Go to footer

Buttermilchbrötchen mit Dinkel

Hier bitte nur die Rezepte, die mit Hefe gebacken werden, einstellen

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Buttermilchbrötchen mit Dinkel

Beitragvon calimera » Mi 26. Nov 2014, 20:16

Hier ist es, das Rezept für leckere, fluffige Buttermilchbrötchen mit Dinkelvollkorn Vorteig.

150gr. Ur- Dinkel (mit meiner "Rosi" auf der zweit gröbsten Stufe gemahlen)
150gr. Wasser
2gr. frische Hefe
alles gut vermischen und über Nacht bei Zimmertemperatur reifen lassen.

am Backtag

Vorteig
650gr. Halbweissmehl (550)
200gr. Dinkelmehl hell (630)
500gr. Buttermilch lauwarm
20gr. Salz
15gr. Hefe
20gr. Honig
20gr. Backmalz
100gr. Lievito madre

alles auf niedriger Stufe, (Kenwood min.-Stufe1) in 15-20min. zu einem glatten Teig kneten.
45min Ballengare bei ca. 26 Grad.
Teig kurz durch kneten und Teigstücke von ca. 80gr. abwiegen.
Teiglinge rund wirken, und mit Schluss nach unten auf Bäckerleinen (Clean bake-Gärtücher)
50-60min. (die Brötchen müssen schön Aufgegangen sein) zur Gare legen
Die Teiglinge einschneiden, mit Stärkewasser abstreichen und bei 220 Grad 15-20 min. backen je nach gewünschter Bräunung.

Bild


Bild
Zuletzt geändert von calimera am Fr 28. Nov 2014, 12:47, insgesamt 1-mal geändert.
Es Grüessli
Ruth
Benutzeravatar
calimera
 
Beiträge: 1923
Registriert: So 14. Nov 2010, 17:31
Wohnort: Schweiz-Mostindien


Re: Buttermilchbrötchen mit Dinkel

Beitragvon Chorus » Do 27. Nov 2014, 13:34

Die sehen SENSATIONELL aus, Calimera....unbedingt kommen die auf meine Nachbackliste. Jetzt wo ich mein Dinkeltraume glücklich überwunden habe.... :tL
Benutzeravatar
Chorus
 
Beiträge: 747
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 10:52


Re: Buttermilchbrötchen mit Dinkel

Beitragvon Maximiliane » Do 27. Nov 2014, 18:24

Sensationell ist gar kein Ausdruck. Echt MEGA!
So hat der eine ein Dinkeltrauma und ich dafür ein Brötchentrauma. :lala
Aber.... ich geb nicht auf. Iiiiirgendwann krieg ich feine Brötchen hin. Bestimmt!
Mit diesem Rezept fange ich direkt nach dem Umzug an.
Herzliche Grüße
Maxi
Maximiliane
 
Beiträge: 615
Registriert: Fr 14. Sep 2012, 10:12
Wohnort: Fürstentum Lippe


Re: Buttermilchbrötchen mit Dinkel

Beitragvon calimera » Do 27. Nov 2014, 18:49

Vielen Dank, für euer Lob :del

Ihr macht mich ganz Verlegen :p

Aber ich kann euch versichern, das ihr nicht Enttäuscht sein werdet. Die Brötchen sind echt lecker :katinka
Es Grüessli
Ruth
Benutzeravatar
calimera
 
Beiträge: 1923
Registriert: So 14. Nov 2010, 17:31
Wohnort: Schweiz-Mostindien


Re: Buttermilchbrötchen mit Dinkel

Beitragvon pelzi » Do 27. Nov 2014, 20:23

Oh, danke für das schöne Rezept. Die Brötchen sehen vorzüglich aus. :top Die kommen auch gleich auf meine lange Backliste.
LG von Steffi

Brot essen ist keine Kunst, aber Brot backen. (Deutsches Sprichwort)
Benutzeravatar
pelzi
 
Beiträge: 1834
Registriert: Fr 27. Dez 2013, 21:51


Re: Buttermilchbrötchen mit Dinkel

Beitragvon pelzi » Fr 28. Nov 2014, 12:19

Ich habe gerade den Teig kneten lassen. Und als ich noch ein Weißbrot machen wollte, fiel mir auf, dass bei deinem Rezept kein Salz dran ist. Ist das richtig?
LG von Steffi

Brot essen ist keine Kunst, aber Brot backen. (Deutsches Sprichwort)
Benutzeravatar
pelzi
 
Beiträge: 1834
Registriert: Fr 27. Dez 2013, 21:51


Re: Buttermilchbrötchen mit Dinkel

Beitragvon calimera » Fr 28. Nov 2014, 12:47

pelzi hat geschrieben:Ich habe gerade den Teig kneten lassen. Und als ich noch ein Weißbrot machen wollte, fiel mir auf, dass bei deinem Rezept kein Salz dran ist. Ist das richtig?


Ui, da sagst du was :p :p
Natürlich kommt Salz dran. Auf die Menge Mehl, 20gr. :!:
Das wäre ja sonst eine fade, ungeniessbare Sache :kdw

Sorry, Pelzi, hoffentlich wird dein Teig noch was. :p
Ich werde es gleich im Rezept noch einfügen :!:
Es Grüessli
Ruth
Benutzeravatar
calimera
 
Beiträge: 1923
Registriert: So 14. Nov 2010, 17:31
Wohnort: Schweiz-Mostindien


Re: Buttermilchbrötchen mit Dinkel

Beitragvon pelzi » Fr 28. Nov 2014, 12:51

Schön, dass du gleich geantwortet hast. So lass ich das Maschinchen noch mal mit 20 g Salz kneten. Hoffe, es schadet nichts.
LG von Steffi

Brot essen ist keine Kunst, aber Brot backen. (Deutsches Sprichwort)
Benutzeravatar
pelzi
 
Beiträge: 1834
Registriert: Fr 27. Dez 2013, 21:51


Re: Buttermilchbrötchen mit Dinkel

Beitragvon _xmas » Fr 28. Nov 2014, 17:18

Ihr macht mich ganz Verlegen :p

Ich mach auch mit.
Die Brötchen sind zwar rund, aber sowas von Klasse :hu
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11177
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Buttermilchbrötchen mit Dinkel

Beitragvon pelzi » Fr 28. Nov 2014, 18:29

So, habe die leckeren Brötchen heute nachgebacken. Die sind aber bei weitem nicht so ansehnlich wie Calimeras ihre. Aber mit dem Geschmack bin ich sehr zufrieden. :top Im Manz bekommt man das Glänzen der Brote und der Brötchen wohl nicht so gut hin? Hat jemand ein Tipp für mich, wie man es besser machen kann?
Wenn ich sie wieder backe, dann mal im MieleOfen mit Beschwadung. Möchte mal den Unterschied sehen.

Bild
LG von Steffi

Brot essen ist keine Kunst, aber Brot backen. (Deutsches Sprichwort)
Benutzeravatar
pelzi
 
Beiträge: 1834
Registriert: Fr 27. Dez 2013, 21:51


Re: Buttermilchbrötchen mit Dinkel

Beitragvon calimera » Fr 28. Nov 2014, 23:06

Die sehen doch toll aus, Pelzi :top
und wenn sie noch gut schmecken, dann ist doch alles gut :!:
Vielleicht brauchen sie in deinem Ofen noch ein paar Minuten mehr :idea:
Hast du sie auch mit Stärkewasser abgestrichen :?:
Das bringt ja den Glanz.
Es Grüessli
Ruth
Benutzeravatar
calimera
 
Beiträge: 1923
Registriert: So 14. Nov 2010, 17:31
Wohnort: Schweiz-Mostindien


Re: Buttermilchbrötchen mit Dinkel

Beitragvon pelzi » Sa 29. Nov 2014, 00:35

calimera hat geschrieben:Vielleicht brauchen sie in deinem Ofen noch ein paar Minuten mehr :idea:
Hast du sie auch mit Stärkewasser abgestrichen :?:
Das bringt ja den Glanz.


Ja, die habe ich mit Stärkewasser abgestrichen. Das sieht man an den Brötchen. Die weißen Flecke. Vielleicht habe ich zu viel vom Stärkemehl dran gehabt.
LG von Steffi

Brot essen ist keine Kunst, aber Brot backen. (Deutsches Sprichwort)
Benutzeravatar
pelzi
 
Beiträge: 1834
Registriert: Fr 27. Dez 2013, 21:51


Re: Buttermilchbrötchen mit Dinkel

Beitragvon UlrikeM » Sa 29. Nov 2014, 00:41

Schöne Brötchen sind das, Cali :top
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3586
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 02:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: Buttermilchbrötchen mit Dinkel

Beitragvon Feey » Do 18. Dez 2014, 19:22

Die Brötchen sehen echt Spitze aus und da ich ja grosser Dinkel-Fan bin reizen die mich gewaltig.
Ob ich die auch ohne Backmalz und Lievito-madre so backen kann oder dafür 120g AST ?
Was meinen die Profis? :?

Ich glaub ich muss mir so'n Lievito doch mal zulegen
Liebe Grüße
Feey BildBild
Benutzeravatar
Feey
 
Beiträge: 1621
Registriert: Fr 7. Jan 2011, 16:23
Wohnort: Geldermalsen, Niederlande


Re: Buttermilchbrötchen mit Dinkel

Beitragvon calimera » Do 18. Dez 2014, 21:38

Feey hat geschrieben:Die Brötchen sehen echt Spitze aus und da ich ja grosser Dinkel-Fan bin reizen die mich gewaltig.
Ob ich die auch ohne Backmalz und Lievito-madre so backen kann oder dafür 120g AST ?
Was meinen die Profis? :?

Ich glaub ich muss mir so'n Lievito doch mal zulegen


Hallo Feey, :tc
als Profi würde ich mich noch lange nicht bezeichnen :n
Aber wenn du kein Backmalz und keinen Lievito madre hast, könntest du für das Backmalz schon etwas Honig nehmen. Ist zwar nicht dasselbe, aber als ich noch kein Backmalz hatte, habe ich auch einfach mit etwa Honig ausgeholfen. Hat noch nie geschadet.
Als Ersatz für den Lievito madre kannst du von deinem Anstellgut nehmen, aber nicht so viel :!: Höchstens einen Essl. voll. Sonst wird der Teig zu weich :!: Bei mir hat der Lievito madre eine TA von 150. Das AST aber eine TA von 200.
Ich hoffe, ich konnte dir helfen und du kannst herrlich knusprige, leckere Brötchen aus deinem Backofen ziehen :kl

Ps. Übrigens, ein Lievito madre ist eine gute Sache. :top
Es Grüessli
Ruth
Benutzeravatar
calimera
 
Beiträge: 1923
Registriert: So 14. Nov 2010, 17:31
Wohnort: Schweiz-Mostindien


Re: Buttermilchbrötchen mit Dinkel

Beitragvon Feey » Do 18. Dez 2014, 22:03

Danke Calimera. Dann wäre mein Teig zu weich geworden. Ja und das mit dem Honig stimmt natürlich auch. Ich war in meinem Elan zu schnell - zum Glück nur im Schreiben. Ansetzen werd ich erst jetzt.
Muss mich morgen nur beeilen mit dem Backen. Hab morgen Nachmittag Weihnachtsfeier mit der Ambulance. .adA

*Vorteig ist angesetzt
Liebe Grüße
Feey BildBild
Benutzeravatar
Feey
 
Beiträge: 1621
Registriert: Fr 7. Jan 2011, 16:23
Wohnort: Geldermalsen, Niederlande


Re: Buttermilchbrötchen mit Dinkel

Beitragvon Feey » Fr 19. Dez 2014, 13:32

Die Brötchen stehen zur Gare.
Da ich kein Weizenmehl verwende hab ich Dinkel 630 und 820 genommen und noch Sonnenblumen- und Kürbiskerne eingearbeitet - wir lieben Körner!
Die Teiglinge machen einen guten Eindruck und rekeln sich jetzt an unserem Stubenofen.
Liebe Grüße
Feey BildBild
Benutzeravatar
Feey
 
Beiträge: 1621
Registriert: Fr 7. Jan 2011, 16:23
Wohnort: Geldermalsen, Niederlande


Re: Buttermilchbrötchen mit Dinkel

Beitragvon Feey » Fr 19. Dez 2014, 15:19

leggäääär :katinka

mehr gibt es eigentlich schon nicht mehr zu sagen ausser vielleicht noch: Spitze. Hervorrgagend, empfehlenswert.......

Ihr merkt, ich hab das erste Brötchen bereits verspeist und bin voll zufrieden. Danke für's tolle Rezept! :top
Liebe Grüße
Feey BildBild
Benutzeravatar
Feey
 
Beiträge: 1621
Registriert: Fr 7. Jan 2011, 16:23
Wohnort: Geldermalsen, Niederlande


Re: Buttermilchbrötchen mit Dinkel

Beitragvon Goldy » Sa 20. Dez 2014, 23:00

Danke Calimera für das Rezept. :top
Gestern Abend habe ich sie noch gebacken und den größten Teil eingefroren,deshalb nicht so dunkel gebacken.
Ich habe 100g Dinkelvollkorn und 50g 630 Dinkel im Vorteig genommen ,Urdinkel habe ich nicht.Das Backmalz waren nur 10g denke es hat gereicht.Sonst wie im Rezept.


Bild


Bild


Bild
Viele liebe Grüße :st Goldy :st
Benutzeravatar
Goldy
 
Beiträge: 2213
Registriert: Mo 15. Nov 2010, 19:56


Re: Buttermilchbrötchen mit Dinkel

Beitragvon calimera » Sa 20. Dez 2014, 23:32

Goldy, die sehen sowas von Lecker aus .dst

Mach ich übrigens genau so. :!:
Ich backe die Brötchen auch nicht so dunkel aus, wenn ich weiss das ich sie Einfrieren will :top
Es Grüessli
Ruth
Benutzeravatar
calimera
 
Beiträge: 1923
Registriert: So 14. Nov 2010, 17:31
Wohnort: Schweiz-Mostindien



Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu mit Hefe

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz