Go to footer

Joghurtbrötchen

Hier bitte nur die Rezepte, die mit Hefe gebacken werden, einstellen

Moderatoren: Lenta, SteMa, hansigü


Joghurtbrötchen

Beitragvon Billa » So 5. Sep 2010, 15:30

Joghurtbrötchen

75 g Joghurt 10% Fettgehalt
75 ml Milch 1,5% Fettgehalt
165 ml Wasser
20 g Hefe
500 g Weizenmehl Type 550
10 g Salz
10 g Biogerstenmalzextrakt von Demeter
3 Minuten mischen, 10 Minuten kneten
Nach 30 Minuten Teigruhe, den Teig zusammenstoßen
und noch 15 Minuten entspannen lassen. Jetzt ca. 80 g schwere Teigstücke abstechen, diese rund- und anschließend langwirken.
Nach 15 Minuten Gärzeit einschneiden, mit dem Schnitt nach unten ablegen.
Noch ca 12 Minuten gehen lassen, dann, wieder umgedreht, auf ein Backblech legen. Bei 230°C 20 Minuten backen.
Manz: Nach 8 Minuten Backzeit die Backofentür kurz öffnen und während der letzten 5 Minuten bei geöffneter Backofentür fertig backen.

Bild

Bild
Zuletzt geändert von Brotstern am Fr 11. Sep 2015, 20:06, insgesamt 4-mal geändert.
Grund: Die ursprünglichen Fotos von Billa lassen sich nicht mehr aufrufen, deshalb habe ich die Fotos von UlrikeM vom 7.9.2015 (Backergebnisse und -erlebnisse-Thread) eingefügt.
Herzliche Grüße Brigitte
Billa
 
Beiträge: 453
Registriert: Do 2. Sep 2010, 08:44


Re: Joghurtbrötchen

Beitragvon Katinka » So 5. Sep 2010, 20:15

Hallo,

lecker geworden. Die stehen gerade auf meiner Nachbackliste. Joghurt steht im Kühlschrank, Biogerstenextrakt habe ich auch schon. Das werden die nächsten Brötchen werden. Deine sehen toll aus, wirklich. RESPEKT!

LG Katinka
Bild
Benutzeravatar
Katinka
 
Beiträge: 2421
Registriert: Do 2. Sep 2010, 09:08
Wohnort: zwischen den Meeren


Re: Joghurtbrötchen

Beitragvon BeatePr » Mo 6. Sep 2010, 12:56

Hallo Billa,

die Brötchen sehen wirklich ganz toll aus, ich werde sie demnächst auch backen.

Lg, Beate
LG von Beate
Benutzeravatar
BeatePr
 
Beiträge: 1071
Registriert: Do 2. Sep 2010, 18:05


Re: Joghurtbrötchen

Beitragvon Baguetti » Mo 6. Sep 2010, 17:10

Hallo Billa,

die Brötchen sehen ja super aus. Die werde ich demnächst mal nachbacken. Aber sag mir bitte mal wie den Teig "zusammenstoßen" soll? (Ich Anfänger, ich nix wissen). Hab ich auch noch nie gehört.

Lieben Gruß

Rita
Baguetti
 
Beiträge: 28
Registriert: Sa 4. Sep 2010, 14:18


Re: Joghurtbrötchen

Beitragvon Billa » Mo 6. Sep 2010, 17:26

Hallo Rita,
das Zusammenstoßen des Teiges bedeutet, dass der Teig, der während der Ruhephase deutlich aufgegangen ist, wieder entgast wird. Ich stoße mit der geballten Faust in den Teig, bis er zusammengefallen ist. Dann darf der Teig erneut gehen.
Herzliche Grüße Brigitte
Billa
 
Beiträge: 453
Registriert: Do 2. Sep 2010, 08:44


Re: Joghurtbrötchen

Beitragvon Lenta » Mo 6. Sep 2010, 20:03

Hallo Billa,

sind das die gleichen die BrigitteT in einem anderen Forum gepostet hat? Wenn ja sind sie genial und gehören zu meinem Standard


LG Lenta
Zuletzt geändert von Lenta am Mi 29. Dez 2010, 15:02, insgesamt 2-mal geändert.
Grund: Farbcode
Liebe Grüße, Lenta
Benutzeravatar
Lenta
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10284
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 14:48
Wohnort: Jenseits der Alpen, manchmal auch jenseits von Gut und Böse


