Go to footer

Labor-Siebe

Fragen, Erfahrungen usw.

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


Labor-Siebe

Beitragvon benjamin » Mi 13. Okt 2021, 07:36

Heute kam das Paket mit den Labor-Sieben aus China an die ich vor etwa 2 Monaten via Alibaba-Express bestellt hatte.

Bild

Leider waren die in Styropor verpackt ohne zuvor in Plastik oder Papier eingewickelt worden zu sein. Da waren dann hunderte von kleinen elektrostatisch aufgeladenen Styropor-Teilchen die an den Sieben hafteten und sich nur schwierig entfernen ließen. An einigen sah man Fingerabdrücke aber man muß die ja sowieso vor Benutzung waschen. Die Qualität ist aber solide.

Hier ist der Turm aller Siebe von 1 mm Maschenweite bis zu 200 Mikrometer. Insgesamt 15 Siebe.

Bild

Die Siebe haben alle zusammen etwa um die 50 EUR gekostet und dann nochmal um die 35 EUR für den Versand von China nach Japan.

Der Hobbybäcker braucht natürlich nicht eine solch große Palette an Sieben. Es reicht wenn man drei verschiedene Größen hat: fein (etwa 200 Mikrometer), mittel (etwa 500 Mikrometer) und grob (etwa 800 Mikrometer). Eine feinere Abstufung ist aber dann interessant wenn man diverse Mehle, insbesondere Vollkornmehle nach ihrer Vermahlung untersuchen möchte.

Und hier ist das 200 mikrometer Sieb von nah zu sehen.

Bild
Respectus Panis — Respekt dem Brot
benjamin
 
Beiträge: 77
Registriert: Mo 30. Aug 2021, 06:20
Wohnort: Tokyo, Japan

TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Küchenmaschinen

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, USA

Impressum | Datenschutz