Go to footer

Brotwaffeln - Notlösung oder doch nicht?

Hier bitte nur die Rezepte, die mit Hefe gebacken werden, einstellen

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


Brotwaffeln - Notlösung oder doch nicht?

Beitragvon IKE777 » So 7. Sep 2014, 18:08

Wir haben hier in der Ferienwohnung in USA einen Gasbackofen.
Gestern war der Teig bereit, um wieder ein Brot zu backen - doch oh Schreck, der Ofen heizte nicht mehr :kdw

Ich habe den Teig in den Kühlschrank gestellt, weil es schon spät war. Aber heute früh hatte sich die Situation nicht geändert - Norbert und Petra wollten eine Wanderung machen und dazu ein Vesper vom Brot mitnehmen.

Da kam mir heute früh die Idee, mit dem elektrischen Waffeleisen Portionen zu backen. Und siehe da, sie wurden so, dass Norbert meinte, dass das absolut keine Notlösung wäre :cry

Nun werden die Waffeln aufgeschnitten und mit Käse belegt. Aber sie schmeckten uns auch gut heute früh mit Marmelade bzw. Peanutbutter.

Die Teigportionen sind etwa 50g - mehr würde ich nicht nehmen, und dann bei Waffeleisen-Einstellung 3 = 4 Minuten gebacken. Zuerst das Eisen nochmal gut zusammendrücken!

Bild

Hier sind die fertigen Waffeln. Wenn ich das mal speziell für diesen Zweck mache, dann werde ich den Teig weicher machen, so Richtung Baguette. Aber ich meine, dass das auch mal was anderes für den morgendlichen Brotkorb oder auf einem Büffet sein kann.

Bild

So sieht dann ein "Sandwich" aus, wobei man natürlich mehr hineinlegen kann als "nur" Käse :XD

Bild
Zuletzt geändert von IKE777 am So 7. Sep 2014, 18:35, insgesamt 1-mal geändert.
Man wird im Alter immer reicher - zumindest an Erfahrung.
Sagt Irene mit einem Zwinkern in den Augen.
Benutzeravatar
IKE777
 
Beiträge: 4445
Registriert: Do 8. Mär 2012, 14:40
Wohnort: Winterbach im Remstal seit März 2020 vorrangig in den Vogesen


Re: Brotwaffeln - Notlösung oder doch nicht?

Beitragvon Backwolf » So 7. Sep 2014, 18:34

Ist völlig ok Irena. Habe schon öfter Hefewaffeln gebacken, wobei man aus dem Teig auch Brötchen formen konnte. Wichtig ist genug Hefe, den Teig vor der Gare grob der Form des Waffeleisens vorformen. Gut gehen lassen und den Deckel nur leicht andrücken - dann werden die Waffeln richtig locker. Bei Dir waren sie halt nicht so süss und gewürzt wie ein Waffelteig, das war in diesem Fall völlig richtig. ;)
Backwolf
 


Re: Brotwaffeln - Notlösung oder doch nicht?

Beitragvon IKE777 » So 7. Sep 2014, 18:38

Ja, Wolfgang,
Hefewaffeln haben wir auch schon des Öfteren gemacht. Aber das ist dann doch ein etwas anderer Teig als es jetzt der für Brot war.
Hier waren nur 3g Trockenhefe auf 800g Mehl drin. Allerdings war dann der Teig jetzt über Nacht im KS, so dass dadurch auch mehr Trieb vorhanden war.
Man wird im Alter immer reicher - zumindest an Erfahrung.
Sagt Irene mit einem Zwinkern in den Augen.
Benutzeravatar
IKE777
 
Beiträge: 4445
Registriert: Do 8. Mär 2012, 14:40
Wohnort: Winterbach im Remstal seit März 2020 vorrangig in den Vogesen


Re: Brotwaffeln - Notlösung oder doch nicht?

Beitragvon Backwolf » So 7. Sep 2014, 18:41

Über Nacht hat sich aber die Hefe vermehrt, wäre der Teig nicht im KS gewesen wären die Teile richtig abgegangen. Hefevorteig bleiben bei mir deshalb immer bei Raumtemperatur liegen. Gut, hast zu spät gemerkt das der Ofen nicht funktioniert.
Backwolf
 


Re: Brotwaffeln - Notlösung oder doch nicht?

Beitragvon IKE777 » So 7. Sep 2014, 18:44

@Wolfgang
Ich habe die Teigportionen etwa 1/2 Stunde Raumtemperatur annehmen lassen.
Dadurch sind sie auch sehr schön aufgegangen.
Wir sind also sehr zufrieden mit dem Ergebnis.
Man wird im Alter immer reicher - zumindest an Erfahrung.
Sagt Irene mit einem Zwinkern in den Augen.
Benutzeravatar
IKE777
 
Beiträge: 4445
Registriert: Do 8. Mär 2012, 14:40
Wohnort: Winterbach im Remstal seit März 2020 vorrangig in den Vogesen


Re: Brotwaffeln - Notlösung oder doch nicht?

Beitragvon Backwolf » So 7. Sep 2014, 18:49

Dann ist ja alles in Ordnung. Ich hätte sie wohl mind. 1 Std. vorher rausgenommen. Hauptsache locker egal wie :lala
Backwolf
 


Re: Brotwaffeln - Notlösung oder doch nicht?

Beitragvon hajo » So 7. Sep 2014, 19:00

Oder einfach Pfanne (skillet, die schwere gusseiserne) auf den Herd, vorheizen, dann den Herd auf Min. runterdrehen. Brot in die Pfanne und einen Topf umgekehrt drüber stülpen. Dann gibts etwas mehr Krume als im Waffeleisen ;) Funktioniert erstaunlich gut, so habe ich schon in allen möglichen Situationen (Ferienwohnung, Camping, Schiff) recht vernünftig Brot gebacken.


--
Sent from my iPad using Tapatalk -- apologies for typos
Benutzeravatar
hajo
 
Beiträge: 115
Registriert: Mo 4. Jul 2011, 14:01
Wohnort: Exilschwabe in (Sued-)Korea


Re: Brotwaffeln - Notlösung oder doch nicht?

Beitragvon Isa » Fr 12. Sep 2014, 22:02

Das finde ich echt klasse! :top :top :top

Sowohl die "Brotwaffeln" als auch die Idee mit der Pfanne auf dem Herd. Man muss sich nur zu helfen wissen.
:kl :kl :kl
Das Leben ist zu kurz, um gekauftes Brot zu essen.

LG Isa
:ma
Benutzeravatar
Isa
 
Beiträge: 673
Registriert: Do 19. Sep 2013, 22:10


Re: Brotwaffeln - Notlösung oder doch nicht?

Beitragvon IKE777 » Fr 12. Sep 2014, 23:29

@hajo
tolle Idee! So ne schwere Gusspfanne gibt es hier - und einen Topf zum Drüberstülpen auch.
Das ist ja dann fast etwas wie die im Topf gebackenen Brote.
Sollte ich direkt mal "ohne Not" ausprobieren.
Ich liebe Experimente :XD
Man wird im Alter immer reicher - zumindest an Erfahrung.
Sagt Irene mit einem Zwinkern in den Augen.
Benutzeravatar
IKE777
 
Beiträge: 4445
Registriert: Do 8. Mär 2012, 14:40
Wohnort: Winterbach im Remstal seit März 2020 vorrangig in den Vogesen



Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu mit Hefe

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, USA

Impressum | Datenschutz