Re: Joghurtbrötchen

Beitragvon Billa » Mo 6. Sep 2010, 20:16

Billa ist BrigitteT. :D
Herzliche Grüße Brigitte
Billa
 
Beiträge: 453
Registriert: Do 2. Sep 2010, 08:44


Re: Joghurtbrötchen

Beitragvon Lenta » Mo 6. Sep 2010, 21:44

Das freut mich aber!!!! :)
Liebe Grüße, Lenta
Benutzeravatar
Lenta
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10284
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 14:48
Wohnort: Jenseits der Alpen, manchmal auch jenseits von Gut und Böse


Re: Joghurtbrötchen

Beitragvon elfchenfee » Di 7. Sep 2010, 14:21

Hallo Billa,

kann ich für die Joghurtbrötchen auch ganz normales Backmalz verwenden ? Habe auch das flüssige .

Gruß Karin ;)
elfchenfee
 
Beiträge: 13
Registriert: Di 7. Sep 2010, 11:54
Wohnort: 97078


Re: Joghurtbrötchen

Beitragvon BeatePr » Di 7. Sep 2010, 14:26

Hallo Billa,

ich habe heute die Brötchen gebacken, mit Erfolg.
Danke für das Rezept.

Lg von Beate
LG von Beate
Benutzeravatar
BeatePr
 
Beiträge: 1071
Registriert: Do 2. Sep 2010, 18:05


Re: Joghurtbrötchen

Beitragvon Billa » Di 7. Sep 2010, 14:47

elfchenfee hat geschrieben:kann ich für die Joghurtbrötchen auch ganz normales Backmalz verwenden ? Habe auch das flüssige .

Hallo Karin,
das Backmalz sollte nicht enzymaktiv sein. Ich habe bisher immer nur mit dem Gerstenmalzextrakt gebacken, denke aber, dass es mit dem flüssigen Malz auch funktioniert.

BeatePr hat geschrieben:Hallo Billa, ich habe heute die Brötchen gebacken, mit Erfolg.

Freut mich, dass es geklappt hat, Beate. :D
Zuletzt geändert von Gast am Sa 27. Nov 2010, 21:53, insgesamt 2-mal geändert.
Grund: Zusammenfassung / Zitatvereinfachung
Herzliche Grüße Brigitte
Billa
 
Beiträge: 453
Registriert: Do 2. Sep 2010, 08:44


Re: Joghurtbrötchen

Beitragvon Greeny » Mo 4. Okt 2010, 06:38

Moin moin
Billa hat geschrieben:Hallo Karin,
das Backmalz sollte nicht enzymaktiv sein.

Hmmm, mein Backmalz ist von Teeträume, ich glaube das ist enzymaktiv. Verdammich.
Muss ich mich jetzt echt noch nach einem anderen Malz umsehen? :?
Oder gibt es noch einen guten Tip?

Onkel EDIT: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Ich habe gerade mal bei teeträume nachgeschaut
teeträume hat geschrieben:Unser Backmalz ist ein reines Naturprodukt und im Gegensatz zu Färbemalz durch besonders schonende Darre diastisch aktiv. Deshalb ist unser Malz (im Gegensatz zu manchen anderen Malzarten) auch in der Lage den Ofentrieb des Brotes zu fördern. Mit der Dauer der Lagerung wird diese Aktivität geringer.

Heisst das jetzt enzymaktiv?

Bis dann
Thomas
Bis dann
Thomas


Bild
Benutzeravatar
Greeny
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 4628
Registriert: Fr 10. Sep 2010, 12:22
Wohnort: Schwedt


Re: Joghurtbrötchen

Beitragvon Maria » Di 12. Okt 2010, 17:04

Greeny hat geschrieben:Heisst das jetzt enzymaktiv?

Hallo zusammen,
das würde mich auch sehr interessieren,denn an Demeterprodukte komm ich nicht ran.
Ich habe flüssiges und trockenes Malz.
Viele Grüße von Maria
Benutzeravatar
Maria
 
Beiträge: 20
Registriert: Mi 1. Sep 2010, 14:08
Wohnort: 31547 Loccum


Re: Joghurtbrötchen

Beitragvon Billa » Di 12. Okt 2010, 19:03

Das Gerstenmalzextrakt von Demeter ist nicht enzymaktiv. Du kannst als Ersatz ein wenig Zucker (1% der Mehlmenge) oder Honig an den Teig geben.
Herzliche Grüße Brigitte
Billa
 
Beiträge: 453
Registriert: Do 2. Sep 2010, 08:44


Re: Joghurtbrötchen

Beitragvon Lea » Sa 16. Okt 2010, 12:10

Hallo Billa,
sehen super aus deine Brötchen. Stehen nun auch auf meiner Liste. Mann o Mann da kommt man auch dem Backen nicht mehr raus. Aber klasse.
Gruß Lea
Lea
 
Beiträge: 19
Registriert: So 12. Sep 2010, 13:57


Re: Joghurtbrötchen

Beitragvon Lenta » Sa 16. Okt 2010, 21:07

Hallo,
backe diese Brötchen öfters. Normalerweise genau nach Rezept, da es meiner Meinung nach nichts dran zu verbessern gibt. Mache anderthalb mal soviel Teig (um genau zu sein, alle Zutaten *1.4), da bekomme ich 12 Teiglinge à 100g raus oder 16 Stück mit knapp 80g.
Musste heute auf Dinkelmehl ausweichen, klappte und schmeckte super.
Nochmals an dieser Stelle, danke für das gelingsichere und schnelle Rezept!

LG
Lenta
Liebe Grüße, Lenta
Benutzeravatar
Lenta
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10284
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 14:48
Wohnort: Jenseits der Alpen, manchmal auch jenseits von Gut und Böse


Re: Joghurtbrötchen

Beitragvon Brötchentante » So 17. Okt 2010, 11:53

Hallo
Ich habe gestern die Joghurtbrötchen gebacken,allerdings mit Mehl 812 ...auch sehr lecker.Momentan bereitet mir aber die fehlende Crossheit meiner Backwerke Kummer.
Ich arbeite dran.
LG
Brötchentante
LG
:BT Brötchentante :BT
Benutzeravatar
Brötchentante
 
Beiträge: 2448
Registriert: Di 21. Sep 2010, 14:04
Wohnort: ein Ruhrgebietsort


Re: Joghurtbrötchen

Beitragvon Billa » So 17. Okt 2010, 12:01

Brötchentante hat geschrieben:Hallo
Ich habe gestern die Joghurtbrötchen gebacken,allerdings mit Mehl 812 ...


Freut mich, dass die Brötchen auch mit anderen Mehlsorten gut schmecken. :D
Woran könnte denn die fehlende Crossheit liegen? Öffest du die Tür des Backofens nach der Anbackphase und kurz vor Backende? Evtl. könnte aber auch eine zu niedrige Backtemperatur Ursache sein.
Herzliche Grüße Brigitte
Billa
 
Beiträge: 453
Registriert: Do 2. Sep 2010, 08:44


Re: Joghurtbrötchen

Beitragvon Brötchentante » So 17. Okt 2010, 12:06

Ich backe bei 230° und lasse die Türe in den letzten 5 Minuten auf.Ich denke ich hatte zu viel Wasser gesprüht.
Das lasse ich beim nächsten Mal dann weg.
Wie lange sollten die Brötchen backen ?
20 Minuten ?
LG
Brötchentante
LG
:BT Brötchentante :BT
Benutzeravatar
Brötchentante
 
Beiträge: 2448
Registriert: Di 21. Sep 2010, 14:04
Wohnort: ein Ruhrgebietsort


Re: Joghurtbrötchen

Beitragvon Billa » So 17. Okt 2010, 12:11

Ja, das Sprühen könnte auch eine Ursache sein. Da würde ich schon nach etwa 5 Minuten die Ofentüre kurz ganz weit öffnen. 20 Minuten backen ist in Ordnung.
Herzliche Grüße Brigitte
Billa
 
Beiträge: 453
Registriert: Do 2. Sep 2010, 08:44

Nächste


Ähnliche Beiträge

Joghurtbrötchen nach Hermann Kleinemeier
Forum: mit Hefe
Autor: Amboss
Antworten: 17
Joghurtbrötchen
Forum: Brötchen- und Feingebäckrezepte
Autor: ingeli
Antworten: 2
Delfinas Joghurtbrötchen
Forum: mit Hefe
Autor: Delfina36
Antworten: 0

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu mit Hefe

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz