Go to footer

Getreidemühle Waldner Mona? Oder doch Komo oder Hawos

Fragen, Erfahrungen usw.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Re: Getreidemühle Waldner Mona? Oder doch Komo oder Hawos

Beitragvon e30Birdy » Mi 30. Jan 2019, 19:42

[quote="moeppi"][quote="e30Birdy"][quote="moeppi"]Hallo Katrin,
ich habe jetzt die Oktagon 2 (Mahlleistung fein ca. 220 g/min), bin sehr zufrieden.Vorher hatte ich die Fidibus.
Einige berichten Gutes von der Mockmill.
LG Birgit[/quote]
Genau das ist die Mühle was ich liebaugel. Mit der Mockmill kann ich mich irgendwie nicht anfreunden aber weiss auch nicht warum[/quote]
Mein Mann hat mir die Oktagon2 gekauft ;) . Ich selbst wäre auch mit der Mockmill zufrieden gewesen.
LG Birgit[/quote]

Guter Mann, meine Freundin würde das Geld auch nicht ausgeben. Fällt mir gerade schwer nicht auf bestellen zu klicken. Will auch mal in den genuß kommen mit frisches Vollkorn zu backen und diese sonder sorten wie champagner roggen zu probieren.
e30Birdy
 
Beiträge: 6
Registriert: Di 29. Jan 2019, 23:11
Wohnort: Grafenwöhr


Re: Getreidemühle Waldner Mona? Oder doch Komo oder Hawos

Beitragvon moeppi » Do 31. Jan 2019, 15:47

Warte doch mal ob du ein gutes Angebot ergattern kannst.
Übrigens scheint dein ZITIEREN nicht zu funktionieren :-|
Kopierst du den Text? Du mußt nur auf ZITIEREN drücken und dann deinen Text dazu schreiben.
LG Birgit
moeppi
 
Beiträge: 2152
Registriert: Do 2. Feb 2012, 13:18


Re: Getreidemühle Waldner Mona? Oder doch Komo oder Hawos

Beitragvon _xmas » Do 31. Jan 2019, 16:06

Auch das Zitieren (s. BBCode) funktioniert erst nach dem 5. Beitrag.
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11176
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Getreidemühle Waldner Mona? Oder doch Komo oder Hawos

Beitragvon e30Birdy » Do 31. Jan 2019, 22:56

Ich arbeite an meine 5 beiträge noch, habe aber zitieren geklickt keine angst, bin bald soweit aber kann sagen das die Oktagon 2 meine ist, ich habe einfach mal zugeschlagen und denke die 387 euro waren ok. Jetzt schaue ich nach eine manuelle flocker was mir am besten passt und dann bin ich ausgesorgt bis ich meine Freundin überreden kann das ich eine größere Teigkneter brauche.
e30Birdy
 
Beiträge: 6
Registriert: Di 29. Jan 2019, 23:11
Wohnort: Grafenwöhr


Re: Getreidemühle Waldner Mona? Oder doch Komo oder Hawos

Beitragvon MatthiasP » Di 12. Feb 2019, 16:46

Dieses ist mein erster Beitrag, aber ich lese schon seit einigen Jahren hier mit, und backe seit mehr als 15 Jahren Brot, mehr als 10 mit Sauerteig.
Ich habe mich heute angemeldet, weil ich dieses Thema gesehen habe.
Zwar bekomme ich nichts von Mockmill, und habe auch sonst keine Vorteile durch einen positiven Kommentar, jedoch möchte ich meine Erfahrung aus mehreren Gründen hier mitteilen:

Im letzten Jahr habe ich mir die Mockmill 200 gekauft, also das "große" Modell.
Die Kommunikation mit Mockmill selbst verlief extrem gut und sehr freundlich. Da ich zur Zeit in Brasilien lebe, haben sie mir auch geholfen, die MwSt zurückzubekommen, was für Mockmill nur aufgrund der komplizierten Anforderungen des Staates für Privatbürger sehr aufwändig ist. Bisher hat keine Firma das so schnell erledigt.
Zu den "Tests" über Mühlen:
Ich glaube, dass es so gut wie keine unabhängigen Tests gibt, schon gar keine aktuellen. (Von automatisch generierten Test-Seiten ganz zu schweigen.)
Ich kenne ansonsten nur die Mühle meiner Eltern, die seit ewigen Zeiten eine Mühle für ihre Kenwood haben, die aber deutlich gröber mahlt.

Meine Erfahrung ist, dass selbst, wenn es hier in Brasilien 30°C in der Küche war ist und ich ein Kilo Mehl mahle (weil ich vergessen habe es in Etappen auf Vorrat zu mahlen), macht die Mühle das anstandslos. Das Mahlergebnis ist sehr gut, das mehr sehr fein. (Ich muss mir noch ein Mehlsieb kaufen, damit ich die Kleie aussieben kann, wenn ich feineres Vollkorngebäck möchte.)
Selbst mit den 60Hz der Spannung hier hat der Industriemotor kein Problem.

Heute, mit mehreren Monaten Erfahrung, kann ich die Mühle vorbehaltslos empfehlen. Ich denke mittlerweile, dass Herr Mock diese neue Mühlenmarke gegründet hat, um normalen Menschen möglichst günstig es zu ermöglichen, sehr gute Mahlergebnisse zu erreichen.
Zwar finde ich ein Holzgehäuse schöner, als Ingenieur und Privatbäcker ist ein hochwertiges Kunststoffgehäuse technisch genauso gut, aber viel günstiger.

Eigentlich neige ich nicht zu so viel Lobhudelei, aber ich bin überzeugt, dass dieser Preis für so eine gute Entwicklung ein seltenes gutes Angebot ist.

Viele Grüße aus Brasilien
Matthias
MatthiasP
 
Beiträge: 1
Registriert: Di 12. Feb 2019, 16:29


Re: Getreidemühle Waldner Mona? Oder doch Komo oder Hawos

Beitragvon Rundstück » Mi 13. Mär 2019, 19:13

Moin,
hat jemand Erfahrung mit dem Mockmill-Vorsatz? Ich möchte nicht noch eine Maschine rumstehen haben und diesen Mahlvorsatz an meiner Kitchenaid betreiben. Große Mengen möchte ich nicht mahlen, überwiegend also Schrote und Vollkornmehle für Haushaltsmegen. Meine Standardmehle beziehe ich von der Adler-Mühle und von bon'gu.
HG Rainer
Rundstück
 
Beiträge: 12
Registriert: Do 22. Mär 2018, 21:10


Re: Getreidemühle Waldner Mona? Oder doch Komo oder Hawos

Beitragvon hansigü » Mi 13. Mär 2019, 19:21

Meinst du den für die KA?
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 6943
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Getreidemühle Waldner Mona? Oder doch Komo oder Hawos

Beitragvon Rundstück » Mi 13. Mär 2019, 21:09

Ja, den für die KitchenAid.
Rundstück
 
Beiträge: 12
Registriert: Do 22. Mär 2018, 21:10


Re: Getreidemühle Waldner Mona? Oder doch Komo oder Hawos

Beitragvon hansigü » Mi 13. Mär 2019, 21:27

Hallo Rainer,
KA hattest du ja geschrieben, zu schnell gelesen :lala

So wie du es beschreibst, ist es auch bei mir, und dafür ist die Mühle vollkommen ausreichend!
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 6943
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Getreidemühle Waldner Mona? Oder doch Komo oder Hawos

Beitragvon Rundstück » Mi 13. Mär 2019, 21:37

Danke! Noch ne Frage: Wie fein lässt sich denn z.B. Weizen mahlen im Vergleich zu fertigem etwa 1050er Mehl?
Rundstück
 
Beiträge: 12
Registriert: Do 22. Mär 2018, 21:10


Re: Getreidemühle Waldner Mona? Oder doch Komo oder Hawos

Beitragvon hansigü » Mi 13. Mär 2019, 21:43

Nun, wie soll ich das jetzt beschreiben. Es ist schon deutlich Vollkornmehl mit 1050er nicht zu vegleichen. Ganz so fein wie die Mock 100 bekommt man es nicht gemahlen.
Musst du halt evtl aussieben, wenn es feiner sein soll.
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 6943
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Getreidemühle Waldner Mona? Oder doch Komo oder Hawos

Beitragvon Rundstück » Mi 13. Mär 2019, 22:00

Ok, Danke!
Rundstück
 
Beiträge: 12
Registriert: Do 22. Mär 2018, 21:10


Re: Getreidemühle Waldner Mona? Oder doch Komo oder Hawos

Beitragvon Rundstück » Mi 13. Mär 2019, 22:22

Ok, Danke!
Rundstück
 
Beiträge: 12
Registriert: Do 22. Mär 2018, 21:10


Re: Getreidemühle Waldner Mona? Oder doch Komo oder Hawos

Beitragvon Rundstück » Fr 15. Mär 2019, 18:11

So, nun habe ich sie! Kam gestern an, von der Fa. Getreidemühlen.de als 2. Wahl, also mit möglichen optischen Fehlern zum Sonderpreis von 139,90.
Optische Fehler habe ich keine gefunden, also bestens!
Die Mühle sieht toll aus, und macht einen qualitativ sehr hochwertigen Eindruck. Die ersten Mahlereien ergaben beste Ergebnisse: Schrot von fein bis grob. Die feinste Stufe mahlt sehr schön fein und wenn man dann noch aussiebt, hat man sehr feines Vollkohrnmehl.
Das erste damit gebackene Brot kommt grade aus dem Ofen: Ein abgewandeltes Sauerteig Mischbrot (Roggensauerteig, Weizen/Roggen 60/40, überwiegend Schrot, ein wenig Hefe und 550er Mehlanteil damit der Teig besser bindet). Siehe Foto! Bin gespant, wie es schmeckt!

Zur Mühle: Nach dieser ersten Erfahrung kann ich sie absolut empfehlen! Sie wirkt durchdacht, solide, alles passt, lässt sich einfach an und abbbauen, ebenso zerlegen und reinigen. Und laut ist sie auch nicht!
Rainer
Bild
Rundstück
 
Beiträge: 12
Registriert: Do 22. Mär 2018, 21:10

Vorherige


Ähnliche Beiträge

Umstieg Kenwood Chef auf Kenwood Major oder assistent
Forum: Küchenmaschinen
Autor: babsie
Antworten: 26
Schusterjungen oder Roggenbrötchen
Forum: mit Sauerteig und Hefe
Autor: Anonymous
Antworten: 5
Feinwaage ja oder nein?
Forum: Anfängerfragen
Autor: Erdbeerkekschen
Antworten: 14
Mein Sauerteig oder so ähnlich
Forum: Anfängerfragen
Autor: Knusperhexe
Antworten: 13

TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Küchenmaschinen

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz