Go to footer

Küchenwaage kaputt, HILFE!

Fragen, Erfahrungen usw.

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


Küchenwaage kaputt, HILFE!

Beitragvon Valezqua » Sa 29. Aug 2020, 19:15

Hallo zusammen,
ich wollte einen Hefezopf backen und habe festgestellt, dass meine batteriebetriebene Küchenwaage Schwachsinn wiegt: geschlossenes Butterpäckle wiegt 162 Gramm...
Leider hab ich erst kontrollgewogen,nachdem mir die Mehlmenge in der Schüssel zuviel vorkam.
Was mach ich denn jetzt :?
Ich bin doch sooo im Backwahn, vor allem seit mein ASG superaktiv ist...
Und habt Ihr Tipps für eine neue Waage?
Valezqua
 
Beiträge: 5
Registriert: Sa 29. Aug 2020, 19:01


Re: Küchenwaage kaputt, HILFE!

Beitragvon _xmas » Sa 29. Aug 2020, 22:55

Vielleicht versuchst du mal, neue Batterien einzulegen.
Dein Hilfeschrei ist schon etwas überdimensioniert - oder? :ich weiß nichts
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 12653
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Küchenwaage kaputt, HILFE!

Beitragvon Valezqua » Sa 29. Aug 2020, 23:18

Das hab ich natürlich getan, nützt nur leider nichts, das neue Päckle Butter wiegt jetzt 96 Gramm. Ich hab leider auch keine Kalibriergewichte, und auf die Schnelle krieg ich die natürlich auch nicht her. Kann ich jetzt meinen Sauerteigansatz, der eigentlich in der Gärbox stand, um morgen früh genutzt zu werden, einfach so in den Kühlschrank stellen und am Montag nochmal auffrischen und dann verwenden? Oder kann ich irgendwie improvisieren? Wenn nix mehr hilft, kann ich immer noch bei Muttern eine Waage ausleihen, fällt mir gerade ein.
Sorry, falls das jetzt überdimensioniert ist, ich hab nur schon einen Hefezopfteig gemacht, den ich eigentlich verschenken wollte und das ist jetzt halt schon ärgerlich :(
Valezqua
 
Beiträge: 5
Registriert: Sa 29. Aug 2020, 19:01


Re: Küchenwaage kaputt, HILFE!

Beitragvon Espresso-Miez » So 30. Aug 2020, 07:27

Wenn Du eine Waage ausleihen kannst ist das doch das einfachste!
Hast Du denn gar kein Gefühl, wieviel Mehl auf Deinen Löffel passt, wieviel Flüssigkeit in eine Deiner Tassen? Zucker/Honig kannst Du nach Geschmack zugeben, einfach mal am Teig naschen. Ob die Konsistenz passt merkst Du ja. Und die Gare musst Du eben beobachten, um den richtigen Zeitpunkt zu erwischen, wann der Zopf in den Ofen will.

Valezqua hat geschrieben:Kann ich jetzt meinen Sauerteigansatz, der eigentlich in der Gärbox stand, um morgen früh genutzt zu werden, einfach so in den Kühlschrank stellen und am Montag nochmal auffrischen und dann verwenden?

Ja, das kannst Du machen.
Oder gleich kalt stellen und in den nächsten Tagen ein sogenanntes "Auffrisch-Brot" daraus backen:
Brotdoc
Homebaking
Heimbäcker

Gutes Gelingen .adA
Zuletzt geändert von Espresso-Miez am So 30. Aug 2020, 07:54, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Umformuliert um Missverständnisse zu vermeiden
Espresso-Miez
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1419
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 09:24


Re: Küchenwaage kaputt, HILFE!

Beitragvon nutmeg » So 30. Aug 2020, 07:30

_xmas hat geschrieben:Vielleicht versuchst du mal, neue Batterien einzulegen.
Dein Hilfeschrei ist schon etwas überdimensioniert - oder? :ich weiß nichts


Ich vermute der Hilfeschrei bezog sich auf

Valezqua hat geschrieben:Leider hab ich erst kontrollgewogen,nachdem mir die Mehlmenge in der Schüssel zuviel vorkam.


will heißen, eine Mischung von Zutaten unbekannter Zusammensetzung und Größe in der Schüssel.

Superkritisch ist eigentlich primär Salz. Davon zuviel und das Resultat ist für den Eimer. Sonst kannst du dich ja mit vorsichtiger Flüssigkeitszugabe an die Teigkonsistenz herantasten. Wenn Hefe/ASG-Menge nicht 100%ig passt verlängert/verkürzt sich die Gehzeit. Näherungsweise (+/- 20%) kann man die Zutaten ja auch im Messbecher messen, Butter mit dem Lineal.
nutmeg
 
Beiträge: 159
Registriert: So 2. Feb 2020, 19:51


Re: Küchenwaage kaputt, HILFE!

Beitragvon Theresa » So 30. Aug 2020, 11:08

Ich hatte es satt, mit einer digitalen Waage zu arbeiten, man sah die Ziffern nicht, dann war die Batterie alle usw. usf.

Vor einigen Jahren habe ich mir diese gekauft, funktioniert immer und zuverlässig, ein halbes Pfund Butter wiegt darauf 250 Gramm :mrgreen:

https://www.amazon.de/30102-Gastroback- ... _mk_de_DE=
Benutzeravatar
Theresa
 
Beiträge: 288
Registriert: So 16. Feb 2020, 11:11


Re: Küchenwaage kaputt, HILFE!

Beitragvon Espresso-Miez » So 30. Aug 2020, 11:19

Nach welchem Prinzip funktioniert denn die Tara-Funktion bei diesem Teil???
Espresso-Miez
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1419
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 09:24


Re: Küchenwaage kaputt, HILFE!

Beitragvon Theresa » So 30. Aug 2020, 11:32

Unter der Schale gibts eine Schraube, daran kannst Du drehen.

Benutze ich aber nicht, das ist mir zu umständlich. Ich wiege fast alles in der Schale, wenn ich viel Mehl brauche eben öfter. Wenn ich doch mal was in der Schüssel wiege, leere Schüssel drauf, Gewicht merken und los gehts.
Benutzeravatar
Theresa
 
Beiträge: 288
Registriert: So 16. Feb 2020, 11:11


Re: Küchenwaage kaputt, HILFE!

Beitragvon Valezqua » So 30. Aug 2020, 22:45

So, kurzes Update, wie erwartet war der Hefeteig total übergar (starker alkoholischer
Geruch und Riesenblasen), ich hab mich aber nicht irre machen lassen, sondern ihn mehr oder weniger vorsichtig in die Form gedrückt und direkt den Rhabarber drauf verteilt und ab ins Rohr. Ging sehr gut, hat einen knusprigen, keksähnlichen Boden bekommen. Kann natürlich sein,dass es morgen schon eher lätschig ist, aber mein Teststück (ich mag eckige Formen :D ) hat mir verraten dass man den Kuchen durchaus essen kann.
Wenn ich jetzt noch die Kalibriergewichte ausleihen kann, werde ich sehen, wie es weiter geht.
Heute war auf jeden Fall trotz Dauerregens und schweinekalt ein sehr produktiver Tag!
Nur: WER räumt jetzt den Saustall namens Küche auf :gre :mz
Valezqua
 
Beiträge: 5
Registriert: Sa 29. Aug 2020, 19:01


Re: Küchenwaage kaputt, HILFE!

Beitragvon _xmas » Mo 31. Aug 2020, 22:55

Eines kann ich dir versprechen: Ich bin es nicht. Ich habe nach 12 Stunden endlich Feierabend und meine soziale Ader ist gerade zur Salzsäule erstarrt. :eigens ;)
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 12653
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Küchenwaage kaputt, HILFE!

Beitragvon Fussel » Di 1. Sep 2020, 16:14

:XD
Fussel
 
Beiträge: 867
Registriert: Di 24. Mär 2015, 19:10


Re: Küchenwaage kaputt, HILFE!

Beitragvon Valezqua » Di 1. Sep 2020, 20:32

Warum hab ich sowas nur schon befürchtet??? Aber inzwischen ist der Kuchen in den Mägen meiner Kollegen verschwunden, die Küche blitzt und ich hab Feierabend, juhu :kl
Valezqua
 
Beiträge: 5
Registriert: Sa 29. Aug 2020, 19:01



Ähnliche Beiträge

HILFE - ASG mit Roggenvollkornbrot
Forum: Anfängerfragen
Autor: G.L.1964
Antworten: 4
HILFE, habe 500g Weizensauerteig
Forum: Anfängerfragen
Autor: Gewitterhexe
Antworten: 14
Hilfe, newbe welche planetenkneter
Forum: Küchenmaschinen
Autor: rovermgfan
Antworten: 9
Backofen kaputt
Forum: Backöfen
Autor: lisa und finja
Antworten: 10

TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Küchenmaschinen

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, USA

Impressum | Datenschutz