Go to footer

Getreidemühle mit oder ohne Flocker?

Fragen, Erfahrungen usw.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Getreidemühle mit oder ohne Flocker?

Beitragvon Küchenelfe » So 5. Jul 2015, 09:20

Hallo,

Ich liebäugle ja schon eine ganze Weile mit einer Getreidemühle. Nun hat auch der Göttergatte sein ok gegeben. Nur welche soll es sein?

Wir essen ganz gerne Haferflocken zum Frühstück. Die Nachbarin schwärmte von den Selbstgeflockten. Hm, also ein Kombigerät oder zwei eigenständige?

Lohnt sich die Anschaffung überhaupt? Wie sind eure Erfahrungen? Worauf muss ich beim Kauf achten? Leider habe ich keine Möglichkeit mir die Geräte vor Ort anzusehen.

Danke für eure Antworten :tc
Ich weiß, dass ich nichts weiß. (Sokrates) :xm
Küchenelfe
 
Beiträge: 13
Registriert: So 5. Jul 2015, 08:37


Re: Getreidemühle mit oder ohne Flocker?

Beitragvon babsie » So 5. Jul 2015, 10:08

die Haferflocken der Nachbarin ansehen und mit gekauften dagegen probieren ...

Ich habe bisher noch keinen nennenswerten geschmacklichen Unterschied zu den kernigen Haferflocken aus der Packung gefunden, deshalb habe ich mir nur eine Mühle gekauft.
Bedenke auch daß die Qualität von Flocken auch vom eingekauften Getreide herkommt, erst mal finden und dann richtig lagern. Hafer ist nur schwer backfähig, wird also auch nicht in großen Mengen als Backmehl hergestellt werden.
Zuletzt geändert von babsie am Mo 6. Jul 2015, 06:21, insgesamt 1-mal geändert.
babsie
 
Beiträge: 1232
Registriert: Mo 6. Sep 2010, 19:20


Re: Getreidemühle mit oder ohne Flocker?

Beitragvon Eigebroetli » So 5. Jul 2015, 12:08

Wenn Du gerne Pumpernickel und so richtig schön lang verquollene Vollkornbrote isst, dann lohnt sich der Flocker schon. Das ist nämlich ziemlich mühsam, wenn Du geflockten Dinkel oder so im Laden suchst. Ich habe selbst keinen, habe aber eine liebe Drogistin, die das für mich durch lässt. Ich habe aber auch (aus verschiedenen Gründen) keine Mühle. Wenn ich mir denn doch eine anschaffen würde, so wäre dies aber eine mit Flocker.
Liebe Grüsse Alice

Eigebroetlis' Allerlei
Benutzeravatar
Eigebroetli
 
Beiträge: 1170
Registriert: Do 19. Mär 2015, 16:10
Wohnort: Mostindien


Re: Getreidemühle mit oder ohne Flocker?

Beitragvon _xmas » So 5. Jul 2015, 19:08

Hallo Elfe,

Ihr solltet überlegen, wie oft ihr den Flocker braucht, um das Frühstück zu bereichern. Oder auch, ob ihr bei jedem Brotbacken Flocken in den Teig geben wollt. Eine Kombimühle wäre dann erste Wahl.
Ansonsten unterschreibe ich bei Babsie: es gibt für wenig Geld in jedem Bioladen ein tolles Sortiment an Flocken aus vielerlei Getreide. Das muss man erst mal essen und sich dann fragen, ob der Aufpreis für Kombimühle oder Flocker lohnt.
2 getrennte Maschinen? Eher nicht.
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11264
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Getreidemühle mit oder ohne Flocker?

Beitragvon BrotDoc » So 5. Jul 2015, 22:33

Hallo,
wenn eine Kombimühle dann erkundige Dich vorher, wie viel Getreide der Flocker überhaupt am Stück schafft. Bei meiner Paula von Häussler legt der Flocker immer nach etwa 100 g Getreide eine Ruhepause ein (Überhitzungsschutz). Das ist ganz schön mühselig, damit größere Mengen zu flocken. Ich würde heute keine Kombimühle mehr nehmen oder nur eine, die auch ohne Pause flockt.
Viele Grüße,
Björn
Bild

Mein Back-Blog: http://brotdoc.com
Benutzeravatar
BrotDoc
 
Beiträge: 4101
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 16:22
Wohnort: Haltern am See - Deutschland


Re: Getreidemühle mit oder ohne Flocker?

Beitragvon moeppi » Mo 6. Jul 2015, 11:51

Hallo,
ich habe eine Getreidemühle und zusätzlich eine Eschenfelder Kornquetsche. Das reicht mir.
LG Birgit
moeppi
 
Beiträge: 2197
Registriert: Do 2. Feb 2012, 13:18


Re: Getreidemühle mit oder ohne Flocker?

Beitragvon Feey » Mo 6. Jul 2015, 12:09

Für das Bissel, was ich brauch kauf ich fertig. Ist auch immer ne Patzfrage wo man die ganzen Gerätschaften unterbringt und welchen Aufwand man betreiben muss zum Ein- und Ausräumen. :ich weiß nichts
Liebe Grüße
Feey BildBild
Benutzeravatar
Feey
 
Beiträge: 1621
Registriert: Fr 7. Jan 2011, 16:23
Wohnort: Geldermalsen, Niederlande


Re: Getreidemühle mit oder ohne Flocker?

Beitragvon Rainbow Muffin » Mo 6. Jul 2015, 12:42

Hallo Kuechenelfe
Wir haben die Schnitzer Flockenquetsche Campo mit Edelstahlwarzen.
Wir haben die jetzt etwa zwei Jahre , sie ist immer aufgebaut und wir brauchen sie Taeglich fuer das Fruestueck. Geht schnell und diese erwaermt sich nicht, sondern ich. :XD
Den Hafer beckommen wir in 5 kg. Saecken in bio bei unserer Muele.
Ein Sack reicht uns ca. 4 bis 5 monate.
Das Brotgetreide mahlen wir mit dem Muelenaufsatz der Artisanmaschine.
Grüßlies Nicole Bild

" Wenn der Teig ruft , hat der Bäcker keine Wahl! "
Original: Wenn das Schicksal ruft, hat der Auserwählte keine Wahl.
Aus "Star Wars: The Clone Wars "
Benutzeravatar
Rainbow Muffin
 
Beiträge: 247
Registriert: So 2. Dez 2012, 17:35
Wohnort: Zwischen Spessart und Odenwald


Re: Getreidemühle mit oder ohne Flocker?

Beitragvon kyra » Mo 6. Jul 2015, 13:51

Liebe Küchenelfe,

seit ca. 1. Jahr besitze ich den Messerschmidt Flocker für die Kenwood Cooking Chef.

Anfangs haben alle Haushaltsmitglieder wie wild geflockt.

Dann war mein Mann der Erste, der mal wieder zarte Haferflocken zu sich nehmen wollte.
Die Kinder wollten somit auch nicht mehr selbst flocken.

Nun wird er nur noch für Brote (6 Korn Flocken + Hafer) und Haferflockenkekse und ähnlichen Gebäcke hervorgeholt.
Darin liegt auch der eigentliche Vorteil: man quetscht sich die gewünschten Getreidearten und geht somit einer Wärmebehandlung etc. aus dem Weg.

Die Sache mit dem von Björn erwähnten Überhitzungsschutz muß ich mal überprüfen. Letzte Woche ist mir das Stocken während des Quetschvorganges nämlich extrem aufgefallen.

Dir, liebe Küchenelfe, wünsche ich noch viel Spaß bei der Entscheidungsfindung!
GlG

Heike
Benutzeravatar
kyra
 
Beiträge: 246
Registriert: Sa 27. Nov 2010, 20:12


Re: Getreidemühle mit oder ohne Flocker?

Beitragvon littlefrog » Mo 6. Jul 2015, 14:48

kyra hat geschrieben:Dann war mein Mann der Erste, der mal wieder zarte Haferflocken zu sich nehmen wollte.


Zarte Flocken bekomme ich mit meinem Handflocker, wenn ich sie zweimal durchlasse (gleiche Einstellung). Wird prima.
Liebe Grüße, Susanne (das Fröschlein, quaak) :BBF

Sue's Quilt Shop
Benutzeravatar
littlefrog
 
Beiträge: 1968
Registriert: Mi 9. Jan 2013, 16:55
Wohnort: Oberes Gäu


Re: Getreidemühle mit oder ohne Flocker?

Beitragvon katzenfan » Mo 6. Jul 2015, 15:18

kyra hat geschrieben:
Dann war mein Mann der Erste, der mal wieder zarte Haferflocken zu sich nehmen wollte.



Zarte Flocken bekomme ich mit meinem Handflocker, wenn ich sie zweimal durchlasse (gleiche Einstellung). Wird prima.
Liebe Grüße, Susanne (das Fröschlein, quaak) :BBF


Genauso wars bei mir. Mit meinem Handflocker lasse ich sie halt 2x durch. Beim 2. Mal muss ich entweder sehr langsam einrieseln lassen oder mit einem Gegenstand z.B. Löffelstiel nach-stochern damit sie richtig durchgehen. Mit einem elektrischen Flocker würde ich das Nach-stochern nicht machen.
Viele Grüße

Barbara
katzenfan
 
Beiträge: 819
Registriert: Do 18. Aug 2011, 11:57


Re: Getreidemühle mit oder ohne Flocker?

Beitragvon littlefrog » Mo 6. Jul 2015, 15:53

katzenfan hat geschrieben:Beim 2. Mal muss ich entweder sehr langsam einrieseln lassen oder mit einem Gegenstand z.B. Löffelstiel nach-stochern damit sie richtig durchgehen.


Genau, ich muss beim 2. Durchgang etwas nachhelfen. Vorher lasse ich fürs Müsli auch noch z.B. Chiasamen oder Leinsamen durch, dann erst den Hafer, dann sind die Walzen wieder sauber (Stahlwalzen).
Liebe Grüße, Susanne (das Fröschlein, quaak) :BBF

Sue's Quilt Shop
Benutzeravatar
littlefrog
 
Beiträge: 1968
Registriert: Mi 9. Jan 2013, 16:55
Wohnort: Oberes Gäu


Re: Getreidemühle mit oder ohne Flocker?

Beitragvon Küchenelfe » Di 21. Jul 2015, 10:24

Sodele, Mühle ist bestellt :st
es ist die komo duett 100 geworden.
Ich hoffe, dass sie bis zum Wochenende da ist.
Ich weiß, dass ich nichts weiß. (Sokrates) :xm
Küchenelfe
 
Beiträge: 13
Registriert: So 5. Jul 2015, 08:37


Re: Getreidemühle mit oder ohne Flocker?

Beitragvon Eigebroetli » Di 21. Jul 2015, 12:09

Sozusagen den Rolls Royce :top Ich freue mich auf die Posts in den Backergebnissesn.
Liebe Grüsse Alice

Eigebroetlis' Allerlei
Benutzeravatar
Eigebroetli
 
Beiträge: 1170
Registriert: Do 19. Mär 2015, 16:10
Wohnort: Mostindien



Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Küchenmaschinen

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz