Go to footer

Getreidemühle AT941A zu Kenwood Cooking Chef

Fragen, Erfahrungen usw.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Getreidemühle AT941A zu Kenwood Cooking Chef

Beitragvon Eigebroetli » Di 19. Mai 2015, 12:23

Hat jemand von euch Erfahrung mit der Getreidemühle von Kenwood? Ich überlege mir, eine als Zubehör zu meiner Cooking Chef anzuschaffen (Artikelnr. AT941A), habe aber keine Ahnung worauf dabei zu achten ist. Sie hätte ein Stahlmahlwerk.

Vielen Dank im Voraus!
Liebe Grüsse Alice

Eigebroetlis' Allerlei
Benutzeravatar
Eigebroetli
 
Beiträge: 1170
Registriert: Do 19. Mär 2015, 16:10
Wohnort: Mostindien


Re: Getreidemühle AT941A zu Kenwood Cooking Chef

Beitragvon EvaM » Di 19. Mai 2015, 13:57

Ich habe das Mahlwerk zur Cooking Chef. Es leistet ordentliche Arbeit. Ich benutze das Werk allerdings nicht zu häufig. Im Gegensatz zu anderen Aufsätzen von Kenwood vernünftig verarbeitet.
Lieben Gruß Eva
Benutzeravatar
EvaM
 
Beiträge: 2189
Registriert: Sa 30. Nov 2013, 21:12


Re: Getreidemühle AT941A zu Kenwood Cooking Chef

Beitragvon moeppi » Di 19. Mai 2015, 16:15

Hallo Alice,
lies mal http://www.getreidemuehlen.de/Schnitzer ... 92199.html
Selbst diese "große Ausführung" für Kenwood Küchenmaschinen schafft gerade mal 45 - 50 Feinmehl je Minute, groben Schrot dann ca. 90 g/min. Die kleinsten und günstigsten "echten" Getreidemühlen sind mit 100 g Feinmehl je Minute mehr als doppelt so schnell.

Ich hatte früher einen Aufsatz für meine kl. Bosch, auch Stahlmahlwerk.
Jetzt habe ich eine KoMo-Mühle mit Stein. Ich komme damit besser klar, meine sie mahlt feiner.
http://www.getreidemuehlen.de/Getreidem ... 91095.html
LG Birgit
moeppi
 
Beiträge: 2210
Registriert: Do 2. Feb 2012, 13:18


Re: Getreidemühle AT941A zu Kenwood Cooking Chef

Beitragvon Eigebroetli » Di 19. Mai 2015, 16:35

Danke euch beiden! Eva, mit welchen Aufsätzen bist du denn nicht so zufrieden? Ich kann mich bislang nicht beklagen. Kann man denn damit fein mahlen und schroten? Wie sieht es mit quetschen aus? Ist das feine Mehl eher ein Schrotmehl oder wirklich fein? Musst du es danach noch sieben? Und hast du auch das Stahlmahlwerk oder das Steinmahlwerk für die Kenwood? Und sorry für die Themenabweichung: ist der süsse Wuschel in deinem Profilbild deiner? Ein Kartheuser?

Danke für den Hinweis mit der langsamen Mahlgeschwindigkeit, Birgit. Das macht schon etwas aus. Es wäre schon praktisch, nicht noch ein extra Gerät dafür zu haben. Aber wenn's dann nichts ist, lohnt es sich auch nicht.
Liebe Grüsse Alice

Eigebroetlis' Allerlei
Benutzeravatar
Eigebroetli
 
Beiträge: 1170
Registriert: Do 19. Mär 2015, 16:10
Wohnort: Mostindien


Re: Getreidemühle AT941A zu Kenwood Cooking Chef

Beitragvon moeppi » Di 19. Mai 2015, 17:57

Wenn du viel backst, Alice, lohnt sich evtl. ein Getreide-Abo.
So bin ich zu meiner Mühle gekommen.
Bei Bedarf gerne mehr Infos :P .
LG Birgit
moeppi
 
Beiträge: 2210
Registriert: Do 2. Feb 2012, 13:18


Re: Getreidemühle AT941A zu Kenwood Cooking Chef

Beitragvon Fussel » Di 19. Mai 2015, 18:08

Getreide-Abo? Ja, gerne mehr Infos, auch wenn ich nicht Alice bin :tc
Fussel
 
Beiträge: 835
Registriert: Di 24. Mär 2015, 19:10


Re: Getreidemühle AT941A zu Kenwood Cooking Chef

Beitragvon EvaM » Di 19. Mai 2015, 23:10

Alice, das Mehl ist eher Schrotmehl, wenn Du es fein haben möchtest, müßtest Du sieben..mache ich nie, weil ich den feinen Schrot gerne mag. Dauern tut es schon, aber das stört mich nicht, weil ich einfach die Schüssel drunter stelle und währenddessen was anderes mache. Ich verwende den Mahlaufsatz noch für Mohn. Du kannst den Mahlgrad stufenlos verstellen.


Ich würde mal sagen, dass es ein Zubehör für den geringen Mahl-Eigenbedarf ist. Ich habe noch einen Flockenaufsatz, den ich gerne mag, weil er wirkliche hübsche Flocken macht.

Weniger sinnvoll ist Zitruspresse, der Cutter in 1. Version war aus Billigplastik. Die 2. Generation isst besser. Die Kräutermixer sind auch Quatsch. Mixer gut. Der Fleischaufsatz kann leider nicht in die Spülmaschine, wie übrigens die Schüssel auch nicht. Toll ist der Knethaken..

Der kleine Wuschel war unser geliebtes Katerle, ein Britisch Kurzhaar. Leider ist er am 2.3. gestorben. Meine Mehlorgien in der Küche hat er immer mit kritischem Blick gemustert, bevor er seine strategische Position auf dem Sofa bezogen hat. Wir vermissen ihn sehr.
Lieben Gruß Eva
Benutzeravatar
EvaM
 
Beiträge: 2189
Registriert: Sa 30. Nov 2013, 21:12


Re: Getreidemühle AT941A zu Kenwood Cooking Chef

Beitragvon Eigebroetli » Mi 20. Mai 2015, 10:04

Liebe Birgit und Eva, ich habe eigentlich eine ganz tolle Mühle in der Nähe. Dort bekomme ich hervorragendes Roggen, Weizen und Dinkelmehl in allen Variationen. Die Heim-Mühle käme eigentlich nur bei besonderen Zutaten, wie Amaranth, Quinoa, Buchweizen, etc. zum Einsatz. Deshalb würde es auch eine etwas langsamere grundsätzlich tun. Und wie Eva schön gesagt hat kann man die Mühle ja mahlen lassen. Allerdings hätte ich dann schon lieber feines Mehl. Aber zu den Testsiegermühlen ist es halt ein Preisunterschied von 500 Franken, ich glaube nicht dass sich das für meinen Bedarf lohnt. Du hast meine Neugier dennoch geweckt, Birgit. Was wäre das Getreideabo?

Bei den Kenwoodaufsätzen bin ich mit den kleinen Mixgläschen (Kräuterhacker?) eigentlich zufrieden, ausser dass die Deckel nicht dicht sind :evil: ich brauche die immer für Salatsauce und Pesto, nur Kräuter habe ich noch nie gehackt. Über Auswurfraffel, Trommelraffel und Fleischwolf kann ich mich nicht beklagen. Knethaken, Schwingbesen und Flexielement finde ich unschlagbar. Die lassen wirklich keine Wünsche offen. Daran, dass ich nichts in die Abwaschmaschine stellen kann, habe ich mich bereits bei der alten Kenwood meiner Mutter gewöhnt. Deshalb stört mich das jetzt nicht so.

Es tut mir sehr leid, dass euer lieber Kater gestorben ist, Eva. Wir haben selbst drei Briten und die gehören schon zur Familie. Da fehlt dann richtig jemand, wenn sie einmal nicht mehr da sind. Die beiden Kater schimpfen gerne mit mir, wenn ich meine Zeit mal wieder dem Backen statt dem Spielen mit ihnen widme. Seit der Kenwood ist es für sie aber nicht mehr so schlimm, die ist nämlich um einiges leiser als die alte Bosch.
Liebe Grüsse Alice

Eigebroetlis' Allerlei
Benutzeravatar
Eigebroetli
 
Beiträge: 1170
Registriert: Do 19. Mär 2015, 16:10
Wohnort: Mostindien


Re: Getreidemühle AT941A zu Kenwood Cooking Chef

Beitragvon moeppi » Mi 20. Mai 2015, 17:49

Hallo,
lest mal hier über das Getreide-Abo
http://www.getreidemuehlen.de/getreide-abo.html

Ich habe die Preise nicht verglichen, es kann sein, dass es vor Jahren bei mir wesentlich günstiger war.
Da hieß es noch: Getreide abonnieren, Mühle gratis dazu.
Da ich eh jeden Monat über 10 kg Getreide verarbeite, war die Menge kein Problem.
LG Birgit
moeppi
 
Beiträge: 2210
Registriert: Do 2. Feb 2012, 13:18


Re: Getreidemühle AT941A zu Kenwood Cooking Chef

Beitragvon Lulu » Mi 20. Mai 2015, 18:16

moeppi hat geschrieben:Hallo,
lest mal hier über das Getreide-Abo
http://www.getreidemuehlen.de/getreide-abo.html

Ich habe die Preise nicht verglichen, es kann sein, dass es vor Jahren bei mir wesentlich günstiger war.
Da hieß es noch: Getreide abonnieren, Mühle gratis dazu.
Da ich eh jeden Monat über 10 kg Getreide verarbeite, war die Menge kein Problem.
LG Birgit

Bei diesem Angebot wäre ich vorsichtig, einen Grund wirds schon haben ;) ,

Lulu hat geschrieben:Hallo,

ich habe vor ein paar Wochen die Komo-Kombi getestet - der Burner war es absolut nicht.
Bei der 1. Mühle hatte ich das Einstellungsrad sofort in der Hand - es ließ sich nicht
mehr einstellen und bei der 2. Ersatzlieferung trat der selbe Fehler auf ..... diese
Mühle ist keine Empfehlung wert.

LG
Lulu

Liebe Grüße
Renate
Lulu
 
Beiträge: 1708
Registriert: Do 25. Okt 2012, 19:04
Wohnort: Land Brandenburg


Re: Getreidemühle AT941A zu Kenwood Cooking Chef

Beitragvon sun42 » Mi 20. Mai 2015, 23:38

Ich hatte mich nach einigem Überlegen gegen eine Aufsatzmühle für meine Kenwood entschieden und stattdessen eine Getreidemühle (Hawos Novum) angeschafft. Ich habe die Entscheidung nicht bereut, denn:

Das Mahlergebnis eines Korund-Mahlwerkes ist insbesondere für feine Ausmahlungsgrade tadellos. Die Mühle ist damit nicht nur für Schrotbrote, sondern auch für fein ausgemahlene Vollkornbrote perfekt geeignet.

Die Mahlgeschwindigkeit lässt keine Wünsche offen, die Verarbeitungsqualität ist tadellos. Die Mechanik des Mahlwerkes verstellt sich nicht: Das Mahlergebnis ist gleichbleibend.

Einen Vergleichstest von Getreidemühlen und einer Aufsatzmühle mit Stahl-Mahlwerk ist hier zu finden.

…. :? Ich würde die Entscheidung einer Aufsatzmühle vielleicht noch einmal überdenken ;)

Was leistet eine Getreidemühle: Die eigene Herstellung von Vollkornmehlen und Schroten.

Was geht sonst noch: Z.B. Vermahlen von geröstetem Restbrot.

Was darf man nicht erwarten: Mehle für Backwaren wie Baguette, Ciabatta, Hefezopf, Pannetone oder feine Backwaren kann man aus dem vollen Korn mit einer Getreidemühle nicht herstellen – dies bleibt der Technologie der professionellen Mühlenbetriebe vorbehalten.

Was ist der entscheidende Mehrwert einer Getreidemühle: Aroma, Geruch und Geschmack des vollen Korns und Getreides - inklusive des fetthaltigen Keimlings - was die Qualität eigener Vollkornbackwaren tatsächlich signifikant verbessert.
grüsse michael
Benutzeravatar
sun42
 
Beiträge: 1031
Registriert: So 7. Dez 2014, 00:06


Re: Getreidemühle AT941A zu Kenwood Cooking Chef

Beitragvon moeppi » Do 21. Mai 2015, 09:45

Das ist ja mal ein ganz anderes Design, Michael. Habe ich noch nie gesehen.
LG Birgit
moeppi
 
Beiträge: 2210
Registriert: Do 2. Feb 2012, 13:18


Re: Getreidemühle AT941A zu Kenwood Cooking Chef

Beitragvon Eigebroetli » Do 21. Mai 2015, 12:37

Vielen Dank für Deine Ausführungen, Michael! Das war sehr hilfreich. Ich habe mich nun definitiv gegen einen Aufsatz entschieden. Denn wenn ich mir das von dir, Renate, so durchlese, möchte ich wenn dann eine gute Mühle.

Birgit, der Herr des Hauses würde mir trotz des sonst so ausgeglichenen Gemüts an die Decke gehen, wenn ich mich verpflichte für zwei Jahre 10 Kilo Getreide pro Monat zu bestellen .ph Also mangels Speicherplatz und weil ich dann doch nicht ganz so viel backe (vorallem nicht so viel Vollkorn) ist das Getreideabo leider nichts für mich. Aber vielen Dank für die Infos!
Liebe Grüsse Alice

Eigebroetlis' Allerlei
Benutzeravatar
Eigebroetli
 
Beiträge: 1170
Registriert: Do 19. Mär 2015, 16:10
Wohnort: Mostindien



Ähnliche Beiträge

getreidemühle für Assistent
Forum: Küchenmaschinen
Autor: vena72
Antworten: 18
Kenwood Flockeraufsatz
Forum: Küchenmaschinen
Autor: Brötchentante
Antworten: 15
Welche Getreidemühle
Forum: Küchenmaschinen
Autor: Reinhard
Antworten: 10
Kenwood und Brotteige - welches Modell und Zubehör?
Forum: Küchenmaschinen
Autor: Salmiak
Antworten: 4
Profi-Knethaken für Chef XL Titanium KVL8320S
Forum: Küchenmaschinen
Autor: ike
Antworten: 9

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Küchenmaschinen

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz