Go to footer

Kenwood mit großer oder kleiner Schüssel

Fragen, Erfahrungen usw.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Kenwood mit großer oder kleiner Schüssel

Beitragvon Bubi88 » So 9. Sep 2018, 11:18

Da ich mich von meiner KitchenAid für das Brot backen verabschiede, möchten ich mir eine Kenwood Titanium kaufen, entweder mit einer großen (XL) oder kleinen Schüssel.
Eigentlich backe ich Brote bis 1,5 kg, aber man weiß ja nie... und bevor man sich in einigen Monaten ärgert.. :ich weiß nichts

Nun steht im Blötzblog folgendes unter Kenwood:
"So macht es z.B. einen großen Unterschied, ob ich die kleine Maschinenvariante oder die große (mit 6,7 l-Schüssel) verwende. Wer diese Details nicht kennt, wird in Sachen Brotteigkneten Schiffbruch erleiden."

Kann das einer bestätigen und wie wirkt sich das in der Praxis aus ?? :s
Bubi88
 
Beiträge: 28
Registriert: Mi 26. Aug 2015, 20:01


Re: Kenwood mit großer oder kleiner Schüssel

Beitragvon Waldhexe » So 9. Sep 2018, 14:42

ich bin nicht auf dem aktuellen Stand. Die Bezeichnungen haben sich ja auch etwas geändert. Ich hab die große mit 6,7l und dazu den Profiknetkaken. Zur kleinen gab es den Profiknethaken nicht, keine Ahnung, ob sich das jetzt geändert hat.
wenn du brote bis 1,5kg backen möchtest, würde ich dir auf jeden Fall zur Großen Maschine raten
liebe Grüße Kristin :hx :ma
Benutzeravatar
Waldhexe
 
Beiträge: 196
Registriert: Mo 8. Feb 2016, 11:50
Wohnort: Saarbrücken


Re: Kenwood mit großer oder kleiner Schüssel

Beitragvon Bubi88 » So 9. Sep 2018, 19:19

Gibts den Profi-Knethaken für beide Modelle... irgendwo habe ich gelesen, den gibs nur für die große Schüssel.
Bubi88
 
Beiträge: 28
Registriert: Mi 26. Aug 2015, 20:01


Re: Kenwood mit großer oder kleiner Schüssel

Beitragvon Waldhexe » So 9. Sep 2018, 21:24

Bubi88 hat geschrieben:Gibts den Profi-Knethaken für beide Modelle... irgendwo habe ich gelesen, den gibs nur für die große Schüssel.


Das ist auch meine Info, aber ich bin da auch nicht auf dem neusten Stand
liebe Grüße Kristin :hx :ma
Benutzeravatar
Waldhexe
 
Beiträge: 196
Registriert: Mo 8. Feb 2016, 11:50
Wohnort: Saarbrücken


Re: Kenwood mit großer oder kleiner Schüssel

Beitragvon babsie » Mo 10. Sep 2018, 10:16

am besten weiß das der Hersteller, einfach mal anrufen
babsie
 
Beiträge: 1232
Registriert: Mo 6. Sep 2010, 19:20


Re: Kenwood mit großer oder kleiner Schüssel

Beitragvon MKnight » Di 8. Jan 2019, 14:45

Hallo zusammen,

ich habe mich erst vor kurzem mit dem Brotbackfieber angesteckt und bin nun bzgl. der Knethaken-Problematik in diesem Forum gelandet.
Anscheinend bin nich nicht allein mit meinem Problem: Der originale Kenwood Teighaken.
Ich habe eine schon etwas ältere Kenwood Chef KMC550GL (KMC500 Series), ein Erbstück, für mich aber von der Größe ausreichend.

Soweit ich es bislang in Erfahrung bringen konnte, gibt es für dieses Modell den Profi-Teighaken nicht.
Beim originalen Zubehör bleibt einem also keine Alternative zum mitgelieferten Teighaken.
Leider verrichtet dieser ja mehr schlecht als recht seine Aufgabe - der Teig wird bekanntermaßen nur schwindlig gedreht.

Meine Recherche hat mich dann auf die Homepage dieser niederländischen Firma geführt:
www. superdoughhook. com

Diese bietet Knethaken Nachbauten für alle möglichen Küchenmaschinen an.
Auf den Videos der Homepage sehen die Ergebnisse sehr gut aus.
Ich habe mir nun das Modell JP3 inkl. beater shaft für meine Maschine bestellt.
Diese oder nächste Woche sollte er eintreffen - ich bin schon gespannt und werde berichten.
MKnight
 
Beiträge: 2
Registriert: Mo 7. Jan 2019, 10:56


Re: Kenwood mit großer oder kleiner Schüssel

Beitragvon MKnight » Mi 27. Feb 2019, 20:21

So, der besagte Knethaken ist eingetroffen und ich habe ihn mehrfach getestet.

Fazit: Er knetet deutlich besser als der originale Knethaken, hat mit gewissen Teigen bzw. Teigkonsistenzen ebenfalls Probleme, so dass sich der Teig an den Haken klebt und Karussell fährt.

Der Hersteller empfiehlt in einem Beiblatt, eine Mindest-TA von 165 damit dieser sogenannte superdoughhook optimal funktioniert. Dem kann ich zustimmen. Mit festeren Teigen unter einer TA von 165 funktioniert er immer schlechter bzw. tritt das bekannte Problem verstärkt auf. Weiters haben aber auch die Teigzusammensetzung bzw. die verwendeten Mehl- und Getreidesorten einen Einfluss auf den Kneterfolg des superdoughhook. Schließlich wirkt sich auch noch die Teigmenge auf den Kneterfolg aus - hier musste ich die Mengen bei meiner kleinen Kenwood pro Portion Teig der geknetet werden soll, auf unter 1000g beschränken - besser nur 800g.

Ich hoffe ich konnte etwas weiterhelfen, kann den Knethaken trotz dieser Einschränkungen jedoch empfehlen.
MKnight
 
Beiträge: 2
Registriert: Mo 7. Jan 2019, 10:56



Ähnliche Beiträge

Kenwood 416 brauche Hilfe
Forum: Küchenmaschinen
Autor: compi2000
Antworten: 2
Gebrauchte Kenwood KMM 060
Forum: Küchenmaschinen
Autor: Monika3
Antworten: 0
Vergleich: Kenwood KMM060 oder Kenwood KMM020
Forum: Küchenmaschinen
Autor: Ustumpf
Antworten: 4
Kenwood KM250
Forum: Küchenmaschinen
Autor: minort
Antworten: 0
Erfahrungen mit Kenwood KMM770 Major Premier
Forum: Küchenmaschinen
Autor: Ethelidor
Antworten: 2

TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Küchenmaschinen

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz