Go to footer

Kenwood und Brotteige - welches Modell und Zubehör?

Fragen, Erfahrungen usw.

Moderatoren: Lenta, SteMa, hansigü


Kenwood und Brotteige - welches Modell und Zubehör?

Beitragvon Salmiak » Di 5. Jun 2018, 13:49

Hallo zusammen,

ich bin als Schreiber vollkommen neu, als Leser aber schon lang hier unterwegs. An dieser Stelle kurz meinen Dank für vielen guten Input und nette Rezeptanregungen.

Ich trage mich mit der Idee, eine Küchenmaschine anzuschaffen und bin nach dem Kreuz- und Querlesen im Internet nun bei einem Kenwood Modell gelandet.
Bis jetzt habe ich nur eine ganz günstige Küchenmaschine, die mir mal geschenkt wurde und deren Getriebe schon seit der ersten Nutzung für eine größere Menge schwererer Buttercreme bedenklich knarzt. Obendrein ist sie verbaut und sperrig - wird also nur bemüht, wenn ich mal wirklich größere Mengen von leichten Rührteigen zusammenmischen möchte. Alles andere erledige ich von Hand (Sahne- und Eier aufschlagen mal ausgenommen, dazu reicht aber natürlich das Handrührgerät) und das Maschinchen fristet sein Dasein im Karton.

In den letzten Jahren hat sich bei mir das Verhältnis der selbstgemachten Backwaren zu wandeln begonnen - früher waren es vor allem Torten und Hefeteige, inzwischen backe ich für unseren noch-zwei-Personenhaushalt zunehmend auch Brötchen und Brot. Dabei knete ich gern mit der Hand, muss aber zugeben: Wenn es für ein größeres Frühstück zu einem Anlass dann für den gleichen Tag mal 4 Rezepte werden, dann wird es anstrengend für die Arme :lala

Auf jeden Fall soll es eine große Schüssel werden, da auch Torten gern mal mehrstöckig oder gleich 80 Cupcakes auf einmal gefordert werden. Zubehör ist nett, würde ich aber alles nach und nach dazuholen wenn ich es brauche. Nüsse hacken oder Obst/Gemüse raffeln könnte mal nützlich werden, geht bislang aber auch mit dem guten alten Küchenmesser ;) Kinkerlitzchen wie eine beheizbare Schüssel brauche ich wirklich nicht.
Nun bin ich bei der Kenwood Elite XL gelandet - die Titanium hat zwar mehr Leistung, aber so weit ich weiß ist das für das Knetergebnis ja absolut nicht ausschlaggebend. Oder gibt es andere Unterschiede in der Spezifikation, die gegen die Elite sprechen und den Aufpreis zu anderen Modellen rechtfertigen?
Oder sollte ich mich ganz wo anders umschauen als bei Kenwood?

Ich habe inzwischen an der einen oder anderen Stelle gelesen, dass gerade Hefeteige und schwerere Brotteige nicht ganz so einfach zu erledigen sind mit den Kenwood-Modellen. Stichwort Hochklettern am Haken. Da gibt es dann immer die Empfehlung, den profi-Knethaken zu erwerben, an mancher Stelle liest man dann aber auch, dass Kenwood beim Start der neuen Modellreihe den Knethaken weiterentwickelt hat - und dann sagt der eine, der sei nun besser, und der andere, dass man auf den Profi-Haken trotzdem nicht verzichten kann..?

Leider bin ich in Sachen Budget auch ein wenig gebunden und möchte nicht viel mehr als 450€ ausgeben. Wenn das denn möglich ist, um etwas ordentliches zu erwerben. Wie gesagt, ich backe lang und gern, der Anteil an Brotteigen in der Küche nimmt zu, und so langsam wird der Wunsch nach einer Maschine, die ein bisschen hilft, so groß dass er nicht mehr zu ignorieren ist. Aber das Portemonnaie wächst natürlich nicht mit :lol:

Also nochmal kurz zusammengefasst:
- Ist Kenwood als Hersteller zu empfehlen, wenn man viel Brötchen- und Brotteige, aber eben auch Biskuits und Hefeteige verarbeiten will? Und die Option auf ein paar Zubehörteile schon interessant ist, auf längere Sicht.
- Wenn ja, reicht das Modell Elite XL oder spricht etwas für ein teureres Modell (oder eventuell für den Ankauf der alten Major?)
- Das Mysterium Profi-Knethaken: Es scheint, dass der normalerweise mit den Maschinen gelieferte Haken eben nicht der weiterentwickelte Profi-Knethaken ist - der ist aber so wie ich lese für Brotteige quasi unumgänglich, richtig? Welches Zubehör braucht man dafür noch (Stichwort Paddle/Flexi-Rührelement)?

Jeder Input hilft - ich bedanke mich schonmal im Voraus =)
Salmiak
 
Beiträge: 1
Registriert: Di 5. Jun 2018, 10:07


Re: Kenwood und Brotteige - welches Modell und Zubehör?

Beitragvon Kirschblüte » Di 5. Jun 2018, 17:18

Hallo Salmiak!
Ich habe mir vor 2 Jahren die Kenwood Cooking Chef gekauft, da ist der Profi-Knethaken schon dabei. Die Heizfunktion nutze ich eigentlich nie, aber sonst ist das Gerät für alles, sprich auch Gemüse schnippeln usw. gut zu gebrauchen.
Halt auch für große Mengen Teig. Wozu ich die Heizfunktion verwende ist für Buttercreme für ab und an mal eine Motivtorte, bzw für Wiener Böden.
Ich habe bisher auch viel Brötchen und Brot gebacken, aber bei 1,5kg Mehl ist Schluss. Ansonsten hatte ich mit dem Knethaken immer gute Ergebnisse. Die Maschine kam an ihre Grenzen wenn ich 4-5mal 1,5kg Mehl zu Brotteig und Brötchenteig verarbeitet habe. Wurde sehr heiß und hat fürchterlich gestöhnt.
Der Knethaken ist halt nur bei der CC dabei, ansonsten muss man ihn extra dazubestellen, aber für Brotteig ist es schon gut wenn man ihn hat.
Kirschblüte
 
Beiträge: 17
Registriert: Mi 11. Apr 2018, 17:04


Re: Kenwood und Brotteige - welches Modell und Zubehör?

Beitragvon klari » Mi 6. Jun 2018, 14:55

Bild Grüße Alex.
Benutzeravatar
klari
 
Beiträge: 368
Registriert: So 12. Feb 2017, 17:40
Wohnort: Berlin/Brandenburg


Re: Kenwood und Brotteige - welches Modell und Zubehör?

Beitragvon Greta » Mi 6. Jun 2018, 15:46

Ich habe vor 2 Jahren etwa eine neue Kenwood Major Titanium für unter 400,- EUR ergattern können. (Naturgemäß werden die Bestände da verschwindend gering.) Diese benutze ich fast nur für meine Brotteigknetereien und dafür ist sie wirklich gut. Allerdings... 4faches Hefeteig-Rezept würde ich ihr wohl dann auch nicht zumuten wollen, höchstens doppeltes Rezept und dann mit Pause nacheinander kneten lassen... :)

Und ja, auch hier ist der Profiknethaken für mich ein "Muss".
Zubehör gibt es reichlich, was ich mir dafür aber nur in ganz geringem Maß gekauft habe, Hauptaufgabe ist eben Brotteigkneten.

Wenn dein Augenmerk auf größere Teigmengen ausgerichtet ist, gibt es hier immer wieder auch Tipps für relativ günstige semiprofessionelle Maschinen, damit kann ich aber leider nicht dienen.
Viele Grüße
Greta
Benutzeravatar
Greta
 
Beiträge: 289
Registriert: Mi 10. Aug 2016, 12:03



Ähnliche Beiträge

Kenwood KM250
Forum: Küchenmaschinen
Autor: minort
Antworten: 0
Welches Mehl hab ich hier eigentlich?
Forum: Mehle, Getreide, Saaten und Körner
Autor: DanyCode
Antworten: 32
Universalküchenmaschine: Kenwood oder Assistent?
Forum: Küchenmaschinen
Autor: Krümelmonsterli
Antworten: 34
Lichtkornroggen, welches Mehl als Ersatz?
Forum: Mehle, Getreide, Saaten und Körner
Autor: miebe
Antworten: 2
Halter für Kenwood Haken ....
Forum: Küchenmaschinen
Autor: Heinerich
Antworten: 2

TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Küchenmaschinen

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz