Go to footer

Vitalmehl mit Keimkraft

Fragen zu Typen- und Vollkornmehlen,
Getreide, Saaten und Körnern

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


Vitalmehl mit Keimkraft

Beitragvon ingeli » Di 7. Mai 2013, 21:42

Bei Spar gibt es ein Mehl, Vital Keimkraft,
http://www.keimkraft.at/media/Was_ist_K ... en2013.pdf
Mit der Kraft des Keimling von, Weizen, Mais, Dinkel, Hirse, Lupine, Erbse, Luzeren, Linse, Lein und Rotklee.
Es gibt Weizen und Dinkelmehl davon.

Hatte dieses Mehl schon länger zuhause und habe es heute fürs Baguett mit Poolish verwendet,
ergibt ein super lockereren Teig.

Kennt jemand das Mehl und hat es schon verwendet?

Was sagen die Profibäcker dazu ?
Mit einen lieben Gruß
ingeli
Benutzeravatar
ingeli
 
Beiträge: 112
Registriert: So 31. Mär 2013, 14:56
Wohnort: Tirol


Re: Vitalmehl mit Keimkraft

Beitragvon moeppi » Di 7. Mai 2013, 21:55

Hallo Ingeli,
warum hast du die Frage doppelt gepostet?
LG Birgit
moeppi
 
Beiträge: 2785
Registriert: Do 2. Feb 2012, 13:18


Re: Vitalmehl mit Keimkraft

Beitragvon ingeli » Di 7. Mai 2013, 21:59

Weil ich erst später gesehen habe das es hier besser herpasst.
Und die Mod. eines davon löschen werden, wenn es so nicht ok ist.
Mit einen lieben Gruß
ingeli
Benutzeravatar
ingeli
 
Beiträge: 112
Registriert: So 31. Mär 2013, 14:56
Wohnort: Tirol


Re: Vitalmehl mit Keimkraft

Beitragvon Amboss » Di 7. Mai 2013, 22:14

Hallo ingeli,

ich kenne das Mehl nicht.

Dafür habe ich deinen Doppel-Post gelöscht, wie du schon vermutet hast.

Liebe Grüße
Christian
Mein Foodblog: Amboss-Blog
Benutzeravatar
Amboss
 
Beiträge: 2370
Registriert: Mi 26. Jan 2011, 18:11
Wohnort: Rietberg


Re: Vitalmehl mit Keimkraft

Beitragvon BrotDoc » Mi 8. Mai 2013, 08:08

Ich vermute mal, es handelt sich bei den Keimen um gemalztes Getreide?
Das wäre dann schlicht Backmalz aus verschiedenen Keimen und würde erklären, warum das Mehl einen guten Trieb hat.
Viele Grüße,
Björn
Bild

Mein Back-Blog: http://brotdoc.com
Benutzeravatar
BrotDoc
 
Beiträge: 4103
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 16:22
Wohnort: Haltern am See - Deutschland


Re: Vitalmehl mit Keimkraft

Beitragvon Lenta » Mi 8. Mai 2013, 08:47

Hallo ingeli, dein link oben geht nicht, aber ich denke du meinst das hier?

Bjoern, schau mal, Zitat aus oben genanntem link;

hat aber die wertvollen Vitalstoffe von Vollkornbrot und schmeckt herrlich vollmundig. Möglich wird das durch zehn verschiedene getrocknete und fein vermahlene Keimlinge, die die Firma KeimKraft aus dem Burgenland zu zehn Prozent dem Weizen- und Dinkelmehl von SPAR Vital Keimkraftmehl zusetzt.

und
Nach der Keimung werden die Keimlinge schonend und sortenrein getrocknet und in Silos maximal zwei Wochen gelagert. Je nach Rezeptur wandern die Weizen-, Dinkel-, Leinsamen-, Hirsekeimlinge
Liebe Grüße, Lenta
Benutzeravatar
Lenta
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10398
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 15:48
Wohnort: Jenseits der Alpen, manchmal auch jenseits von Gut und Böse


Re: Vitalmehl mit Keimkraft

Beitragvon BrotDoc » Mi 8. Mai 2013, 09:04

Also doch Malz, allerdings ungeröstetes. Dann muß man wohl aufpassen mit dem Mehl bei langen Führungen, könnte nämlich enzymaktiv sein.
Viele Grüße,
Björn
Bild

Mein Back-Blog: http://brotdoc.com
Benutzeravatar
BrotDoc
 
Beiträge: 4103
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 16:22
Wohnort: Haltern am See - Deutschland


Re: Vitalmehl mit Keimkraft

Beitragvon ingeli » Mi 8. Mai 2013, 17:34

was für Wirkung hat "enzymaktiv" bzw. hat das mit der Röstung zu tun. Entstehen durch die Röstung der Keimlinge inaktive Enzyme ?
Mit einen lieben Gruß
ingeli
Benutzeravatar
ingeli
 
Beiträge: 112
Registriert: So 31. Mär 2013, 14:56
Wohnort: Tirol


Re: Vitalmehl mit Keimkraft

Beitragvon BrotDoc » Mi 8. Mai 2013, 22:19

Hallo Ingeli,

wenn Du Körner keimen läßt, bilden sich in den Keimlingen Enzyme, die Stärke zu Zucker spalten (Amylasen). Diese bleiben erhalten, wenn man die Keimlinge nur trocknet und mahlt.
Ein solches Malz ist also "enzymaktiv", kann in Brotteigen also weiter enzymatisch aktiv sein. Die Mehlstärke wird in Zucker gespalten, welcher seinerseits den Hefen als Nahrung dient.
Wenn man einen solchen Teig zu lange gehen läßt, zerstören die Amylasen zu viel Stärke und das Brot wird "klitschig", klebrig und unschön.
Rösten bedeutet Erhitzen, und so wie die meisten Enzyme wird die Amylase dadurch denaturiert, inaktiviert, man hat dann "enzyminaktives Malz".
Viele Grüße,
Björn
Bild

Mein Back-Blog: http://brotdoc.com
Benutzeravatar
BrotDoc
 
Beiträge: 4103
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 16:22
Wohnort: Haltern am See - Deutschland


Re: Vitalmehl mit Keimkraft

Beitragvon ingeli » Mi 8. Mai 2013, 23:48

Vielen Dank Björn, jetzt ist mir das klar.

Das Baguett das ich damit gemacht habe ist wunderbar gegangen, nur es ist im inneren klitschig-klebrig, ich dachte schon ich habe zu kurz gebacken.
Aber es schmeckt trotzdem gut.

Es war zuviel von diesen Mehl, das nächste mal werde ich nur 1/3 von diesen Mehl nehmen oder noch weniger.

Lieben Gruß ingeli
Mit einen lieben Gruß
ingeli
Benutzeravatar
ingeli
 
Beiträge: 112
Registriert: So 31. Mär 2013, 14:56
Wohnort: Tirol


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Mehle, Getreide, Saaten und Körner

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, USA

Impressum | Datenschutz