Go to footer

Teig kneten, Kenwood KM 010 Chef Titanium

Fragen, Erfahrungen usw.

Moderatoren: Lenta, SteMa, hansigü


Teig kneten, Kenwood KM 010 Chef Titanium

Beitragvon miebe » Mo 15. Dez 2014, 17:33

Hallo,
zum Brot backen habe ich mir die Kenwood KM 010 Chef Titanium zugelegt.
Entscheidend für die Wahl war die Baugröße, für einen 2-Personenhaushalt sicher nicht unterdimensioniert.
Die Ernüchterung kam anschließend, die Maschine hat aus meiner Sicht erhebliche Probleme beim Kneten von Brotteig.
Eine Recherche im Netzt bestätigte zumindestens meinen Eindruck. Es gibt viele Beiträge welche das Problem ansprechen.
Da die Maschine ja nicht gerade für 1,99€ zu haben ist, würden mich Hinweise zu eventuell doch vernünftigen Knetergebnissen interessieren.
Habt Ihr Erfahrungen oder Hinweise dazu? Was kann man optimieren, damit es wenigsten etwas besser wird?
In einen Bericht habe ich einmal etwas zu Einstellhöhen des Hakens gelesen, ich konnte aber keinen Unterschied erkennen.
Für die Maschinen Major und Cooking Chef scheint es ja eine Lösung (Profiknethaken) zu geben, aber für die Chef?
Etwas natürliches und historisches auf Schienen,
die Preßnitztalbahn.
miebe
 
Beiträge: 111
Registriert: Di 4. Nov 2014, 18:53
Wohnort: im Erzgebirge


Re: Teig kneten, Kenwood KM 010 Chef Titanium

Beitragvon BrotDoc » Mo 15. Dez 2014, 18:45

Hallo Miebe,

habe auch ne Chef. Mit Geduld und ein paar Tricks kann diese Maschine Teige komplett auskneten. I
Insbesondere weiche Teige gelingen ganz gut, wenn auch der Knethaken tatsächlich "suboptimal" geformt ist.
Bei festeren Teigen, die vom Haken bloß durch die Maschine kutschiert werden, hilft es, mit dem Silikonschaber (Vorsicht!) den Teig kontinuierlich runterzudrücken. So packt der untere Teil des Hakens den Teig immer wieder und knetet ihn doch noch. Keine ungefährliche Sache und daher für mich keine Dauerlösung.
Worauf auch geachtet werden sollte ist die Teigtemperatur.
Viele Grüße,
Björn
Bild

Mein Back-Blog: http://brotdoc.com
Benutzeravatar
BrotDoc
 
Beiträge: 4100
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 15:22
Wohnort: Haltern am See - Deutschland


Re: Teig kneten, Kenwood KM 010 Chef Titanium

Beitragvon miebe » Mo 15. Dez 2014, 19:14

Hallo,
vielen Dank für die Mut machende Information.
Wahrscheinlich bin ich doch zu ungeduldig.

Ich denke eigentlich schon viele Hinweise, sowie die Vorgaben aus den Rezepten einzuhalten, aber das Knetergebnis ist meist "suboptimal". Ich bezeichne es mehr als eine klebende Masse, als einen straff gewirkten Teig.
Von einen selbstständigen Lösen des Teiges von der Schüssel konnte noch nie gesprochen werden.
Den Versuch mit dem herunterdrücken des Teiges hatte ich auch schon einmal gemacht.

Werde beim nächsten mal doch länger kneten lassen, eventuell ändert sich doch noch die Teigbeschaffenheit.
Etwas natürliches und historisches auf Schienen,
die Preßnitztalbahn.
miebe
 
Beiträge: 111
Registriert: Di 4. Nov 2014, 18:53
Wohnort: im Erzgebirge


Re: Teig kneten, Kenwood KM 010 Chef Titanium

Beitragvon moeppi » Mo 15. Dez 2014, 19:19

Hallo,
ich hatte ja heute mit Kenwood telefoniert (s. Knethaken-Thread). Der Mitarbeiter meinte man solle sich an die Bedienungsanleitung halten (Reihenfolge der Zutaten) und nicht zu schnell kneten. Ansonsten helfe ich auch mit dem Teigschaber nach, wie Björn ja auch schreibt. Man bleibt aber halt irgendwie unzufrieden weil man mehr erwartet hat.
LG Birgit
moeppi
 
Beiträge: 2121
Registriert: Do 2. Feb 2012, 12:18


Re: Teig kneten, Kenwood KM 010 Chef Titanium

Beitragvon miebe » Mo 15. Dez 2014, 20:02

moeppi hat geschrieben:Hallo,
ich hatte ja heute mit Kenwood telefoniert (s. Knethaken-Thread). Der Mitarbeiter meinte man solle sich an die Bedienungsanleitung halten (Reihenfolge der Zutaten) und nicht zu schnell kneten.

Die Hinweise in der Anleitung hatte ich auch schon oft als Basis verwendet, aber ...
Kann man die Hinweise aus den von Dir genannten Thread für die größeren Maschinen auch auf die "kleine" Chef umlegen?
LG miebe
Etwas natürliches und historisches auf Schienen,
die Preßnitztalbahn.
miebe
 
Beiträge: 111
Registriert: Di 4. Nov 2014, 18:53
Wohnort: im Erzgebirge


Re: Teig kneten, Kenwood KM 010 Chef Titanium

Beitragvon moeppi » Mo 15. Dez 2014, 21:02

Ich würde an deiner Stelle morgen mal bei Kenwood anrufen. Auch um denen eine Kundenmeinung kundzutun.
LG Birgit
moeppi
 
Beiträge: 2121
Registriert: Do 2. Feb 2012, 12:18



Ähnliche Beiträge

Roggenteig kneten
Forum: Anfängerfragen
Autor: Sperling76
Antworten: 2
Hackfleisch kneten mit der Assistent
Forum: Küchenmaschinen
Autor: tausendundeinenacht
Antworten: 10
Kneten von Roggensauerteigen
Forum: Brotrezepte
Autor: heinheiopei
Antworten: 4
Vergleich: Kenwood KMM060 oder Kenwood KMM020
Forum: Küchenmaschinen
Autor: Ustumpf
Antworten: 4
Zweites Kneten Kürbiskern-Quarkbrot
Forum: Anfängerfragen
Autor: esli
Antworten: 2

TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Küchenmaschinen

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz