Go to footer

Knethaken Ankarsrum - HILFE

Fragen, Erfahrungen usw.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Knethaken Ankarsrum - HILFE

Beitragvon Landbrot12 » So 14. Dez 2014, 19:04

Hallo,

seit einigen Tagen besitze ich die Ankarsrum Maschine und möchte nun das erste Mal Brotteig kneten. Dafür nehme ich den Knethaken, mein Mann behauptet aber, dass dies falsch ist und ich die Rührwalze nehmen muss. Nun bin ich etwas irritiert, da ich früher immer den Handmixer und die Knethaken für meinen Sauerteig genommen haben. Kann mir h´jemand schnell helfen (der Teig ist schon in der Schüssel)?

Danke!

Dora
Landbrot12
 
Beiträge: 127
Registriert: So 23. Nov 2014, 14:03


Re: Knethaken Ankarsrum - HILFE

Beitragvon Maximiliane » So 14. Dez 2014, 19:15

Hi Dora,

dann sag mal deinem Mann er soll sich um seine Sachen kümmern und dich in Ruhe deinen Teig kneten lassen.
Ich habe die ersten 2 Jahre NUR mit dem Kntehaken gearbeitet und bin bestens damit gefahren.
Erst kürzlich habe ich dann bei einem süßen Hefeteig die Walze ausprobiert.

Das wird!
Herzliche Grüße
Maxi
Maximiliane
 
Beiträge: 615
Registriert: Fr 14. Sep 2012, 10:12
Wohnort: Fürstentum Lippe


Re: Knethaken Ankarsrum - HILFE

Beitragvon cremecaramelle » So 14. Dez 2014, 19:36

Für Sauerteige nehme ich den Haken, die Walze für Hefeteige.
:ma Wer mir die Flügel stutzt, muss damit rechnen, dass ich auf meinem Besen weiterfliege
mein Brotblog: http://wildes-brot.de
Benutzeravatar
cremecaramelle
 
Beiträge: 1220
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 09:20


Re: Knethaken Ankarsrum - HILFE

Beitragvon _xmas » So 14. Dez 2014, 19:38

So unterschiedlich sind die Meinungen :) Wieviel Teig verarbeitest Du denn in der Schüssel?
Ich nehme von Anfang an die Walze und bin mit dem Knetergebnis (kleinste Stufe, später etwas erhöhen) sehr zufrieden. Die Walze stelle ich am Anfang des Knetvorgangs in die Mitte und löse sie erst dann, wenn der Teig gut vermengt ist.
Den Knethaken habe ich in 2 Jahren vielleicht 5 mal gebraucht, weil die Teigmenge für die Walze zu groß war.
Seid lieb miteinander ;)
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11234
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Knethaken Ankarsrum - HILFE

Beitragvon iobrecht » So 14. Dez 2014, 21:48

Guten Abend.

Bei mir entscheidet die TA ob ich Walze oder Knethaken nehme.

Bei hoher TA nehm ich die Walze, bei niedriger den Knethaken.

Damit komme ich sehr gut zurecht
Gruß Inge :ma

Dös Läbe ischt koi Schlotzer
iobrecht
 
Beiträge: 651
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 23:33


Re: Knethaken Ankarsrum - HILFE

Beitragvon Landbrot12 » Sa 20. Dez 2014, 13:05

So, bislang habe ich nur den Knethaken verwendet. Mehlmengen von 500g bis 2,5 kg. Für "mein" Sauerteigbrot setze ich 100g Ansatz und 560g Mehl plus Wasser an und lasse es über Nacht stehen. Diesen Ansatz habe ich einfach mit Knethaken in der Maschine gelassen, hat auch super funktioniert.
Landbrot12
 
Beiträge: 127
Registriert: So 23. Nov 2014, 14:03


Re: Knethaken Ankarsrum - HILFE

Beitragvon Little Muffin » Sa 20. Dez 2014, 13:24

Bei mir entscheidet die TA ob ich Walze oder Knethaken nehme.

Bei hoher TA nehm ich die Walze, bei niedriger den Knethaken.


