte

Bin schon gespannt, was du berichtest - danke für deine Antwort!

Gruß, ixi
ixi
 
Beiträge: 587
Registriert: So 5. Sep 2010, 17:38
Wohnort: Wien, Österreich


Re: Milchbrötchen - Petits Pains au Lait

Beitragvon gagamotte » Mo 31. Jan 2011, 16:29

ixi Teig steht schon, bald werde formen. :tL
LG
Olga
Benutzeravatar
gagamotte
 
Beiträge: 106
Registriert: Do 20. Jan 2011, 12:09
Wohnort: Oberbayern


Re: Milchbrötchen - Petits Pains au Lait

Beitragvon gagamotte » Di 1. Feb 2011, 10:35

@ixi
Hallo,
habe gestern die Brötchen gebacken. Irgendwie habe ich die anders in Erinnerung - nicht so trocken. Kann das am Backstein liegen? Ich habe noch drei verschiedene Brote gebacken und Brötchen dazwieschen, Backstein rauszuhohlen war unmöglich.
Wegen Hartweizenmehl: Mir hat wie Verarbeitung, so auch Endergebnis mit Mehl 550 besser gefallen. Teig ist elastischer und fertige Brötchen lüftiger.

Ehrlich? Die vom Bäcker Süpke sind besser für mein Geschmack. :lala Die Meinung von Familiemitgliedern und deren Freunden spaltet sich - manchen schmecken diese, anderen andere besser.
LG
Olga
Benutzeravatar
gagamotte
 
Beiträge: 106
Registriert: Do 20. Jan 2011, 12:09
Wohnort: Oberbayern


Re: Milchbrötchen - Petits Pains au Lait

Beitragvon gagamotte » Di 1. Feb 2011, 18:34

Ich entschuldige mich für Qualität von Fotos, war ziemlich spät gestern und heute hatte keine dann, alle eingefrohren.
Aber man sieht schon, dass die runden Brötchen (aus 550-Mehl) lüftiger sind. Die sind auch größer geworden nach dem Backen, als die länglichen, obwohl Gewicht gleich war.

Bild
LG
Olga
Benutzeravatar
gagamotte
 
Beiträge: 106
Registriert: Do 20. Jan 2011, 12:09
Wohnort: Oberbayern


Re: Milchbrötchen - Petits Pains au Lait

Beitragvon Goldy » Di 1. Feb 2011, 19:58

Olga, aber Aussehen ist doch bei beiden sehr gut. :top Aber der Geschmack entscheidet natürlich. ;)
Viele liebe Grüße :st Goldy :st
Benutzeravatar
Goldy
 
Beiträge: 2213
Registriert: Mo 15. Nov 2010, 19:56


Re: Milchbrötchen - Petits Pains au Lait

Beitragvon gagamotte » Do 3. Feb 2011, 08:58

Danke, Goldy. Mein Sohn holt sich welche aus Gefriertruhe, gerade habe nachgeshaut, die runde sind fast alle weg, warscheinlich schmecken die doch einbisschen besser. :kk
LG
Olga
Benutzeravatar
gagamotte
 
Beiträge: 106
Registriert: Do 20. Jan 2011, 12:09
Wohnort: Oberbayern


Re: Milchbrötchen - Petits Pains au Lait

Beitragvon G.L.1964 » Di 22. Nov 2016, 21:53

Hallo,

wo bekommt man denn das Hartweizenmehl oder ist das das gleiche wie Hartweizengrieß?

Und wo bekomme ich das Rezept von "Bäcker Süpke" her, das hier so gelobt wird?

LG
Gisela
Liebe Grüße - Gisela :xm big_engel
Benutzeravatar
G.L.1964
 
Beiträge: 112
Registriert: Mo 7. Nov 2016, 23:53


Re: Milchbrötchen - Petits Pains au Lait

Beitragvon hansigü » Di 22. Nov 2016, 22:00

Hallo Gisela,
wir haben hier einen Thread: Wo bekomme ich was!. Gries und Mehl sind unterschiedliche Malgrade! Da ist schon ein Unterschied!

Bäckers Süpkes Rezept gibt es hier!
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9074
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Milchbrötchen - Petits Pains au Lait

Beitragvon littlefrog » Di 22. Nov 2016, 22:01

Vermutlich DIE hier... ganz unten auf der Seite ist zufällig der Link dorthin!
Liebe Grüße, Susanne (das Fröschlein, quaak) :BBF

Sue's Quilt Shop
Benutzeravatar
littlefrog
 
Beiträge: 2292
Registriert: Mi 9. Jan 2013, 16:55
Wohnort: Oberes Gäu


Re: Milchbrötchen - Petits Pains au Lait

Beitragvon Lenta » Di 22. Nov 2016, 22:08

Nein Gisela, Mehl und Grieß sind auch beim Hartweizen unterschiedlich. Ich denke bei einem italienischen Spezialitätenladen solltest du fündig werden oder bei Onlineshops, eine Liste empfehlenswerter Shops findest du auf der Portalseite dieses Forums.

Bäcker Süpkes Seite findest du auch auf dem Portal oder du gibst den Namen bei Google ein.
Ich schreibe vom Handy aus, da ist verlinken immer so pfriemelig.…
Liebe Grüße, Lenta
Benutzeravatar
Lenta
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10395
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 15:48
Wohnort: Jenseits der Alpen, manchmal auch jenseits von Gut und Böse

Nächste


Ähnliche Beiträge

DDR-Milchbrötchen von Bäcker Süpke
Forum: mit Hefe
Autor: gagamotte
Antworten: 10
Holunderblüten-Milchbrötchen
Forum: Süße Ecke
Autor: Zimtschnecke
Antworten: 17
PETITS PAIN CHIC
Forum: Brötchen- und Feingebäckrezepte
Autor: Chorus
Antworten: 23
Milchbrötchen - Rezeptgebastel
Forum: Backtreffen und Backversuche
Autor: Ebbi
Antworten: 18
französische Rosinenschnecken - Pains aux rasins
Forum: Süße Ecke
Autor: Peter
Antworten: 12

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu mit Hefe

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, USA

Impressum | Datenschutz