Go to footer

Hefeteig in der Kenwood KM416

Fragen, Erfahrungen usw.

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


Hefeteig in der Kenwood KM416

Beitragvon ixi » Sa 25. Sep 2010, 10:43

Hallo!

Seit 5 Jahren habe ich diese Maschine, verwende sie eigentlich nur zum Brotbacken. Davor hatte ich eine Braun, weiß nicht mehr welche.
Die Kenwood ist sicher besser als die Braun, aber glücklich bin ich damit allemal nicht.

Wenn ich einen Roggen- oder Roggen-Mischteig knete, muss ich vor allem anfangs immer wieder Teig bzw. Mehl am Rand abkratzen.

Noch mehr ärgere ich mich beim Hefeteig. Gerade habe ich wieder einen gerührt.
Der Teig ist sozusagen zweigeteilt. Ein Teil klettert am Knethaken in die Höhe, der zweite Teil bleibt flach am Boden liegen und rührt sich von dort nicht weg, auch nach 15 Minuten nicht.
Wenn ich in einem Rezept lese, der Teig soll sich "vom Rand lösen", dann tut das zumindest der Teil am Boden nicht, und das geht mir dann auf den Geist.

Geht es jemandem von Euch in seiner/ihrer Küchenmaschine ebenso?

Ich backe nicht so oft (im Schnitt 14tägig), als dass sich eine teurere Küchenmaschine auszahlen würde - naja, zumindest kann sie nicht ganz oben auf meiner Liste stehen. Auch wenn mir die Maschine von Gerd gut gefällt... ;)

Liebe Grüße

ixi
ixi
 
Beiträge: 587
Registriert: So 5. Sep 2010, 17:38
Wohnort: Wien, Österreich


Re: Hefeteig in der Kenwood KM416

Beitragvon zippel » Sa 25. Sep 2010, 11:02

Hallo ixi,

ich habe eine Kenwood KM260. Bei den Brotteigen muss ich auch ein wenig Teig vom Rand abkratzen. Gerade im hinteren Bereich der Rührschüssel (vielleicht sollt die Rührschüssel zwischendurch einmal umdrehen? Schon nett, auf was für Ideen man beim Schreiben kommt ;) ). Bei normalen Hefeteigen klettert der Hefeteig zwar auch auf den Knethaken, jedoch löst er sich auch unten vom Schüsselrand. Ich knete inzwischen nur noch auf Stufe 1 und dann entsprechend länger. Ganz zum Schluss knete ich kurz auf Stufe 3 und dann löst sich der Teig spätestens.

Leider kann ich Dir wahrscheinlich nicht wirklich helfen, oder??
Liebe Grüße
Martina
Benutzeravatar
zippel
 
Beiträge: 963
Registriert: So 5. Sep 2010, 22:56


Re: Hefeteig in der Kenwood KM416

Beitragvon ixi » Sa 25. Sep 2010, 11:22

Hallo Martina!

Doch, du hilfst mir schon - vielen Dank! Es hilft, wenn man Erfahrungen von jemand anderem liest.
Ich mache es ja eigentlich nicht anders als du: Ich knete auch ganz langsam und ganz am Schluss schnell. Aber selbst beim ganz schnellen Rühren löste sich ein Teil des Teigs nicht und nicht vom Boden.

Im heutigen Rezept (von ketex) stand 15 Minuten rühren - ich rührte 20 Minuten, und dann wurde es mir zu blöd. :|

Liebe Grüße

ixi
ixi
 
Beiträge: 587
Registriert: So 5. Sep 2010, 17:38
Wohnort: Wien, Österreich


Re: Hefeteig in der Kenwood KM416

Beitragvon zippel » Sa 25. Sep 2010, 11:25

War das vielleicht auch ein sehr feuchter Hefeteig? Bei den Dinkel-Weizenkrusties ist auch relativ viel Wasser drin. Der so sehr weiche Teig löst sich auch nicht wirklich. Wenn ich aber einen festeren Hefeteig mit weniger Flüssigkeit habe, dann löst sich das alles problemlos.
Liebe Grüße
Martina
Benutzeravatar
zippel
 
Beiträge: 963
Registriert: So 5. Sep 2010, 22:56


Re: Hefeteig in der Kenwood KM416

Beitragvon ixi » Sa 25. Sep 2010, 11:43

Da hast du vielleicht nicht ganz unrecht, Martina.
Auch vergangene Woche, als ich das Hokkaido-Milchbrot herstellte, war es ähnlich - und sicher auch kein fester Teig.
Das beruhigt mich wieder! Super! Danke!

Viele Grüße

ixi
ixi
 
Beiträge: 587
Registriert: So 5. Sep 2010, 17:38
Wohnort: Wien, Österreich


Re: Hefeteig in der Kenwood KM416

Beitragvon maeselchen » Sa 25. Sep 2010, 13:00

Hallo,

ich habe auch eine Kenwood und zwar die KM 560 habe auch immer Probleme mit meinem Hefeteig. Ich knete immer auf Stufe 1 und Stufe 2, aber nach einer Zeit klebt der Zeit am Bodenrand fest.

Eine Frage habe ich noch zu eurer Kenwood wieviel Watt hat eure Maschine. Meine hat 1.000 Watt.

Silke
Benutzeravatar
maeselchen
 
Beiträge: 146
Registriert: Mi 1. Sep 2010, 14:27
Wohnort: Billerbeck


Re: Hefeteig in der Kenwood KM416

Beitragvon ixi » Sa 25. Sep 2010, 13:04

Meine KM 416 hat leider nur 750 Watt.

Gruß, ixi
ixi
 
Beiträge: 587
Registriert: So 5. Sep 2010, 17:38
Wohnort: Wien, Österreich


Re: Hefeteig in der Kenwood KM416

Beitragvon zippel » Sa 25. Sep 2010, 13:07

Meine hat sogar nur 600W :( Aber ich habe sie Anfang des Jahres gekauft, bevor ich wieder zum Brotbacken kam. Hätte ich das geahnt, hätte ich eine stärkere Maschine gekauft. Nun muss ich erst einmal mit dieser leben...
Liebe Grüße
Martina
Benutzeravatar
zippel
 
Beiträge: 963
Registriert: So 5. Sep 2010, 22:56


Re: Hefeteig in der Kenwood KM416

Beitragvon maeselchen » Sa 25. Sep 2010, 13:12

Was ich noch vergessen habe bei mir in der Bedienungsanleitung steht das man nur 5 Min. kneten soll. Was steht denn bei euch in der Bedienungsanleitung?

Silke
Benutzeravatar
maeselchen
 
Beiträge: 146
Registriert: Mi 1. Sep 2010, 14:27
Wohnort: Billerbeck


Re: Hefeteig in der Kenwood KM416

Beitragvon zippel » Sa 25. Sep 2010, 13:17

Keine Ahnung :oops: :oops: :oops: Ich muss mal nachsehen. Noch hat sie sich auch nicht beschwert, obwohl ich auch mehr Mehl im Teig habe, als maximal erlaubt :?
Liebe Grüße
Martina
Benutzeravatar
zippel
 
Beiträge: 963
Registriert: So 5. Sep 2010, 22:56


Re: Hefeteig in der Kenwood KM416

Beitragvon ixi » Sa 25. Sep 2010, 13:21

Also - bei mir steht da nichts.
Aber in der Bedienungsanleitung ist ein Rezept für ein Frühstücksbrot mit Hefe und Eiern dabei mit 2,6 kg Mehl, da sprechen sie von insgesamt 5-6 Minuten kneten, bis ein glatter und gleichmäßiger Teig entstanden ist.

Hmmm...

Gruß, ixi
ixi
 
Beiträge: 587
Registriert: So 5. Sep 2010, 17:38
Wohnort: Wien, Österreich


Re: Hefeteig in der Kenwood KM416

Beitragvon Maja » Sa 25. Sep 2010, 13:40

Ich habe auch ein Kenwood Chef und die macht mir keine Schwierigkeiten beim Hefeteig. Beim Teig für das Paderborner muss ich allerdings auch nicht verknetetes Mehl am Rand abkratzen.
LG Maja
Zuletzt geändert von Maja am Mi 29. Sep 2010, 17:40, insgesamt 1-mal geändert.
Backe, backe Kuchen.... Brot is auch sehr lecker!
Benutzeravatar
Maja
 
Beiträge: 3584
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 08:20
Wohnort: Luxembourg


Re: Hefeteig in der Kenwood KM416

Beitragvon ixi » Sa 25. Sep 2010, 14:58

@ Maja

Ist schon recht angenehm zu hören, dass nicht nur ich Teig abkratzen muss. :)

Liebe Grüße

ixi
ixi
 
Beiträge: 587
Registriert: So 5. Sep 2010, 17:38
Wohnort: Wien, Österreich


Re: Hefeteig in der Kenwood KM416

Beitragvon el_marraksch » Mi 29. Sep 2010, 16:39

Hallo

vielleicht hilft da ein einfacher Trick. Den Knethaken vorher einölen dann läuft der Teig nicht am Haken hoch.
Liebe Grüße
Gabriele
Benutzeravatar
el_marraksch
 
Beiträge: 582
Registriert: Mo 6. Sep 2010, 10:00
Wohnort: am Rande des Odenwalds


Re: Hefeteig in der Kenwood KM416

Beitragvon ixi » Mi 29. Sep 2010, 18:41

@ Gabriele

Ok - danke, das werde ich beim nächsten Mal probieren! :)

Gruß, ixi
ixi
 
Beiträge: 587
Registriert: So 5. Sep 2010, 17:38
Wohnort: Wien, Österreich


Re: Hefeteig in der Kenwood KM416

Beitragvon Kringel » Mi 29. Sep 2010, 21:37

Hallo Ixi,

ich habe auch eine Kenwood, welche weiss ich nicht genau.
Ich hatte auch Problem das bei mir am Boden immer noch viel Mehl zurückblieb.
Bei meiner Maschine war ein Schraubschlüssel dabei und in der Anleitung war ein Hinweis das man damit den Knethaken
verlängern kann.
Das hab ich neulich gemacht und jetzt hab ich damit kein Problem mehr.

Viele Grüße

Manu
Kringel
 
Beiträge: 3
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 21:18


Re: Hefeteig in der Kenwood KM416

Beitragvon maeselchen » Mi 29. Sep 2010, 21:42

Hallo Manu,

was für ein Schraubschlüssel ist das denn genau, meiner den ich zuhause habe passt nicht so richtig. Vielleicht kannst Du ja mal ein Foto einstellen.

Silke
Benutzeravatar
maeselchen
 
Beiträge: 146
Registriert: Mi 1. Sep 2010, 14:27
Wohnort: Billerbeck


Re: Hefeteig in der Kenwood KM416

Beitragvon zippel » Mi 29. Sep 2010, 23:49

Das mit dem Einölen ist ein guter Tipp. Das werde ich morgen gleich einmal ausprobieren :lol: Danke!
Liebe Grüße
Martina
Benutzeravatar
zippel
 
Beiträge: 963
Registriert: So 5. Sep 2010, 22:56


Re: Hefeteig in der Kenwood KM416

Beitragvon el_marraksch » Do 30. Sep 2010, 13:22

Hallo,

freu mich wenn ich helfen kann. Ich hatte früher auch mal eine Kennwood und war auch nicht sehr zufrieden mit ihr. Hatte die gleichen Probleme wie ihr sie beschreibt. Auch hatte mir die Leistung bei schweren Teigen nicht gefallen. Naja jetzt habe ich eine Bomann sieht genauso aus wie die Kennwood ist aber um längen besser.... muss dazusagen " das ist meine Meinung" ;)
Liebe Grüße
Gabriele
Benutzeravatar
el_marraksch
 
Beiträge: 582
Registriert: Mo 6. Sep 2010, 10:00
Wohnort: am Rande des Odenwalds


Re: Hefeteig in der Kenwood KM416

Beitragvon sieglinde » Do 30. Sep 2010, 13:32

...ich habe eine Kenwood chef vom Jahre 1992, fast unentwegt im Betrieb u.a. mit Höchstleistungen was die Einfüllung betrifft. Sie schnurrt und rennt immer noch bestens. Einmal mussten die Kohlen getauscht werde und das machte mein GöGa, kostete um die 15€.

Ja und wenn der Teig hochkommt, dann ist vermutlich der Teig zu fest. Und die Höhe einstellen musste ich anfänglich oder auch mal zwischendurch, ebenso. Wird die Maschine echt mal kaputt, kommt mir wieder eine Kenwood (aber keine Aldi und Co....Kenwood, die kann man vergessen) in die Küche, für mich der Mercedes meiner KM. :D
LG
Sieglinde


" Kein Parfum der Welt, duftet so herrlich wie frisch gebackenes Brot. "
Benutzeravatar
sieglinde
 
Beiträge: 105
Registriert: Di 28. Sep 2010, 10:11
Wohnort: Tirol

Nächste


Ähnliche Beiträge

2. Küchenmaschine braucht die Dame, Ankarsum oder 2. Kenwood
Forum: Küchenmaschinen
Autor: Anonymous
Antworten: 58
wenn Kenwood, welche denn?
Forum: Küchenmaschinen
Autor: cremecaramelle
Antworten: 25
Kenwood Major Titanium, Rührelemente an richtiger Stelle?
Forum: Küchenmaschinen
Autor: schnaddl13
Antworten: 11
Dinkelmehl-Hefeteig vor dem Backen ruhen lassen
Forum: Anfängerfragen
Autor: Kharnatus
Antworten: 15
Suche Rezept mit Rhabarber und Hefeteig
Forum: Süße Ecke
Autor: Zimtschnecke
Antworten: 9

TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Küchenmaschinen

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, USA

Impressum | Datenschutz