Ich mach's genau andersrum. Aber seit kurzem mag ich eher die Walze zum Kneten. Bei ganz ganz ganz ganz weichen Teigen nehm ich gerne erst den Haken und später für ein paar MIn. die Walze. :xm
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8488
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 10:03


Re: Knethaken Ankarsrum - HILFE

Beitragvon pelzi » Sa 20. Dez 2014, 14:17

Ich habe auch die erste Zeit nur den Knethaken benutzt. Bis ich aber mal die Walze genommen habe und nun nehm ich sie fast nur noch, wenn ich mit der Ankarsrum knete.
LG von Steffi

Brot essen ist keine Kunst, aber Brot backen. (Deutsches Sprichwort)
Benutzeravatar
pelzi
 
Beiträge: 1834
Registriert: Fr 27. Dez 2013, 21:51


Re: Knethaken Ankarsrum - HILFE

Beitragvon _xmas » Sa 20. Dez 2014, 14:32

Der mittelfeste Teig vom Polka-Brot wurde von der Ankarsrum mit Walze sehr schön ausgeknetet.
Das fertige Brot hat ein Gewicht von 2250 g.
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11234
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Knethaken Ankarsrum - HILFE

Beitragvon OfenKante » Sa 20. Dez 2014, 18:09

Ich wechsele sogar während des Knetens, wenn das eine nicht so gut funktionert. :xm

Wenn ich trockene Teige habe, funktioniert der Knethaken bei mir irgendwie nicht. Dann nehme ich halt die Walze.
Benutzeravatar
OfenKante
 
Beiträge: 53
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 16:25


Re: Knethaken Ankarsrum - HILFE

Beitragvon Goldy » Sa 20. Dez 2014, 22:02

Meinen Butterplätzchenteig mit 1kg Mehl gestern habe ich auch mit der Walze bearbeitet.
Viele liebe Grüße :st Goldy :st
Benutzeravatar
Goldy
 
Beiträge: 2213
Registriert: Mo 15. Nov 2010, 19:56


Re: Knethaken Ankarsrum - HILFE

Beitragvon Feey » Sa 20. Dez 2014, 22:09

Für mich ist auch die Menge entscheident - bei wenig Walze, bei mehr Haken. Ist aber kein Gesetz. Ich wechsel auch schon mal mitten im Kneten, wenn ich denke, das andere geht besser. Hier hilft nur ausprobieren. Entscheidend ist, dass am Ende der Teig gut ist. :top
Liebe Grüße
Feey BildBild
Benutzeravatar
Feey
 
Beiträge: 1621
Registriert: Fr 7. Jan 2011, 16:23
Wohnort: Geldermalsen, Niederlande


Re: Knethaken Ankarsrum - HILFE

Beitragvon Cupper2 » So 18. Jan 2015, 21:30

Mal eine Frage hintendran:

Habt ihr eine Mindestmenge Mehl, die ihr in der Ankarsrum verarbeitet? Ich bin Neubesitzer der KM. Hatte vorher nur einen Mixer, der doch ein wenig überfordert war. die 540g Mehl + 500ml Buttermilch sahen schon ein wenig verloren in der großen Schüssel aus.
Es grüßt ganz herzlich Cupper
Benutzeravatar
Cupper2
 
Beiträge: 182
Registriert: Do 9. Jan 2014, 19:25
Wohnort: Berlin


Re: Knethaken Ankarsrum - HILFE

Beitragvon Goldy » So 18. Jan 2015, 21:37

Bei meinen 2,5 kg Mehl für die Stollen hatte sie sehr gut zu tun,oder besser gesagt ich mit nachschieben.Da wußte ich noch nicht wie sie tickt.Aber ich bin auch noch am Üben,bei meinem neuen Schätzchen.
Viele liebe Grüße :st Goldy :st
Benutzeravatar
Goldy
 
Beiträge: 2213
Registriert: Mo 15. Nov 2010, 19:56


Re: Knethaken Ankarsrum

Beitragvon funduq » Do 9. Apr 2015, 10:33

Heute habe ich auch zum ersten Mal den Knethaken mit der Ankarsrum benutzt, für den Teig vom Pain Semi-Complet vom Brotdoc, hat super geklappt, auch das Nachschütten von Wasser hat keinerlei Probleme gemacht. Habe nur die Hälfte der Teilmenge benutzt.

Jetzt bin ich gespannt, wie das Brot wird.
Liebe Grüsse
Steffi
Benutzeravatar
funduq
 
Beiträge: 325
Registriert: Do 15. Jan 2015, 15:31
Wohnort: Altensteig


Re: Knethaken Ankarsrum - HILFE

Beitragvon Little Muffin » Do 9. Apr 2015, 11:50

Ich habe sehr oft das Problem, dass mir der Teig aus der Maschine gerollt wird. Wenn ich mit der Walze arbeite, dann klettert das ganze gerne am Rand hoch und dann sogar raus. Mit dem Haken passiert mir ähnliches. Was bei mir gar nicht funktioniert ist das Feststellen der Walze. So stark kann ich die Schraube gar nicht festdrehen. Das lößt sich nach einigen Umdrehungen wieder auf. Würde ja dem Hochwandern etwas entgegenwirken. Hat jemand einen Tipp?
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8488
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 10:03


Re: Knethaken Ankarsrum - HILFE

Beitragvon backfrau » Do 9. Apr 2015, 12:03

Mir stellt sich die Frage nicht: Beim letzten Schwedenurlaub im Herbst sah ich im Vorbeifahren in einem Schaufenster eine Maschine meiner Begier. Wie sich herausstellte, war es ein lokales IN-Auktionshaus (nät-auktioner - niedliches Wort, gell ;) ). Wieder im Ferienhaus registrierte ich mich und erhielt nach ein paar Tagen für umgerechnet knapp 90 Euro den Zuschlag. Beim Abholen erhielt ich eine Electrolux Assistent N24 und einen Riesenkarton Zubehörteile. Ok, die meisten Teile waren für andere Küchenmaschinen, für die Assistent waren es "nur" die Edelstahlschüssel und deren Deckel, der Teigabstreifer und die Walze.

Seit ich diese Maschine habe, knete ich alle meine Teige damit. Und nur mit Walze. Einen Knethaken habe ich bisher noch nicht vermisst, ok, man kann schlecht was vermissen, was man nicht kennt.

Ich bin sehr zufrieden.

Allerdings, kleiner Muffin, das Teigklettern kenne ich auch. Aber ich kann den Arm sehr gut mit der Schraube feststellen, so dass ich bei "Kletterteigen" die Walze mehr in Richtung Schüsselmitte arbeiten lasse. So hält sich das Klettern im Rahmen und der Teig erreicht nicht mal die Gummiführung der Walze.
Liebe Grüße Marie :cha
Benutzeravatar
backfrau
 
Beiträge: 78
Registriert: Fr 20. Jul 2012, 20:56


Re: Knethaken Ankarsrum - HILFE

Beitragvon Little Muffin » Do 9. Apr 2015, 12:31

Ich kann die noch so stark anziehen, sodass ich sie kaum lösen kann. Läuft das Gerät ein paar Runden löst sich dann der Haken, es dauert keine 2 min. bis die Walze wieder am Schüsselrand ist. :BT
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8488
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 10:03


Re: Knethaken Ankarsrum

Beitragvon Backwolf » Do 9. Apr 2015, 12:45

funduq hat geschrieben:......, auch das Nachschütten von Wasser hat keinerlei Probleme gemacht .....



Genau so soll es sein ;)
Backwolf
 


Re: Knethaken Ankarsrum - HILFE

Beitragvon funduq » Do 9. Apr 2015, 13:51

Ich hab die Walze nur am Anfang fixiert, danach gelöst. Der Teig ist auch ein bisschen hochgeklettert, war relativ fest gewesen.
Da ist die Walze dann mit dem Teig "gewandert".
Hab aber noch nicht so viel Erfahrung mit der Maschine, aber kein Vergleich zu meiner alten Bosch.
Liebe Grüsse
Steffi
Benutzeravatar
funduq
 
Beiträge: 325
Registriert: Do 15. Jan 2015, 15:31
Wohnort: Altensteig

Nächste


Ähnliche Beiträge

Assistent Knethaken ohne Teigabsteifer
Forum: Küchenmaschinen
Autor: esli
Antworten: 7
T65 Hilfe!
Forum: Anfängerfragen
Autor: Kerstin64
Antworten: 5
Kenwood 416 brauche Hilfe
Forum: Küchenmaschinen
Autor: compi2000
Antworten: 2
Hilfe benötigt
Forum: Anfängerfragen
Autor: Arrn
Antworten: 11

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Küchenmaschinen

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz