Go to footer

Welches Mehl hab ich hier eigentlich?

Fragen zu Typen- und Vollkornmehlen,
Getreide, Saaten und Körnern

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Welches Mehl hab ich hier eigentlich?

Beitragvon DanyCode » Fr 15. Feb 2013, 15:41

Hallo zusammen,

ich hatte neulich mal einige Brote gebacken und dazu unterschiedliche Mehltypen ausprobiert. Dummerweise habe ich jetzt noch ca. 800 Gramm von einem Mehl, welches ich blöderweise nicht beschriftet habe.
Also es ist auf keinen Fall Weizenmehl Type 405, es kann Weizenmehl 1150 sein, oder ein Roggenmehl 997. Gibt es eine Möglichkeit herauszubekommen welches Mehl das nun ist?
Ich habe noch Roggenvollkornschrot und Weizenmehl Type 550 zum optischen vergleich.
In Zukunft werde ich das ordentlich beschriften! Nach 2 Monaten weiß man einfach nicht mehr was man da übrig hat.

Danke für Eure Antworten

Gruß
Daniel
DanyCode
 
Beiträge: 2
Registriert: Fr 15. Feb 2013, 15:33


Re: Welches Mehl hab ich hier eigentlich?

Beitragvon Brötchentante » Fr 15. Feb 2013, 15:57

....leider ist mir meine Glaskugel zum Wahrsagen abhanden gekommen... :xm
Vielleicht fällt Dir ein,was Du Dir vor 2 Monaten an Mehlsorten gekauft hast :lala
Wenn nicht,ist es auch wurscht.
Backe einfach nach diesem Brotbackschema ein Brot und lass Dich vom Geschmack überraschen .adA
Ich mixe immer meine Mehle,allein ,um Reste zu verwerten. :hx
LG
:BT Brötchentante :BT
Benutzeravatar
Brötchentante
 
Beiträge: 2448
Registriert: Di 21. Sep 2010, 14:04
Wohnort: ein Ruhrgebietsort


Re: Welches Mehl hab ich hier eigentlich?

Beitragvon Backwolf » Fr 15. Feb 2013, 18:44

Am einfachsten ist es die paar Gramm zu entsorgen, dann ist diese Problem gelöst.
Man kann auch nach der Formel gehen: Mehltypen die man hatte - Mehltypen die man hat = gesuchte Mehltype .

Man könnte aber auch mal 50 g mit 30 g Wasser verkneten. Glebt es wie Uhu oder ist ziehmlich fest, so ist es Roggen. Wird der Teig geschmeidig und klebt kaum ist es Weizen. Meistens kann man es am angeteigten Teig sehen, Roggen wird grau.
Backwolf
 


Re: Welches Mehl hab ich hier eigentlich?

Beitragvon DanyCode » Fr 15. Feb 2013, 19:59

Hallo, danke für die Antworten!

Ich habe vorhin mal intensive Geruchsproben genommen und so ergab sich, dass ich das Weizenmehl nicht riechen kann (es stinkt nicht, ich rieche einfach nichts) und das Roggenmehl riecht (nach meinem empfindenI) recht intensiv. Ich war gerade sowieso einkaufen und habe dann an den Mehltüten gerochen und bin der Meinung den Geruch eindeutig zuordnen zu können. Ich habe meine Frau an den Tüten riechen lassen (mit verschlossenen Augen) und sie hat bei den Weizenmehlen auch keinen Geruch feststellen können.

Ich hatte noch mehrere Mehle und einige auch aufgebraucht, ich weiß aber, dass es Weizen Type 1050 oder Roggen 1150 (um meine Aussagen im ersten Post zu korrigieren) sein musste, also ist es wohl das Roggen.

So long!

DanyCode
DanyCode
 
Beiträge: 2
Registriert: Fr 15. Feb 2013, 15:33


Re: Welches Mehl hab ich hier eigentlich?

Beitragvon Bernd » Fr 15. Feb 2013, 20:03

also ein Mehl kann es schonmal nicht sein:
Weizenmehl 1150 , das gibt es nämlich nicht, dann dürfte es wohl Roggen 997 sein ;-)

Nachtrag: , ahh habe gerade gelesen, das Du das selber bemerkt hast, dass es das WM1150 nicht gibt.
LG Bernd

Freunde, das sind Menschen die dich mögen, obwohl sie dich kennen!
Benutzeravatar
Bernd
 
Beiträge: 246
Registriert: Di 10. Mai 2011, 20:40
Wohnort: Bergatreute


Re: Welches Mehl hab ich hier eigentlich?

