Go to footer

Griebenbrot

Hier bitte nur die Rezepte, die mit Hefe gebacken werden, einstellen

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


Griebenbrot

Beitragvon Sheraja » Mi 24. Jan 2018, 18:16

Ansatz:
12 g Hefe
100 g kaltes Wasser
2 Teel. Salz

Hauptteig:
250 g Weizenmehl Type 550
250 g Weizenmehl Type 1050
1 Teel. Backmalz
1 Tl. Honig
180 ml kalte Milch
125 g Quark
100 g Griebenschmalz
1 Teel. Kümmel geschrotet (oder weglassen)

Den Ansatz zusammenrühren ca 1 Std.stehen lassen

Den Hefeansatz mit den Hauptzutaten vermischen und gut verkneten ohne den Schmalz
Ganz am Schluss den Griebenschmalz unterkneten
Ca 2 Std. bei guter Zimmertemperatur gehen lassen.
Dann den Teig einmal zusammenfalten nochmal ca 1 Std. gehen lassen
Danach in ein bemehltes Gärkörbchen geben und erneut gut aufgehen lassen.

Den Backofen auf gute Hitze 250 Grad vorheizen.

Den Brotlaib einschneiden und einschiessen.
Bei guter Hitze (nach ca 10 Min. Temperatur runterschalten) ca 30 min backen

Das Rezept geht auch mit Grieben klein gehackt.

Bild


Das Brot wird sehr aromatisch und fluffig, geht trotz den Grieben auch mit süssem Aufstrich
Zuletzt geändert von hansigü am Mi 24. Jan 2018, 21:02, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Foto eingefügt!
mit einem Grüezi und Hallo :hu
Benutzeravatar
Sheraja
 
Beiträge: 1157
Registriert: Sa 2. Jan 2016, 18:53
Wohnort: VS-Villingen


Re: Griebenbrot

Beitragvon Espresso-Miez » Mi 24. Jan 2018, 19:14

Hallo Sheraja,

das Rezept liest sich interessant, denn es weicht in einigen Punkten von einem "normalen" 08/15 Brotrezept ab: Milch, Quark, viel Schmalz... Bei uns ißt man z.B. gerne Griebenschmalz auf deftigem Roggenmischbrot, dieses evtl auch gewürzt, oder reines Roggenbrot.
Vor längerem hatte ich das Schmalzbrot aus dem BBB1 von Lutz versucht. Es war gut gelungen, aber der Geschmack hatte uns nicht überzeugt. Das kommt aber vielleicht daher, dass die Zusammenstellung für uns eher ungewöhnlich war: Weissbrot + Schmalz.
Hattest Du bei diese Rezept einen bestimmten Hintergedanken? Wolltest Du was bestimmtes erreichen oder vermeiden?

Ich will Dein Rezept nicht kritisieren, bin aber neugierig - wie bei Maunzen üblich ;)

Viele Grüße, die Miez
Espresso-Miez
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1375
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 09:24


Re: Griebenbrot

Beitragvon Elena » Mi 24. Jan 2018, 20:35

ich finde das mit dem Griebenschmalz auch interessant, ich würde dann für mich persönlich aber die vegetarische Variante nehmen. Die Kombi Weizenbrot und "Zwiebelschmalz" finde ich dabei gar nicht ungewöhnlich. Warmes Toastbrot mit etwas veg. Schmalz drauf mag ich recht gerne, von daher ...
Elena
 
Beiträge: 145
Registriert: Sa 9. Aug 2014, 15:55


TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu mit Hefe

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, USA

Impressum | Datenschutz