Go to footer

Vinjett Weizen - hat jemand Erfahrung damit?

Fragen zu Typen- und Vollkornmehlen,
Getreide, Saaten und Körnern

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Vinjett Weizen - hat jemand Erfahrung damit?

Beitragvon nr15 » Mo 8. Okt 2012, 08:55

Bei uns gibt es seit neuestem eine Mehlmischung die mindestens 50% Vinjett Weizen enthält.
Der erste Versuch damit ist mir total misslungen. Auf der Packung stand nichts besonderes drauf und das angegebene Rezept war auch mehr oder weniger ein 08-15 Weizenbrot.

Der Teig klebte so wahnsinnig, dass ich die fertig gegarten Brotstangen nicht mit der Hand auf den Schieber setzen konnte. Ich musste ihn im wahrsten Sinn des Wortes von den Fingern wie Kaugummi abziehen und statt Stangen gab es undefinierbare Haufen. Die Porung war zwar sehr schön, aber die Krume unelastisch und hart. Wir haben's auch frischgebacken nicht essen wollen, und ich hab es jetzt getrocknet und vermahlen. Das Tuch, mit dem ich mir die Hände gesäubert hatte, kam nach der Wäsche mit grossen unheimlich zähen Kleberbatzen wieder aus der Waschmaschine raus :wue

Im www habe ich nicht viel gefunden, nur dass der Teig wesentlich länger geknetet werden muss.
Bevor ich jetzt noch eine Ladung in den Sand setzte, wollte ich mal hören ob hier jemand damit Erfahrung hat und sie teilen will.
Zuletzt geändert von nr15 am Di 9. Okt 2012, 08:28, insgesamt 1-mal geändert.
nr15
 
Beiträge: 169
Registriert: Mo 6. Feb 2012, 12:40


Re: Vinjett Weizen - hat jemand Erfahrung damit?

Beitragvon Tosca » Mo 8. Okt 2012, 09:21

Hallöchen,
dieses Weizen ist mir bislang noch nicht untergekommen. Steht auf der Mehltüte ein Hersteller oder Vertrieb? Wenn ja, dann würde ich mich dort einmal erkundigen. Wahrscheinlich besteht diese Mischung überwiegend aus Weizenkleber. Denn diese kaugummiartige Konsistenz ist mit normalem Mehl nicht zu erklären.
Tosca
 


Re: Vinjett Weizen - hat jemand Erfahrung damit?

Beitragvon nr15 » Mo 8. Okt 2012, 09:47

Ja, ich habe den Distributør auch angemailt. Manchmal antworten die ja auch ;)

Die Deklaration lautet:
Weizenmehl aus Sommerweizen, Kleie und Keim ausgesiebt, mindestens 50% Vinjett Weizen
Weizenmalz
Ascorbinsäure

pr 100g
350 kcal
12g Protein
68g Kohlenhydrate
1,5g Fett
3,5g Pflanzenfasern
0g Natrium

12g Protein ist eigentlich bei ausgesiebten Vollkornmehlen normal, da würde ich keine extra Glutenzugabe vermuten. Ausserdem glaube ich, dass Gluten deklariert werden muss.
Zuletzt geändert von nr15 am Di 9. Okt 2012, 08:29, insgesamt 1-mal geändert.
nr15
 
Beiträge: 169
Registriert: Mo 6. Feb 2012, 12:40


Re: Vinjett Weizen - hat jemand Erfahrung damit?

Beitragvon epona » Mo 8. Okt 2012, 10:46

@ nr 15
Das habe ich auf der internetseite von Amo gefunden

http://www.amo.dk/produkter/mel/amo-vinjett-hvedemel-af-varhvede/ und

http://foedevarer.di.dk/SiteCollectionDocuments/Br%C3%B8dkornsbrochure%20trykudgave%202012%20(2%20MB).pdf
Scheint eine neue Sorte von Eliteweizen zu sein. Viel gibt das netz nicht dazu her. Vermutlich auch Frühjahrsweizen.
Was ich so entnehmen konnte. Ist wohl eine Neuzüchtung.
Viele Grüße epona
Bild
Das Glück im Leben hängt von den guten Gedanken ab, die man hat
Marc Aurel
Benutzeravatar
epona
 
Beiträge: 836
Registriert: So 21. Aug 2011, 19:38
Wohnort: Hamburg


Re: Vinjett Weizen - hat jemand Erfahrung damit?

Beitragvon nr15 » Mo 8. Okt 2012, 10:57

Ja, epona. Ich hatte das Amo Vinjett gekauft und auch eine Mail an Amo geschickt. Mal sehen.

In der Zwischenzeit werde ich mich mal über Manitobaweizen schlau machen. Vielleicht gibt mir das was brauchbares.

Ich habe zwar farina di manitoba zu hause (gekauft bei ello supermarco), aber das ist normaler italienischer Weizen mit Glutenzusatz und benimmt sich ganz anders als die Vinjettmischung.
nr15
 
Beiträge: 169
Registriert: Mo 6. Feb 2012, 12:40


Re: Vinjett Weizen - hat jemand Erfahrung damit?

Beitragvon epona » Mo 8. Okt 2012, 11:00

Maitobamehl, angebaut in der provinz Manitoba, sehr glutenreich.

Es wird empfohlen nur 20 % Manitobamehl, dem eigentlichen Mehl zu zusetzen.

Der Teig wird sehr weich, wenn nur rein verwendet. Das ist was ich gelesen habe.
Viele Grüße epona
Bild
Das Glück im Leben hängt von den guten Gedanken ab, die man hat
Marc Aurel
Benutzeravatar
epona
 
Beiträge: 836
Registriert: So 21. Aug 2011, 19:38
Wohnort: Hamburg


Re: Vinjett Weizen - hat jemand Erfahrung damit?

Beitragvon Külles » So 14. Okt 2012, 10:05

Manitoba-Weizen ist ein noch gebräuchliche aber veraltete Bezeichnung für eine kanadische Weizensorte, die Weizensorte wird mit der Bezeichnung CWRS (Canadian Western Red Spring) gehandelt, mit besonders hochwertigen Klebereiweiß, wird vielfach in Europa zur Verbesserung der inländischen Weizensorten anteilig vermahlen, der Zusatz macht sich natürlich auch im Preis bemerkbar.
Külles
 
Beiträge: 467
Registriert: Mi 15. Jun 2011, 17:59


Re: Vinjett Weizen - hat jemand Erfahrung damit?

Beitragvon nr15 » Mo 5. Nov 2012, 11:49

So, jetzt habe ich - wie man bei uns sagt - die Schaufel unter den Vinjett bekommen.

Kneten, kneten und nochmals kneten. Nach etwa 15-20 Minuten sieht der Teig zwar richtig aus und fühlt sich oberflächlich richtig an. Wenn man aber ein Stück abzupft, klebt es wie Kaugummi an den Fingern. Etwa 10 Min. später zieht der Teig plötzlich an, bei meiner Assistent hat es sogar den Teigschaber aus der Halterung gelupft. Dann ist er fertig und lässt sich sehr gut weiterverarbeiten. Die Krumme wird weich und elastisch mit einer schönen Porung.

Von Amo habe ich noch nichts gehört. Da kein Gluten deklariert ist, nehme ich an dass auch keines zugesetzt ist. Wie es mit den enzymen aussieht, ist aber eine andere Sache auf die Amo wahrscheinlich eh nicht antworten würde.
nr15
 
Beiträge: 169
Registriert: Mo 6. Feb 2012, 12:40



Ähnliche Beiträge


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Mehle, Getreide, Saaten und Körner

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz