Go to footer

Welche Getreidemühlen habt ihr?




Fragen, Erfahrungen usw.

Moderatoren: Lenta, SteMa, Brotstern


Re: Welche Getreidemühlen habt ihr?

Beitragvon Backwolf » Di 26. Jun 2012, 17:05

Strandlauefer hat geschrieben:Mit der Mühle der "Assistent" kann ich aus Korn kein Mehl für meine Backwaren, sondern nur Schrote mahlen?


Mit jeder Mühle oder Mühlenvorsatz kann man Mehl und Schrot herstellen. Allerdings unterscheiden sich je nach Mühle und Mühlenqualität die Mehlfeinheit.

Kleine Mahlsteine und Mahlkegel sind für geringe Mengen Getreide gedacht, bei größeren Mengen wird das Mahlerzeugnis meist sehr heiß und feucht. Vorsätze bei Küchenmaschinen oder Motorantrieben haben oft ein Metallkegel, selten einen Keramikkegel wo dann das Mehl nicht so staubfein gemahlen wird wie bei einer Mühle mit 100er Steinscheiben. Ferner sind die Mehlpartikel bei diesen Kegeln von der Struktur grießig und nicht flockig wie bei Steinmahlwerken.
Backwolf
 


von Anzeige » Di 26. Jun 2012, 17:05

Anzeige
 


Re: Welche Getreidemühlen habt ihr?

Beitragvon iobrecht » Di 26. Jun 2012, 17:18

Strandlauefer hat geschrieben:Habe ich das richtig verstanden? Mit der Mühle der "Assistent" kann ich aus Korn kein Mehl für meine Backwaren, sondern nur Schrote mahlen?


Das stimmt nicht ganz, Schrot wäre übertrieben aber ja, das Mehl wird damit nicht so fein wie bei einer Getreidemühlen mit einem Steinmahlwerk.
Gruß Inge :ma

Dös Läbe ischt koi Schlotzer
iobrecht
 
Beiträge: 651
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 22:33


Re: Welche Getreidemühlen habt ihr?

Beitragvon Strandlauefer » Di 26. Jun 2012, 20:48

Danke für die Infos.
Habe die Teile geordert. Hoffentlich kann ich mit dem Mehl dann auch was anfangen. Immer nur Schwarzbrot geht ja auch nicht.
Benutzeravatar
Strandlauefer
 
Beiträge: 211
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 17:47
Wohnort: Ostfriesische Nordseeküste


Re: Welche Getreidemühlen habt ihr?

Beitragvon _xmas » Di 26. Jun 2012, 21:40

Man kann mit keiner Haushaltsmaschine Mehl zaubern, es bleibt immer Schrot - egal wie fein. :xm
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 9213
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Welche Getreidemühlen habt ihr?

Beitragvon Backwolf » Mi 27. Jun 2012, 07:07

_xmas hat geschrieben:Man kann mit keiner Haushaltsmaschine Mehl zaubern, es bleibt immer Schrot - egal wie fein. :xm


Ja, wenn man alles was nicht staubfein ist als Schrot bezeichnet und halt die falsche Haushaltsmaschine hat :lala
Backwolf
 


Re: Welche Getreidemühlen habt ihr?

Beitragvon _xmas » Mi 27. Jun 2012, 08:13

Ja, wenn man alles was nicht staubfein ist als Schrot bezeichnet und halt die falsche Haushaltsmaschine hat :lala

Vielleicht ist die Bezeichnung Vollkorn-MEHL passender... :lala
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 9213
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Welche Getreidemühlen habt ihr?

Beitragvon Backwolf » Mi 27. Jun 2012, 10:36

Ja das passt Ulla, da wir nur Vollkornmehl und Schrote mahlen können. Ob nun gesiebt oder nicht ;)
Backwolf
 


Re: Welche Getreidemühlen habt ihr?

Beitragvon Strandlauefer » Mi 27. Jun 2012, 11:28

Ich bekomme Angst!
Sind die Abweichungen sehr groß? Passen die Rezepte dann nicht mehr?
Benutzeravatar
Strandlauefer
 
Beiträge: 211
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 17:47
Wohnort: Ostfriesische Nordseeküste


Re: Welche Getreidemühlen habt ihr?

Beitragvon _xmas » Mi 27. Jun 2012, 11:32

Strandläufer, ich habe die Assistent mit Mahlwerk und erziele damit beste Mahl- und Backergebnisse
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 9213
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Welche Getreidemühlen habt ihr?

Beitragvon Gaby2704 » Fr 29. Jun 2012, 08:28

Guten Morgen,


ich hatte etliche Jahre eine Siemens Mühle mit Stahlmahlwerk, die hat jedoch nach 20 Jahren den Geist aufgegeben. Vor 2 Jahren hab ich mir eine Hawos Oktagon gekauft.

Für grössere Mengen Teig hab ich mir eine N24 ersteigert, da war noch eine Mühle dabei, aber die hab ich noch nicht ausprobiert, weil ich mit der Oktagon sehr zufrieden bin.
Lieben Gruß - Gaby
Gaby2704
 
Beiträge: 89
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 07:21


Re: Welche Getreidemühlen habt ihr?

Beitragvon moni-ffm » So 5. Aug 2012, 10:13

Ich bin auf der Suche nach einer Getreidemühle und einem Flocker. Am liebsten wäre mir aus Platzgründen ein Kombigerät. Die Mühle muss ein Steinmahlwerk haben. Die Produkte von Hawos wären meine absoluten Favoriten, aber... kein Kombigerät im Angebot.

Hat jemand so ein Kombigerät in Gebrauch und kann mir von seinen Erfahrungen berichten? Oder würdet Ihr davon abraten und mir doch den Kauf von zwei separaten Geräten empfehlen?
Danke für alle Infos und einen schönen Sonntag
Monika
moni-ffm
 
Beiträge: 451
Registriert: Sa 25. Feb 2012, 20:45


Re: Welche Getreidemühlen habt ihr?

Beitragvon _xmas » So 5. Aug 2012, 11:33

Die "Paula" von Häussler (s. Brotdoc) könnte was für Dich sein.
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 9213
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Welche Getreidemühlen habt ihr?

Beitragvon moni-ffm » So 5. Aug 2012, 11:52

Ulla: danke für Deine schnelle Antwort. Hatte die Paula auch schon ins Auge gefasst...
Bei meiner Suche habe ich auch die Komo Duett gefunden, die Komo-Mühlen waren beim letzten Test aber leider nicht dabei. Vielleicht gibt es ein Forumsmitglied, welches mit diesem Kombigerät/diesem Fabrikat Erfahrungen hat und berichten möchte?
moni-ffm
 
Beiträge: 451
Registriert: Sa 25. Feb 2012, 20:45


Re: Welche Getreidemühlen habt ihr?

Beitragvon iobrecht » So 5. Aug 2012, 19:51

Marla aus dem Sauerteigforum hat eine Komoduett und so wie sie schreibt ist sie sehr zufrieden damit und benutzt sie seit Jahren jeden Tag.
Gruß Inge :ma

Dös Läbe ischt koi Schlotzer
iobrecht
 
Beiträge: 651
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 22:33


Re: Welche Getreidemühlen habt ihr?

Beitragvon Coccinelle » Mo 3. Sep 2012, 19:19

Ich habe eine Elsässer Getreidemühle die ist schon über 30 Jahre alt und unverwüstlich. :amb
Viele Grüsse

Coccinelle
Coccinelle
 
Beiträge: 84
Registriert: Mo 3. Sep 2012, 10:51


Re: Welche Getreidemühlen habt ihr?

Beitragvon _xmas » Mo 3. Sep 2012, 20:46

Hatte die Paula auch schon ins Auge gefasst...
Bei meiner Suche habe ich auch die Komo Duett gefunden

Bin sehr neugierig Moni, welche Mühle Du Dir nun zugelegt (oder auf Deine Wunschliste geschrieben) hast.

Liebe Grüße... ;)
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 9213
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Welche Getreidemühlen habt ihr?

Beitragvon Lulu » Do 15. Nov 2012, 11:23

Hallo,

ich habe vor ein paar Wochen die Komo-Kombi getestet - der Burner war es absolut nicht.
Bei der 1. Mühle hatte ich das Einstellungsrad sofort in der Hand - es ließ sich nicht
mehr einstellen und bei der 2. Ersatzlieferung trat der selbe Fehler auf ..... diese
Mühle ist keine Empfehlung wert.

LG
Lulu

Liebe Grüße
Renate
Lulu
 
Beiträge: 1515
Registriert: Do 25. Okt 2012, 18:04
Wohnort: Land Brandenburg


Re: Welche Getreidemühlen habt ihr?

Beitragvon Hippona » Di 8. Jan 2013, 21:31

Ich habe seit kurzem eine Komo Duett 100.

Bei mir waren die Schnitzer Vario und die Komo Duett in der Endauswahl; hätte aufgrund der Kompaktheit lieber die Schnitzer gehabt.

Habe mir beide Mühlen in einem Fachhandel angesehen und flocken/ mahlen lassen.

Schnitzer Vario:

Pro:
Kompaktere Bauweise, allerdings mehr Tiefe als die Komo.
"Schönere" Flocken, sprich weniger Bruch, weil nicht so dünn geflockt.
Einstellen des Mahlgrads direkt am Trichter <= wird von vielen als Vorteil gesehen; ich hätte lieber den Einstellhebel der Vario gehabt.

Kontra:
Ein Motor treibt Mühle und Flocker an, sprich wenn geflockt wird, läuft die Mühle mit (müssen also die Mühlsteine offen gedreht sein, damit nichts schleift).
Umständlicher auseinander zu bauen.
Etwas umständlicheres Einfüllen der Körner zum Flocken, da Fach unter dem Trichter.
Auswurföffnung der Mühle SEHR niedrig; daher passt die Rührschüssel nicht darunter. <= Das war für mich das Killerkriterium.

Komo Duett:
Pro:
Gibt es in 2 Motorenausstattungen => doppelt so hohe/ schnelle Mahlleistung bei der Komo Duett 200.
2 Antriebsmotoren; man kann also theoretisch mahlen und Flocken parallel und den anderen Geräteteil noch nutzen, wenn der andere Teil kaputt ist (halte ich für wenig ausschlaggebend).
Einfacher auseinanderzubauen und zu handhaben, da auch mit höheren Schüsseln verwendbar.

Kontra:
Braucht mehr Platz, da breiter.

Kombimühlen lohnen m.E. nur, wenn auch wirklich regelmässig geflockt wird, aber auch wenn weniger gemahlen wird, weil ...... Elektroflocker fast gleichviel PLatz beanspruchen wie Kombimühlen und es nur wenige und wenig formschöne (meine Meinung) Modelle zur Auswahl stehen.

Interessant: Sowohl Komo als auch die Vario kommen jetzt in 2013 mit neuen Modellen auf den Markt. Die Komo mit einem variierbaren Flockwerk <= gerne gehabt hätte :ks die Vario mit einer Reihe von Veränderungen, so z.B. Flock- und Mahlbetrieb über Trichterstellung (na ja...) und abnehmbarem Trichter (interessant).
Modelle aus 2012 gibt es zum Sonderpreis, also für Neukunden vielleicht jetzt der richtige Entscheidungspunkt.

:st
Hippona
 
Beiträge: 6
Registriert: Di 8. Jan 2013, 13:30


Re: Welche Getreidemühlen habt ihr?

Beitragvon katzenfan » Mi 9. Jan 2013, 11:13

Ich habe seit etwa 3 Jahren eine Salzburger Getreidemühle.
Am Anfang haben wir uns so olala verstanden, mittlerweile sehr gut. Der Grund war die Einstellung
für die Feinheit des Mehles. Sie besitzt nur zwei rote Punkte als Orientierung. Je nach Feinheit wird der obere Teil der Mühle hinein-oder heraus gedreht. Dreht man sie zu weit hinein berühren sich die Mahlsteine und die Mühle bleibt stehen.
Vor kurzem habe ich Dinkel-VKMehl in meiner Mühle gekauft und es mit meinem selbstgemahlenem
Mehl verglichen. Meins war merklich feiner.
Zur Lautstärke kann ich nur sagen, sie ist leiser als die Hawos meiner Tochter und das Mehl erwärmt
sich nicht so stark. Ach ja und sie hat einen größeren Mahlstein aus Naturgranit (soll besser sein?)
Viele Grüße

Barbara
katzenfan
 
Beiträge: 728
Registriert: Do 18. Aug 2011, 10:57


Re: Welche Getreidemühlen habt ihr?

Beitragvon Wolfgang » Do 25. Apr 2013, 10:22

Soeben angekommen: Hawos Oktagon 1 :top
Sieht gut aus, makellose Verarbeitung und ... viel leiser wie ich dachte.
Dann werde ich mit ihr mal Probemahlen - welche Stufe welchen Mahlgrad ergibt.
Grüsse von Wolfgang


„Man muß sich mit Brot behelfen, bis man Fleisch bekommt.“
Benutzeravatar
Wolfgang
 
Beiträge: 169
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 09:43
Wohnort: Fürth/Odenwald

VorherigeNächste


Ähnliche Beiträge

Welche Waage benutzt ihr zum Abwiegen der Zutaten ?
Forum: Anfängerfragen
Autor: T.Homas
Antworten: 24
Welche Teigkarte?
Forum: Anfängerfragen
Autor: Zimtschnecke
Antworten: 8
Hartweizengrieße welche Unterschiede?
Forum: Anfängerfragen
Autor: george
Antworten: 3
Welche Teig- und Gärschüsseln?
Forum: Anfängerfragen
Autor: Variatio
Antworten: 10

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Küchenmaschinen

Wer ist online?

0 Mitglieder




Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Foren Topliste - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde, Rezepte, USA

Impressum