Go to footer

Brötchen mit große Löcher mit 2.5g/kg Hefe

Hier bitte nur die Rezepte, die mit Hefe gebacken werden, einstellen

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


Brötchen mit große Löcher mit 2.5g/kg Hefe

Beitragvon mischee » So 15. Jun 2014, 12:53

ich möchte euch mal wieder meine Brötchen vorstellen und zeigen das man große Löcher auch mit wenig, 2,5 g Hefe pro kg Mehl, Hefe bekommen kann ... ;)



Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


guten Appetit
Gruß
Micha
Benutzeravatar
mischee
 
Beiträge: 670
Registriert: Sa 1. Feb 2014, 15:45


Re: Brötchen mit große Löcher mit 2.5g/kg Hefe

Beitragvon Backwolf » So 15. Jun 2014, 13:09

Sehr schön, würde weiter die Hefe minimieren - so auf ein Gramm, wäre doch mal eine Herausforderung.
Backwolf
 


Re: Brötchen mit große Löcher mit 2.5g/kg Hefe

Beitragvon cremecaramelle » So 15. Jun 2014, 14:29

Micha, die sehen fantastisch aus.
Aber, Du weißt doch, ich will es immer ganz genau wissen! Also, Rezept?
:ma Wer mir die Flügel stutzt, muss damit rechnen, dass ich auf meinem Besen weiterfliege
mein Brotblog: http://wildes-brot.de
Benutzeravatar
cremecaramelle
 
Beiträge: 1339
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 09:20


Re: Brötchen mit große Löcher mit 2.5g/kg Hefe

Beitragvon Chorus » So 15. Jun 2014, 15:43

Toll, find ich beachtlich..... :top
Benutzeravatar
Chorus
 
Beiträge: 747
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 10:52


Re: Brötchen mit große Löcher mit 2.5g/kg Hefe

Beitragvon _xmas » So 15. Jun 2014, 16:12

Wolfgang, 1 g Hefe bedeutet nur mehr Zeit - ist keine wirkliche Herausforderung (eher eine kleine Rechenaufgabe unter Einbindung von Gewicht, Zeit und Temperatur) :mrgreen:

Micha, schöne Brötkes! Wirklich Klasse :top
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 12653
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Brötchen mit große Löcher mit 2.5g/kg Hefe

Beitragvon Chorus » So 15. Jun 2014, 16:34

So herumzuexperimentieren macht richtig Spass. Hat was von Hexenküche, Zauber, Zauber , du sollst ein Brötchen sein.....Überraschung , es ist ein kleiner harter Klops. :hx

Ich hab da heute mal in einem von Calimeras schönen Rezepten herumgefuscht. Optisch nicht so der Bringer, aber geschmacklich einfach Klasse.
http://mehlkaefer.blogspot.de/2014/06/v ... rigen.html

Bild
Benutzeravatar
Chorus
 
Beiträge: 747
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 10:52


Re: Brötchen mit große Löcher mit 2.5g/kg Hefe

Beitragvon Naddi » So 15. Jun 2014, 18:42

@ mischee: ich hätte gerne das genaue Rezept & Deine Vorgehensweise *ganzdollliebguck* :del
Bild

Herzlichst
Nadja
Benutzeravatar
Naddi
 
Beiträge: 4490
Registriert: Mo 16. Apr 2012, 16:08
Wohnort: Hessen


Re: Brötchen mit große Löcher mit 2.5g/kg Hefe

Beitragvon Brotstern » So 15. Jun 2014, 18:48

Seid alle gegrüßt!

Micha, seeeeehr schön deine Brötchen! Ich schließe mich Naddi an - bitte schreib' doch mal ganz genau auf, wie du vorgegangen bist und die Mengenangaben natürlich!

Chorus, deine Brötchen sind auch gut gelungen, wie ist denn der Anschnitt bzw. die Krume?

Linda
Grüße von mir! Bild
Linda
Benutzeravatar
Brotstern
 
Beiträge: 2891
Registriert: Di 31. Dez 2013, 12:01
Wohnort: Nähe Nürnberg


Re: Brötchen mit große Löcher mit 2.5g/kg Hefe

Beitragvon mischee » So 15. Jun 2014, 19:14

vielen Dank für euer Lob ... :top

Vorteig :
0,5 g Hefe eher etwas weniger in
170g Wasser auflösen
200g 550er Weizen dazu und unter mengen
dann 24 Std. bei Zimmertemp. abgedeckt stehen lassen


Hauptteig :
2,5 g Hefe in
420 ml Wasser auflösen dann
16g Backmalz dazu geben, anschließend
400 g 550er Weizen dazugeben und den
Vorteig mit unterrühren, nun nochmals
400g 550er Weizen dazugeben und schön im Kneter laufen lassen jetzt
16g Salz dazugeben und
20g Butter dazugeben und alles schön geschmeidig kneten lassen ...

den Teig gebe ich dann gleich in eine geölte Schüssel und stelle sie in den Kühlschrank ... diesmal für 36 Std. dann aus der Schüssel raus auf die Arbeitsplatte stürzen und ne halbe Std. liegenlassen ... 18 Teiglinge von 90g abstechen und von allen 4 Seiten nach innen falten, abgedeckt ne 3/4 Std. liegen lassen ...schleifen und mit Schluß nach oben in die Boxen auf gefaltete Tücher legen und nochmal ne Std. abgedeckt stehen lassen dann auf die Lochbleche legen, einschneiden und mit schwaden backen ...

da hie jeder einen anderen Ofen hat wisst ihr ja selber wie man am besten mit seinem eigenen Ofen Brötchen backt ... und fertig

wenn ich was unverständlich erklärt habe, weil es für mich vielleicht selbstverständlich ist, fragt einfach nochmal nach ...

viel Spaß und guten Hunger beim nachbacken ;)
Zuletzt geändert von mischee am So 15. Jun 2014, 22:05, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß
Micha
Benutzeravatar
mischee
 
Beiträge: 670
Registriert: Sa 1. Feb 2014, 15:45


Re: Brötchen mit große Löcher mit 2.5g/kg Hefe

Beitragvon Brotstern » So 15. Jun 2014, 19:30

Danke, Micha!
Bleibt zu hoffen, dass mir die auch so fantastisch gelingen!

Linda
Grüße von mir! Bild
Linda
Benutzeravatar
Brotstern
 
Beiträge: 2891
Registriert: Di 31. Dez 2013, 12:01
Wohnort: Nähe Nürnberg


Re: Brötchen mit große Löcher mit 2.5g/kg Hefe

Beitragvon mischee » So 15. Jun 2014, 20:27

na klar Linda bei deinen Backergebnissen habe ich da überhaupt keine Bedenken :top
Gruß
Micha
Benutzeravatar
mischee
 
Beiträge: 670
Registriert: Sa 1. Feb 2014, 15:45


Re: Brötchen mit große Löcher mit 2.5g/kg Hefe

Beitragvon Chorus » So 15. Jun 2014, 20:43

Brotstern hat geschrieben:Seid alle gegrüßt!

Micha, seeeeehr schön deine Brötchen! Ich schließe mich Naddi an - bitte schreib' doch mal ganz genau auf, wie du vorgegangen bist und die Mengenangaben natürlich!

Chorus, deine Brötchen sind auch gut gelungen, wie ist denn der Anschnitt bzw. die Krume?

Linda



Heiss angeschnitten, ich hab immer keine Geduld.
Geschmacklich sind sie ein Burner.

Bild
Benutzeravatar
Chorus
 
Beiträge: 747
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 10:52


Re: Brötchen mit große Löcher mit 2.5g/kg Hefe

Beitragvon Chorus » So 15. Jun 2014, 20:46

Mischee..................dein Backofen und deine Brötchen.... :kh :kh :kh
Benutzeravatar
Chorus
 
Beiträge: 747
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 10:52


Re: Brötchen mit große Löcher mit 2.5g/kg Hefe

Beitragvon mischee » So 15. Jun 2014, 20:59

;) Danke Chorus :) aber auch mit dem Ofen musste bzw. muss ich immer noch lernen richtig umzugehen ...
Gruß
Micha
Benutzeravatar
mischee
 
Beiträge: 670
Registriert: Sa 1. Feb 2014, 15:45


Re: Brötchen mit große Löcher mit 2.5g/kg Hefe

Beitragvon cremecaramelle » So 15. Jun 2014, 21:03

[quote="mischee] von allen 4 Seiten nach innen falten, abgedeckt ne 3/4 Std. liegen lassen ... in die Boxen auf gefaltete Tücher legen und nochmal ne Std.

Nicht schleifen?
Und warum erst liegen lassen und dann in die Gärbox, welchen besonderen Effekt hat das?
:ma Wer mir die Flügel stutzt, muss damit rechnen, dass ich auf meinem Besen weiterfliege
mein Brotblog: http://wildes-brot.de
Benutzeravatar
cremecaramelle
 
Beiträge: 1339
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 09:20


Re: Brötchen mit große Löcher mit 2.5g/kg Hefe

Beitragvon mischee » So 15. Jun 2014, 22:08

natürlich schleifen Irmgard ich habs oben geändert und das war genau so etwas was für mich selbstverständlich war und deshalb hab ich´s vergessen ...

wenn ich die länger liegen lasse bekomme ich nicht die " Kältebläschen " wie sonnst und es funzt gut ... wenn ich sie aber gleich schleife kann ich sie nicht so lange liegen lassen sonnst haben sie Übergaare
Gruß
Micha
Benutzeravatar
mischee
 
Beiträge: 670
Registriert: Sa 1. Feb 2014, 15:45


Re: Brötchen mit große Löcher mit 2.5g/kg Hefe

Beitragvon cremecaramelle » So 15. Jun 2014, 22:14

Ooookeee
:ma Wer mir die Flügel stutzt, muss damit rechnen, dass ich auf meinem Besen weiterfliege
mein Brotblog: http://wildes-brot.de
Benutzeravatar
cremecaramelle
 
Beiträge: 1339
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 09:20



Ähnliche Beiträge

Hefe-Salz-Methode_pos. Erf. / Probleme Sahne-Salz-Hefe,...
Forum: Backfehler und Lösungen / Tricks und Kniffe
Autor: Kekki
Antworten: 11
Rezept für große Rumkugeln
Forum: Anfängerfragen
Autor: Dagmar
Antworten: 41
Große Menge Schnitzel
Forum: Kreativküche - alles selbstgemacht
Autor: Amore
Antworten: 11
Größe Gusseisentopf
Forum: Anfängerfragen
Autor: Hepar
Antworten: 25
Große Erfindungen: Brot
Forum: TV-Ecke
Autor: northernlight
Antworten: 1

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu mit Hefe

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, USA

Impressum | Datenschutz