Beitragvon Beate33 » Fr 22. Mär 2013, 13:43

Backwolf hat geschrieben:Mehltypen die man hatte - Mehltypen die man hat = gesuchte Mehltype .

Na backwolf, da machste dir das aber auch etwas einfach :D

mein tipp wäre: irgendwas backen und dann munteres rätselraten :D
Beate33
 
Beiträge: 8
Registriert: Fr 8. Mär 2013, 16:12


Re: Welches Mehl hab ich hier eigentlich?

Beitragvon Typ 1150 » Fr 22. Mär 2013, 16:07

Ist eigentlich sehr einfach :) nimm ne Tasse füge etwas Mehl und Wasser zusammen und knete einen kleinen Teig, wer das dann nicht sofort sieht obs Roggen (klebrig matschig her grau) oder Weizenteig ist (heller und elastischer durch den Kleber) der sollte vieleicht eh lieber nicht backen.
Tschüß
Chris


Hauptsach gut gess
Benutzeravatar
Typ 1150
 
Beiträge: 901
Registriert: Do 30. Jun 2011, 10:40


Re: Welches Mehl hab ich hier eigentlich?

Beitragvon Little Muffin » Sa 23. Mär 2013, 13:20

(klebrig matschig her grau


Das wollte ich auch schreiben. Nur nur der Teig ist sofort etwas "gräu-bräunlich" auch das Mehl ist leicht so gefärbt. Wobei ich eine extrem gute Farbwahrnehmung habe.
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8558
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 09:03


Re: Welches Mehl hab ich hier eigentlich?

Beitragvon gitti » Sa 23. Mär 2013, 13:21

Typ 1150 hat geschrieben:Ist eigentlich sehr einfach :) nimm ne Tasse füge etwas Mehl und Wasser zusammen und knete einen kleinen Teig, wer das dann nicht sofort sieht obs Roggen (klebrig matschig her grau) oder Weizenteig ist (heller und elastischer durch den Kleber) der sollte vieleicht eh lieber nicht backen.


Dein Tip ist gut, aber der Kommentar am Schluss meiner Meinung nach, nicht angebracht. Es gibt eben auch Anfänger, die noch nicht alles wissen, aber lernen wollen. Und es ist noch kein "Meister vom Himmel gefallen", wie man so schön sagt.
Sorry, ich wollte dir nicht zu nahe treten, aber das musste raus. ;)
gitti
 
Beiträge: 673
Registriert: Di 31. Jan 2012, 16:50
Wohnort: im schönen Schwarzwald, nicht weit von Freudenstadt


Re: Welches Mehl hab ich hier eigentlich?

Beitragvon moeppi » Sa 23. Mär 2013, 14:22

gitti hat geschrieben:Dein Tip ist gut, aber der Kommentar am Schluss meiner Meinung nach, nicht angebracht.

Seh ich auch so.
Ich mußte es außerdem dreimal lesen, weil die Anmerkung ohne Punkt und Komma geschrieben ist. Wir sind eben alle nicht perfekt ;) .
LG Birgit
moeppi
 
Beiträge: 2277
Registriert: Do 2. Feb 2012, 12:18


Re: Welches Mehl hab ich hier eigentlich?

Beitragvon Typ 1150 » Sa 23. Mär 2013, 15:19

Das wesentliche ist ja wohl daß einem weitergeholfen wird. :) Der richtige Tip ist hart aber herzlich immer noch besser als der netteste Irrweg. :))

Mal nicht so empfindlich ich bin direkt aber nicht soo böse :), und mal ehrlich jetzt wo Dus gelesen hast hast Du doch auch gedacht ach ja stimmt schon Roggenteig ist doch seeehr anders als Weizenteig, stimmts, das merkt jeder spätestens nach dem 2-3 mal und mehr hab ich auch nicht gesagt denn wenn man das nicht merken würde, wirds wohl eher Essig mit der Backkarriere ein bisschen Teiggefühl brauchts ja schon. Es sei denn man ist etwas übersensibel und bei allem sofort eingeschnappt, was nen leichten Touch hat.

Du müßtest mal in ner richtigen Bäckerei stehen oder Küche, da fliegen bei dummen (ist natürlich hier keine dumme Frage ruhig Blut :) ) Fragen schonmal Messer durch die Gegend. :mrgreen:
Tschüß
Chris


Hauptsach gut gess
Benutzeravatar
Typ 1150
 
Beiträge: 901
Registriert: Do 30. Jun 2011, 10:40


Re: Welches Mehl hab ich hier eigentlich?

Beitragvon GiselaBauer » Sa 23. Mär 2013, 17:59

Ach, ich finde das schon wichtig, dass auch in so einem Forum der Ton gewahrt wird. Das unterscheidet das dann von Foren, wo alle rumpöbeln. Selbst wenn mal jemand eine etwas ungeschickte Frage stellt.
GiselaBauer
 
Beiträge: 6
Registriert: Sa 23. Mär 2013, 17:43


Re: Welches Mehl hab ich hier eigentlich?

Beitragvon Lenta » Sa 23. Mär 2013, 18:11

Typ 1150 hat geschrieben:Du müßtest mal in ner richtigen Bäckerei stehen oder Küche, da fliegen bei dummen (ist natürlich hier keine dumme Frage ruhig Blut :) ) Fragen schonmal Messer durch die Gegend. :mrgreen:


Echt jetzt? :shock:
Liebe Grüße, Lenta
Benutzeravatar
Lenta
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10346
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 14:48
Wohnort: Jenseits der Alpen, manchmal auch jenseits von Gut und Böse


Re: Welches Mehl hab ich hier eigentlich?

Beitragvon Amboss » Sa 23. Mär 2013, 18:18

Hallo zusammen,

ich war bisher immer davon ausgegangen, dass besonders DIESES Forum sich durch Nettigkeit untereinander auszeichnet!
Wir haben hier von absoluten Profis bis zu absoluten Anfängern alles dabei - das macht ja gerade den Reiz aus.

Und deshalb darf hier auch jeder jede backtechnische Frage stellen und eine qualifizierte und freundliche Antwort erwarten.

Wir kennen es schon aus der Sesamstraße:

WER NICHT FRAGT, BLEIBT DUMM!!!!!!

Liebe Grüße
Christian
Mein Foodblog: Amboss-Blog
Benutzeravatar
Amboss
 
Beiträge: 2369
Registriert: Mi 26. Jan 2011, 17:11
Wohnort: Rietberg


Re: Welches Mehl hab ich hier eigentlich?

Beitragvon Typ 1150 » Sa 23. Mär 2013, 18:55

Soll das jetzt ein Musterbeispiel werden wie man aus ner Mücke nen Elefanten macht. :) Die heile Backwelt ist gefährdet, weil ich zu sagen wage man sollte den Unterschied zwischen Weizen und Roggenteig kennen , wenn man erfolgreich Brot backen möchte, mehr war da nicht.

Oh mein Gott, schocking. Aber gut gibt immer Leute die sich bei jeder Gelegenheit als Gutmenschen produzieren müssen und was erkannt haben wollen wo sie einschreiten müssen, selbst wenns gar keines Schutzes bedarf. So gut ist man dann aber gar nicht mal, denn man stellt Leute auch leicht in ne Ecke wo sie nicht hingehören, auch das ist ne Art Unfreundlichkeit. Aber wenn hier alle sooo sensibel sind, werd ich meine Ratschläge in Zukunft für mich behalten, so long.
Tschüß
Chris


Hauptsach gut gess
Benutzeravatar
Typ 1150
 
Beiträge: 901
Registriert: Do 30. Jun 2011, 10:40


Re: Welches Mehl hab ich hier eigentlich?

Beitragvon Amboss » Sa 23. Mär 2013, 19:07

Hi Chris,

du hast geschrieben, dass derjenige, der nicht sofort den Unterschied zwischen Weizen- und Roggenteig erkennt, vielleicht besser nicht backen sollte.

Ich bin der Meinung, dass so eine Aussage nicht freundlich ist und hier auch nicht hingehört.
Backanfänger sollen sich hier wohlfühlen und nicht eingeschüchtert werden.

Ich mache nicht aus einer Mücke einen Elefanten sondern kläre direkt, dass solche Äußerungen hier nichts zu suchen haben!

Liebe Grüße
Christian
Mein Foodblog: Amboss-Blog
Benutzeravatar
Amboss
 
Beiträge: 2369
Registriert: Mi 26. Jan 2011, 17:11
Wohnort: Rietberg


Re: Welches Mehl hab ich hier eigentlich?

Beitragvon Typ 1150 » Sa 23. Mär 2013, 19:25

Amboss hat geschrieben:
du hast geschrieben, dass derjenige, der nicht sofort den Unterschied zwischen Weizen- und Roggenteig erkennt, vielleicht besser nicht backen sollte.



Statt auf die bloßen Worte sollte man mal auf deren Sinn achten und zwar in dem Zusammenhang wie er bei mir. Der Unterschied ist eben so eindeutig, daß das jeder sieht. Das traue ich dem Fragesteller eben sehr wohl zu und dann weiß er auch was er für ein Mehl hat. Das ist gemeint.

Wenn er oder sie da keinen Unterschied merken würde dann würde ich ihr oder ihm allerdings das Talent nicht zutrauen erfolgreich Brot zu backen. Ich würde mal behaupten jeder hier hat schon beim allerersten Roggenteig gemerkt, daß das ne ganz spezielle Pampe ist, sonst muss er/sie merkbefreit sein. Das war zudem noch allgemein formuliert und nicht auf den Fragesteller direkt, der wird das schon merken was es für ein Mehl ist wenn er nach meinem Vorschlag vorgeht und darum gings ja und nicht darum ein paar vieleicht etwas unglücklich gewählte Worte auf die Goldwaage zu legen.

Much a do about nothing sonst ist das hier nichts. Aber gut.
Tschüß
Chris


Hauptsach gut gess
Benutzeravatar
Typ 1150
 
Beiträge: 901
Registriert: Do 30. Jun 2011, 10:40


Re: Welches Mehl hab ich hier eigentlich?

Beitragvon Amboss » Sa 23. Mär 2013, 20:13

Chris,

von meiner Seite ist alles Wichtige dazu erklärt und geschrieben!

.... außer vielleicht, dass mich beruhigt, dass du selbst nun gemerkt hast, dass du

Typ 1150 hat geschrieben: ein paar vieleicht etwas unglücklich gewählte Worte


genutzt hast.
Mein Foodblog: Amboss-Blog
Benutzeravatar
Amboss
 
Beiträge: 2369
Registriert: Mi 26. Jan 2011, 17:11
Wohnort: Rietberg


Re: Welches Mehl hab ich hier eigentlich?

Beitragvon Hesse » Sa 23. Mär 2013, 21:53

Liebe Bäckersleute,

Selbst wenn ich momentan wenig bzw. keine Zeit zur aktiven Mitarbeit habe, so lese ich doch sehr gerne ab und zu mit und schaue mir die gebackenen Köstlichkeiten an. :cha
Dieses Forum ist- so meine persönliche Meinung- wirklich das Beste, für alle welche gerne ihre Backwaren selbst herstellen wollen ! :kl
************
Aber zur aktuellen Sache : neben all’ den feinen Rezepten finde ich den Umgangston hier fast immer ganz und gar außerordentlich erfreulich !!!

Hier werden keine Anfänger „niedergemacht“ oder gar vertrieben, wie ich es schon selbst in einem früheren Forum erlebt habe. Es gab persönliche Beleidigungen und Angriffe von einem Moderator, es hatte beileibe nicht nur mich betroffen. :(

Finde es echt mal „Klasse“ dass auch bereits bei sehr „coolen“ oder etwas saloppen Bemerkungen entsprechende Kommentare folgen.

Der Tipp von Chris ist hilfreich- die Abschlussbemerkung nicht. Dies wurde von Amboss zu Recht reklamiert.

Herzliche Grüße von Michael
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne."
(Hermann Hesse.) Daher >Ein paar Backergebnisse>klick
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1550
Registriert: So 29. Mai 2011, 21:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg


Re: Welches Mehl hab ich hier eigentlich?

Beitragvon Backwolf » So 24. Mär 2013, 10:31

Eigentlich ist das Thema seid dem 15. Februar erledigt durch das Posting des Fragenden. Er hat es demnach am Geruch erkannt.
Backwolf
 

Nächste


Ähnliche Beiträge

Lichtkornroggen, welches Mehl als Ersatz?
Forum: Mehle, Getreide, Saaten und Körner
Autor: miebe
Antworten: 2
Brotbackform, welches Material
Forum: Anfängerfragen
Autor: miebe
Antworten: 62
Welches Backblech für Pizza
Forum: Anfängerfragen
Autor: Kaan
Antworten: 4
Welches Holz?
Forum: Anfängerfragen
Autor: Farina
Antworten: 0
Gibt es eigentlich Kneipp Brøtchen?
Forum: Brötchen- und Feingebäckrezepte
Autor: BrotBallerina
Antworten: 10

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Mehle, Getreide, Saaten und Körner

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz